Jugenschutz: Aufgrund des Jugendschutzes sind einige Foren zwischen 6 und 22 / 23 Uhr nicht sichtbar. Bitte führe eine Altersverifikation durch, um auch ausserhalb dieser Zeiten Zugriff auf die Foren zu erhalten.

Wie habt ihr entdeckt, dass ihr auf SM steht?

Hier geht es um die ersten Male, Outing und sonstige Probleme

Moderatoren: Kuscheltier, Seelenoede

Antworten
Wäscheklammer
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 84
Registriert: 17. Jan 2004 17:59

Wie habt ihr entdeckt, dass ihr auf SM steht?

Beitrag von Wäscheklammer » 20. Jan 2004 00:14

Wie habt ihr entdeckt, dass ihr auf SM steht? Wie waren eure ersten "gehversuche" in diesen Gefilden? Waren es immer gleich positve Erfahrungen? Konnte ihr gleich mit vielen Menschen offen über das Thema reden? Hattet ihr Angst vorm ersten Stammi?
Hier geht es um die Zeit, in der ihr Sm für Euch entdeckt habt.
Ich freu mich auf Eure Zuschriften
Liebe Grüße
Eure Wäscheklammer
Lächle und seih froh denn es könnte schlimmer kommen. Und ich lächelte und war froh und es kam schlimmer

Benutzeravatar
Akai-Hoshi
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 168
Registriert: 7. Jan 2004 09:07

 

Beitrag von Akai-Hoshi » 20. Jan 2004 17:46

glaube zwar das ich das schonmal hier irgendwo geschrieben habe aber was solls.
also angefangen hat das schon in frühester kindheit. da war ich unter 8 jahren. es war ein schönes gefühl, wenn man bei spielen gefesslet wurde; bzw so getan hat als würde man gefesselt.
naja und handschellen fand ich auch damals schon sehr interessant. auch wenn es nur spielzeug war.
ich hatte auch damals schon träume (beabsichtigete), in dennen ich gefangen wurde undso. wozu das irgendwann mal führen würde ahnte ich natürlich noch nicht ^^.

naja und irgendwann später (also mit 12 oderso) hab ich dann mal im fernsehn nen bericht über "bondage" gesehen. mich sprach das sehr an und ich war erleichtert, dass es leute gibt die so sind wie ich.

naja man mekrt halt speziel in sachen fernsehn was einem gefällt und was nicht. wette da wird es bei uns allen einige überschneidungen geben.

naja und dann noch was später so mit 16-17 als ich internet bekam. habe ich mal so nachgeforcht. bin dann auf eine seite gekommen die sich mit romantik und dominazn beschäftigt ;). von dieser zu einer die was mit lust und schmerz zu tun hat. die ich in sachen bdsm bisher am infomativ halte und von da viel später hier hin zu uns.

naja soviel zum werdegang

die ersten gehversuche kamen auch sehr früh (so mit 12 oderso) selbstbondage (auch wenn ich nicht wusste das es sowas gibt ;) ) mit klebeband. naja aber die meisten sachen habe ich erst mit 18 dann irgendwann erlebt (ist trotzdem noch relativ wenig) da man einfach mehr möglichkeiten hat.

hab die ganze bdsm sache auch relativ meiner ersten freundin gestanden. ich kamm nicht wirklich darauf klar das ich ihr etwas vorenthalte. zum glück hat sie es ganz gut aufgenommen. allerdings steht sie nicht ganz so auf "dieses ding" wie ich. naja aber vieleicht wird wdas ja noch was. statistisch gesehen müssde sie es in einem jahr auch mögen ;) (nach "die wahl der qual" entdecken frauen ihr bdsm leidenschaft durschnittlich erst mit 23) :D

die wenigen ehrfahrungen die wir machen konnten waren bisher auch alle nur positiv. ich bin also noch nicht auf die nase gefallen mit irgendwas.

naja bisher weiss nur sie von meinen vorlieben.
ich bin aber schwer am überlegen ob ich es nicht 2 freundin sagen sol. das prob ist nur das das eine die beste freundin von meiner freundin ist. und meine freundin ist bestimmt nicht scharf darauf das sie etwas erfahren könnte.
der andere ist ein guter freund und wenn ich ehrlich bin glaube ich er weiss über die matherie sowieso schon bescheid. naja was ist aber, wenn nicht? naja ich grüble weiter ;)

auf einem stammtisch war ich noch nicht. glaube wenn ist einer in düsseldorf in meiner nähe (okay köln ist auch net so weit entfernt).
naja vieleicht irgendwann mal wenn es sich ergibt.

fazit: um es mit den worten von austin powers zu sagen.
BDSM! das ist genau mein ding baby! :D

unterbewußt bin ich seid über 10 jahren dabei ^^
bewußt allerdings erst 4
und seid 1 jahr lebe ich es erst aus


so alles bisjen unübersichtlich.
aber nur der kleingeist braucht ordnung :wink:

sorry wegen rechtschreibfehlern bin autokorrektur gewöhnt ;) *husthust*
BDsm damit wir uns verstehen ;)

Wäscheklammer
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 84
Registriert: 17. Jan 2004 17:59

