Was tun gegen Ungeduld?

Alles zum Thema BDSM und soziale Kontakte (Partner, Eltern, Freunde etc.)

Moderatoren: Kuscheltier, Seelenoede

Benutzeravatar
Henri
Zaungast
Beiträge: 17
Registriert: 21. Jul 2011 00:51

Re: Was tun gegen Ungeduld?

Beitrag von Henri » 25. Aug 2011 20:54

Such dir Projekte, die Spaß machen und dich ablenken. Oder, wie schon gesagt, studieren, besaufen etc. etc. etc. :D Auf einmal geht es ganz schnell und du hast jemanden gefunden. Ich habs auch nicht geglaubt bis es so weit war... Und diese "produktive Ablenkung" hilft bis dahin wirklich weiter und du hast viele Erfolge die du genießen kannst!

Viele Grüße

itaurith
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 22
Registriert: 8. Sep 2011 16:53

Re: Was tun gegen Ungeduld?

Beitrag von itaurith » 8. Sep 2011 17:59

Krampfhaft suchen bringt gar nichts. Egal um was es im Leben geht, umso mehr du dich auf etwas versteifst und verbissen danach suchst, umso weniger wirst du es erreichen /finden.
Ich hab gute 5 Jahre verbissen gesucht, irgendwann resigniert. Und gut wars, ich hab mein Leben so gestaltet wie mir danach zu Mute war, alles getan was mir Spass macht, Scheiße gebaut.... ein tolles Hobby gefunden...
Genau über dieses Hobby hab ich IHN schließlich kennengelernt. Er war sofort interesseriert, hats aber aus Berufsgründen nicht zeigen können, für mich wars erstmal "mein Lehrer"

Doch durch den ständigen Kontakt kamen wir uns näher, und ich erinnere mich noch gut an meine Abwehrhaltung , nachdem ich mich mit meiner Situation abgefunden hab.... " Ich brauch keinen Mann, ich kann mein Leben auch allein Leben und glücklich sein". Das war vor 1 1/2 Jahren, seit über einem Jahr leben wir zusammen und sind seit 3 Monaten verlobt.

Es geht manchmal, gott sei dank, schneller als man denkt
Ungeduld ist eine Tugend, die sich nicht bezahlt macht.
Wichtig ist einfach nur raus gehen, sich nicht zurückziehen und nicht auf Internetbekanntschaften hoffen....

Vorallem du bist Student, da gibts doch ständig Möglichkeiten Leute kennezulernen und über diese andere Leute....

GLG

deidre
Dauerposter
Beiträge: 1947
Registriert: 21. Apr 2007 09:54

Re: Was tun gegen Ungeduld?

Beitrag von deidre » 8. Sep 2011 21:32

Wer suchet der findet, wer drauftritt verschwendet..
*Minen umherwerf*

Leute im Internet anschreien, weil du so verzweifelt bist, aendert nix an der Situation.
maxx hat geschrieben:Es macht mich wahnsinnig, einfach nur dazusitzen und auf (meist negative) Antworten auf den ganzen Seiten zu warten,
bei denen ich es versuche.
Wahnsinnig, weil alle das selbe schreiben? Wahnsinnig, weil du einfach nur dasitzt und darauf wartest, dass deine Traumprinzessin auf einem Besen an deinem Fenster vorbeigeflogen kommt und dich wachkuesst? Wahnsinnig, weil das Schlaraffenland eine tolle Erfindung ist, aber keiner den Weg dahin kennt? Wahnsinn? Aehm ja, *leicht zynisch* Ich kenn da n paar Exorsisten, schimpft sich glaub ich Therapeuten, die dir den Wahnsinn dann abgewoehnen, waehrend du einfach nur dabei sitzt und wartest, wie alles wieder gut wird. :roll:

Keiner, wirklich keiner will eine verkrampfte Klette zum Partner, außer man selbst leidet unter Kontrollzwang, Machtdefiziten oder aehnlichem. Der Rest praeferiert Partner, die sich auch mal selbst beschaeftigen koennen, damit man sich zB mit einer Arbeitskollegin treffen kann, ohne IMMER den Partner neben dran sitzen zu haben. Krampfhaft suchen klingt nach einem Akt der Verzweiflung - und das wird nicht besser, denn die meisten Damen werden daraufhin krampfhaft schreiend das Weite suchen.

