Soll ichs versuchen? Und wenn ja wie?

Hier geht es um die ersten Male, Outing und sonstige Probleme

Moderatoren: Kuscheltier, Seelenoede

Shion
Zaungast
Beiträge: 7
Registriert: 9. Jul 2008 10:00

Soll ichs versuchen? Und wenn ja wie?

Beitrag von Shion »

Hallo zusammen!

Dies ist mein erster Beitrag, ich schwebe aber schon seid knapp 2 Jahren immermal wieder durch dieses Forum. Ich hab gelesen.... gelesen... und nochmal gelesen, aber für meine momentane Situation habe ich leider nochnie ein Topic gefunden.
Folgendes:
Ich bin 20, mit meiner Freundin seid ca 2 1/2 Monaten zusammen. Wir sind ein Herz und eine Seele, und ich weiss mitlerweile extrem viel aus ihrer Vergangenheit.
Unter anderem, dass sie in ihrer Jugend beinahe Vergewaltigt worden währe. Beinahe, weil sies geschafft hat wegzulaufen. Das hat natürlich Auswirkungen auf sie gehabt, die selbst heute noch in extremsituationen durchkommen können.
Unser Sexuallleben ist weitestgehend normal, bisher sehr Vanillahaft, sie scheints aber auch härter zu mögen. Die leichten Schübe in die BDSM-Ecke wie Arsch versohlen, Kratzen, Beißen, Handschellen im Bett usw mochte sie alle, und auf meine Frage hin ob sie nichtmal etwas härteres ausprobieren möchte sagte sie direkt "ja".
Allerdings mache ich mir gedanken wegen ihrer Vergangenheit. Bisher selbst mit Handschellen hatte sie immer die Freiheit, selbst die Handschellen haben kleine Schalter die, wenn man weiss wie, selber geöffnet6 werden können.
Allerdings nur solange, wie die beiden Hände nicht in versch. Ecken des Bettes angebracht sind.
Jetzt plane ich unsere erste (auch für mich währe es die erste richtige) Session, die alles beinhalten soll. Ich bin da eher in der ecke D/S und Bondage, an Schmerzen habe ich selber weniger Freunde, außer zur Bestrafung im D/S bereich, sie wird also gefesselt sein, verbundene Augen haben usw. Ich hab nur Sorgen dass ich damit unbeabsichtigt eine Art Flashback an den Vorfall von damals erzeuge... Und ihr damit nichtnur Psychisch sehr schade sondern auch unser Sexleben und unsere Beziehung beieinträchtige...

Was haltet ihr davon? Was soll ich tun? Einfach drüber reden? Das halte ich für genauso doof, denn wenn sies evtl dochnicht damit in Verbindung gebracht hätte, könnte ich sie dann trotzdem ungewollt darauf bringen beides zu verbinden, indem ichs gezielt anspreche!

Was würdet ihr tun?
Böse Grüße :)
Shion

ayrina
Board-Fanatiker
Beiträge: 610
Registriert: 12. Jul 2009 18:17

Re: Soll ichs versuchen? Und wenn ja wie?

Beitrag von ayrina »

Wenn ich dich richtig verstanden habe, hat deine Freundin doch ebenfalls Interesse an solchen Spielen.
Fangt langsam an, redet darüber, beobachte sie und höre auf sie wenn sie stopp sagt.
Wenns dann irgendwann weiter geht, macht ihr nen Safeword aus, das sie jederzeit einsetzen kann.
Natürlich musst du sie weiterhin beobachten und ggf. lieber einmal zu viel als einmal zu wenig abbrechen ...

LG
ayrina

redrat
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 276
Registriert: 20. Dez 2009 19:01

Re: Soll ichs versuchen? Und wenn ja wie?

Beitrag von redrat »

Erstmal finde ich es sehr gut, dass du dir über solche Sachen durchaus Gedanken machst. Das zeugt von einem gesunden Verantwortungsbewusstsein. BDSM-Situationen sind allerdings psychisch kaum mit einer Vergewaltigung vergleichbar. Alleine die gespielte Unfreiwilligkeit ist nicht das, was eine Assoziation zu einer erfolgten Vergewaltigung im Gehirn herstellen wird.

Die Frage ist, welche Auswirkungen es auf sie hat, die in Extremsituationen durchkommen? Sind es Flashbacks? Wenn ja, dann wäre für euch interessant mal durchzukauen, welche Extremsituation(en) konkret dazu führen, dass die Flashbacks kommen. Solche Sachen würde ich dann in einer Session vermeiden, logisch... BDSM an sich wird aber wohl kaum zu Flashbacks führen.

