Gleichgesinnte erkennen

Alles zum Thema BDSM und soziale Kontakte (Partner, Eltern, Freunde etc.)

Moderatoren: Seelenoede, Kuscheltier

craft008
Zaungast
Beiträge: 12
Registriert: 1. Dez 2011 17:48

Gleichgesinnte erkennen

Beitrag von craft008 » 5. Jan 2013 00:50

Mich beschäftigt seit längerem die Frage,
ob und wie man andere BDSMler erkennen kann und wen ja wie?
Es gibt ja typische Erkennungszeichen von Smlern wie den Ring of O oder irgendwelche Zeichen auf der Kleidung und Tatoos.
Aber kann man uns ( Perverse :D ) am Verhalten oder so erkennen.
Zu Risiken und Nebenwirkungen fressen sie die Packungsbeilage und schlagen sie ihren Arzt oder Apothekar.

Benutzeravatar
ore
Vielschreiber
Beiträge: 359
Registriert: 9. Mai 2006 22:18

Re: Gleichgesinnte erkennen

Beitrag von ore » 5. Jan 2013 09:50

Um dich zu enttäuschen muss ich gleich sagen:

Nein, man erkennt niemals Zweifelsfrei BDSMler, außer sie sagen, dass sie BDSMler sind. Es gibt keine vorgeschriebene Kleidung, auch Fetischklamotten kann man ohne BDSM-Neigung mögen.
Der Ring war eine zeit lang als Modeschmuck präsent und es gibt nur wenige Gesten die eindeutig sind: Wenn eine Person den gefesselten Partner mit einem Schlagwerkzeug bearbeitet und beide sichtlich Spaß daran haben, deutet recht eindeutig auf BDSM hin
Romanes eunt domus!


Jabber: ore@fem-net.de

Benutzeravatar
Kaoru
Orga
Beiträge: 3608
Registriert: 5. Aug 2006 04:15

Re: Gleichgesinnte erkennen

Beitrag von Kaoru » 5. Jan 2013 15:19

Zu Erkennungszeichen wie Halsband und Ring der O gab es auch schon ausschweifende Diskussionen.
Siehe hier und hier.
Rechts oben befidnet sich die Suchfunktion, die darf auch benutzt werden :wink:
Dein Wille ist Gesetz,
deine Worte Religion.
Deine Wünsche sind Befehle
und ich eile schon.

MrCode
Orga
Beiträge: 922
Registriert: 23. Jan 2011 12:52

Re: Gleichgesinnte erkennen

Beitrag von MrCode » 5. Jan 2013 15:24

Wie ore schon sagte, gibt es kein eindeutiges Erkennungszeichen. Es gibt nur Hinweise. Der Ring der O ist ein Hinweis, aber es tragen ihn auch manche nicht-BDSMler. Ein Halsband ist ein Hinweis, aber das tragen auch manche Goths. Ein Paar Handschellen am Rucksack könnte ein Hinweis sagen, aber das habe ich auch schon bei Punks gesehen.

Am Verhalten merkt man Personen ihre Neigungen normalerweise auch nicht an, wenn sie nicht gerade am Spielen sind. Letzten Endes bleibt nur, den jeweiligen Menschen direkt zu fragen, wenn man ihn näher kennenlernt und es wissen möchte (bzw. ihn mal vorsichtig auf z.B. den Ring der O anzusprechen, wenn er ihn trägt).

LittleDevil
Schreiberling
Beiträge: 29
Registriert: 22. Feb 2008 22:13

Re: Gleichgesinnte erkennen

Beitrag von LittleDevil » 25. Jan 2013 02:31

Vielleicht bilde ich mir das auch nur ein, aber bei einigen aus meiner Umgebung könnte ich schwören, dass sie diese Neigung haben. Jedenfalls eine dominante Neigung, also der Gegenpart zu mir. Besonders beim flirten, ist es manchmal die Art wie ein Mann flirtet... auch der Blick alleine kann sehr dominant sein. Und bis jetzt habe ich immer Glück gehabt was das anging. Das einzige Mal wo ich auf eine "Vanilla-Beziehung" reingefallen bin, hat mir anfangs die sexuelle Anziehungskraft einfach total gefehlt. Im Nachhinein weiß ich auch warum. Dieses besondere Gefühl hat einfach gefehlt. Bei einem habe ich mich auch ohne Worte verstanden. Wir wussten es beide einfach. Und er ist auch derjenige der von sich das Gleiche behauptet: Er spürt es einfach, ob eine Frau devot ist oder nicht, aber kann sich das auch nicht erklären. Teilweise, meint er, liegt es auch daran wie eine Frau ihn anschaut. Aber "wie" genau konnte er auch nicht sagen.

LittleDevil
Schreiberling
Beiträge: 29
Registriert: 22. Feb 2008 22:13

Re: Gleichgesinnte erkennen

Beitrag von LittleDevil » 25. Jan 2013 03:27

Z.B. heute könnte ich bei einem Kollegen (mit dem ich bis jetzt kaum Kontakt hatte) schwören können, dass er dominant ist. Es war einfach die Art wie er mich angeschaut hat. Genau der gleiche Blick, wie ich den von anderen dominanten Männern kenne. Dieses "tief in die Augen schauen". Aber das war kein flirten. Das war ein durchdringender Blick. Und ich kann diesem Blick nicht einfach so standhalten. Und wenn ich wieder zurück schaue und ein Mann weiterhin so schaut + dieses leichte grinsen, genau dann könnte ich schwören, dass er dominant veranlagt ist. Aber herausfinden werde ich das leider nie...