Entspann dich, du bist gerade mal NEUNZEHN. Nicht neunzig. Genug Zeit ein bisschen Spass im Leben zu haben - die biologische Uhr tickt noch lange nicht - und an den Ploedsinn Marke "2012 geht die Welt unter" glaube ich auch nicht. Also lass dir Zeit mit der Partnerwahl, dann klappt's auch mit der Nachbarin. ;)

Benutzeravatar
JaquesCorbeau
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 115
Registriert: 23. Apr 2011 15:03

Re: Was tun gegen Ungeduld?

Beitrag von JaquesCorbeau » 8. Sep 2011 23:05

OK, ums mal von Frustriertem zu Frustriertem zu sagen: Gegen Ungeduld kann man GAR NIX machen - außer warten, bis persönliche Reife sie in Geduld verwandelt. Und was die von Deirdre erwähnten Kopfschrumpfer angeht, die kann ich - aus eigener Erfahrung - sehr empfehlen. Zumindest, falls der Leidensdruck so groß ist, dass er das tägliche Leben wirklich beeinträchtigt, da ist so ungefähr die Schwelle zur Krankhaftigkeit.

Auch wenn bei uns SMJG-lern noch keine biologischen Uhren ticken - demografische Uhren ticken durchaus, ich kenne das. Irgendwann sind einfach alle um einen fest verpartnert, aber davon darf man sich nicht irre machen lassen. Ich habe in letzter Zeit wunderschöne Erfahrungen gesammelt, die NIE passiert wären, solange ich im "Suchmodus" war. Also, auch wir "soziosexuell herausgeforderten" Menschen haben unsere Momente. Lass dir das von einem Kollegen gesagt sein^^

Benutzeravatar
8erbahnschaffner
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 172
Registriert: 18. Dez 2004 11:33

Re: Was tun gegen Ungeduld?

Beitrag von 8erbahnschaffner » 9. Sep 2011 08:32

Von jemandem mit sehr viel gleich gelagerter Erfahrung:
Hör auf zu suchen. Vergiss die ganzen Internetbörsen. Akzeptier es, allein zu sein und zu bleiben. Häng dich nicht irgendwelchen Leuten ans Bein. Mach dein Ding. Verkläre nicht den Zustand 'in Beziehung leben'. Lass dich nicht von der verbreiteten Single-Verachtung runtermachen. Dann findest du zwar auch niemanden, aber es ist dir irgendwann wurschtegal.
Ehrlich, es ist sowas von sinnfrei zu suchen. Wenn dich irgendwann mal eine will, wird sie dich finden (glaube ich). Aber lass es sein das Netz mit Suchprofilen zu bepflastern. Jedes einzelne davon halbiert deine Chancen :) Und schmeiss dich nicht allen möglichen Leuten in der Absicht, doch auch mal jemanden kennenzulernen hinterher. Dann bekommst du 'peinlich' in Grossbuchstaben auf die Stirn tätowiert und bist für immer verbrannt.
Manche Leute sind eben unsichtbar oder sterbensuninteressant oder grundsätzlich zu falschen Zeit am falschen Ort. Das frustriert, das macht wütend, aber es interessiert auch niemanden sonst. Mach dir das klar, irgendwann fällt der Frust in sich zusammen, und irgendwann vieleicht ist man dann für irgendwen aus irgendeinem Grund interessant. Et voila! (nur darauf bauen sollte man nicht, sonst kommts nächste Frustgebirge) Und wenns nicht kommt, dann eben nicht.
Eine bessere Gesellschaft als die eigene gibt es sowieso nicht.
Nihce ne potrebuje

Benutzeravatar
JaquesCorbeau
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 115
Registriert: 23. Apr 2011 15:03

Re: Was tun gegen Ungeduld?

Beitrag von JaquesCorbeau » 9. Sep 2011 15:47

8erbahnschaffner hat geschrieben: Akzeptier es, allein zu sein und zu bleiben.
An sich ein guter Rat, aber ich empfinde ihn etwas missverständlich. Es ist ein großer Unterschied zwischen "Ich kann alleine sein" und "Ich finde mich damit ab, allein zu sein, weil ich eh keine abkrieg."

