Totale Unterwerfung in der Zukunft ? Biite ..hilfe :(

Hier geht es um die ersten Male, Outing und sonstige Probleme

Moderatoren: Seelenoede, Kuscheltier

Antworten
Vitranii
Zaungast
Beiträge: 9
Registriert: 25. Okt 2015 13:11

Totale Unterwerfung in der Zukunft ? Biite ..hilfe :(

Beitrag von Vitranii »

Hallo erstmal,
mich plagt seit Wochen schon ein bestimmtes Thema... und zwar bin ich schon seit knapp 2 1/2 Jahren mit meinem Partner in einer festen und auch BDSM Beziehung. Ich weiß von meinem Fetisch seit ich 11 bin und bin mitten in meiner Scene, beschäftige mich auch viel mit BDSM.

Ich liebe meinen Freund sehr und er mich, wir sprechen von einer Zukunft.. von mehr, von Liebe und zärtlichkeit aber auch von Unterwerfung und Dominanz, vielleicht eines tages Heiraten und auch evtl... Kinder. Perfekt für mich, denn ich liebe beides und was gibt es schöneres für einen SMler eine Beziehung zu führen und dazu BDSM mit dem Partner ausleben zu können.

Das ist alles sehr schön doch ich habe ein kleines Problem. Meine ansicht zu BDSM ist so, das es beiden Parteien spaß macht.. vielleicht nicht alles für die/den Sub um den perfekten respekt zu schaffen aber sonst.. ich denke ihr wisst was ich meine. Ich bin Abhängik von meinem Freund.. früher war es schlimmer, hätte er mich verlassen hätte ich mich sofort umgebracht, so schlimm ist es zum glück nicht mehr. Es gibt nichts was ich mir mehr wünsche als eine Zukunft mit meinem Traummann und das ist er ohne ausnahme. Aber er ..strebt eine totale Unterwerfung an ,er möchte mich dazu bringen das mein obersterstes Lebensziel ist ihm zu dienen. Wenn ich mir Storrys oder Pornos darüber lese/anschaue macht es mich total geil und will das in dem Moment auch. Aber ich komme mit dem Gedanken einfach nicht zurecht ..ich bin ehrlich, er ist einer der sehr harten Sadisten und hat auch viel krankes Zeug im Sinn. Die vorstellung das ich nicht mal mehr richtig denken kann und zu allem bereit wäre.. nichts mehr machen kann ohne seine Aufforderung,..kein richtiges leben mehr ..das ist grausam für mich... Ich will BDSM ! aber bitte nicht gleich so hart.. :heul:

Was hat er vor ? :( Wenn er sagt er will eine Zukunft mit mir ..will er dann mich...oder ein Spielzeug ..ein Leben lang? :( Ich weiß nicht welche beziehung er vorzieht, ich selbst ziehe eher die Feste beziehung vor.
Ich trau mich aber nicht ihm das zu sagen weil ich eben nicht weiß was er vorzieht, was ist wenn ihm die BDSM beziehung wichtiger ist und er es nicht versteht und geht ?
Ich bin so verwirrt.. was soll ich machen ? :heul:
BDSM.. a livestyle, not a hobby ♡

DerOstfriese
Schreiberling
Beiträge: 56
Registriert: 7. Dez 2015 01:29

Re: Totale Unterwerfung in der Zukunft ? Biite ..hilfe :(

Beitrag von DerOstfriese »

Moin.
Es ist erstmal schön das du einen Partner gefunden hast und ihr auch über die Zukunft nachdenkt. Aber du musst daran denken das du auch ein Leben und einen Willen hast. Wenn du dein Leben nur für ihn Opferst und nicht darauf hörst was du willst, geht das irgendwann negativ auf die Psyche. :!: Daher würde ich einen Kompromiss machen. Wenn dein Partner es so will, kann man es mal z.B. einen Monat durchziehen (also totale Unterwerfung wie du sagtest). Also in Abständen. Danach kann man immer noch schauen ob man das weiter durchzieht. Es geht aber meiner Meinung gar nicht wenn es von Liebe/Spaß zu Zwang übergeht. :| Spätestens dann solltest du einen Schlussstrich ziehen und etwas an der Situation ändern. :idea:

