Sub "Verleihen"

Alles zum Thema BDSM und soziale Kontakte (Partner, Eltern, Freunde etc.)

Moderatoren: Kuscheltier, Seelenoede

annax
Zaungast
Beiträge: 4
Registriert: 14. Jan 2017 18:59

Sub "Verleihen"

Beitrag von annax » 14. Jan 2017 22:11

Hallo ihr Lieben,
mich beschäftigt seit längeren der Gedanke meinen Sub zu verleihen. Das hört sich vielleicht erst einmal komisch an. :oops:
Mich macht dabei die Vorstellung an, dass er von einer Anderen "erzogen" wird, die vielleicht mehr Erfahrung als ich hat.
Trotzdem bin ich verunsichert, weil ich meinen Freund liebe und ihn nie verlieren möchte.
Die Vorstellung, dass er mit einer anderen Geschlechtsverkehr hat gefällt mir deswegen nicht besonders. Ich bin etwas verwirrt von meinen eigenen Gedanken. :(

Mein Sub findet die Fantasie von mir gut,wenn die Person seine Tabus akzeptieren würde. Er betont jedoch immer, dass ich ihm reichen würde.
Habt ihr Erfahrung mit so etwas? Könntet ihr euch vorstellen euren Sub einer Anderen zur Verfügung zu stellen?
Anna (:

Benutzeravatar
ponos
Board-Fanatiker
Beiträge: 546
Registriert: 2. Jan 2011 23:48

Re: Sub "Verleihen"

Beitrag von ponos » 15. Jan 2017 10:26

Also die Phantasie ist ja grundsätzlich verbreitet, wenn ich auch wenige kenne, die das tatsächlich umsetzen. Ich kenne das allerdings eher mit der "Sub ist eine Hure"-Konnotation. Das scheint bei dir ja eher etwas anders zu sein. Ich verstehe ehrlich gesagt nicht ganz, was dich persönlich da antreibt. Also insbesondere den Teil, dass die andere mehr Erfahrung hat als du. Was gibt dir das?

Was die Eifersuchtsproblematik angeht, würde es dir eventuell helfen, wenn du dabei wärst, wenn die beiden spielen? Wie genau man mit Eifersucht und mehreren Personen umgehen kann, erfordert glaube ich viel Frage-Antwort-Hinundher, da würde ich dir vielleicht eher mal den Chat empfehlen. Ob es jetzt beim spielen zum Geschlechtsverkehr kommen muss und was das mit "ihn verlieren" zu tun hat, wird eine lange Diskussion über Beziehungskonstrukte.

darkfee
Zaungast
Beiträge: 6
Registriert: 6. Feb 2017 13:44

Re: Sub "Verleihen"

Beitrag von darkfee » 6. Feb 2017 13:50

Huhu Anna,
ich kann deine Fantaise ein bisschen jedenfalls nachvollziehen.
Habe selber manchmal Lust meinen Sub von einere anderen erziehen zu lassen.

Jilith
Schreiberling
Beiträge: 27
Registriert: 19. Okt 2016 09:48

Re: Sub "Verleihen"

Beitrag von Jilith » 16. Feb 2017 22:00

Also ich wurde bereits "verliehen" allerdings dato noch nicht von jemanden, mit dem ich auch in einer Liebespartnerschaft war. Dies geschah tatsächlich auf meinen Wunsch. Also ich brachte die Idee rein, weil mich die Vorstellung getriggert hat. Habe davon mehrere berichte in anderen Communitys gelesen, und das bei meinem eigenen Dom mit seiner Sub, auch schonmal mit bekommen.

Allerdings wurde ich nur auf Partys im reinen D/S kontext verliehen. Ich hatte also dem anderen Dom zu Dienen. Für jegwedige Verfehlung durfte ich von diesem also nicht gezüchtigt werden. Dafür musste er zu meinem Dom gehen und die Verfehlung vor tragen. Wenn dieser mich dann bestrafen durfte, passierte das auch immer in seinem Beisein. Oder mein eigener Dom hat mich gestraft. Ich hätte mir auch eine freie aggierung des anderen Doms vorstellen können. Vielleicht habe ich sie mir sogar gewünscht, aber was nicht war kann ja noch werden ^^

Benutzeravatar
AsenTyr
Zaungast
Beiträge: 18
Registriert: 7. Mär 2017 21:22

Re: Sub "Verleihen"