CharmingBasterd
Zaungast
Beiträge: 5
Registriert: 15. Feb 2013 22:26

Re: Gleichgesinnte erkennen

Beitrag von CharmingBasterd » 15. Feb 2013 22:52

LittleDevil hat geschrieben:Z.B. heute könnte ich bei einem Kollegen (mit dem ich bis jetzt kaum Kontakt hatte) schwören können, dass er dominant ist. Es war einfach die Art wie er mich angeschaut hat. Genau der gleiche Blick, wie ich den von anderen dominanten Männern kenne. Dieses "tief in die Augen schauen". Aber das war kein flirten. Das war ein durchdringender Blick. Und ich kann diesem Blick nicht einfach so standhalten. Und wenn ich wieder zurück schaue und ein Mann weiterhin so schaut + dieses leichte grinsen, genau dann könnte ich schwören, dass er dominant veranlagt ist. Aber herausfinden werde ich das leider nie...

Du hättest schwören können dass er dominant ist? Was ist denn das für eine Aussage. Dominante Veranlagung ist doch nichts, das sich auf's Schlafzimmer beschränkt, sondern umgekehrt. Das was ein Mann im Schlafzimmer mit dir anstellt ist eine Facette seiner insgesamt dominanten Persönlichkeit. Wenn er sich nur im Bett zum "Master" aufspielt, dir bei der Arbeit aber nicht so wie du beschrieben hast in die Augen sehen könnte, was wäre er dann? Doch eher ein Stubentiger

Benutzeravatar
Kaoru
Orga
Beiträge: 3608
Registriert: 5. Aug 2006 04:15

Re: Gleichgesinnte erkennen

Beitrag von Kaoru » 15. Feb 2013 23:10

Ja.
Oder einfach nur im Bett dominant und im Alltag Gleichberechtigung bevorzugend?
Warum sollte man von dem Verhalten im Bett auf Verhalten im Alltag schließen können? Oder andersrum?
Dein Wille ist Gesetz,
deine Worte Religion.
Deine Wünsche sind Befehle
und ich eile schon.

Benutzeravatar
Porculus
Schreiberling
Beiträge: 70
Registriert: 29. Jan 2013 02:07

Re: Gleichgesinnte erkennen

Beitrag von Porculus » 16. Feb 2013 09:32

CharmingBasterd hat geschrieben:Dominante Veranlagung ist doch nichts, das sich auf's Schlafzimmer beschränkt, sondern umgekehrt. Das was ein Mann im Schlafzimmer mit dir anstellt ist eine Facette seiner insgesamt dominanten Persönlichkeit. Wenn er sich nur im Bett zum "Master" aufspielt, dir bei der Arbeit aber nicht so wie du beschrieben hast in die Augen sehen könnte, was wäre er dann? Doch eher ein Stubentiger
Vielleicht solltest du nicht versuchen, von dir auf eine Allgemeinheit zu schließen. :wink:
Würde das stimmen, müsste das dann nicht im Umkehrschluss auch heißen, dass devote Subs auch im Alltag quasi nichts lieber tun als dominanten Männern/Frauen zu gehorchen?
Dem ist ganz sicher nicht so ^^
Man kann in ganz wenigen Fällen vom Verhalten einer Person im Alltag auf ihre sexuellen Vorliben schließen, ganz unabhängig ob BDSM'ler oder Vanilla oder sonstwas.

Benutzeravatar
Janine
Zaungast
Beiträge: 5
Registriert: 17. Apr 2013 00:11

Re: Gleichgesinnte erkennen

Beitrag von Janine » 21. Apr 2013 23:37

LittleDevil hat geschrieben:Vielleicht bilde ich mir das auch nur ein, aber bei einigen aus meiner Umgebung könnte ich schwören, dass sie diese Neigung haben. Jedenfalls eine dominante Neigung, also der Gegenpart zu mir. Besonders beim flirten, ist es manchmal die Art wie ein Mann flirtet... auch der Blick alleine kann sehr dominant sein. Und bis jetzt habe ich immer Glück gehabt was das anging. Das einzige Mal wo ich auf eine "Vanilla-Beziehung" reingefallen bin, hat mir anfangs die sexuelle Anziehungskraft einfach total gefehlt. Im Nachhinein weiß ich auch warum. Dieses besondere Gefühl hat einfach gefehlt. Bei einem habe ich mich auch ohne Worte verstanden. Wir wussten es beide einfach. Und er ist auch derjenige der von sich das Gleiche behauptet: Er spürt es einfach, ob eine Frau devot ist oder nicht, aber kann sich das auch nicht erklären. Teilweise, meint er, liegt es auch daran wie eine Frau ihn anschaut. Aber "wie" genau konnte er auch nicht sagen.
Ja, diese "Blicke" bzw anziehungskraft hab ich auch schon einige male erlebt... aber ich finde es trotzdem immer wieder schwierig dann auf das thema direkt zu sprechen zu kommen.... :?

Antworten

Zurück zu „BDSM & Beziehungen“