Liebgewonnene Macken

Für alles was sonst ( ML und Chat ) nicht gerne gesehen ist und trotzdem einer Klärung bedarf

Moderatoren: Kuscheltier, Seelenoede

Antworten
janina
Stammgast
Beiträge: 128
Registriert: 25. Jun 2016 14:19

Re: Liebgewonnene Macken

Beitrag von janina »

Dann lass ich euch auch mal an meinen macken teilhaben :D

Ich esse immer zuerst um die brotscheibe herum die Rinde und dann das innere :)

Manchmal, wenn ich über etwas lachen muss, finde ich es so lustig, wie blöd sich mein lachen anhört, dass ich noch mehr lachen muss und gar nicht mehr aufhören kann ;)

Ich trage dauernd ein kleines, schönes Notizbuch mit mir rum falls ich einen gedanken habe, der mir aufschreibenswert erscheint :)

Ich trinke meinen schwarztee (den ich über alles liebe) nur mit Milch und generell Tee nie komplett aus, der letzte Schluck bleibt immer über :)

Wenn mir im bus oder Zug langweilig ist, versuche ich in Sherlockmanier von den Leuten um mich Informationen abzulesen und zu "deduzieren" - und scheitere kläglich :D

So viel zu meinen schrauben, die ich locker habe :lol:
Tell me all the things that I shoulnd't know

DerBaumkuschler
Schreiberling
Beiträge: 38
Registriert: 4. Jul 2016 18:31

Re: Liebgewonnene Macken

Beitrag von DerBaumkuschler »

Ja dann will ich euch auch mal meine Macken nenne...

Ich lasse nie Drei Teile Essen über, sprich wenn da noch drei Kartoffeln sind muss ich wenigstens noch eine essen.
Wenn ich esse, benutze ich die Gabel und anschließend flippe ich sie wie ein Drummer seinen Drummstick (und nein ich spiele nicht Schlagzeug).
Ich lass meinen Daumennagel immer länger wachsen damit ich daran knabbern kann.
Wenn ich mir Postkarten aufhänge muss das immer in einem gewissen Muster geschehen, Drei Horizontal und Vier Waagerecht, Drei Horizontal und so weiter.
Wie meine Vorrednerin, dessen Macken ich total schön finde, trage auch ich immer ein kleines Notizbuch mit mir herum um mir Dinge für meine Kurzgeschichten aufzuschreiben.
Meine CD´s müssen immer nach Band und der Farbe des Albums sortiert sein.
Beim Einschlafen imitiere ich stets meine Katze.

So und mehr möchte mir gerade nicht einfallen, würde mich freuen wenn ich den ein oder anderen zum grinsen bringen konnte :-D :wink:
Woof
Make tricks for Snacks

Fach101
Schreiberling
Beiträge: 79
Registriert: 22. Feb 2014 12:49

Re: Liebgewonnene Macken

Beitrag von Fach101 »

Naja, ich stalke im Moment den Baumkuschler ein wenig :D also hier mal meine Macken.

Wenn der Aufschnitt über den Rand des Brotes steht, esse ich diesen Überstand IMMER zuerst.
Das Deo wird mit drei dosierten "Sprühern" auf jeder Seite aufgetragen.
Ich vergesse in der Schule beim letzten Satz immer den Punkt.
Ich stelle mein Fahrrad in der Schule IMMER auf Stellplatz 50 (nein er wurde mir nicht zugewiesen).
Wenn es geht, schließe ich immer zweimal ab (deswegen ist schonmal ein Schlüssel abgebrochen).
Ich kann nicht duschen, wenn die Tür auch nur ein wenig offen ist!
Und der Klassiker: Meine Geldscheine müssen alle in die selbe Richting zeigen
Wer definiert "normal"?

Gefallene
Zaungast
Beiträge: 19
Registriert: 16. Jul 2016 23:40

Re: Liebgewonnene Macken

Beitrag von Gefallene »

Also Gut
Laut meinem Girl niese ich wie ne Katze
(Ich gucke überfordert und der ganze Körper wackelt mit)
Und lache wie ein Traktor bzw wie ein Maschinengewehr

Ich trage grundsätzlich zwei verschiedene Socken

Außerdem hab ich Zwangsstörungen aber die sind nicht lieb gewonnen
Gefühl ist Alles (Goethe)

Cifer
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 7
Registriert: 22. Jun 2016 22:26

Re: Liebgewonnene Macken

Beitrag von Cifer »