Beitrag von AsenTyr » 10. Mär 2017 21:08

Hey Anna,

kenne diese Fantasie ebenfalls und setze diese auch ab und an in die Tat um. Allerdings muss ich dazusagen das wir eine reine D/S-Beziehung führen. Ich persönlich stelle meine Sub nur engsten Freunden zur Verfügung und dabei gibt es dann ein paar Regeln. Ich würde sie gerne mal eine Woche meiner bf ausleihen aber das geht z.Z. leider noch nicht^^. Wie Jilith auf Partys oder Co habe ich persönlich aber noch nicht gemacht weil ich da irgendwie mehr Vertrauen brauche…. Kommt aber vielleicht noch :D ;)

„Komisch“ finde ich den Gedanken überhaupt nicht und wenn du deinen Freund an Vertraute ausleihst ohne dass er Sex hat könnte es dir auch Vorteile verschaffen. Wie du schon selbst sagt hat jemand anderes mehr oder andere Erfahrungen und kann daher deinem Sub neue Dinge beibringen die dir dann am Schluss zu gute kommen. Ich persönlich begrüße es also allerdings weiß ich auch dass viele Emotional ein Problem damit haben. Die Frage ist dann ob solche Regeln die Probleme beseitigen oder nicht. Achja vor ich es vergesse: Meine Sub macht es tierisch an so verliehen zu werden. :angel:
Scientia potentia est

Satansweib
Zaungast
Beiträge: 13
Registriert: 31. Mär 2018 17:10

Re: Sub "Verleihen"

Beitrag von Satansweib » 8. Apr 2018 14:06

Hey,
auch wenn die Reaktion auf diesen Post vielleicht etwas spät kommt, würde ich gern meine Erfahrungen mit euch teilen.

Ich habe meinen früheren Sub auf seinen Wunsch hin an einem mir vollkommen fremden Dom verliehen, mit dem sich mein Sub über ein soziales Netzwerk in Kontakt setzte.
Ich hatte kein gutes Gefühl dabei und war was das betrifft sehr besorgt, da ich eine Dom bin die ihre Subs immer sehr beschützend und besorgt betrachtet und ich auch viel Wert drauf lege dass meinem Sub nichts geschieht was ihm, unabhängig von der Demütigung die er erfährt, unangenehm wäre und seine psychische oder physische Gesundheit stark gefährdet.

Die Moral aus der Geschichte ist, dass mein Sub von dem anderen Dom in unangenessener Weise behandelt( man möchte sagen misshandelt) worden war und vollkommen verstört zu mir zurückkehrte.

Ich würde immer empfehlen sich vorher mit der/dem Sub zusammen mit dem anderen Dom zu treffen nachdem man selbst mit der Sub/dem Sub besprochen hat was seine soft und hard limits dabei sein sollen. Dann sollte man in Ruhe alle Details klären und denjenigen auch als Person mal abchecken und z.b. über Dinge wie Alkoholismus usw reden.
Dann sucht man nach einer variablen Zeit der Überlegung erneut das Gespräch mit seinem Sub und entscheidet dann wie es gemacht wird.
Dann sollte ein ,,Leihvertrag'' verfasst werden, indem alle Bedingungen festgelegt und niedergeschrieben sind oder ein letztes Gespräch von Dom zu Dom erfolgen und dann sollte ein Treffen vereinbart werden und abgesprochen werden wie lang die Leihe vollzogen wird.

Ich selbst hätte keinerlei Probleme meinen Sub auszuleihen, in egal welcher Form wenn du allerdings ein Problem bezüglich sexuellem Kontakt hast während der Leihzeit, dann lege deiner Sub/deinen Sub einfach einen Keuschheitsgürtel an oder lasse dir nach der Session genaustens Bericht erstatten falls es dir nicht ausreicht dass er/sie dir sein Wort gibt.
Allerdings würde ich dann nochmal überdenken ob eure ,,Beziehung'' so gefestigt ist, wenn du dich auf das Wort deines Subs nicht verlassen kannst. (Das ist meine Ansicht, es fühle sich bitte niemand angegriffen! Kommunikation ist in jeder zwischenmenschlichen Beziehung hilfreich)

Zur Sicherheit bespreche mit deiner/m Sub dass jegliche sexuelle Näherung sofort zum Abbruch der Session führen muss und halte dich in der Nähe des Veranstaltungsort auf, macht ein SOS Signal aus sodass du jederzeit eingreifen kannst.
Endlich sind PNs möglich °^°!!!!

Antworten

Zurück zu „BDSM & Beziehungen“