Videospiele und Gewaltpotential - Studien statt Schätzungen

Für alles was sonst ( ML und Chat ) nicht gerne gesehen ist und trotzdem einer Klärung bedarf

Moderatoren: Kuscheltier, Seelenoede

Benutzeravatar
Wildruebe
Vielschreiber
Beiträge: 334
Registriert: 13. Aug 2008 08:19
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1266: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Videospiele und Gewaltpotential - Studien statt Schätzungen

Beitrag von Wildruebe » 1. Dez 2010 21:38

DragonHunter hat geschrieben:Nach jedem Amoklauf gibts neue Studien die "belegen" wie gefährlich PC-Spiele sind,
eine unglaubwürdiger wie die andere, höchstens Kurzzeitstudien und alles andere als repräsentativ.
Wirklich repräsentative Langzeitstudien werden totgeschwiegen, soweit vorhanden...
Um ein paar Langzeitstudien zu nennen, die entgegengesetzte Schlussfolgerungen ziehen, wie die im Eingangsposting erwähnte:

http://www.psychology.iastate.edu/facul ... ISBSRS.pdf
http://www.hm-medienkongress.de/Downloa ... oessle.pdf
http://www.hm-medienkongress.de/Downloa ... entile.pdf
http://www.hm-medienkongress.de/Downloa ... teHopf.pdf

Und als guten Überblick:

http://www.hm-medienkongress.de/Downloa ... ukesch.pdf
http://opus.kobv.de/ubp/volltexte/2009/ ... 60_083.pdf

Ich will erstmal keinen Verboten oder so das Wort reden, aber man sollte diese Seite auch im Auge behalten...

Edith hat noch einen populären (aber sachkundigen) Artikel gefunden, der allgemeinverständlicher sein dürfte:

http://www.psychologytoday.com/blog/ult ... aggression
Art Markman hat geschrieben:Looking across studies, playing violent video games does increase aggressive behavior. [...] First, playing a violent video game for a short period of time seems to activate or prime the idea of violence. [...] Second, longitudinal studies suggest that people who play violent video games for a long period of time are more aggressive overall than those who do not play violent video games. [...] there is clearly an influence of playing violent video games on aggression. The effects are consistent, but they are also relatively small.

Benutzeravatar
neurotoxin
Board-Fanatiker
Beiträge: 931
Registriert: 18. Mai 2005 22:06
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1266: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Videospiele und Gewaltpotential - Studien statt Schätzungen

Beitrag von neurotoxin » 1. Dez 2010 22:11

Ich denke nicht, dass unbedingt die Spiele es sind, die Gewalttätigkeit fördern.
Dass es da bestimmte Zusammenhänge gibt, glaube ich allerdings schon, wenn auch in umgekehrter (kausaler) Richtung.

Weil Menschen, die sowieso schon Probleme mit ihrem Leben und sich selbst haben, eher dazu neigen exzessiv zu spielen. Ein PC-Game ist nunmal eine super Fluchtmöglichkeit vor dem Real-Life. ;) Während man zockt, braucht man sich mit seinen Problemen ja nicht auseinanderzusetzen und kann einfach mal vergessen.
Oder man versucht sowieso schon vorhandene Aggressionen irgendwie darüber "abzubauen". (was natürlich auf Dauer nicht gelingt) Dampf abzulassen.
Nur entstehen diese Aggressionen ja nicht unbedingt beim Spielen, sondern eher weil mal wieder der Tag scheiße gelaufen ist, die Eltern einen nicht liebhaben, Freunde nicht vorhanden, die Noten nicht gut sind und das Selbstwertgefühl noch schlechter. Tja, das geht nicht gut auf Dauer. Braucht sich auch keiner drüber wundern.
Und insofern halte ich die Spiele schon für schädlich, ja. Vom zur Seite schieben und Ignorieren werden Probleme selten besser. Aber genau das wird durch die Spiele ja sehr erleichtert.

(War bei WoW, was ich selbst mal gespielt hab (auch zu viel *haha*) auch nicht anders. Oh mann, was gab es da für Spinner. *schüttel* Die SZ ist der reinste Streichelzoo dagegen.)