Ich hoffe ich konnte dir etwas Rat geben, es ist Natürlich leicht etwas als Außenstehender etwas beizutragen, aber ich wünsche euch Glück! :wink:

mfg,
DerOstfriese
Signatur lädt, bitte warten.... █████████████] 99.9%

annah

Re: Totale Unterwerfung in der Zukunft ? Biite ..hilfe :(

Beitrag von annah »

Hi :)
Vitranii hat geschrieben: Was hat er vor ? :( Wenn er sagt er will eine Zukunft mit mir ..will er dann mich...oder ein Spielzeug ..ein Leben lang? :( Ich weiß nicht welche beziehung er vorzieht, ich selbst ziehe eher die Feste beziehung vor.
Ich trau mich aber nicht ihm das zu sagen weil ich eben nicht weiß was er vorzieht, was ist wenn ihm die BDSM beziehung wichtiger ist und er es nicht versteht und geht ?
Ich bin so verwirrt.. was soll ich machen ? :heul:
Ihr lebt doch, soweit ich das mitbekommen habe, seit 2 1/2 Jahren in einer festen (BDSM) Beziehung. Und habt bestimmt das ein oder andere Mal über intime oder unangenehme Dinge miteinander gesprochen. Ich denke, hier kann nur eins helfen: Kommunikation. Insofern du selbst konkret wissen möchtest, was er sich für die Zukunft inwiefern vorstellt, hilft nur das altbekannte Sprechen miteinander. Dazu müsstest du dich natürlich erst einmal überwinden. Vielleicht könnt ihr ja auch miteinander schreiben (E-Mail etc.), wenn euch das leichter fällt oder du einen Raum brauchst, deine Gedanken erstmal zu strukturieren?
Vitranii hat geschrieben:Ich bin Abhängik von meinem Freund.. früher war es schlimmer, hätte er mich verlassen hätte ich mich sofort umgebracht, so schlimm ist es zum glück nicht mehr. Es gibt nichts was ich mir mehr wünsche als eine Zukunft mit meinem Traummann und das ist er ohne ausnahme. Aber er ..strebt eine totale Unterwerfung an ,er möchte mich dazu bringen das mein obersterstes Lebensziel ist ihm zu dienen. Wenn ich mir Storrys oder Pornos darüber lese/anschaue macht es mich total geil und will das in dem Moment auch. Aber ich komme mit dem Gedanken einfach nicht zurecht ..ich bin ehrlich, er ist einer der sehr harten Sadisten und hat auch viel krankes Zeug im Sinn. Die vorstellung das ich nicht mal mehr richtig denken kann und zu allem bereit wäre.. nichts mehr machen kann ohne seine Aufforderung,..kein richtiges leben mehr ..das ist grausam für mich... Ich will BDSM ! aber bitte nicht gleich so hart.. :heul:
Und wenn du genau weißt, dass dein oberstes Lebensziel es NICHT ist, ihm zu dienen, solltest du es ihm auch mitteilen. Du kannst ja auch direkt auf deine Gefühle im Bezug auf eine vollkommene Abhängigkeit einnehmen. ...Die Idee mit dem Kompromiss von DerOstfriese finde ich gut. Kann mich dieser nur anschließen. In deinem Beitrag wirkt es so, als wüsstest du selbst nicht so richtig, wie du mit dem "Wunsch" deines Freundes umgehen solltest aber diesem eher negativ abgewandt bist, weil es dich ein bisschen verängstigt oder so. Der Kompromiss kann vielleicht helfen, ein bisschen Klarheit (Was ist das eigentlich wirklich und wie fühlt es sich wirklich an?) zu schaffen. :wink: Ich weiß nun aber natürlich nicht, in welchem Ausmaß momentan Abhängigkeit und Unterwerfung einen Platz in eurer Beziehung einnehmen.
Hast du denn jetzt momentan das Bedürfnis, dass du gern unabhängiger von deinem Freund wärst? Und wo fängt Abhängigkeit für dich an? (Du brauchst nicht zu antworten, dies sind viel mehr Denkanstöße.)

