offene Beziehung und Umgang mit Eifersucht

Alles zum Thema BDSM und soziale Kontakte (Partner, Eltern, Freunde etc.)

Moderatoren: Kuscheltier, Egianor, Kaoru

Nujala
Zaungast
Beiträge: 6
Registriert: 18. Nov 2016 14:58

offene Beziehung und Umgang mit Eifersucht

Beitrag von Nujala » 21. Mär 2017 16:04

Hallo,

keine Ahnung, ob es dieses Thema so schon gibt, falls ja, biite diesen Beitrag einfach wieder löschen ;-)

Zu meinem "Problem" :

mein Partner und ich sind jetzt seit einem knappen Jahr zusammen und diese Beziehung ist aus einer Spielbeziehung hervor gegangen. Es läuft alles im Großen und Ganzen gut, nur dieses eine Thema nervt: die Offenheit im sexuellen Sinn. Soll heißen, dass wir beide immer wieder mit Eifersucht zu kämpfen haben.
Allerdings habe ich zwei langjährige monogame Beziehungen hinter mir, in denen ich sehr eifersüchtig war, die letzte endete tatsächlich wegen meiner krankhaften Eifersucht.
Dann fing die Spielbeziehung an und wir verliebten uns ineinander, aber es war mir von Anfang an klar, dass ich eine monogame Beziehung nicht mehr wollte, da ich sonst in alte Verhaltenmuster zurück fallen und die nächste Beziehung deswegen enden würde.
Es wa r alles super, ich hatte tatsächlich keine Probleme damit, wenn er Sex mit anderen hatte, nur er will von meinen Sexualpartnern nichts wissen, das ist eine unserer Abmachungen. Er erzählt mir fast alles, wenn er sich mit anderen trifft und es auf Sex hinaus läuft und ich halt nicht. Soweit so gut…
Die letzten 8 Wochen allerdings hat sich bei mir einiges verändert (gefühlsmäßig), als er das letzte Mal Sex mit einer anderen hatte, kam ich überhaupt nicht damit klar, habe mich mies gefühlt, nicht mehr begehrenswert und neidisch und tja, alles was Eifersucht eben so beinhaltet…
Und leider hat er auch von einem meiner Sexualpartner mitbekommen, heißt er konnte 1+1 zusammenzählen und wusste, dass ich Sex mit jemand anderem hatte.
Ich habe seit den beiden Erlebnissen imer wieder in Erwägung gezogen die Beziehung zu schließen und mich bis jetzt immer wieder dagegen entschieden, da ich panische Angst habe in eine Abwärtsspirale der Eifersucht zu geraten, wie in der letzten Beziehung eben…
Habt ihr evtl. einen Rat, oder einen Vorschlag was ich tun könnte?
Vielen Dank schon im voraus!
Liebe Grüße
Nujala