Hier mal meine kleine "Sammlung":
  • * Ich niese meistens genau 3 mal hintereinander.
    * In meiner Wohnung laufe ich gerne Barfuß rum.
    * Es fällt mir schwer mit einem Kissen zu schlafen bzw. schlafe lieber ohne, die Knöpfe / der Reißverschluss muss immer ans Fußende zeigen.
    * Grundsätzlich kann ich mich so gut wie nie an Träume erinnern, ich träume vielleicht 1-2 mal im Jahr.
    * Wenn ich Brot ohne Belag (oder Fladenbrot) esse reiße ich das Brot mit den fingern auseinander anstatt einfach abzubeißen.
    * Salat esse ich häufig zuerst, auch wenn das restliche Essen deswegen kalt wird.
    * Milch schütte ich andersherum ein, also mit der Packungsöffnung vom Glas weg nach oben, weil es physikalisch sinnvoller ist.
    * Auch wenn ich im IT-Bereich arbeite habe ich es mir ohne Grund abgewöhnt Kaffee zu trinken.
    * Da ich mein Smartphone so gut wie nie zur Arbeit mitnehme habe ich mir eine klassische Uhr gekauft; Die Uhr trage ich aber auch nie auf der Arbeit...
Foo Fighters - The Pretender:
I'm the voice inside your head, you refuse to hear. I'm the face that you have to face, mirrored in your stare.
I'm what's left, I'm what's right, I'm the enemy. I'm the hand that'll take you down, bring you to your knees.
So who are you?

Aishi
Orga
Beiträge: 109
Registriert: 1. Jul 2012 21:16

Re: Liebgewonnene Macken

Beitrag von Aishi »

Na, dann packe ich meine Macken wohl auch mal aus. :)

Ich kaue ständig auf meinen Fingernägeln rum. Aus allen möglichen Gründen. Wenn ich nachdenke, wenn ich nervös bin, wenn ich mich konzentriere, wenn ich müde bin...
Ich habe ein ganz eigenes System, wenn es um die Verwendung von Punkten beim Chatten geht. Wenn ich Emojis am Ende eines Satzes benutze, lasse ich den Punkt beispielsweise weg. Außer, eine andere Regel ist gerade wichtiger.
Ich überprüfe fast immer zweimal, ob ich alles dabei haben, wenn ich das Haus verlasse. Einmal, bevor ich rausgehe, einmal, wenn ich draußen bin.
Wenn ich versuche, etwas lustiges zu erzählen, fange ich währenddessen ganz oft schon zu lachen an, so dass man mich nicht mehr vernünftig versteht. :oops:
Für mich gibt es nur zwei Arten, Kaffee zu trinken: Entweder komplett schwarz oder mit abartigen Mengen an Zucker. Das erste ist für mich „Mach-mich-wach-Kaffee“, das zweite „Hab-mich-lieb-Kaffee“.
Wenn ich Musik höre, versuche ich gerne, herauszufinden, wie die zweite Stimme geht und diese dann mitzusingen.
Ich schlafe immer vieeel besser, wenn ich ein T-Shirt von meinem Freund mit ins Bett nehme. (Nein, ich hab's nicht geklaut, er hat es mir sogar freiwillig überlassen. :D )
Ich bin an sich ein Fan von ganz vielen Kissen, weil die so gemütlich sind. Morgens liegt allerdings meistens die Hälfte auf dem Fußboden...
Manchmal, wenn ich (vom Kopf her) gerade mit mehreren Dingen gleichzeitig beschäftigt bin, mache ich in Gesprächen sehr schnelle Sprünge oder greife Sachen wieder auf, über die Minuten (oder teils sogar Stunden) zuvor gesprochen wurde. Allerdings ohne Vorwarnung, ich gebe dann einfach plötzlich wieder einen Kommentar dazu ab, wenn mir noch etwas eingefallen ist, was gelegentlich zu leichter Verwirrung führt. :?
Ich verschenke gerne persönliche Dinge, am Liebsten etwas selbstgemachtes, zum Beispiel Zeichnungen oder Geschichten. Über sowas denke ich einfach unheimlich viel nach und stecke viel Arbeit hinein, damit es der entsprechenden Person gefällt.
Ich höre nicht nur auf meinen eigentlichen Vornamen, sondern auch auf meinen zweiten und sämtliche Abwandlungen dessen, was manchmal etwas anstrengend wird, wenn jemand mit diesem Namen im selben Raum ist.
Wenn ich abends im Dunkeln allein unterwegs bin, nehme ich immer meinen Schlüssel in die Hand. Aber wirklich nur im Dunkeln, mit der Uhrzeit hat das nichts zu tun.
Ich mische manchmal die Klamottenstapel in meinem Kleiderschrank neu durch, damit die Klamotten, die unten liegen, auch mal angezogen werden.
Ich stelle mir immer drei Wecker, wenn ich vor halb zehn aufstehen will, ab halb zehn nur noch einen.
Ich muss mir alle Termine in meinen Kalender eintragen, selbst die, die ich eigentlich im Kopf habe. Manchmal mache ich das sogar noch, nachdem der Termin schon stattgefunden hat.
“The only thing we’re allowed to do is believe that we won’t regret the choice we made.” – Levi Ackerman

Black Cat
Zaungast
Beiträge: 4
Registriert: 2. Mai 2016 16:50

Re: Liebgewonnene Macken

Beitrag von Black Cat »

Naja meine "kleinen Macken" sind:

*ich mag es nicht wenn jemand meine Schulter berührt ich beginne die Personen dann immer solang anzusehen bis sie es merken...
*ich lasse Bücher nie ungeordnet liegen sie werden nach autor und dach größe statt nach chronologie georden... die Macke dabei ist eher das ich es selbst unlogisch finde aber es weiterhin so mache
* wenn sich jemand an der Nase kratzt und ich sehe es mach ich unwilkürlich mit...