Entdeckung

Beitrag von Wäscheklammer » 20. Jan 2004 22:18

HI!
Also bei mir wars ähnlich wie bei meinem Vorgänger.
Das Internet hat denke ich bei den meisten auch eine große Rolle gespielt.
Bei mir war so das ich mit meiner Jugendliebe, häufig gebalgt habe und sie mich dann festgehalten hat und totgekitzelt. Irgendiwe habe ich dann gemerkt das mir das sehr gefällt und habe bald absichtlich verloren. Meist ist es dann ja so, dass man erst später kapiert was mit einem los ist.
Häufig habe ich auch probiert, wenn ich selbst mit mir Spaß hatte, mich zu fesseln oder Wäschklammer und Wachs auszutesten. So habe ich gemerkt das Schmerz auch erotisch sein kann.
Naja , natürlich spielten sich in meiner Fantasie schon sehr lange SM-Szenarien ab, aber lange wusste ich es natürlich nicht als SM einzuordenen. Das kam dann erst später.
Freue mich auf weiter Antworten
Eure Wäscheklammer
Lächle und seih froh denn es könnte schlimmer kommen. Und ich lächelte und war froh und es kam schlimmer

Gast

 

Beitrag von Gast » 20. Jan 2004 23:56

bei mir fing es auch in der kindheit an, wo ich die leute immer bestrafen und fesseln wollte etc.
und 10 jahre später tauchte es wieder in der fantasie auf...

Gast

 

Beitrag von Gast » 21. Jan 2004 08:08

schon komisch aber ich bin auch so ähnlich hier hergekommen in der kindheit fand ich fesseln und sowas auch schon gut und durch das internet was erst viel später kam habe ich dann endlich raus gefunden was das nun genau ist.

Wäscheklammer
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 84
Registriert: 17. Jan 2004 17:59

HI

Beitrag von Wäscheklammer » 21. Jan 2004 11:13

Ja klar, man kommt ja nocht gleich auf die Welt und sacht : oh , ich stehe wohl auf SM. Das ist manchmal viel, viel komplizierter.
Ich finde, dass vor allem die Medien einen Heranwachsenden ein ziemlich schlechtes Bild von SM geben, so dass niemand von vorneherein auf die iDEE kommen könnte SMler zu sein.
Denke ich zumindest. Das Bild muss man sich dann Stück für Stück geraderücken.
ODer wie seht ihr das?
Liebe Grüße
KLamma
Lächle und seih froh denn es könnte schlimmer kommen. Und ich lächelte und war froh und es kam schlimmer

Benutzeravatar
susi
Vielschreiber
Beiträge: 496
Registriert: 30. Mai 2003 11:25

 

Beitrag von susi » 21. Jan 2004 13:36

bei mir kam der per intenret chat und ausprobieren wobei sich schon kleine anzeichen der unterwürfig keit in der schule eigten
sorry leute das meine beiträge ohne . und , sind und nochdazu alles klein aber ich schaffs nicht mir das anzugewöhnen

Benutzeravatar
Kilroy
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 1518
Registriert: 10. Apr 2003 23:58

 

Beitrag von Kilroy » 22. Jan 2004 15:07

Am Anfang stand das Wort, in meinem Fall wohl der Gedanke. Mit der Zeit hatte ich dann endlich Gelegenheit, ein bisschen was auszuprobieren. Lange wusste ich gar nicht, was ich mag und was nicht und war auf der Suche...und jetzt bin ich hier ;)

Freundschaft!
Das schlimmste ist es, selbst zu denken während um dich herum nur leere Hüllen sind, die überhaupt nicht denken und keiner da ist, der so denkt wie du...

Alles wiederholt sich - Alles wiederholt sich...

Robyn
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 294
Registriert: 19. Apr 2003 22:06

 

Beitrag von Robyn » 22. Jan 2004 17:07

wobei sich schon kleine anzeichen der unterwürfig keit in der schule eigten
Inwiefern?

ich versteh nicht ganz, was das mit SM zu tun haben kann...

Wäscheklammer
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 84
Registriert: 17. Jan 2004 17:59

HI!

Beitrag von Wäscheklammer » 22. Jan 2004 19:16

Hi!
Also ich wollte auch noch loswerden, dass unterwürfigkeit im alltag für mich nichts mit SM zu tun hat.
Ich bin im Alltag überhaupt nicht unterwürfigkeit, wenn mir etwas nicht passt sage ich es und wenn es sein muss sage ich klar wos langgeht.
Ich bin dennoch devot/maso veranlagt. Ich denke, dass man sich im Spiel dür einen Menschen, den man achtet und liebt hingibt und daher Qualen und Demütigungen als erotsisch empfinden kann. Für mich muss ein Mensch dem ich mich unterwerfe, es auch" verdient" haben und ich muss das Gefühl haben von der jenigen auch geachtet zu werden. Nur dann kann ich meine Sub-Rolle als lustvoll empfinden.
Soweit meine Meinung...
LIebe Grüße und danke für alle Zuschriften zum Thema
Lächle und seih froh denn es könnte schlimmer kommen. Und ich lächelte und war froh und es kam schlimmer

Antworten

Zurück zu „Hilfe, ich stehe auf BDSM! Was nun?“