Prinzesslein

Re: offene Beziehung und Umgang mit Eifersucht

Beitrag von Prinzesslein » 21. Mär 2017 16:55

Weshalb sprichst du nicht von deinen Kontakten? Also klar, Abmachung, aber was steht da dahinter? Häufig gibt es solche Abmachungen mit dem Hintergedanken "was ich nicht weiß, kann mich nicht stören", aber das ist offen gesagt schlicht falsch. Eher im Gegenteil: es schürt Misstrauen und wenn es doch rauskommt, gibt es automatisch ein Gefühl des Hintergangenwerdens. Das ist an sich verständlich, kann durch Ehrlichkeit (die immer die Privatssphäre und Würde der anderen Menschen achtet!) aber umgangen werden. Lernen kann nur der, der mit seinen Mostern konfrontiert wird (und das am besten, wer selbst die Konfrontation mit den Monstern sucht). Das betrifft natürlich auch dich: weshalb willst du alles(?!) wissen? Was steht da dahinter? Was willst du damit erreichen oder vermeiden? Ist es dazu wirklich geeignet oder wirkt es nur so? Es gibt keine richtige und falsche Antwort, das Hinterfragen führt nur zu dem eigentlichen Problem. Und um das eigentliche Problem, so es denn gefunden ist, muss es gehen. Eifersucht ist niemals das eigentliche Problem, es steht immer etwas dahinter, das hast du für dich ja schon teilweise herausgearbeitet. Persönliche Erfahrungen, Wünsche, Ängste. Die sind, hat man genug hinterfragt, auch konkret genug, dass man an ihrer Wurzel arbeiten kann. Das hilft nicht nur in Offenen Beziehungen extrem weiter, sondern in allen Bereichen. So gesehen finde ich deine Einstellung, die Beziehung nicht einfach wieder schließen zu wollen, schon einen echt guten Ansatz. Das ist der erste Schritt. Ob sie letztlich wieder geschlossen wird, ist egal, jede Entscheidung muss nur auf der richtigen Grundlage getroffen werden. So oder so solltet ihr aber beide darüber sprechen, euch auf den aktuellen Stand über die Gefühlswelt des anderen bringen. Kein reines "ich liebe dich", sondern wirklich ernsthaftes Insichhineinhorchen mit dem Ergebnis "ich fühle..." und "in Situation x fühle ich...". Nur wer weiß, was in dem anderen vorgeht, wo seine Schwierigkeiten liegen, kann an der Beziehung arbeiten :-)
Auch wenn es zur Polyamorie geschrieben ist, gilt es natürlich erst recht für nur sexuell Offene Beziehungen: https://www.morethantwo.com/jealousytheory.html Lesen!!! In den gesamten, auf der Website kostenlos zur Verfügung stehenden, Texten steckt so viel wertvolles für eine jede zwischenmenschliche Beziehung drin!

Nujala
Zaungast
Beiträge: 6
Registriert: 18. Nov 2016 14:58

Re: offene Beziehung und Umgang mit Eifersucht

Beitrag von Nujala » 22. Mär 2017 00:53

Also,
ich wollte lediglich eine objektive Meinung und einen Lösungsansatz und keine Kritik an der Art wie ich meine Beziehung führe und ob es "richtig", oder "falsch" ist, wie ich sie führe!
Ich bin der Meinung es gibt kein richtig, oder falsch, solange es den Menschen in der Beziehung mit den Abmachungen gut geht...
es war lediglich ein: habt ihr evtl einen Tipp, was man, außer, dass ich ihm mehr sage, wodurch es ihm schlechter geht, noch machen kann?
Und wie gesagt, ich will keine Wertung über die Art der Beziehung, dass was wir haben, ist die beste Lösung momentan... Es geht hier lediglich um einen neutralen Rat... Ich würde mich mittlerweile als durchaus Lebenserfahren einstufen, auch wenn man nie auslernt im Leben...
LG
Nujala

Nujala
Zaungast
Beiträge: 6
Registriert: 18. Nov 2016 14:58

Re: offene Beziehung und Umgang mit Eifersucht

Beitrag von Nujala » 22. Mär 2017 00:55

Oh und noch ein Zusatz:
ich weiß woher meine Eifersucht kommt... Und wie ich dagegen angehen kann, allerdings würde das jetzt zu so später Stunde zu ausführlich werden und das gehört auch nicht zu diesem angesprochenen Problem!
Aber danke ;-)

Kätzchen
Vielschreiber
Beiträge: 424
Registriert: 26. Nov 2010 18:35

Re: offene Beziehung und Umgang mit Eifersucht

Beitrag von Kätzchen » 22. Mär 2017 20:43

Nujala hat geschrieben:Oh und noch ein Zusatz:
ich weiß woher meine Eifersucht kommt... Und wie ich dagegen angehen kann, allerdings würde das jetzt zu so später Stunde zu ausführlich werden und das gehört auch nicht zu diesem angesprochenen Problem!
Aber danke ;-)
Ehrlich gesagt wäre das für mich absolut der Kern des Problems.
Basis der Eifersucht verstehen und intensiv daran arbeiten. Für beide.

