Jugenschutz: Aufgrund des Jugendschutzes sind einige Foren zwischen 6 und 22 / 23 Uhr nicht sichtbar. Bitte führe eine Altersverifikation durch, um auch ausserhalb dieser Zeiten Zugriff auf die Foren zu erhalten.

"Aufklärungsbuch" für Eltern

Moderatoren: Kaoru, Kuscheltier

Antworten
serpent
Zaungast
Beiträge: 17
Registriert: 8. Dez 2014 21:07

"Aufklärungsbuch" für Eltern

Beitrag von serpent » 30. Nov 2015 16:20

Eiiigentlich bin ich ja schon seit Jahren vor meinen Eltern geoutet, aber irgendwie haben sie erst kürzlich ein bisschen ihre Berührungsängste mit dem Thema BDSM ablegen und mit mir wirklich darüber sprechen können. Jetzt würde ich ihnen gerne ein Buch schenken, was gut und sachlich informiert und eventuell zu weiteren Gesprächen anregen kann. Bisher ist mir dazu nur "SM 101" eingefallen - meint ihr, das wäre geeignet? Fallen euch noch andere "Einsteigerbücher" ein, die aber nicht direkt davon ausgehen, dass der/die Leser*in auch selbst Praktizierende*r ist?
Bissige Grüße, serpent.

Who are you? Are you in touch with all of your darkest fantasies? Have you created a life for yourself where you can experience them?
I have. I am fucking crazy. But I am free. - Lana Del Rey

Welpe

Re: "Aufklärungsbuch" für Eltern

Beitrag von Welpe » 30. Nov 2015 17:54

Vll die Wahl der Qual? Da gehts nicht um Anleitungen und Praktiken im Detail, aber es gibt viele Hintergründe zu Geschichte, rechtlichem, auch zur Entstehung (dass BDSMler nicht alle ne Knacks weghaben zb). SSC zum Beispiel ist auch erklärt :)

Ansonsten gibts auch Einsteigerbücher, die jetzt die "krassen" Praktiken wie Rape Play oder Cuttings außen vorlassem bzw. nicht genau drauf eingehen, aber bei Bondage, Rollenspielen, Master/Slave eben auch sehr viel Wert auf Sicherheit legen, sodass man sieht, dass da nicht leichtsinnig drauflosgehauen und versklavt wird :D (Z.B. Fessle mich von Arne Hoffmann oder andere Ratgeber).

Antworten