Achja: Zusätzlich zum Safeword würde ich hin und wieder die Ansprechbarkeit prüfen, wenn sie ganz leise ist... Sub kann immerhin relativ leicht in einem Zustand sein, in dem kein Safeword mehr gesagt wird obwohl Absturz da...
Ihre DNS-Analyse zeigt eine krankhafte Abneigung gegen jegliche Autorität und einen Charakter, der zu Gewaltausbrüchen neigt.

Shion
Zaungast
Beiträge: 7
Registriert: 9. Jul 2008 10:00

Re: Soll ichs versuchen? Und wenn ja wie?

Beitrag von Shion »

Danke für das Kompliment.
Eben weil mir diese Erfahrung noch fehlt hilfst du mir grad wirklich extrem.
Die Situationen indennen sie dann schonmal panisch, hysterisch und paranoit wird, sind solche wie wenn sie allein durch eine dunkle Gasse gehen muss und irgendwo fällt was um, oder wenn jemand mit ihr gezielt irgendwo hingeht wo sie sich nicht auskennt, wo es abgelegen ist, zb unter dem Vorwand das man sich "unterhalten wolle" auf Partys usw.
In solche Situationen bringe ich sie nicht, das stimmt schon, es ging mir dabei hauptsächlich um den Zustand des Wehrlos sein usw.
Und danke für den Tipp mit dem Ansprechbarkeit prüfen, lässt sich bestimmt schön einbauen.

Shion

redrat
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 276
Registriert: 20. Dez 2009 19:01

Re: Soll ichs versuchen? Und wenn ja wie?

Beitrag von redrat »

Wenn ich die Situation richtig verstehe, dann ist sie glücklicherweise nicht vergewaltigt worden. Die Situationen, die du beschreibst haben auch weniger mit wehrlos sein zu tun, als mit einem nicht vertrauten Umfeld, mit dem sie schon mal sehr schlechte Erfahrungen gemacht hat - das ist ein Unterschied zu selbstgewählter Wehrlosigkeit, und Panik ist etwas anderes als ein Flashback (mit einem Flashback umzugehen ist psychisch weitaus anspruchsvoller, vor allem weil du eigentlich keinen Zugang mehr zur Person hast, die gerade einen Flashback durchlebt!).
Ich würde trotzdem dazu raten die ersten Sessions ein bisschen detailierter als üblich durchzusprechen, um ein auf eine Art und Weise vertrautes Setting herzustellen. Das heisst ruhig auch den Ablauf und nicht nur den Rahmen besprechen - damit dürftet ihr schon auf einer sehr sicheren Seite sein, weil nichts unvorhergesehenes kommt... Vielleicht wird ihr schon in dieser Besprechung das eine oder andere einfallen, mit dem sie unter Umständen ein Problem hätte und man kann dann einfach darauf verzichten.
Desweiteren solltet ihr auch besprechen, was im Ernstfall über das Safeword / andere Abbruchbedingungen getan werden soll... Grundsätzlich empfiehlt es sich bei Abstürzen Sub in absolut vertrautes Umfeld zurückzuholen. Das bedeutet zuallererst natürlich alle Fesseln, etc. lösen. Darüber hinaus bedeutet es Wärme zu geben, ob das durch Umarmungen oder eine Decke passiert ist Geschmackssache von Sub. Eine Kippe, oder eine Tasse Tee und ein Partner, der/die sich um einen kümmert sind dann das, was die Landung beim Auffangen wirklich perfekt machen.
Und unabhängig von Abstürzen oder schönen Sessions sollte man in einem gechillten Rahmen nachbesprechen - das heisst ohne Zeitdruck, vielleicht am besten am Wochenende und bei ein paar Bier - möglicherweise an einem Ort, der nicht derselbe ist, an dem die Session stattgefunden hat... Also losgelöst von dem Setting der Session.
Das sind zumindest meine Erfahrungswerte und grundlegenden psychologischen Kenntnisse, und damit bin ich eigentlich ziemlich gut gefahren bisher... Und wenn sich die Gesprächsatmosphäre nicht so, wie gewünscht einstellt, dann sollte man nicht gleich verzagen. In dieser Gesellschaft ist es nicht üblich so ausführlich über Sex zu reden - man möchte also etwas nicht ganz selbstverständliches. Der / Die Partner/in wird immer wiederkehrende Versuche darüber das Gespräch zu suchen zu würdigen wissen, da es ausdrückt, dass man sich eine große Mühe gibt Sachen gut zu gestalten.

