Belesene SMler?

Moderatoren: Kaoru, Kuscheltier

Bist du Eine Leseratte?

Ich verschlinge jedes Buch das mit Bdsm zu tun hat.
22
19%
Ja, na so hin und wieder lese ich gerne mal ein Buch.
71
63%
Jeden Tag eine Seite reucht doch auch oder?
6
5%
Ein Buch, was ist denn das? Kann man das essen?
3
3%
Eigene ansicht bitte um erläuterung.
11
10%
 
Abstimmungen insgesamt: 113

Benutzeravatar
mr.lor
Schreiberling
Beiträge: 112
Registriert: 27. Aug 2006 17:16

 

Beitrag von mr.lor » 4. Jan 2007 23:54

auf bdsm bücher bezogen:
naja, da es mir an praktischen möglichkeiten fehlt bin ich gezwungen jedes buch zu lesen, um mich "weiterzubilden"

auf "normale" bücher bezogen:
nur bücher mit stil
SZ: 257691

daimos
Vielschreiber
Beiträge: 288
Registriert: 27. Mär 2005 01:40

 

Beitrag von daimos » 5. Jan 2007 12:31

Mir geht's ähnlich wie neuratoxin: Würde ich nicht mehr im elterlichen Hause wohnen, wo mir rumliegende SM-Bücher einfach zu gefährlich sind, hätte ich sicher schon das ein oder andere verschlungen.

Trotzdem bin ich eine ziemliche Leseratte, ob nun Romane oder Sachbücher. :D

Benutzeravatar
Kaoru
Site Admin
Beiträge: 3593
Registriert: 5. Aug 2006 04:15

 

Beitrag von Kaoru » 5. Jan 2007 15:32

bücher mit bdsm-inhalt: bisher kaum welche gelesen

'normale' bücher: gaaanz viele :D
von historie (1700 bis 1800) über gute krimis bis zu fantasy
Dein Wille ist Gesetz,
deine Worte Religion.
Deine Wünsche sind Befehle
und ich eile schon.

Benutzeravatar
Fussel
Schreiberling
Beiträge: 81
Registriert: 13. Jan 2007 20:13

 

Beitrag von Fussel » 13. Jan 2007 21:03

Zwei Bücher habe ich zu diesem Thema bis jetzt Gelesen:

den Klassiker:
"Die Geschichte der O" ( 2 mal bis jetzt)

und ein wirklich wundervolles Buch, was mich mehr erkennen ließ und was ich einfach jedem empfehlen kann:

Sina-Aline Geißler- "Lust an der Unterwerfung, Frauen bekennen sich zum Masochismus"


Lust an der Unterwerfung. Frauen bekennen sich zum Masochismus

Hier ein Danke an Malkavian dass er mir das Buch einmal ausgeliehen hat^^ Jetzt besitze ich es selbst... habe es schon 3 mal gelesen^^

spread
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 115
Registriert: 11. Nov 2003 16:24

 

Beitrag von spread » 14. Jan 2007 14:46

Ausser der Wahl der Qual war bisher kein anderes Buch ansprechend gemacht...
Was ich traurig finde :/
proud owner of danseusenoire
http://spread.deviantart.com

Benutzeravatar
nice
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 1025
Registriert: 20. Feb 2004 09:14

 

Beitrag von nice » 14. Jan 2007 15:02

spread hat geschrieben:Ausser der Wahl der Qual war bisher kein anderes Buch ansprechend gemacht...
Was ich traurig finde :/
kann ich nur zustimmen.
entweder kitschig oder oberflächlich oder zu problemlastig.
ein lockeres, originelles, evtl ironisches buch zum thema fällt mir nicht ein. bei filmen ist es nicht anders, sm wird entweder total ernst genommen oder als problem gesehen. irgendwie schade.

danseusenoire
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 233
Registriert: 10. Jan 2006 12:39

 

Beitrag von danseusenoire » 14. Jan 2007 17:18

Ich lese gerne, sehr gerne und habe, inklusive des Inhaltes der Kartons im Keller, weil meine Regale zu klein sind (One of the Laws of L-Space: There is never enough shelfspace) mehrere hundert Bücher, aber der BDSM-Anteil liegt noch hinter dem der Schlumpfcomics von anno dazumal (und davon besitze ich wirklich wenige ;)).

Ich habe "Devot", ist eine Sammlung von Geschichen, manche fand ich auch ganz gut, dann "die Wahl der Qual", dann sowas wie "erotische Massagen" und einen Rojo-Bildband, der ja auch irgendwie in diese Richtung geht..was die mangelhafte Qualität angeht: ich hab meinem Freund einen Bildband 'Asiabondage' geschenkt - und auf einem Bild sieht man einen Tamponfaden im Gegenlicht wahnsinnig sinnlich herunterbaumeln. Von Niveacreme als Spermaersatz ganz zu schweigen..

Allerdings muss ich sagen, dass mich SM-Literatur eigentlich auch kaum reizt - wenn mich konkret was interessiert, lese ich im Internet nach..irgendwie sind Bücher für mich Dinge, die ich nicht lese, wenn sie demonstrativ auf Erotik aus sind. Also weiter durch Klassiker stöbern und sich an den dort beschriebenen Szenen erfreuen, zumal sie meist subtiler (und daher erotischer und spannungsgeladener) sind.

Grüße,

danseusenoire // die ihrer Mutter auch schon die Wahl der Qual in die Hand gedrückt hat (was lediglich aufgrund von Zeitmangel nicht gelesen wurde)
Zuletzt geändert von danseusenoire am 15. Jan 2007 21:35, insgesamt 1-mal geändert.

das männliche putzding
Schreiberling
Beiträge: 32
Registriert: 20. Sep 2006 01:45

 

Beitrag von das männliche putzding » 14. Jan 2007 21:38

ist "die qual der wahl" denn gut?

Benutzeravatar
TheSeeingOne
Orga
Beiträge: 138
Registriert: 7. Apr 2005 15:22

 

Beitrag von TheSeeingOne » 14. Jan 2007 21:42

meinst du "die wahl der qual"?

wenn ja, ich fands gut, läßt sich flüssig lesen. ich empfand es auch zusätzlich als eine arte historische aufarbeitung der entwicklung der sm-szene. aber das kann ja für neulinge auch sehr interessant sein.

mir hats auf jeden fall was gebracht, das buch zu lesen. ;)

LG,

TheSeeingOne.

das männliche putzding
Schreiberling
Beiträge: 32
Registriert: 20. Sep 2006 01:45

 

Beitrag von das männliche putzding » 15. Jan 2007 16:11

ja mein natürlich "die wahl der qual", peinlicher schreibfehler :oops:
soll ja angeblich für einsteiger das beste buch sein, oder?

Antworten

Zurück zu „Buchbesprechungen“