Bisexualität differenziert ;-)

Alles was sich vor, während und nach der Pubertät verändert. Fragen und Antworten zur
Aufklärung, Sexualität und Veränderungen des Körpers.

Moderatoren: Kuscheltier, Seelenoede

Sag mir was du bist!

Weiblich, Heterosexuell
64
12%
Weiblich, Bisexuell
149
28%
Weiblich, Homosexuell
11
2%
Weiblich, anders (siehe mein Post)
32
6%
Männlich, Heterosexuell
125
24%
Männlich, Bisexuell
89
17%
Männlich, Homosexuell
17
3%
Männlich, anders (siehe mein Post)
13
2%
Oh, eine Umfrage!
29
5%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 529

Luckyforever
Zaungast
Beiträge: 3
Registriert: 3. Mär 2016 20:50

Re: Bisexualität differenziert ;-)

Beitrag von Luckyforever »

Ich glaube zumindest, dass ich bisexuell bin, da ich manche Mädchen schon ziemlich süß finde und auch schon ein- bis zweimal in ein Mädchen sozusagen verliebt war, aber Jungs interessieren mich auf jeden Fall mehr als Mädchen. Allerdings hätte ich nichts dagegen, später auch mal mit einem Mädel etwas anzufangen.

shayrose
Zaungast
Beiträge: 18
Registriert: 2. Feb 2016 21:05

Re: Bisexualität differenziert ;-)

Beitrag von shayrose »

Weiblich und definitiv Bi, ich weiß zwar auf Grund von fehlender Erfahrung nicht genau wie es denn dann in einer Beziehung mit einer Frau aussehen würde, aber von der Vorstellung und von der Anziehung her finde ich sowohl Männer als auch Frauen interessant.

Thoughtchen
Zaungast
Beiträge: 12
Registriert: 12. Dez 2016 20:33

Re: Bisexualität differenziert ;-)

Beitrag von Thoughtchen »

Weiblich und heteroflexibel. Bisschen genauer: Heteroromantisch und bisexuell.
Ich könnte mir zB gut vorstellen etwas mit einer Frau zu haben, aber keine langfristige Partnerschaft (ich hab tatsächlich eine Exfreundin nur ging das auf Dauer für mich nicht ^^).

AsenTyr
Zaungast
Beiträge: 18
Registriert: 7. Mär 2017 21:22

Re: Bisexualität differenziert ;-)

Beitrag von AsenTyr »

Also ich bin m, dom und stehe eigentlich zu 100% auf Frauen.

Mit Männern könnte ich mir vielleicht etwas vorstellen, zumindest in meiner Fantasie. Im Gegensatz zu meiner dominanten Ader bei Frauen wäre ich bei Männern wohl eher Sub. Ohne BDSM würden mich Männer aber nicht die Bohne interessieren. Die Erniedrigung dabei würde mich vermutlich extrem kicken.
Scientia potentia est

Schräubchen
Schreiberling
Beiträge: 104
Registriert: 12. Mai 2016 19:50

Re: Bisexualität differenziert ;-)

Beitrag von Schräubchen »

Ich hab mal Männlich und Bisexuell angekreuzt.

Liebestechnisch bin ich zwar hetero (also mit einem Mann zusammen zu sein könnte ich mir nicht vorstellen), aber ich hätte durchaus mal Lust, mit Jungs was zu probieren :lol:

Gruss Schräuble
Wenn ihr mich sucht, ich bin wahrscheinlich in der Garage. Oder bei all meinen Freunden in der Schraubenkiste <3

The Thotbot
Schreiberling
Beiträge: 67
Registriert: 2. Sep 2018 12:04

Re: Bisexualität differenziert ;-)

Beitrag von The Thotbot »

Weiblich, Bisexuell
Genauer genommen weis ich nicht genau, ob ich denn jetzt Bi oder Pan bin.
Generell finde ich die weibliche Form attraktiver (ein Grund, warum ich bei Pornos meisten die Lesben Kategorie auswähle...), habe jedoch mit der männlichen auch nicht wirklich ein Problem.
Jedoch ist mir wenn es zu Liebe kommt ziemlich egal, wie jemand präsentiert oder generell irgendwelche physischen Eigenschaften.
Bei einer guten Persöhnlichkeit könnte ich auch einen Pfannenwender lieben, glücklicherweise passiert das verlieben bei mir sowieso nicht so schnell :lol:.
Vielleicht Bisexuell und Panromamtisch? Aber macht es ab dem Punkt überhaupt einen Unterschied, diese Labels so genau auszudrücken?
Don't dislocate that socket joint!
- https://www.youtube.com/watch?v=jDW2itdXEYU

skull_lady
Schreiberling
Beiträge: 42
Registriert: 18. Mai 2018 18:46

Re: Bisexualität differenziert ;-)

Beitrag von skull_lady »

Also ich bin weiblich und pansexuell!

Ich interessiere mich grundsätzlich für den Charakter eines Menschen und nicht für sein Geschlecht. Natürlich habe auch ich bestimmte Merkmale an einem Körper die mich besonders anziehen. Ich liebe definierte Rücken, Tattoos, helle Haut, Piercings...aber solche Vorlieben hat wohl jeder irgendwo.
~Reduziere den einen, erhöhe den anderen, sei gierig und grenzenlos.~

HornyC
Zaungast
Beiträge: 3
Registriert: 6. Jan 2020 05:49

Re: Bisexualität differenziert ;-)

Beitrag von HornyC »

männlich, bisexuell (eher pan, aber ok)
tendiere zu Frauen

danielgrant007
Frischling
Beiträge: 1
Registriert: 30. Jul 2020 14:15

Re: Bisexualität differenziert ;-)

Beitrag von danielgrant007 »

Soll heißen:
Sowohl Sex als auch Beziehung mit Männlein oder Weiblein.

Allerdings sind meine Beziehungserfahrungen in beider Richtung etwas.... naja spärlich...
Ist eben das, was ich mir "vorstellen" kann, sollte ich mal jemanden treffen, der/die überhaupt für eine Beziehung in Frage käme *g* (Bin ich zu anspruchsvoll?)

lavenderfemme
Zaungast
Beiträge: 5
Registriert: 19. Apr 2020 23:12

Re: Bisexualität differenziert ;-)

Beitrag von lavenderfemme »

Weiblich und Bi bzw. Pansexuell, ohne wirkliche Präferenz für ein Geschlecht wenngleich ich androgynes Auftreten ziemlich attraktiv finde bzw. ich mich bisher immer eher in Menschen verliebt habe die eher Androgyn/Genderqueer sind. Die schönsten Erfahrungen habe ich bisher mit Menschen gemacht, die auch nicht Monosexuell (die mehr als ein Geschlecht attraktiv finden) sind. Das liegt daran, dass ich mit heterosexuellen Männern als auch mit der lesbischen Szene (Bifeindlichkeit war leider da ein sehr großes Thema) nicht so wirklich gute Erfahrungen gemacht habe, und ich mich bei anderen Bi/Pan-Menschen besser aufgehoben bzw. mehr verstanden fühle.

Antworten

Zurück zu „Pubertät und Sexualität“