Prinzesslein

Re: offene Beziehung und Umgang mit Eifersucht

Beitrag von Prinzesslein » 23. Mär 2017 20:38

Nujala hat geschrieben: Ich habe seit den beiden Erlebnissen imer wieder in Erwägung gezogen die Beziehung zu schließen und mich bis jetzt immer wieder dagegen entschieden, da ich panische Angst habe in eine Abwärtsspirale der Eifersucht zu geraten, wie in der letzten Beziehung eben…
Habt ihr evtl. einen Rat, oder einen Vorschlag was ich tun könnte?
Naja, wenn das oben geschilderte aber doch deine Frage ist, du aber an der Eifersucht nicht arbeiten willst (übrigens bringt es wenig, nur einseitig an seiner Eifersucht zu arbeiten, ich bin sogar der Meinung, dass es überhaupt nichts bringt, weil die Eifersucht immer im Zusammenhang mit dem Partner steht) bzw es nicht als Lösung zu dem Problem siehst, was möchtest du dann für einen Rat haben? Alles andere, wenn es nur das geschilderte gibt, ist dann doch nur Rasenmähen: hilft kurzfristig und man fühlt sich besser, hat ja schließlich "eine Lösung gefunden", muss nur nach etwas Zeit wieder daran arbeiten, und dann ist der Rasenmäher vielleicht schon aufgebraucht (Regelung, sei es bzgl des Verhaltens in der Offenen Beziehung oder das - ohne am Problem gearbeitet zu haben - Schließen der Beziehung) besteht bereits, aber "nicht ausreichend", sodass noch eine und noch eine "Lösung" oben drauf geklatscht werden muss). So einen "Rat" werde ich nicht geben. Ebenfalls ist "allein damit klarkommen und in sich hinein leiden" kein guter Rat und auch eine Trennung halte ich nicht für notwendig (zumal das Problem auch in weiteren Beziehungen bestehen wird, wenn nicht der neue Partner da eine neue Herangehensweise mitbringt).
Wo du rausliest, dass deine Beziehung im Ganzen falsch geführt werde, weiß ich nicht. Was jedoch den Kern trifft: "solang es den Menschen in der Beziehung mit den Abmachungen gut geht", unterschreib ich vollkommen und hab ich einfach mal als selbstverständlich vorausgesetzt - euch geht es ja aber augenscheinlich nicht gut damit, nicht? Wenn du dich schlecht fühlst, wenn er Sex mit der anderen hatte (und dir das erzählt hat, nehm ich an) und er trotz des Nichterzählens eins und eins zusammen gezählt hat und sich daraufhin schlecht gefühlt hat. Da bringen die Abmachungen dann zumindest jetzt ja irgendwie nichts mehr.
Ich will dir ja gar nichts böses :-) Aber deine Beziehung heile zaubern kann hier niemand, das müsst schon ihr beide gemeinsam machen.

Benutzeravatar
Maggie96
Zaungast
Beiträge: 9
Registriert: 7. Mai 2015 16:07

Re: offene Beziehung und Umgang mit Eifersucht

Beitrag von Maggie96 » 27. Mär 2017 21:53

Also, ich wollte nur anmerken, dass ich dieses Problem auch sehr gut kenne, da es bei mir ähnlich abgelaufen ist.

Zu Anfang war die Beziehung zu meinem Freund auch nur als Spielbeziehung gedacht. Mittlerweile sind wir 1 1/2 Jahre zusammen. Mein Freund wollte von Anfang an eine offene Beziehung, da er der Meinung ist, dass man nie alle seine Wünsche von einem Partner befriedigt bekommen kann und da er Sex mit anderen als einen Kick empfindet und es sehr genießt.

Ich hab mich darauf eingelassen, weil sich das alles für mich auch gut anhörte. Allerdings bin ich auch ein eifersüchtiger Mensch und ich war als er das erste Mal etwas mit einer anderen gemacht hat psychisch echt fertig.

Mein Freund und ich sind deshalb jetzt dazu übergegangen das ganze nur sehr langsam zu steigern. Also zb hat er zurzeit keinen Sex mit anderen wenn ich nicht anwesend bin. Wir versuchen einfach langsam meine Grenzen zu verschieben und immer darauf zu achten, dass es mir damit gut geht. Ganz wichtig dabei finde ich ist die offene Kommunikation. Man muss einfach sagen wenn einen etwas stört und Verbesserungsvorschläge machen. Ich bin der Überzeugung, dass es mir einmal nichts mehr ausmachen wird, wenn er allein Sex mit anderen hat, aber zurzeit geht das einfach nicht und er respektiert das auch.

Also mein Vorschlag, redet euch einfach auch und versucht gemeinsam eine Lösung zu finden mit der ihr vorerst beide glücklich seid.

Antworten

Zurück zu „BDSM & Beziehungen“