Jugenschutz: Aufgrund des Jugendschutzes sind einige Foren zwischen 6 und 22 / 23 Uhr nicht sichtbar. Bitte führe eine Altersverifikation durch, um auch ausserhalb dieser Zeiten Zugriff auf die Foren zu erhalten.

Zum ersten mal Dom

Hier geht es um die ersten Male, Outing und sonstige Probleme

Moderatoren: Seelenoede, Kuscheltier

haudaegen
Frischling
Beiträge: 2
Registriert: 31. Jan 2009 12:43

Zum ersten mal Dom

Beitrag von haudaegen » 31. Jan 2009 17:45

Hallo zusammen,

bin 19 jahre alt und bin switcher, bisher nur passive Erfahrung, jetzt habe ich eine junge Frau gefunden, welche von mir den Arsch versohlt haben möchte.
Sie will bis zu den Tränen gespankt werden und dies ohne Safword, inkl. fesselung & knebel

Ich würde einfach gerne ein paar Tipps haben, auf was ich speziell achten muss. Auch wie ich merke, dass es genug ist.

Danke für die Hilfe,

Gruss haudaegen
Frauen aus der Schweiz: meldet euch

Benutzeravatar
Félin
Dauerposter
Beiträge: 1560
Registriert: 5. Aug 2006 23:37

Re: Zum ersten mal Dom

Beitrag von Félin » 31. Jan 2009 18:25

Wie gut kennst du diese junge Frau? Wenn ich jemanden nicht/kaum kenne, würde ich mich nicht auf ein Spiel ohne Safeword einlassen (auch als Dom nicht), weil mir die Erfahrung fehlt, um denjenigen einschätzen zu können.

Zum Spanking an sich: BDSM-HowTo:Schlaginstrumente

Generell hilfreich wäre für dich vielleicht dieses Zitat

[
BDSM-Ansichten.com hat geschrieben:Für Jungdoms:

Übertreibe nichts! Weniger ist mehr. Sowohl was die Anzahl der geplanten "Techniken" betrifft, als auch was die Härte betrifft. Das betrifft auch das Schlaginstrument: Eine Gerte oder Rohrstock ist für den Anfänger NICHT geeignet, besser eine weiche Lederpeitsche oder gleich die Hand.

Langsam steigern! Siehe oben: Weniger ist mehr, vor allem zu Beginn. Du selbst musst Dich erst in Deiner Rolle wohlfühlen und sicherer werden.

Scheue Dich nicht, Feedback zu verlangen! Nur als Beispiel, ein durchaus gangbarer Weg: Kündige 20 Schläge an. Verlange nach jedem Schlag, daß Sub diesen Schlag bewertet - Meinetwegen von Eins (Zu leicht, abgerutscht) über Drei (angenehm, bitte weiter so) bis Fuenf (Gerade noch ertragbar, hart an der Grenze). Eine Möglichkeit ist auch, die freie Hand auf den Körper der Partnerin (z.B. Rücken oder Poansatz) zu legen: Du bekommst so Reaktionen unmittelbarer mit, die Partnerin fühlt sich durch die streichelnde Wärme der Hand beschützt und geborgen.

Härte hat nichts, aber auch schon gar nichts mit Gewalt, Brutalität oder Grobheit zu tun! Härte kann auch `fein dosiert` werden. Agiere eher bedacht und langsam, hab "alles unter Kontrolle". Immer. Nur wer sich selbst unter Kontrolle hat, kann auch andere kontrollieren. Ein konkretes Beispiel: Sub ruckartig an den Haaren zu reissen ist sicher keine gute Idee. Sie aber kontrolliert an den Haaren zu packen, und langsam aber bestimmt in die Höhe zu ziehen, kann als durchaus sehr anregend empfunden werden. Bedenke auch, daß es Techniken gibt wo Härte absolut nichts verloren hat. Beispiel Fisting: Verkrampft Sub plötzlich, schreit sie plötzlich auf, muss unverzüglich die Tätigkeit eingestellt werden, die Hand langsam und vorsichtig (!) entfernt werden. Jegliche `Härte` dabei kann zu (schweren) Verletzungen führen!