Ansonsten gilt, was im thread und in unzähligen threads unzähliger Foren schon gesagt wurde. Man muss sein eigenes Leben haben, eigene Interessen, Leute um einen herum. Und gegen Ungeduld hilft eben nur Geduld. Und die lernt man von allein mit der Zeit.

Benutzeravatar
ChrisSnack
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 78
Registriert: 7. Jan 2006 12:44

Re: Was tun gegen Ungeduld?

Beitrag von ChrisSnack » 20. Sep 2011 08:09

Du wirst für den passenden Partner interessant in dem du das bist was du bist und nicht das was du vorgibst zu sein. ;)
Fantasie ist wichtiger als Wissen. Denn Wissen ist beschränkt.
<->Albert Einstein<->

Benutzeravatar
Ixus
Zaungast
Beiträge: 7
Registriert: 18. Sep 2011 21:15

Re: Was tun gegen Ungeduld?

Beitrag von Ixus » 20. Sep 2011 10:52

"Erwarte das Unerwartete" von Qui-Gon Jinn

Ich hab auch in meinem Wahn in sämtlichen möglichen situationen nach süßen weibchen gesucht, versucht beim fortgehen nach was auszusehen und dann kams mir so vor als ob sämtliche frauen vor mir verstecken.

letztens bin ich aber völlig ohne planung, ganz spontan fortgegangen (irgendwelche zerissenen hosen und das oberste shirt vom stapel) ohne überhaupt dran zu denken dass die möglichkeit besteht, dass in dem club überhaupt frauen sind fortgegangen. an dem abend sind mir 2-3 richtig süße weibchen hinterher gedackelt. wenn ich nicht stockbesoffen gewesen wäre (was leider nciht geplant war) hätte ich mich sogar mit ihnen unterhalten können :sfire: :sfire: :sfire:
‎"Leise, leise wollen wir sein, den Augenblick von Zeit befreien."

MrCode
Orga
Beiträge: 922
Registriert: 23. Jan 2011 12:52

Re: Was tun gegen Ungeduld?

Beitrag von MrCode » 20. Sep 2011 11:30

Lebe dein eigenes Leben, statt zu warten und dir dabei selbst die Laune zu vermiesen. Wenn du dich krampfhaft an den Gedanken klammerst, ohne Partnerin sei alles blöd und die Partnerin sei der Stein der Weisen zum Glücklichsein, dann wirst du erstens kaum eine Partnerin finden und zweitens lässt du es dir dann unnötig schlecht gehen.

Es gibt doch sicherlich genügend Dinge, die du spannend findest und die du schon lange einmal machen wolltest - wie wäre es mit dem Besuch eines Konzerts einer Band, die du schon lange mal live sehen wolltest oder mit einem Kurztrip in eine Stadt, die du schon immer mal erkunden wolltest? Oder mit einem Besuch eines Spiels deiner Lieblingssportmannschaft? Jetzt ist genau die richtige Zeit, das mal zu tun. Sieh' es doch so: Jetzt bist du Single und kannst machen, was du willst, ohne dabei Rücksicht auf die Interessen einer Partnerin nehmen zu müssen. Abends ohne Vorankündigung weggehen und erst im Morgengrauen wieder auftauchen - wieso nicht? Wer sollte dich daran hindern? Du bist frei, genieße das. Eín erfülltes Leben vertreibt die Ungeduld besser als alles andere :-)

An Unis gibt es auch fast immer eine Vielzahl an Hochschulgruppen, vom Philosophieren über das Sprachenlernen bis hin zum Segelfliegen reichen die Angebote, die mir an meiner Uni spontan einfallen. An deiner Uni ist sicherlich auch etwas Interessantes für dich dabei. Dort trifft man auch nette Leute - nicht mit dem Gedanken, eine Partnerin zu finden, sondern einfach Leute mit ähnlichen Interessen und vllt. eine Freundschaft.

Antworten

Zurück zu „BDSM & Beziehungen“