Jugenschutz: Aufgrund des Jugendschutzes sind einige Foren zwischen 6 und 22 / 23 Uhr nicht sichtbar. Bitte führe eine Altersverifikation durch, um auch ausserhalb dieser Zeiten Zugriff auf die Foren zu erhalten.

Dom finden als Switcherin

Hier geht es um die ersten Male, Outing und sonstige Probleme

Moderatoren: Kaoru, Kuscheltier, Egianor

Antworten
Chaly69
Schreiberling
Beiträge: 82
Registriert: 20. Jun 2017 20:15

Dom finden als Switcherin

Beitrag von Chaly69 » 23. Jun 2017 14:08

Hi ihr!:)
Ich komm mal gleich auf den Punkt.
Also ich bin 16 Jahre jung, noch relativ neu in der Szene, habe jedoch schon Erfahrung als Femdom gemacht.
Doch jetzt würde es mich sehr reizen einmal den hingebungsvollen und devoten Part zu übernehmen aber es gibt ein Problem:
Ich bin definitiv keine klassische sub, nicht so brav und hörig oder beugsam. Ich hatte neulich ein Gespräch mit einem sehr erfahrenen Dom, das mir das klar gemacht hat. Kann ich denn trotzdem diese Seite ausleben? Und wenn ja, wie finde ich einen Dom.
Der Mann ist fügsam und einfach zu lenken, er unterwirft sich leicht der Herrschaft der Frau, die ihn beherrschen will. -Valerie Solanas

Benutzeravatar
ponos
Board-Fanatiker
Beiträge: 526
Registriert: 2. Jan 2011 23:48

Re: Dom finden als Switcherin

Beitrag von ponos » 23. Jun 2017 17:35

Wie genau man ein D/s-Verhältnis aufzieht, ist sehr individuell. Manche möchten, dass sich Sub unterwirft, andere wollen Sub mit Gewalt zu Dingen zwingen. Andere wollen einfach bedient werden oder dass Sub sich schämt oder oder oder...
Wenn du auf eine bestimmte Art spielen willst (bisher hast du ja eigentlich nur gesagt, was du nicht willst), dann tu das eben nur mit jemandem, der auch auf genau diese Art spielen will.
Du schreibst einmal, dass du "den hingebungsvollen und devoten Part" übernehmen willst. Kann es sein, dass du dich mit dieser Wortwahl mehr an einer gängigen Sub-Definition orientierst als daran, was du selbst tatsächlich willst?

Chaly69
Schreiberling
Beiträge: 82
Registriert: 20. Jun 2017 20:15

Re: Dom finden als Switcherin

Beitrag von Chaly69 » 23. Jun 2017 20:11

Danke für deine Antwort ponos!
Nein ich wollte damit sagen, dass ich mich meinem Dom zwar im Bett unterwerfen möchte, aber nicht außerhalb einer session, weil ich vom Charakter her eigentlich das krasse Gegenteil bin.

Besagter Dom meinte jedoch mir fehlt es einfach an "Erziehung" weil ich so frech und direkt bin. Ist aber einfach meine Persönlichkeit.
Der Mann ist fügsam und einfach zu lenken, er unterwirft sich leicht der Herrschaft der Frau, die ihn beherrschen will. -Valerie Solanas

Benutzeravatar
ponos
Board-Fanatiker
Beiträge: 526
Registriert: 2. Jan 2011 23:48

Re: Dom finden als Switcherin

Beitrag von ponos » 24. Jun 2017 10:42

Huh. Eigentlich hatte ich hier gestern eine Antwort gepostet :o
Dauerhaft mit Machtgefälle zu spielen wird meist als 24/7 bezeichnet, und bei weitem nicht von allen BDSMlern tatsächlich so umgesetzt. Von daher ist dein Wunsch von Gleichberechtigung außerhalb abgegrenzter Sessions absolut normal.

Wenn dir jemand erzählen will, dass es den einen richtigen(tm) Weg gibt, wie du dich als Sub verhalten musst, dann mache einen weiten Bogen um diesen Menschen. Ich kann jetzt nicht beurteilen, ob der Spruch von ihm ernst gemeint war oder witzig. Ich hoffe einfach mal auf letzteres. Ich finde solche Sprüche fehl am Platze, wenn es um die Absteckung der persönlichen Limits geht. Neckende "ich krieg dich schon dazu" kann man innerhalb einer Szene ja nett finden. Auf der Metaebene außerhalb des Spiels haben sie aber nichts verloren.