Noch zwei Tipps zum Schluss:
1. Wenn Sub nicht gerade gesprächig ist bezüglich der eigenen Fantasien, dann könnte es ganz sinnvoll sein mal einen Auftrag zu geben, der in die Richtung geht Kopfkino aufzuschreiben. Lässt sich wunderbar in einem D/s Kontext einbauen
2. Ansprechbarkeit prüfen kann zwar durch ein "Wie geht's dir?" passieren, aber wenn es den/die Partner/in rausbringt, dann kann man durchaus auch mal "Geht's noch, Schlampe?" fragen ;)
Ihre DNS-Analyse zeigt eine krankhafte Abneigung gegen jegliche Autorität und einen Charakter, der zu Gewaltausbrüchen neigt.

kleineZofe
Zaungast
Beiträge: 4
Registriert: 4. Sep 2010 19:28

Re: Soll ichs versuchen? Und wenn ja wie?

Beitrag von kleineZofe »

ich bin da voll und ganz redrat's meinung
Manchmal verpasst man das kleine Glück während man vergeblich auf das Große wartet!

deidre
Dauerposter
Beiträge: 1947
Registriert: 21. Apr 2007 09:54

Re: Soll ichs versuchen? Und wenn ja wie?

Beitrag von deidre »

Reden, reden, reden, waehrend dem Sex Feedback holen, auf deine Freundin achten und alles wird gut. Ich wiederhol das nicht, weil meine Vorredner das hingepinselt haben, sondern weil ich selbst zu den "ueberlebten Missbrauchsopfern" gehoere. Trotzdem habe ich dank dem Vertrauen zu meinem Partner ein abwechslungsreiches, schoenes Sexualleben, das BDSM nicht ausschliesst.

Am Anfang fiel es mir unglaublich schwer, sexuelle Fantasien zu haben, geschwiegedenn drueber zu reden. Also entweder Briefe geschrieben oder sogar Emails, um irgendwie kommunizieren zu koennen. Manchmal auch eine winzige Andeutung fallen gelassen, gehofft, dass er drauf reagiert - wenn nicht, Thema fallen gelassen.

Flashbacks und Panikattacken hab ich auch immer wieder, mal will ich meine Ruhe / gehe weg, mal klammere ich mich an ihn, weil ich Kontakt zur Realitaet brauche - um aus diesem ungeliebten Kopfkino rauszukommen. Er hat gelernt, einfach zu fragen. Wenn ich zittere, wenn ich stumm werde (das passiert relativ haeufig aus verschiedenen Gruenden), wenn ich verkrampfe oder weine. Manchmal sind es ja auch Traenen der Erleichterung und Freude - es
muss ja nicht alles negative Auswirkungen haben.

Solange ihr auf einander Acht gebt, auch wenn es situationsabhaengig sehr, sehr schwer faellt - und kommuniziert, (Kopfnicken und Schuetteln gehoert auch dazu), steht euren erweiterten Sessions nicht im Wege. Was aber auch gesagt werden sollte: Wenn etwas nicht klappt und ihr evtl sogar abbrechen solltet, NIMM ES NICHT persoenlich. Oft macht sich mein Schatz Gedanken, und fragt auch: "Was hab ich falsch gemacht?" - In 99% der Faelle ist es aber
so, dass mich einfach eine Erinnerung umhaut, eine bestimmte Bewegung triggert oder mir gerade kalt ist. Dafuer kann er nichts, aber man kann bestimmte Umstaende durchaus aendern. Wie z.B. das Fenster schliessen. ;)

P.S.: Ich finde es toll, dass du dir Gedanken machst und dir Unterstuetzung holst. Es zeigt, dass du an ihr haengst, deshalb hoffe ich auch, dass es klappt. Ihr solltet euch nur nicht ueberfordern und immer schoen eins nach dem anderen. ^^

Chimaera
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 435
Registriert: 23. Sep 2007 15:50

Re: Soll ichs versuchen? Und wenn ja wie?

Beitrag von Chimaera »

Ok, ich muss nicht wiederholen was alles schon gesagt wurde, stimme meinen Vorpostern also einfach mal zu.
Was mir gerade so spontan durch den Kopf ging als ich Dein Eingangsposting gelesen habe - wenn Du Angst hast daß das offen gefesselte Liegen den Flashback auslösen könnte, mach es doch beim ersten Mal mit einer Handschelle und einer Stoff/Seilschlaufe, aus der sie sich im Zweifelsfall herauswinden kann. Dann kann sie sich zuerst an die Fesselposition gewöhnen, erlebt daß sie Dir vertrauen kann und dann dreht die Intensivität höher auf zwei Handschellen.

Shion
Zaungast
Beiträge: 7
Registriert: 9. Jul 2008 10:00

Re: Soll ichs versuchen? Und wenn ja wie?

Beitrag von Shion »

Erstmal eins vorneweg: Ich war nochnie in einem Forum indem es ausschließlich brauchbare und direkte Antworten gibt ^^ Viele Dank an alle!

