ein Spiel beginnen - wie?

Hier geht es um die ersten Male, Outing und sonstige Probleme

Moderatoren: Kuscheltier, Seelenoede

Antworten
Shalleen
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 4
Registriert: 16. Jul 2008 08:19

ein Spiel beginnen - wie?

Beitrag von Shalleen »

Hallo Zusammen,
Ich gehe mal davon aus, dass die meisten von Euch nicht 24/7 leben, sondern ihre Neigungen im Rahmen begrenzter Sessions / Spiele (wie auch immer man das nennen will) ausleben.

Meine Frage ist: Wie beginnt Ihr so ein Spiel? Woher weiß der Partner „dass es losgeht“ / losgehen kann?

Fragt Ihr den Partner direkt? Wenn ja, was fragt Ihr?
Habt Ihr ein festgelegtes Ritual, das dem anderen signalisiert, dass es losgeht?
Habt Ihr eine feste Zeit, sodass ihr gar kein „Startsignal“ braucht?
Oder ganz anders?
Ich bin gespannt auf Eure Antworten!

Viele Grüße
Shalleen

crusaderJUH
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 1188
Registriert: 22. Mär 2005 18:13

Re: ein Spiel beginnen - wie?

Beitrag von crusaderJUH »

bei uns unterscheidet sich das wahrscheinlich nicht großartig vom vorgehen bei den meisten vanilla-paaren.
einer von beiden hat lust und fängt an den anderen zu animieren. was genau Ecke z.b. genau tut, könnte ich gar nicht sagen- man merkt eben wenn der partner versucht, einem lust darauf zu machen.
Das SMJG Sorgentelefon
Smokey, wir sind hier nicht in Vietnam, wir sind beim Bowling. Da gibt es Regeln!

Chainedgirl
Vielschreiber
Beiträge: 476
Registriert: 26. Sep 2006 22:55

Re: ein Spiel beginnen - wie?

Beitrag von Chainedgirl »

Ja, so in etwa würde ich das auch sagen.
Ich denke auch, dass die meisten Menschen, die Sm innerhalb ihrer Beziehung leben und nicht in einer SPielbeziehung mit geregelten Treffen, eine gewisse Art 24/7 leben. Nicht in dem Sinne, dass Herr immer darf, sondern eben dass es genau wie bei Vanilla sex jederzeit einer anfängt und der andere entweder mitmacht, durch reagieren im richitgen tonfall, etc oder eben nicht. Dann weiß der andere auch was los ist -so gut sollte man sich ja kennen ;)
Sätze wie, "ja, das war nicht lieb von mir...*zwinker*" können ansagen, dass der andere Lust auf ein Spiel hat (und bei Switch auch auf welche Seite)

Siri
Schreiberling
Beiträge: 78
Registriert: 5. Feb 2007 23:10

Re: ein Spiel beginnen - wie?

Beitrag von Siri »

bei mir und meinem freund ist es die sache, dass wir beide sehr halsfixiert sind, wenn man dann das gesicht des jeweils anderen streichelt, und der hebt ganz demonstrativ den kopf, und gibt somit den hals frei, ist das das eindeutige signal "ich habe lust zu spielen" (wir switchen derzeit, deswegen kommt es eben bei uns beiden vor, dass wir den hals freigeben) und dann ist es die entscheidung des jeweils anderen, ob er darauf eingehen möchte, oder auch nicht...
ich nehme an, so hat jedes paar seine signale, ob bewusst oder unbewusst...
Nichts wird wieder so sein, wie es einmal war, aber es machte dich zu dem, der du heute bist

Chainedgirl
Vielschreiber
Beiträge: 476
Registriert: 26. Sep 2006 22:55

Re: ein Spiel beginnen - wie?

Beitrag von Chainedgirl »

Genau dieses kenne ich auch *hand reich*

Ich denke auch dass es vor allem körpersprache ist, die einem klar macht, was der andere will.

mr.lor
Schreiberling
Beiträge: 112
Registriert: 27. Aug 2006 17:16

Re: ein Spiel beginnen - wie?

Beitrag von mr.lor »

wir machen das auch so wie vanillapaare. wenn jemand will muss er den anderen nur rattig machen, der rest geht von selbst. eine andere möglichkeit, die ich bevorzuge ist durch musik. ich höre bei den shibarisessions immer klassik und wenn ich klassik auflege kann sich subbi da ja schonmal drauf einstellen. ein ehrliches nein muss natürlich auch akzeptiert werden.
SZ: 257691

Turtle
Schreiberling
Beiträge: 65
Registriert: 13. Aug 2008 23:51

Re: ein Spiel beginnen - wie?

Beitrag von Turtle »

Obwohl mir persönlich noch praktische Erfahrung fehlt fände ich es sozusagen einigermaßen 'spontan' und je nach Stimmung, wie eben schon beschrieben, am besten und irgendwie einfachsten/ angenehmsten. Könnte mir nämlich vorstellen, dass während man dann noch eben die Regeln festlegen muss bevors losgehen kann einem die Lust irgendwie auch wieder vergehen kann wenns zu kompliziert aussieht. :)

Nur hätte ich nun eine Frage: Regeln etc. sind dann bei euch allen also schon von Anfang an festgelegt und zu jeder Zeit dieselben, damit man es dementsprechend auch abbrechen könnte oder man bereits weiß wie weit man gehen kann?
Allerdings stellt sich mir nun auch gerade die Frage was dann ist, wenn einer auch dann so weit wäre etwas neues auszuprobieren...I guess man würds seinem Partner wohl einfach kurz sagen, oder? Sorry, war wahrscheinlich eine leicht überflüssige Frage grad... *g*

Dabei kommts mir, dass meine Versuche als komplett unerfahrener Anfänger Anschluss zu finden wohl relativ lustig aussehen... :D Naja, aber ich versuchs halt irgendwie. ^^
Jemanden zu zähmen bedeutet mit ihm vertraut zu werden.

Hecate
Unglaublicher Schreiber
Beiträge: 1058
Registriert: 10. Mär 2008 19:58

Re: ein Spiel beginnen - wie?

Beitrag von Hecate »

Ich denke, wenn man öfter zusammen spielt oder sogar eine Beziehung hat, pendelt sich eine nonverbale Kommunikation ein, die recht zuverlässig ist, so dass nicht alles laut ausgesprochen werden muss. Ansonsten kann man ja noch außerhalb von Session und Sexualleben über sowas reden (meiner Meinung nach total wichtig) und im Zuge solcher Gespräche Wünsche äußern. Etwas neues probieren, an eine bestimmte Grenze gehen, oder durch Reflexion von Geschehenem auf Ideen kommen. Man merkt irgendwie an der Körpersprache, wenn jemand Lust auf Sex hat, an den Blicken und an der Art der Berührungen.
Mein kleiner Blog: http://www.myspace.com/hecateslittleworld

My Hobby: Standing in the supermarket's produce section holding a tube of K-Y-Jelly, looking contemplative. - xkcd-Comics

Turtle
Schreiberling
Beiträge: 65
Registriert: 13. Aug 2008 23:51

Re: ein Spiel beginnen - wie?

Beitrag von Turtle »

Ok, danke, damit hätte sich diese eine meiner Fragen dann auch geklärt. =)
Jemanden zu zähmen bedeutet mit ihm vertraut zu werden.

Antworten

Zurück zu „Hilfe, ich stehe auf BDSM! Was nun?“