Bücher zum Thema SM

Curlpidity
Schreiberling
Beiträge: 38
Registriert: 13. Jul 2007 22:14

 

Ungelesener Beitrag von Curlpidity »

Snake hat geschrieben: Aber erzähl mal mehr über dein Buch.
Was kommen darin denn so für Praktiken vor? :twisted:
Ja, also ich hab es so empfunden, dass es viel mehr um ihr Gefühl bei oder nach einer Session geht.
Joa, das typische: Spanking, auch richtiges Auspeitschen, ein Kapitel über Fußfetisch, eins über Natursekt, verschiedene Klemmen, verschiedene Fesselarten... dann einige Kapitel übers switchen.... auch kurz Swingerclub angeschnitten....
aber es ist kein "Buch für die Lenden" wie ihr das oben so bezeichnet habt... wirklich mehr die Gefühlswelt und ihre Erfahrungen... :)
Wahre Demut beunruhigt, verwirrt und stört die Seele nicht,
sondern bringt ihr Frieden, Trost und Ruhe.

elfe
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 788
Registriert: 2. Dez 2006 18:07

 

Ungelesener Beitrag von elfe »

Die Schule des Gehorsams Definitiv sehr geil, alles wird mal ausgetestet, die sub ist mal Zofe, mal wird sie ausgeliehen an andere, Analsex kommt vor, Spanking und Keuschhaltung, einfach alles dabei und schön detailliert beschrieben, damit man beim Lesen auch wirklich auf seine Kosten kommt
Danke, secretary... Es wird gemerkt und bei Gelegenheit dann wirklich eingekauft. :-)

Liebe Grüße,

elfe

Hackfleischkannibale
Orga
Beiträge: 825
Registriert: 10. Jun 2007 21:11

 

Ungelesener Beitrag von Hackfleischkannibale »

Gibt es eigentlich auch Bücher, in denen BDSM nicht als solcher die Haupthandlung ist, die aber trotzdem ...interessant sind? Ich empfinde so Handlungen, die sich auf "X und Y sind die Sklavinnen von Z" einstampfen lassen, nicht besonders reizend, aber weiß aus einigen Inet-Kurzgeschichten, dass ich BDSM in niedergeschriebener Form schon ganz gern hab.
Nothing in life has any business being perfect:
It's an affront to anyone with good taste.

elfe
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 788
Registriert: 2. Dez 2006 18:07

 

Ungelesener Beitrag von elfe »

So gesehen fand ich jetzt die Hände aus Samt nicht schlecht - ich meine, die Hauptdarstellerin ist schon deutlich sexinteressiert und es passiert auch einiges, aber trotzdem ist da auch noch Handlung und auch einiges an story drin. Mehr kenne ich allerdings nicht - was auch daran liegen mag, ich dass ja andere Geschichte suche... ;-)

Schneeweißchen
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 23
Registriert: 16. Jan 2008 02:48

 

Ungelesener Beitrag von Schneeweißchen »

Hey :)

"Gibt es eigentlich auch Bücher, in denen BDSM nicht als solcher die Haupthandlung ist, die aber trotzdem ...interessant sind? "

Also ich denke nicht mal, dass dieses Buch besonders gut zu den bereits genannten passen wird und man kann auch nicht sagen, dass es ein "sm-buch" wäre, aber die Geschichte ist einfach fesselnd und es gehört auf jeden Fall zu meinen Lieblingsbüchern: "Zähme mich" von Emily Maguire.

87grad
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 90
Registriert: 2. Jun 2006 01:16

 

Ungelesener Beitrag von 87grad »

Auf die Frage nach bdsm als pars pro toto:

Ich kann die "Schmerznovelle" von Helmut Krausser empfehlen. Abgesehen von der wirklich lesenswerten Handlung sind ein paar kleine Hinweise auf das Thema vorhanden. Dezent, aber gut im Spannungsbogen plaziert.
Liebe, die beste Fessel.
Schokolade, der schönste Knebel.

Curlpidity
Schreiberling
Beiträge: 38
Registriert: 13. Jul 2007 22:14

 

Ungelesener Beitrag von Curlpidity »

Schneeweißchen hat geschrieben:Hey :)

"Gibt es eigentlich auch Bücher, in denen BDSM nicht als solcher die Haupthandlung ist, die aber trotzdem ...interessant sind? "

Also ich denke nicht mal, dass dieses Buch besonders gut zu den bereits genannten passen wird und man kann auch nicht sagen, dass es ein "sm-buch" wäre, aber die Geschichte ist einfach fesselnd und es gehört auf jeden Fall zu meinen Lieblingsbüchern: "Zähme mich" von Emily Maguire.
Ja, dieses Buch ist wirklich faszinierend und am Ende auch schockierend... Und ich finde schon, dass da SM eine gewisse Rolle spielt, auch wenn es so nicht direkt angesprochen wird... Es geht um Lehrer/Schülerin und auch sehr viel um Schmerzen und Unterwerfung. Zumindest lese ich das da heraus...
Auf jeden Fall wirklich empfehlenswert :!:
Wahre Demut beunruhigt, verwirrt und stört die Seele nicht,
sondern bringt ihr Frieden, Trost und Ruhe.

deidre
Dauerposter
Beiträge: 1947
Registriert: 21. Apr 2007 09:54

 

Ungelesener Beitrag von deidre »

schneeweißchen hat geschrieben:"Gibt es eigentlich auch Bücher, in denen BDSM nicht als solcher die Haupthandlung ist, die aber trotzdem ...interessant sind? "
Von Laurell K. Hamilton die Anita Blake Vampire Hunter Serie.
Das Hauptaugenmerk liegt auf Jagd von Verbrechern, Wiederbeleben von Zombies, Mordaufklärungen aber zwischendurch gibts massig Sex, auch mit Bondage, Spanking, Cutting, Missbrauch, flotten Dreiern bis zu ganzen Orgien. Liest sich auf Englisch besser als im Deutschen, aber ist auch recht weit mit den Bänden aufs Deutsche übersetzt.

BDSM wird erst relativ spät relativ wichtig und dann aber ordentlich.. In den späteren Bänden ist ungefähr ein Drittel des Buches nur Sex / BDSM.

Ich les sie gern. ^^ (Und es kommen noch Bände raus. Derzeit sind 14 Bände draußen, der fünfzehnte kommt demnächst.)

SevenSins
Forenstute
Beiträge: 1923
Registriert: 2. Apr 2005 00:00

Re: Bücher zum Thema SM

Ungelesener Beitrag von SevenSins »

Mein Dom hat mich gerade darauf aufmerksam gemacht und ich finde es liest sich ganz lesenswert.
Kennt das Buch jemand von euch bereits und kann mir mehr dazu sagen?
Wenn zwei Menschen sich treffen, einander gut tun wie verrückt, hinterher nicht mehr durch die Tür passen vor Grinsen - who cares about the fucking definition?

Jezebel
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 199
Registriert: 17. Sep 2008 23:13

Re: Bücher zum Thema SM

Ungelesener Beitrag von Jezebel »

Oh ja, Anita Bake ist super :D
Die andere Reihe von Laurell k. Hamilton (Meredith Gentry als Protagonistin) ist auch nicht zu verachten...

Antworten

Zurück zu „Buchbesprechungen“