Chaly69
Schreiberling
Beiträge: 82
Registriert: 20. Jun 2017 20:15

Re: Dom finden als Switcherin

Beitrag von Chaly69 » 25. Jun 2017 15:16

Danke!
Ja ich schreib dem jetzt auch ned mehr... Manche Doms können so aufgeblasen sein. :lol:
Nicht meine Zeit wert.
Der Mann ist fügsam und einfach zu lenken, er unterwirft sich leicht der Herrschaft der Frau, die ihn beherrschen will. -Valerie Solanas

Glücksbringer
Zaungast
Beiträge: 6
Registriert: 28. Mär 2017 22:41

Re: Dom finden als Switcherin

Beitrag von Glücksbringer » 25. Jun 2017 21:48

ich hab neulich etwas in meinen Augen sehr richtiges und wichtiges gelesen: ein*e Sub ist erst mal ein Mensch, deswegen soll sie* auch erst mal wie ein Mensch behandelt werden, erst aus diesem Respekt- und Vertrauensverhältnis heraus kann sich ein gesundes Machtgefälle entwickeln (was aber natürlich sehr schnell gehen kann). Ich lern Menschen für gewöhnlich erst mal als ganze Menschen, nicht als Dom/Sub/Top/Bottom kennen und wenn da Sympathie vorhanden ist, kommt der Rest. Demnach läuft das Kennenlernen und auch schon das Menschenfinden gar nicht anders als sonst ab, nur, dass eben andere Gesprächsthemen "normal" sind. Ich weiß auch, dass manche Menschen es spannend finden, schon vorm bzw während des Kennenlernens ein Machtgefälle herzustellen und ja, wenn es passt, kann das echt prickelnd sein und ab und an erwisch ich mich auch mal selbst bei einem Zwicken/Kitzeln etc, was in dem Moment nicht zur Gesprächssituation gehört sondern als winziges Mini-Spiel gedacht ist und entsprechend verstanden wird. Aber wenn es zwischen den Beteiligten, oftmals für eine Seite unbemerkt, nicht passt, kanns auch ganz schön in die Hose gehen und der eine Teil fühlt sich unverstanden/zurückgewiesen, der andere verletzt/ausgenutzt. Daher sind bei mir alle Menschen erst mal ausschließlich Menschen und wer meint, dann schon der Superdom sein zu wollen, fliegt aus dem Kreis der interessanten Menschen halt ganz schnell raus. Nur, wenn mir jemand auch (schon) außerhalb von Bdsm viel Respekt und Verständnis (einschließlich: "du bist wie du bist und so bist du toll") entgegenbringt, zieh ich Bdsm überhaupt erst in Erwägung. Und dann ist es auch kein Problem, "zu aufmüpfig" zu sein.

Aishi
Schreiberling
Beiträge: 56
Registriert: 1. Jul 2012 21:16

Re: Dom finden als Switcherin

Beitrag von Aishi » 26. Jun 2017 11:26

Besagter Dom meinte jedoch mir fehlt es einfach an "Erziehung" weil ich so frech und direkt bin. Ist aber einfach meine Persönlichkeit.
Ich lern Menschen für gewöhnlich erst mal als ganze Menschen, nicht als Dom/Sub/Top/Bottom kennen und wenn da Sympathie vorhanden ist, kommt der Rest.
Ich denke, das ist in etwa der Knackpunkt. Die Sympathie, die sich beim Kennenlernen einstellt, ist doch meistens erst mal auf der alltäglichen zwischenmenschlichen Ebene. Wenn dich jemand kennenlernt und so sympathisch findet, wie du bist, liegt es doch kaum in seinem Interesse, dich komplett umzukrempeln, sobald ihr spielt, und plötzlich von dir zu erwarten, dass du stets die perfekte, devote Sub bist, auch wenn das im Alltag gar nicht deine Art ist. :shock: Es muss nicht immer einen Bezug zwischen Alltag und sexuellen Vorlieben geben, und selbst wenn der da ist, muss das nicht alles bestimmen. Ich lebe in einer 24/7-Beziehung, trotzdem bin ich frech und habe meinen eigenen Kopf - warum auch nicht? Tatsächlich habe ich sogar eine Zeit lang versucht, "braver" zu sein, wenn auch eher unbewusst, und letztendlich hat das keinen von uns glücklich gemacht. Ich hab mich nicht mehr wohl in meiner Haut gefühlt und war sehr unsicher, mein Partner hat das vorlaute, selbstbewusste Mädel vermisst, das er mal kennengelernt hat.
Lass dir da bloß nichts einreden, sondern sei einfach du selbst und warte auf jemanden, der dich so zu schätzen weiß, wie du bist. Das ist auf jeden Fall besser, als dich zu verbiegen, um irgendeiner Rolle zu entsprechen. Und wenn du diesen jemanden gefunden hast, findet ihr sicher gemeinsam einen Weg, euer BDSM zu gestalten. Dir jetzt Tipps zu geben, wie du das mit einem hypothetischen Partner ausleben könntest, finde ich persönlich ein bisschen schwierig, weil es schlussendlich darauf ankommt, was ihr beide wollt. :wink:
"What are you? Coward or killer?" "Coward. Any day."

Chaly69
Schreiberling
Beiträge: 82
Registriert: 20. Jun 2017 20:15

Re: Dom finden als Switcherin

Beitrag von Chaly69 » 27. Jun 2017 10:40

Wow ihr habt mir wirklich weitergeholfen... herzlichen Dank dafür :) :wink:
Der Mann ist fügsam und einfach zu lenken, er unterwirft sich leicht der Herrschaft der Frau, die ihn beherrschen will. -Valerie Solanas

Antworten