Scheue Dich nicht, das Spiel auch kurzzeitig zu unterbrechen, und nachzufragen. Das wird Dir nicht als Schwäche ausgelegt werden. Sub weiß, daß Du ein Anfänger bist (Das MUSST Du Ihr gesagt haben, alles andere wäre völlig verantwortungslos!). Sie wird Dich im Gegenteil dafür für verantwortungsvoll und fürsorglich halten und wird weiter Vertrauen aufbauen - Eine unabdingbare Vorraussetzung für mögliche zukünftige Spiele. Frag nach, lieber einmal zuviel als zuwenig!

Bondage ist wie gesagt meiner Meinung nach keine gute Idee. Anders: Wäre ich an Stelle einer Sub, und wüsste daß Dom ein echter Anfänger ist - würde ich fesseln zum Tabu erklären und mich keinesfalls darauf einlassen. Was aber sehr wohl gemacht werden kann, wäre Sub die Augen zu verbinden. Somit sieht sie nicht, wenn Du Dich ungeschickt anstellst bzw. sieht Deine zittrigen Hände vor dem ersten Schlag nicht. Kann durchaus als `Geheimtip` angesehen werden, wenn Dom sich unsicher ist ;-) - und hat den Vorteil, daß es zumeist auch von Sub als sehr erregend empfunden wird.

Insbesonders nach härteren Spielen muß Sub "aufgefangen" werden. Du kannst/darfst/vielleicht sogar sollst sie während des Spiels benutzen, darfst sie innerhalb der Grenzen `dreckig` behandeln, darfst ihr was auch immer `antun` - Gib ihr nach dem Spiel die Gewissheit, daß sie Dir als Mensch wichtig ist, daß Du sie nach wie vor respektierst, sei es durch umarmen und festhalten, streicheln, anlächeln, kuscheln, schmusen oder wie auch immer. Dir muss jedenfalls klar sein, daß sie gerade dann extrem verletzlich ist. Über das Spiel sollte zwar geredet werden - aber nicht sofort danach. Lieber ein, zwei Tage warten.
Love as thou wilt

Ich glaube, am Südpol gibt es keine Hummeln, weil Pinguine die Ungerechtigkeit nicht ertragen würden. (www.twitter.com/diktator)

Benutzeravatar
Mariposa
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 26
Registriert: 16. Jan 2009 22:19

Re: Zum ersten mal Dom

Beitrag von Mariposa » 31. Jan 2009 19:46

Ich würde generell nie ohne Safewort oder Safesignal spielen, vorallem dann nicht, wenn ich die andere Person nicht oder kaum kenne. Ich muss ja erstmal lernen, die Körpersprache der Person zu lesen und einschätzen zu können. Ich muss mich an ihre Schmerzgrenze rantasten. Wenn sie gefesselt und geknebelt werden möchte, dann gib ihr einen kleinen Ball in die Hand, damit sie den fallen lassen kann, wenn es zu viel wird oder etwas buntes, was sie fallen lassen kann.
Aber das Risiko ohne Safewort oder Safesignal zu spielen, würde ich nicht eingehen.

Benutzeravatar
GeheimnisHueter
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 166
Registriert: 10. Nov 2008 01:37

Re: Zum ersten mal Dom

Beitrag von GeheimnisHueter » 1. Feb 2009 03:13

Biet ihr das einfach an, und wenn die ehrlich-besorgte Haltung auf Unverständnis stößt, was bei unerfahrenen übermütigen Subs durchaus vorkommt, dann sag ihr eben ganz diabolisch: "Du wirst es brauchen, glaub mir" ;)
"Sehe die Welt durch verregnete Fensterscheiben
kalt und doch so unwirklich
zerrt ein Wind an meinen Träumen
trägt sie fort und kehrt nie wieder"

haudaegen
Frischling
Beiträge: 2
Registriert: 31. Jan 2009 12:43

Re: Zum ersten mal Dom

Beitrag von haudaegen » 1. Feb 2009 14:40

Herzlichen Dank für die Infos, ich denke das wird schon gut gehen...
Frauen aus der Schweiz: meldet euch

