Belesene SMler?

Bist du Eine Leseratte?

Ich verschlinge jedes Buch das mit Bdsm zu tun hat.
24
20%
Ja, na so hin und wieder lese ich gerne mal ein Buch.
73
62%
Jeden Tag eine Seite reucht doch auch oder?
6
5%
Ein Buch, was ist denn das? Kann man das essen?
4
3%
Eigene ansicht bitte um erläuterung.
11
9%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 118

nice
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 1025
Registriert: 20. Feb 2004 09:14

 

Beitrag von nice »

das männliche putzding hat geschrieben:ja mein natürlich "die wahl der qual", peinlicher schreibfehler :oops:
soll ja angeblich für einsteiger das beste buch sein, oder?
ist ganz gut, befasst sich allerdings mit der szene, wie man leute kennenlernt und wie man sich outet und nicht mit prakttiken. ist auch nicht erotisch oder so geschrieben, eher ratgeber, mit humor.

subKira
Zaungast
Beiträge: 7
Registriert: 8. Jan 2007 21:51

 

Beitrag von subKira »

im allgemeinen verschline ich jedes gute buch das ich in die finger bekomme. es kann auch vorkommen das ich an einem wochenende den ganzen tag lese und nur ein paar stunden schlafen wenn ich schon fast nix mehr seh :roll:

was bdsm betrifft: bis jetzt hab ich erst 2 gelesen: ,,Justine vom Marpuis de Sade" und ,,Die Kunst der weiblichen Dominanz" von Claudia Varrin (obwohl ich sub bin :oops: )

lg kira



Ps: wer rechtschreibfehler findet darf sie behalten

hotwax
Vielschreiber
Beiträge: 293
Registriert: 15. Dez 2005 21:43

 

Beitrag von hotwax »

Philemaphobia hat geschrieben:Mir fehlt definitiv der Punkt: ich verschlinge alles an Literatur ^^
dito



ich lese so gut wie alles, mein bücherschrank is übervoll, aber alles schon 2-3mal gelesen -.-
DIE HUMANS DIE

smn
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 154
Registriert: 14. Dez 2005 18:31

 

Beitrag von smn »

danseusenoire hat geschrieben:ich hab meinem Freund einen Bildband 'Asiabondage' geschenkt - und auf einem Bild sieht man einen Tamponfaden im Gegenlicht wahnsinnig sinnlich herunterbaumeln. Von Niveacreme als Spermaersatz ganz zu schweigen..
hoffe, ich hab da die ironie rausgehört... :D

mein liebling in die richtung ist nobuyoshi araki. kann self life death mein eigen nennen. Nobuyoshi Araki. Self, Life, Death (Barbican Retrospective)

handelt sich dabei aber nicht nur um shibari, man muss schon fuer fotographie allgemein was uebrig haben.

lg



[Linklänge angepasst - guang-ling]
Dummheiten sind nie überflüssig. Erich Kästner

raptor
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 55
Registriert: 13. Jul 2006 18:44

verschlingen

Beitrag von raptor »

Mir geht das ähnlich, ich verschlinge auch alles was mich interessiert!

BDSM-Literatur bisher allerdings nur im Netz.
Wobei... ich hab "Lady Chatterly's Lover von D. H. Lawrence" gelesen, das geht auch in die Richtung und ist auch noch ziemlich gewagt für England am Anfang des 20. Jhdt.

Das mit dem symbolischen Wert des Buches kann ich aber verstehen. Ich geh z.B. gerne in eine Galerie und seh mir dort Fotografien an (auch erotische), auch wenn es sie schon im Netz gibt. Da fehlt aber halt der Hochglanz-Effekt, das richtige Licht,... ist bei Büchern sicher ähnlich!
raptor

TopEichhörnchen
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 375
Registriert: 15. Okt 2006 09:32

 

Beitrag von TopEichhörnchen »

hat jemand von euch eigentlich "Die 120 tage von Sodom" gelesen?
Das ist wirklich mal heftige Literatur gewesen*bibber*
Wenn du keine Luft hast, atme Licht!

nice
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 1025
Registriert: 20. Feb 2004 09:14

 

Beitrag von nice »

Philemaphobia hat geschrieben:hat jemand von euch eigentlich "Die 120 tage von Sodom" gelesen?
Das ist wirklich mal heftige Literatur gewesen*bibber*
also wenn es normal ist, dass es eigentlich nur 30 tage sind: ja.
ansonsten hab ich nur die ersten 30-tage-gelesen. war das erste mal, dass ich von einem buch "kranker scheiß" gedacht habe ;)

Kaoru
Orga
Beiträge: 3612
Registriert: 5. Aug 2006 04:15

 

Beitrag von Kaoru »

nice hat geschrieben:
also wenn es normal ist, dass es eigentlich nur 30 tage sind: ja.
^ne. es gibt vier verschiedene (wie nannte er die noch?) Passionen.
die ersten sind noch total harmlos. die zweiten gehen noch und ab den dritten wurde mir schlecht.
die letzten will ich gar nicht erst erwähnen...
aber ja, ich habs gelesen^^
Dein Wille ist Gesetz,
deine Worte Religion.
Deine Wünsche sind Befehle
und ich eile schon.

smn
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 154
Registriert: 14. Dez 2005 18:31

 

Beitrag von smn »

Erklärt mir mal bitte folgendes... ich habe die Ausgabe von Parragon 2006, ist ein Sammelband (leider schlechte Papierqualität, vom Preis her wars billig), und da wird mir im Vorwort Folgendes mitgeteilt: De Sade hat sein Hauptwerk - die 120 Tage - in Gefangenschaft auf einer superlangen Papierschnur, fein aufgerollt und versteckt geschrieben, hat das ganze aber nie fertiggestellt. Bei mir endet das Buch mit dem 30. Tag, könnt Ihr mir vielleicht sagen, wann eure Ausgaben enden und, falls was abweicht, mir die bibliograph. Daten geben? Merci. :)

Edit an Kaoru: Beziehst du Dich vielleicht auf den Film? Habe die Verfilmung von Passolini im Schrank stehen, ich glaube er hat an der Stelle, an der der Roman aufhört, die Story selbst weitergeschrieben.
Dummheiten sind nie überflüssig. Erich Kästner

Kaoru
Orga
Beiträge: 3612
Registriert: 5. Aug 2006 04:15

 

Beitrag von Kaoru »

@smn: nein ich meine die hier: Die 120 Tage von Sodom

ja er hat nur die ersten 30 tage vollständig geschrieben. die nachfolgenden sind nur noch als 'vorlage' vorhanden. er listet darin nur noch die verschiedenen passionen auf und hat sich notizen gemacht, worauf er noch achten will.
und die sind in meiner ausgabe noch hinten bei.



[Linklänge angepasst - guang-ling]
Dein Wille ist Gesetz,
deine Worte Religion.
Deine Wünsche sind Befehle
und ich eile schon.

Antworten

Zurück zu „Buchbesprechungen“