Alejandra
Schreiberling
Beiträge: 37
Registriert: 10. Aug 2016 11:28

Re: Liebgewonnene Macken

Beitrag von Alejandra »

Ich werd auch mal meine Macken nennen.

Ich kann nicht mit Socken schlafen, dabei ist es egal wie warm oder kalt es ist.
Ich brauche mindestens ein Kuscheltier (wohlgemerkt ich nin 25) und dies sollte ein Schaf sein
Wenn ich meinen Hund oder Hasen begrüße bekommen sie einen Kuss auf den Kopf.
Für meinen Freund bin ich ein lebender Therminkalender, meine eigenen vergesse ich jedoch wenn ich sie nicht notier.
Meine Fernbedienung für den TV muss in Griffweite loegen.
Ich brauche Nachts immer mindestens zwei 0,5 Liter Flaschen Wasser neben meinem Bett für alle Fälle.

Das waren die Maken von mir welche mir eingefallen sind :)
Lächel und Lache jeden Tag, denn das macht die Welt ein klein bisschen besser.

chagrin_sans_pluie
Stammgast
Beiträge: 145
Registriert: 22. Dez 2008 21:37

Re: Liebgewonnene Macken

Beitrag von chagrin_sans_pluie »

Ich brauche grundsätzlich Kaffee, wenn ich aufstehe. Der wird immer in der gleichen Tasse (weiße Blechtasse mit Emailleüberzug und blauem Rand) mit dem gleichen Teelöffel auf die gleiche Weise zubereitet: 2 gehäufte Teelöffel Kaffee, ein Teelöffel brauner Zucker, kochendes Wasser. Meistens gibts zwei Tassen hintereinander.
Ja, ich trinke Kaffee mit Satz - turecká káva. Kenne ich so aus CZ.
Im Idealfall gibt es zu einer der Tassen noch eine Zigarette, muss aber nicht.

Durch Unfuck your Habitat habe ich mir angewöhnt, mein Bett zu machen, wenn ich aufstehe (das heißt meistens einfach nur Decken irgendwie ordentlich hinlegen/am Fußende falten). Das heißt: Sobald ich "richtig" aufstehe, muss mein Bett gemacht sein, danach darf man nicht mehr hinein, nur noch darauf. Wenn mein Freund am Wochenende da ist, macht mich das ganz verrückt, weil er immer ewig im Bett liegt oder wieder hineinkriecht, so dass ich meine Morgenrituale nicht vollständig habe, weil ich das Bett nicht machen kann.

Wenn ich mich auf Arbeit am Anfang oder am Ende der Schicht umziehe, muss ich immer etwas sitzen bleiben, mich sammeln, chillen und vor mich hingucken. Das mache ich, seit ich denken kann und immer, wenn ich mich wegen irgendetwas umziehen muss.

Wenn ich schlafe, muss die Decke am Fußende umgeschlagen sein und in der Falte müssen meine Füße liegen. Wenn sie nur ausgebreitet ist, kann ich nicht schlafen.

Ganz ohne Decke o.Ä. kann ich übrigens auch nicht schlafen. Auch, wenn sie nur meinen Po bedeckt und sehr leicht ist - ich brauche ein wahrnehmbares Gewicht auf mir.

Eine Zigarette wird so gedreht, dass das Papier den Filter eng umschließt. Dazu drehe ich die Zigarette ganz normal, lecke aber nur etwa 3/4 des Papiers an. Das direkt am Filter wird gesondert angeleckt und eng um den Filter gewickelt, wenn der Rest der Zigarette fertig ist.

Ich teile mir mit meinem Freund die Kippen, d.h. wenn er raucht, bekomme ich das letzte Drittel, weil mir das meistens reicht.

Ich ertrage es nicht, wenn zwei Leute gleichzeitig reden oder zwei Lieder gleichzeitig laufen. Auch, wenn Musik läuft und jemand gleichzeitig ein anderes Lied singt, macht mich das verrückt.
"Jeder sollte ein Kunstwerk sein - oder eines tragen."
Oscar Wilde

"Ich weiß, Gott wird mir nichts geben, mit dem ich nicht zurecht komme. Ich wünschte nur, er würde mir nicht soviel zutrauen"
(Mutter Teresa)

The Thotbot
Schreiberling
Beiträge: 67
Registriert: 2. Sep 2018 12:04

Re: Liebgewonnene Macken

Beitrag von The Thotbot »

Wenn ich irgendwo Messer herumliegen sehe, drehe ich sie so das weder Spitze noch Schneide auf mich zeigen, sonst habe ich ein unruhiges Gefühl.
Don't dislocate that socket joint!
- https://www.youtube.com/watch?v=jDW2itdXEYU

Antworten

Zurück zu „Off-Topic“