Benutzeravatar
Zinfandel
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 967
Registriert: 3. Feb 2008 13:04

Re: Zum ersten mal Dom

Beitrag von Zinfandel » 1. Feb 2009 16:41

@haudaegen: Auch als Dom kann man einen Absturz haben. Überstürz nichts, nur weil Du es ihr rechtmachen willst. Überleg Dir, was Du willst, was Du Dir vorstellen kannst, wie weit Du zu gehen bereit bist.

Lieber erstmal ne vorsichtige Session bzw. erstmal vielleicht auch "nur" Sex mit ein paar Elementen, als gleich voll loslegen, abstürzen und dann nie wieder dominant sein wollen.
Ich liebe mein Leben. Und die Spuren, die es auf mir hinterlässt.

Benutzeravatar
DarkenRahl
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 39
Registriert: 10. Nov 2008 21:01

Re: Zum ersten mal Dom

Beitrag von DarkenRahl » 4. Feb 2009 09:20

haudaegen hat geschrieben: Sie will bis zu den Tränen gespankt werden und dies ohne Safword, inkl. fesselung & knebel
Alleine für diese dämliche Idee würde ich ihren Hintern so richtig zum Glühen bringen! :twisted:

Benutzeravatar
verdeckter_Ermittler
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 28
Registriert: 12. Mai 2009 14:38

Re: Zum ersten mal Dom

Beitrag von verdeckter_Ermittler » 3. Nov 2009 21:59

DarkenRahl hat geschrieben:
haudaegen hat geschrieben: Sie will bis zu den Tränen gespankt werden und dies ohne Safword, inkl. fesselung & knebel
Alleine für diese dämliche Idee würde ich ihren Hintern so richtig zum Glühen bringen! :twisted:

# !!!
Hier steht nichts.

deidre
Dauerposter
Beiträge: 1947
Registriert: 21. Apr 2007 09:54

Re: Zum ersten mal Dom

Beitrag von deidre » 3. Nov 2009 22:01

DarkenRahl hat geschrieben:
haudaegen hat geschrieben: Sie will bis zu den Tränen gespankt werden und dies ohne Safword, inkl. fesselung & knebel
Alleine für diese dämliche Idee würde ich ihren Hintern so richtig zum Glühen bringen! :twisted:
Ich wuerd sie stattdessen schmoren alssen, bis sie irgendwann mal hinterfragt,
warum ich ihr diesen Wunsch NICHT sofort erfuelle -
und ihr ausfuehrlich erklaeren, wie gefaehrlich es sein kann,
solche Phantasien ueber Nacht umzusetzen.

Aber das liegt nur an meiner sadistischen Ader @eben nicht zuschlagen,
sondern Wunsch gnadenlos anlehnen. 8)

Benutzeravatar
Mondsüchtig
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 175
Registriert: 10. Feb 2006 13:54

Re: Zum ersten mal Dom

Beitrag von Mondsüchtig » 4. Nov 2009 22:31

Ich hab als Domme generell so meine Schwierigkeiten mit Bestellungen dieser Art..

´n Spanking gefällig gnä´Frau? Jawohl, sehr gerne. Kaffee dazu?


Es geht ja wohl los,..


Dat Mädel dreht ja schon die Machtverhältnisse um, bevor du sie auch nur angefasst hast :D
Wer behauptet, man könne mit einem Stück Schokolade niemanden quälen, der hat BDSM nicht verstanden.

Antworten

Zurück zu „Hilfe, ich stehe auf BDSM! Was nun?“