Benutzeravatar
Wildruebe
Vielschreiber
Beiträge: 334
Registriert: 13. Aug 2008 08:19
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1266: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Videospiele und Gewaltpotential - Studien statt Schätzungen

Beitrag von Wildruebe » 1. Dez 2010 22:13

Noch ein Kommentar zu den beiden anderen zitierten Studien: Die erste hat gezeigt, dass beim Schießen auf virtuelle Personen andere Gehirnregionen aktiv werden als bei Schüssen auf reale Personen. Die zweite zeigt, dass manche kognitiven Fähigkeiten durch Egoshooter gesteigert werden können.

Das sind beides interessante Ergebnisse, die aber nichts mit der Frage zu tun haben, ob Computerspiele zu gesteigerter Aggressivität führen (anders als die von mir zitierten).

Benutzeravatar
andu
Schreiberling
Beiträge: 75
Registriert: 27. Nov 2010 23:02
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1266: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Videospiele und Gewaltpotential - Studien statt Schätzungen

Beitrag von andu » 1. Dez 2010 22:20

Wildruebe hat geschrieben:Noch ein Kommentar zu den beiden anderen zitierten Studien: Die erste hat gezeigt, dass beim Schießen auf virtuelle Personen andere Gehirnregionen aktiv werden als bei Schüssen auf reale Personen. Die zweite zeigt, dass manche kognitiven Fähigkeiten durch Egoshooter gesteigert werden können.

Das sind beides interessante Ergebnisse, die aber nichts mit der Frage zu tun haben, ob Computerspiele zu gesteigerter Aggressivität führen (anders als die von mir zitierten).
Artikel hat geschrieben:Die Wissenschaftler weisen außerdem darauf hin, dass Ego-Shooter nicht gewaltsam machen und zu anti-sozialem Verhalten führen müssen.
Edit: Einig sind sich beide Seiten soweit ich weiss bis heute nur das nach dem Spielen von Ego-Shootern kurzzeitig (ca. 20min) ein erhöhtes Gewaltpotential festgestellt werden kann und die Umwelt feindlicher wahrgenommen wird. Ich denke das man sich auch einig ist das die Spiele zumindest einen gewissen Einfluss auf die Spieler haben, dieser aber relativ gering und vielen weiteren Faktoren wie der Persönlichkeit und dem sozialen Umfeld abhängig ist. Ein großer Streitpunkt ist auch ob die bisher angewandten Forschungsansätze die auch bei der Fernsehforschung angewendet werden Computerspielen gerecht werden. Zudem zeigen einige Studien die eine Steigerung des Gewaltpotentials nach/durch Computerspiele feststellen das die Gefährdung durch Fernsehkonsum höher ist.

Die eine Studie sagt dies, die andere das... Trau keiner Studie die du nicht selbst gefälscht hast. :wink:
„Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.“
Erasmus von Rotterdam
„Freedom of Speech has a number: 88.80.13.160“

ayrina
Board-Fanatiker
Beiträge: 610
Registriert: 12. Jul 2009 18:17
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1266: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Videospiele und Gewaltpotential - Studien statt Schätzungen

Beitrag von ayrina » 2. Dez 2010 12:23

Hat jemand zufällig ne prozentuelle Angabe darüber wie viele Menschen Gewaltspiele spielen und eine darüber wie viele von denen dann gewalttätig werden?

und wem fällt ein welche gemeinsamkeiten amokläufer AUSSER den Gewaltspielen hatten?

Benutzeravatar
andu
Schreiberling
Beiträge: 75
Registriert: 27. Nov 2010 23:02
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1266: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Videospiele und Gewaltpotential - Studien statt Schätzungen

Beitrag von andu » 2. Dez 2010 12:48

Sie haben Brot gegessen... Nicht jeder Amokläufer hat Gewaltspiele gespielt denn es gab sie schon vor den Gewaltspielen. Ein Beispiel: "11. Juni 1964: In Volkhoven bei Köln stürmt ein Wehrmachtsveteran eine Volksschule." Oder die Frau in Lörrach, auch nix von Gewaltspielen.