Also, ich habs heut mal über mich gebracht, meine Freundin war bis gerade hier, ich hab nach dem normalen Sex etwas Yiruma laufen lassen und das Thema mal angesprochen.
Ich hab ihr viel allgemeines Erzählt, über BDSM an sich, die Grundsätze, über SSC, darüber wie ich dazu gekommen bin usw. sie hatte auch viele Fragen und scheint wirklich interessiert zu sein, allerdings ist genau das passiert was ich befürchtet hab, sie hat sofort ihre Erlebnisse damit verbunden und mich gefragt wiesehr sich das ähnelen kann. Ich hab ihr erklärt dass es dabei nicht um eine "Vergewaltigungsphantasie" geht, und dass es auch soweit ichs geplant hab nichts gibt was der Situation ähneln könnte. außerdem hab ich ihr vielfach erklärt dass im Endeffekt sie die volle Kontrolle hat, auch wenns im Spiel selber nicht so aussieht. dass sie durch das Saveword jederzeit alles abbrechen kann, dass ich auf sie achte und habe ihr den genauen Ablauf erklärt, was geplant ist, was sie für eine Stimmung erwartet und wie der Spielrahmen aussieht. Und sehr hilfreich war, dass ich ihr erzählen konnte dass ich mich in diesem Forum hier an euch gewendet habe und ihr der Meinung seid dass es nicht vergleichbar ist ( in kurzfassung ).
Wir haben ca 2 Stunden darüber geredet, außerdem hab ich ihr gesagt dass sie ruhig mal ins Internet gehen soll, sich auch mal SMJG anschauen soll... und so wie es gelaufen ist schein ich ihre Sorgen da gut zerstreut zu haben, sie schien sich wirklich drauf zu freuen und meinte ihr Kopfkino würde gerade amok laufen :P
Scheint gut gelaufen zu sein :)
Soviel dazu. :)

Außerdem hab ich im ausgangspost evtl zu überspitzte Wörter gebraucht, es gibt wie gesagt Situationen indennen sie dann panisch wird, hysterisch, Flaschbacks oder Abstürze habe ich zumindest nie erlebt, und sie hat sowas anscheinend auch nicht. Es ist schon einige Jahre her, und dank ihrer doch für eine Frau enormen Kraft durch Leistungs und Kampfsport hat sies auch damals geschafft rechtzeitig losreißen und weglaufen zu können. Trotzdem packt sies halt in mancehn Situationen nicht. Ich glaube, nachdem wir drüber geredet haben hat sie auch davor keine Angst mehr, da es nichts vergleichbares bei der Session geben wird...
Wenn etwas nicht klappt und ihr evtl sogar abbrechen solltet, NIMM ES NICHT persoenlich.
Habe ich keinesfalls vor :) Ich hab ihr mehrmals gesagt dass sie lieber zu früh abbrechen soll, außerdem haben wir noch ein 2. Saveword eingebaut, das nicht sofort alles beendet sondern nur kurz unterbricht, um evtl etwas zu ändern und weiterzumachen, damit sie alle Möglcihkeiten offen bleiben
P.S.: Ich finde es toll, dass du dir Gedanken machst und dir Unterstuetzung holst. Es zeigt, dass du an ihr haengst, deshalb hoffe ich auch, dass es klappt. Ihr solltet euch nur nicht ueberfordern und immer schoen eins nach dem anderen. ^^
Danke :) Ich spiele dies schon solange im Kopf durch, und sie ist die erste und ich glaub eigentlich auch die Richtige mit der ichs tun will :) Ich glaub alles wird gut gehn :) Wir lassen uns zeit, haben uns aber auch ein Zeitlimit gesetzt.

Vielen Dank nochmal euch allen :) Schön dasses noch solche Hilfe im Internet gibt... Und nicht nur Pseudo-Gurus die ihr halbwissen verbreiten und die Anfragen nicht ernst nehmen :)
Danke :)

redrat
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 276
Registriert: 20. Dez 2009 19:01

Re: Soll ichs versuchen? Und wenn ja wie?

Beitrag von redrat »

Schön zu hören, das es so gut geklappt hat... Ich weiss nicht, wo ihr in NRW lebt, aber vielleicht gibt es bei euch (in der Nähe) ja auch einen Stammtisch. Das wäre für euch beide eine sehr gute Gelegenheit mit weiteren Leuten darüber Austausch zu haben - guckt doch einfach mal ;)
Ihre DNS-Analyse zeigt eine krankhafte Abneigung gegen jegliche Autorität und einen Charakter, der zu Gewaltausbrüchen neigt.

Antworten

Zurück zu „Hilfe, ich stehe auf BDSM! Was nun?“