Jugenschutz: Aufgrund des Jugendschutzes sind einige Foren zwischen 6 und 22 / 23 Uhr nicht sichtbar. Bitte führe eine Altersverifikation durch, um auch ausserhalb dieser Zeiten Zugriff auf die Foren zu erhalten.

Fantasie -> Realität

Musik, Filme, Bücher - alles was dort mit BDSM zu tun hat, findet hier seinen Platz

Moderatoren: Kaoru, Egianor, Kuscheltier

Panda
Frischling
Beiträge: 1
Registriert: 21. Mär 2016 14:22

Re: Fantasie -> Realität

Beitrag von Panda » 8. Sep 2016 21:00

Hm, dann nutze ich das Thema doch mal zu meinem ersten Post hier im Forum. :)

Zu erstens: Eigentlich hätte ich gesagt so mit 12. Wenn ich jetzt aber darüber nachdenke, dann begann ich in dem Alter das ganze in einen sexuellen Kontext zu setzen. Grundsätzlich allgemeine Unterdrückungsfantasien bzw. Auch einen Hang zu Schmerzen gab es wohl schon so in der ersten Klasse. Also so ab 6 bewusst. Seltsam, dass ich das selbst nachdem der sexuelle Bezug dabei war lange zeit nicht erkannt habe.

Zu Zweitens: Mit 19 kam ich dann dank freundlicher wenn auch bestimmt unabsichtlicher Hilfe meines nicht unbedingt in dieser Richtung interessierten Freundes zu einem gewissen Aha!-Moment. Seitdem arbeiten wir langsam aber beständig daran, das einzubauen und er schlägt sich (oder eher mich ^^) recht gut. :wink:

Jonathan
Zaungast
Beiträge: 10
Registriert: 5. Okt 2016 16:19

Re: Fantasie -> Realität

Beitrag von Jonathan » 12. Okt 2016 08:54

Hmmmm....

1. Ein ungefährer Langen hatte ich vermutungsweise schon immer, aber erste Phantasien sind mit vllt 12 angekommen.

2. Erst um 18 hatte ich eine Partnerin gefunden, mit der ich versuchen könnte, aber nur softcore Dinge, mehr hat sich keiner von uns vertraut.

Benutzeravatar
Tess
Schreiberling
Beiträge: 47
Registriert: 20. Okt 2016 21:35

Re: Fantasie -> Realität

Beitrag von Tess » 21. Okt 2016 12:13

1. seit ich denken kann eigentlich, gibt es in meiner Gedankenwelt Gedanken dazu. Ich erinnere mich an Szenen aus meiner frühen Kindheit, wo ich mich an Schmerzen erfreut habe oder Freude empfand, wenn man mich fesselte oder meine Playmobil und Legofiguren in Gefangenschaft gerieten. Das frühste was ich mich erinnern kann ist mit 5 Jahren im Kindergarten, wo ich immer die Gefangene spielen wollte und oft auf durfte. Sprüche wie "Bäääh, du willst immer, dass man dich 'quält', voll dooof" kamen dann erst so ab dem Alter von 8 oder 9 Jahren.

2.wirklich wissen, dass ich diese Neigung habe, seit ich 13 bin etwa. Aber einen Ort gefunden, wo ich das einigermassen ausleben kann und wirklich wissen, was genau meine Neigung ist (also sprich einen Namen dafür zu haben) tu ich erst seit etwa 1 - 2 Jahren, als mir jemand lachend sagte "Ah du stehst also eher auf unterwürfige Rollen". Dieser Jemand hatte keine Ahnung und meinte das nur als Witz, wollte mich ärgern, aber... er hatte verdammt recht =D
sapere aude.

Jilith
Schreiberling
Beiträge: 27
Registriert: 19. Okt 2016 09:48

Re: Fantasie -> Realität

Beitrag von Jilith » 21. Okt 2016 16:08

1. Phantasien länger als ich denken kann, ich von meinen ehemaligen Kindergartenerzieherinnen, dass ich immer die ein gesperrte Prinzessin spielen wollte. Auch wenn ich mit Puppen gespielt habe, waren es immer wieder Szenen, wo diese festgebunden, oder eingesperrt waren. Und ein Ritter sie retten sollte. Wofür Märchen nicht alles gut sind ^^
Die ersten an die ich mich erinnern kann werden dann wohl eher grundschulalter gewesen sein... Habe da noch lange diesen pferdegeschirren für Kinder gespielt in den Pausen. Selbst als meine Freundinnen das blöd fanden, weil wir zu alt dafür seien. Auch hatte ich da noch oft Fantasien eingesperrt zu sein. Einen Namen konnte ich dem aber erst mit ca. 11 oder 12 Jahren geben, als man mich nicht mehr vor den bösen weiten des Internet schützen konnte ^^ ich kann mich noch dran erinnern, dass ich damals spät nachts mit einer Freundin, bei ihr auf sexseiten war. Und da uns auch das Thema BDSM entgegen kam. Da hatte ich erstmals ein Bild davon was ich mag, und vor allem wie es heißt. Natürlich behaupteten wir beide sofort, dass uns das überhauptnichts interessiert. Von da an, habe ich viel darüber gelesen und mich informiert, und die Fantasien wurden immer konkreter.