Ernsthaft: Sie haben Fernsehn geschaut... Sie haben sich von der Gesellschaft angegriffen bzw. ausgegrenzt gefühlt... Sie hatten Zugriff auf (schwere) Waffen... Sie hatten etc....

Computerspiele sind vermutlich schon mit verantwortlich für einen Amoklauf, aber sie allein machen keine Amokläufer.

Ich hab irgendwo gelesen das Menschen die Gewaltspiele spielen im Durchschnitt doppelt so viele Straftaten begehen wie Menschen die keine spielen (Diese Zahl kann ich nicht! belegen, nur so gehört). Aber das lässt sich einfach dadurch erklären das Menschen die von die bereits Aggressiver sind wesentlich öfter Gewaltspiele spielen als Menschen die ein geringeres aggressives Potential haben.
„Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.“
Erasmus von Rotterdam
„Freedom of Speech has a number: 88.80.13.160“

ayrina
Board-Fanatiker
Beiträge: 610
Registriert: 12. Jul 2009 18:17
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1266: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Videospiele und Gewaltpotential - Studien statt Schätzungen

Beitrag von ayrina » 2. Dez 2010 13:57

andu hat geschrieben:Ich hab irgendwo gelesen das Menschen die Gewaltspiele spielen im Durchschnitt doppelt so viele Straftaten begehen wie Menschen die keine spielen (Diese Zahl kann ich nicht! belegen, nur so gehört). Aber das lässt sich einfach dadurch erklären das Menschen die von die bereits Aggressiver sind wesentlich öfter Gewaltspiele spielen als Menschen die ein geringeres aggressives Potential haben.
Nun und was ist mit den sogenannten Gamern? ... Die die das beruflich machen? ... Die sagen, Gamer sind nette und gesellige Menschen. es müssen ganz andere Faktoren eine Rolle spielen. Die Spiele seien nicht dran schuld ...

Außerdem habe ich jetzt gelesen: gewaltspielen seien sogar förderlich. Die Kinder die das spielen werden angeblich aufmerksamer und reagieren schneller. Auhc sollen die Spiele dazu beitragen, dass du dich auf mehrere Sachen gleichzeitig konzentrieren kannst :-)

Benutzeravatar
Egianor
WAS IST REALLIFE?
Beiträge: 2092
Registriert: 27. Mai 2010 14:52
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1266: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Videospiele und Gewaltpotential - Studien statt Schätzungen

Beitrag von Egianor » 2. Dez 2010 14:22

andu hat geschrieben: bei der ARD ist sogar Flyff ein Killerspiel.
Aber doch nur, weil es in Irland Erdöl gibt ;)


Ich denke, letztendlich sollte man mehr als nur den Faktor "Killerspiel" betrachten - das würde aber eine kritische Auseinandersetzung mit unserer Gesellschaft fordern und da könnte man etwas entdecken, was nicht gefällt. Da ist es doch einfacher, zu sagen "alle Killerspiele sind böse und wenn man sie verbieten würde, gäbe es viel weniger Amokläufer". Da ist man beschäftigt, kann die Wähler bequatschen, Ergebnisse vorweisen (und natürlich auch wiederlegen lassen - die Diskussion wäre sonst nur halb so spannend) - kurz, es sieht so aus, als wüde etwas getan werden. Ob das letztenlich etwas bringt ist natürlich die andere Frage, aber darum geht es ja auch nicht. Die Frage ist doch nicht, ob etwas passiert, sondern wie gut man so tun kann, als ob etwas passiert.
Das Murmeltier erwachte am Morgen und beschloss, ans Meer zu gehen. Alle waren dagegen, sein Vater, auch seine Mutter, die Tante und die Geschwister. "Am Meer ist die Freiheit" sagte das Murmeltier und brach auf.
Christoph Miethke Das Murmeltier, das Meer, die Freiheit & das Glück

Antworten
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1266: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Zurück zu „Off-Topic“