Zensur in England

Musik, Filme, Bücher - alles was dort mit BDSM zu tun hat, findet hier seinen Platz

Moderatoren: Egianor, Kaoru, Kuscheltier

Benutzeravatar
Munro
Orga
Beiträge: 508
Registriert: 21. Jul 2006 19:56

Re: Zensur in England

Beitrag von Munro » 10. Jan 2015 12:28

Was hat das mit Pornografie in GB zu tun?

Benutzeravatar
Kaoru
Site Admin
Beiträge: 3608
Registriert: 5. Aug 2006 04:15

Re: Zensur in England

Beitrag von Kaoru » 10. Jan 2015 16:36

Gar nichts und deswegen wieder zurück zum Thema.
Kleines Etwas hat geschrieben:Pornos die sehr viel Gewalt oder irgendwas was triggern könnte enthalten sollten Jugendliche nicht sehen weil es sie negativ beeinflussen könnte. Ich würde sagen das Experten, die sich mit Jugendlichen beschäftigen und/oder Untersuchungen darüber geführt haben entscheiden sollten was man Jugendlichen zutrauen kann und was nicht.
Genau diese Überlegung ist der Grund, warum hier Teilbereiche ab16 bzw ab18 sind. Weil die zuständigen Stellen entschieden haben, dass sie Jugendliche negativ beeinflussen können.
Dein Wille ist Gesetz,
deine Worte Religion.
Deine Wünsche sind Befehle
und ich eile schon.

atashi
Vielschreiber
Beiträge: 304
Registriert: 22. Okt 2011 18:09

Re: Zensur in England

Beitrag von atashi » 10. Jan 2015 18:02

Kleines Etwas hat geschrieben:Pornos die sehr viel Gewalt oder irgendwas was triggern könnte enthalten sollten Jugendliche nicht sehen weil es sie negativ beeinflussen könnte. Ich würde sagen das Experten, die sich mit Jugendlichen beschäftigen und/oder Untersuchungen darüber geführt haben entscheiden sollten was man Jugendlichen zutrauen kann und was nicht.
Das Problem ist doch: Werden da wirklich Experten gefragt?
Vielfach ist es doch rein wirtschaftliches/politisches Interesse. Wenn man sich in der Welt umguckt, gibt es so oft Gutachten, die zu haarsträubenden Ergebnissen kommen, und wenn man sich den Auftraggeber (direkt oder über indirekte Verbindungen) ansieht merkt man schnell, dass zufälligerweise gerade diese von den Ergebnissen dieser Gutachten profitieren.
Oder es werden Posten mit politischem Kalkül vergeben; wenn auf einer Stelle jemand sitzt, der das politisch Gewollte als "Experte" untermauert oder Macht besitzt, dann kann man auch nicht ganz so wahre aber politisch erwünschte Wahrheiten durchdrücken.

Ich bezweifle also grundsätzlich erst mal, dass bei solchen politischen Entscheidungen wirklich die richtigen Experten gefragt werden. Und dann erhält man auch ganz schnell solche Entscheidungen wie die, die Kaoru erwähnt.

Benutzeravatar
HoneyBunny
Schreiberling
Beiträge: 111
Registriert: 16. Jul 2012 20:27

Re: Zensur in England

Beitrag von HoneyBunny » 11. Jan 2015 20:23

atashi hat geschrieben:Das Problem ist doch: Werden da wirklich Experten gefragt? [...]

Ich bezweifle also grundsätzlich erst mal, dass bei solchen politischen Entscheidungen wirklich die richtigen Experten gefragt werden. Und dann erhält man auch ganz schnell solche Entscheidungen wie die, die Kaoru erwähnt.
Lass mich raten: Es handelt sich dann um "die richtigen" Experten, wenn sie zu einem Ergebnis kommen, das du gewollt hast? ;)

So funktioniert Jugendschutz nicht. Es gibt immer jemanden, den es stört. Man kann es nicht allen recht machen. Ebenso sieht es mit dieser Zensur in GB aus. Es gibt anscheinend Leute, die das Ergebnis gut finden und eben andere, denen es nicht gefällt. Aber wirklich eingeschränkt wird man durch die Zensur ja nicht, weil man die jeweiligen Pornos noch woanders beziehen kann.

