BDSM Unwort des Jahres und Artikel zu SoG

Musik, Filme, Bücher - alles was dort mit BDSM zu tun hat, findet hier seinen Platz

Moderatoren: Kuscheltier, Seelenoede

Antworten
Sonja94
Schreiberling
Beiträge: 29
Registriert: 20. Mai 2014 15:22

BDSM Unwort des Jahres und Artikel zu SoG

Beitrag von Sonja94 »

Ich finde die Aktion sehr witzig ein BDSM Unwort des Jahres küren zu wollen: http://www.gentledom.de/aus-dem-leben/u ... es-jahres/

Interessant aber sicher kontrovers zu diskutieren wäre dieser Artikel: http://www.woman.at/a/sm-profis-fifty-shades-grey

BlackVelvet
Zaungast
Beiträge: 15
Registriert: 13. Mär 2013 23:10

Re: BDSM Unwort des Jahres und Artikel zu SoG

Beitrag von BlackVelvet »

Also zum Thema FSoG kann ich nicht viel sagen, da es etwas länger her ist, seitem ich sie gelesen habe. Ich finde die Bücher zwar im Sinne von BDSM-Aufklärung oder Ähnlichem auch völlig ungeeignet, aber ich würde jetzt nicht behaupten, dass es ein Buch über "sexuellen Missbrauch und häusslicher Gewalt" ist.
Und an die Stelle mit dem "Safeword" kann ich mich gar nicht mehr erinern? oO

Würde mich also auch freuen, wenn noch jemand mit mehr Erinnerung an die Bücher, seinen Senf dazu abgibt :)

Beary Nice
Zaungast
Beiträge: 11
Registriert: 13. Jul 2014 20:03

Re: BDSM Unwort des Jahres und Artikel zu SoG

Beitrag von Beary Nice »

Wenn Fifty Shades häusliche Gewalt enthält dann hat das nichts mit BDSM zu tun.Fifty Shades ist extrem soft,unerotisch und grauenhaft geschrieben.Das liegt dann eher an der Erfinderin von allen Stephanie Meyer.Denn die sieht es gerne wenn die weiblichen Charaktere geschlagen werden.
Play this music loud or not at all.As always to the green guy.To hell with any bullshit.

Lira
Stammgast
Beiträge: 137
Registriert: 19. Mär 2014 19:59

Re: BDSM Unwort des Jahres und Artikel zu SoG

Beitrag von Lira »

Shades of Grey hat nichts mit häuslicher Gewalt zu tun oO
Und die Szene mit dem Safeword... Da meinen sie bestimmt die mit dem Gürtel nachdem Ana Chris verlässt. Aber da hat er aufgehört. Und er hat danach mit ihr gesprochen und alles dafür getan das sie zurück kommt oO Natürlich ist Shades of Grey nicht gerade das tollste BDSM Buch, aber es ist keinesfalls häusliche Gewalt, auch wenn manchmal Sachen vorkommen die nicht gehen xD
"Gehorche der Stimme, des Meisters, gehorche ihr" (ASP-Krabat)

Nimmermehr
Zaungast
Beiträge: 18
Registriert: 15. Sep 2013 23:03

Re: BDSM Unwort des Jahres und Artikel zu SoG

Beitrag von Nimmermehr »

Zum Thema Fifty Shades:
Ich habe die Bücher nicht gelesen. Von daher kann ich persönlich nicht viel dazu sagen. Für diejenigen, die mit Englisch klarkommen hier aber mal ein Link, über den ich vor einiger Zeit gestolpert bin.

http://jennytrout.wordpress.com/2012/05 ... tionships/

Die Autorin Jenny Trout hat hier Punkte zusammengetragen, mit denen sie zeigen will, warum Fifty Shades eine Missbrauchsbeziehung abbildet. Vielleicht hilft das bei der Diskussion ja ein bisschen weiter.

Alea
Zaungast
Beiträge: 15
Registriert: 6. Aug 2013 16:34

Re: BDSM Unwort des Jahres und Artikel zu SoG

Beitrag von Alea »

Laut Definition auf Wikipedia ( http://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%A4usl ... her_Gewalt ) gibt es folgende Arten von häuslicher Gewalt:
Je nach verwendeter Definition äußert sich häusliche Gewalt nicht nur in körperlichen Übergriffen, sondern auch in subtileren Gewaltformen. In der soziologischen und sozialpsychologischen Forschung wird unterschieden zwischen körperlicher Gewalt (Schlagen, Stoßen, Schütteln, Beißen, Würgen, mit Gegenständen werfen, andere tätliche Angriffe usw.), sexueller Gewalt (Vergewaltigung, sexuelle Nötigung, Zwang zur Prostitution usw.), psychischer Gewalt (Drohungen, Nötigung, Nachstellen (Stalking), Freiheitsberaubung, aber auch Gewaltformen wie Beschimpfung, Bevormundung, Demütigung, Einschüchterung, emotionale Manipulation, Verbote, Kontrolle und Bespitzelung von Sozialkontakten usw., siehe auch emotionaler Missbrauch) und sozial interaktiver Gewalt (Verbot oder Zwang zur Arbeit, kein Zugang zum gemeinsamen Konto, Beschlagnahme des Lohns usw.).
Enthält Spoiler zu FSoG ->
Ich habe FSoG durchgelesen, zu mindest bis zum Ende des zweiten Bandes. Auf die Idee, dass es häusliche Gewalt sein könnte, bin ich selbst nicht gekommen, allerdings fand ich die Beziehung zwischen Christian und Ana immer irgendwie unangenehm. Ja, Christian hat definitiv einen sehr ausgeprägten Kontrollzwang und die Sachen die Jenny Trout hier aufführt stimmen soweit ich mich erinnern kann. Ich kann mit gut vorstellen, dass Menschen, die so etwas wirklich erlebt haben, schockiert auf dieses Buch reagieren, so wie einige User es beschrieben haben in den Kommentaren unter Trouts Beitrag.
Oft habe ich mich beim Lesen von FSoG auch gefragt, warum Ana nicht einfach Schluss macht und eigentlich war doch ziemlich klar, dass, würde die Geschichte so in der echten Welt stattfinden, Christian sich wohl kaum ändern würde. Aber wie es natürlich so ist, lieben sich die beiden so sehr und - wie ich gehört habe wollen sie dann im dritten Band nach zwei Monaten in denen sie sich kennen auch noch Heiraten und kriegen dann irgendwann ein Kind.

Antworten

Zurück zu „BDSM & Medien“