2. Die ersten realen Erfahrungen, habe ich dann mit 14 sammeln dürfen. Damals natürlich nur mal ein bisschen fesseln, oder meiner Mutter die Wäscheklammern klauen ^^ wollte sogar reiten gehen, um ne Gerte haben zu können, ohne das es blöde fragen gibt^^ mit der Zeit habe ich dann immer mehr ausprobiert. Wirklich meine Fantasien begonnen auszuleben habe ich aber erst vor knapp 1,5 Jahren... vorher hatte ich wohl einfach nicht die richtigen Partner.

Teachher
Zaungast
Beiträge: 5
Registriert: 22. Dez 2016 11:53

Re: Fantasie -> Realität

Beitrag von Teachher » 22. Dez 2016 12:11

Bei mir auch sofort mit anfangender Sexualität, da war immerschon die Dominanz, das Unterdrücken könnte man auch sagen...

Bei mirhat sich auch deutlich gezeigt das fast alles der Fantasie mir auch im Ausleben gefällt. (Auf einiges kannich verzichten)
Aber das ist denke ich nicht bei jedem so. Einige Menschen, denke gerade devote sind auch schnell von der Realität überfordert.

Benutzeravatar
Fluffy_Kitten
Schreiberling
Beiträge: 92
Registriert: 8. Aug 2017 08:04

Re: Fantasie -> Realität

Beitrag von Fluffy_Kitten » 8. Aug 2017 16:11

Hm angefangen hat das früh. Ich wollte immer die Gefangene sein hab es bei räuber und gendarme immer darauf angelegt so oft wie möglich gefangen und abgeführt zu werden. Sonst hab ich mir schon in der grundschule immer vorgestellt dass mich jemand gefangen hält und sowas halt. Erst jetzt fällt mir das auf die Fantasien ziehen sich bis jetzt da ich aufgrund meines alters noch keine Möglichkeit sehe BDSM zu praktizieren. Ich würde mich gerne mit Gleichgesinnten austauschen deshalb bin ich hier. Klar ich mag viel ausprobieren aber dafür warte ich auf den richtigen Partner

Leon0803
Zaungast
Beiträge: 4
Registriert: 23. Mai 2017 00:01

Re: Fantasie -> Realität

Beitrag von Leon0803 » 9. Aug 2017 00:28

11-12 mal am rande mitbekommen, n paar pornos geschaut






dann ne weile vergessen/nicht mehr drauf geachtet weils mir auch zu langweilig wurde/ ich realisiert habe das die Pornos nicht die Realität darstellen


mit 14-15 dann mein Sub gefunden und mich weiter in das Zeug einarbeitet (zur selben zeit langsam zum SMJG)
und dann war ich mir irgendwan sicher das dass meine Welt ist.

LittleCookie
Zaungast
Beiträge: 6
Registriert: 15. Jun 2017 15:02

Re: Fantasie -> Realität

Beitrag von LittleCookie » 9. Aug 2017 10:08

Bdsm Fantasien hatte ich unbewusst schon im Kindergartenalter, mit ca 10 Jahren wurde das ganze dann bewusst, auch wenn ich es noch nicht als Bdsm benennen konnte. Begonnen, Bdsm auszuleben habe ich mit 14.

Benutzeravatar
Isa15
Zaungast
Beiträge: 19
Registriert: 7. Aug 2017 12:48

Re: Fantasie -> Realität

Beitrag von Isa15 » 9. Aug 2017 11:25

1. Seit ich ca. 10-12 vielleicht bin. Ganz genau kann ich das gar nicht sagen, weil mir das irgendwie schon total lang vorkommt (bin jetzt 15)

2. Richtige Erfahrungen habe ich ehrlich gesagt noch überhaupt nicht gemacht (hatte auch noch gar keinen Freund/keine Freundin). Sowas ist dann immer recht kompliziert. Ich habe mich nur an Dokumentation, Filmen oder auch generell im Internet informiert (aber nicht wirklich auf Guten Seiten). Austauschen konnte ich mich bisher auch nicht

Benutzeravatar
blacky_99
Stammgast
Beiträge: 199
Registriert: 28. Mär 2016 00:36

Re: Fantasie -> Realität

Beitrag von blacky_99 » 12. Aug 2017 01:13

Puuh...
Also sadistische Fantasien hatte ich so mit ca. 8-9 Jahren schon,
vielleicht sogar früher, kann mich aber nicht genau dran erinnern :lol:
Sobald ich dann sexuelle Fantasien hatte (ab Anfang der Pubertät, also so mit 10-11)
waren die dann auch entsprechend "pervers" :oops:
Wirkliche BDSM Fantasien waren's dann mit 11-12, als solche erkannt habe ich sie mit 12-13,
mit 13 den Ausdruck BDSM zur Beschreibung meiner "Lage" gefunden, mit 14 auf die SMJG gestoßen...
Mit 16 dann endlich mal dazu gekommen zu spielen (und seitdem nicht wirklich wieder :heul: ) tja und jetzt bin ich halt 18 ^^
"I wanna hurt you just to hear you screaming my name."

Antworten