Benutzeravatar
Kleines Etwas
Orga
Beiträge: 72
Registriert: 28. Jul 2013 15:01

Re: Zensur in England

Beitrag von Kleines Etwas » 11. Jan 2015 20:33

Weiß eigentlich jemand wie Experten das entscheiden? Ich hoffe mal nicht nach Bauchgefühl. Oder kann mir jemand entsprechende Literatur verlinken die meine Frage beantworten könnte?

Und es würde mich auch interessieren wie man einige Inhalte dieser Seite als Jugendgefährdend einstufen kann bzw wie das entschieden wurde oder wie diese Entscheidung begründet wurde? Weil ich persönlich kann hier nichts finden was Jugendgefährdend sein soll.
Eigenartig
wie das Word Eigenartig
es fast als andersartig hinstellt
eine eigene Art zu haben. (Erich Fried)

Benutzeravatar
Munro
Orga
Beiträge: 508
Registriert: 21. Jul 2006 19:56

Re: Zensur in England

Beitrag von Munro » 12. Jan 2015 01:14

Es sind diejenigen Experten, die von jemandem dazu berufen wurden, Experten zu sein. Derjenige muss keine Kriterien erfüllen, die an einen Wissenschaftler gestellt werden, sondern Kriterien, die an einen Politiker gestellt werden: verlässlich auf Linie zu sein. Wer einen Wissenschaftler als Wissenschaftler zum Experten beruft, muss damit rechnen, dass dessen Arbeit nicht die eigenen Vorhaben rechtfertigt, sondern sogar untergräbt. Deswegen passiert das nur selten. Aber der Wissenschaftler als Experte, der als Experte dann kein Wissenschaftler mehr ist, sondern Schachfigur der Politik, eignet sich hervorragend als Experte, weil sein akademischer Grad den Rollenwechsel in der öffentlichen Wahrnehmung leider übersteht.

Deswegen lieber nicht nach Experten rufen, sondern wenn schon, dann gleich in der Wissenschaft selbst wühlen. Es gibt zu allem Aufsätze, man muss sie nur finden; aber selbst die wollen hinterfragt werden. Es gibt keinen leichten Weg (außer der Pi-mal-Daumen-Methode).

atashi
Vielschreiber
Beiträge: 304
Registriert: 22. Okt 2011 18:09

Re: Zensur in England

Beitrag von atashi » 12. Jan 2015 13:28

HoneyBunny hat geschrieben:
atashi hat geschrieben:Das Problem ist doch: Werden da wirklich Experten gefragt? [...]

Ich bezweifle also grundsätzlich erst mal, dass bei solchen politischen Entscheidungen wirklich die richtigen Experten gefragt werden. Und dann erhält man auch ganz schnell solche Entscheidungen wie die, die Kaoru erwähnt.
Lass mich raten: Es handelt sich dann um "die richtigen" Experten, wenn sie zu einem Ergebnis kommen, das du gewollt hast? ;)
Nö, das ist mir recht egal. Mit "richtige Experten" meinte ich salopp nur Leute, die wirklich Ahnung von der Materie haben und unabhängig genau dieses Wissen weitergeben.
Weder Menschen, die sich vor einen Karren spannen lassen und trotz besseren Wissens das Falsche sagen. Noch Leute, die keine Ahnung haben, sich aber von Freunden zum Experten ernennen lassen.

Ich lass mich gerne belehren, aber ungern belügen.

Benutzeravatar
HoneyBunny
Schreiberling
Beiträge: 111
Registriert: 16. Jul 2012 20:27

Re: Zensur in England

Beitrag von HoneyBunny » 12. Jan 2015 20:00

Munro hat geschrieben:Derjenige muss keine Kriterien erfüllen, die an einen Wissenschaftler gestellt werden, sondern Kriterien, die an einen Politiker gestellt werden: verlässlich auf Linie zu sein.
Deswegen ändern sich auch immer die als jugendgefährdend einzustufenden Inhalte mit der Zeit...

Antworten

Zurück zu „BDSM & Medien“