Ich kann mich meinem Vorredner anschließen: Vergiss nicht, dass du ein eigenständiger Mensch bist und deine eigenen Entscheidungen treffen darfst und wünsche dir/euch auf jeden Fall alles Gute! :)

Liebe Grüße
annah

Munro
Orga
Beiträge: 508
Registriert: 21. Jul 2006 19:56

Re: Totale Unterwerfung in der Zukunft ? Biite ..hilfe :(

Beitrag von Munro »

Nun, wenn er um dein Wohl nur insofern bekümmert ist, als du ihm zu seinen Zwecken dienen sollst, dann liebt er unmöglich dich als ganzen Menschen. Für eine Spielbeziehung ist das sicher auch gar nicht notwendig, schließlich führt eigentlich jeder sein eigenes Leben und trifft seine eigenen Entscheidungen für sich. Geht es aber in Wirklichkeit schon längst um mehr, führt es ins Unglück, einen Partner zu haben, der dich nicht unabhängig davon liebt, welchen Nutzen er gerade von dir hat. Nichts hindert ihn dann daran, dich als bloßes Werkzeug zu behandeln. Und deine psychische Disposition, so wie du sie beschreibst, macht es natürlich äußerst leicht, dich in der Spur zu halten. Vermutlich gelingt ja schon jetzt kaum eine offene Unterhaltung auf Augenhöhe, wenn du jederzeit Angst hast, er könnte dich verlassen, wenn du das falsche sagst.

Gewisse Fragen stellt man sich besser in Momenten, in denen man weder betrunken noch erregt ist. Männer lernen ja auch irgendwann, nicht mit ihrem Schwanz zu denken, doch das bedarf etwas Übung. Die regelmäßigen Widersprüche zwischen dem, was der sagt, und dem, was das das Gehirn sagt, bleiben meistens auch auf Ewigkeit bestehen. Das muss man im Leben aushalten und eine grundsätzliche Entscheidung treffen: Welche Forderungen stelle ich an meine eigenen Entscheidungen? Glücklicherweise denkst du ja weiter und stellst fest, dass manches zwar in der Vorstellung geil, wirklich durchdacht jedoch schrecklich ist. Das kommt ziemlich häufig vor und geschieht ohne schlimme Folgen, solange man sich auf seinen Verstand verlässt.

Also musst du dich fragen, wie du die nächsten Jahre verbringen willst, alles darüber hinaus steht sowieso in den Sternen. Damit ist die große Lebensplanung aus der Fragestellung gestrichen und das, was dich jetzt unmittelbar betrifft und jetzt dein Leben gut oder schlecht macht, rückt in den Vordergrund. Und da ist die Sache ja recht klar. Wenn du zu der Überzeugung gelangst, dass du nicht sein Werkzeug sein möchtest und dich nicht seinem Willen in jeder Hinsicht unterordnen willst, sondern den Anspruch erhebst, für dich selbst wertvoll zu sein: Dann begreift er das entweder und richtet sich danach - oder aber du jagst ihn zur Hölle. Ansonsten musst du dich im Wesentlichen mit dem abfinden, was er für dich vorgesehen hat.

Dazwischen ist auch kein Raum für Kompromisse. "Einvernehmen" bedeutet nicht, dass ihr euch in der Mitte trefft, wenn du ihm Verfügungsgewalt über dich zu geben bereit bist, er aber noch mehr will; es bedeutet stattdessen, dass er sich daran zu halten hat, was du ihm gewährst.

Grundsätzlich gibt es in solchen Sachen nichts zu übereilen. Wenn er dich drängt, verschaffe dir den Raum, den du brauchst, um in Ruhe zu entscheiden. Und vergiss nicht: Egal, wie du dich jetzt entscheidest, du bist zu jedem Zeitpunkt diejenige, die die Grenzen setzt und auch durchzusetzen hat. Das nimmt dir in deiner derzeitigen Situation niemand ab.

Vitranii
Zaungast
Beiträge: 9
Registriert: 25. Okt 2015 13:11

Re: Totale Unterwerfung in der Zukunft ? Biite ..hilfe :(

Beitrag von Vitranii »

Hallo,
danke für eure Antworten, ich habe über alle intesiv nachgedacht und habe danach meinen Mut zusammen gerissen und habe es ihm geschrieben, ich hatte angst das er es falsch aufnehmen hätte können aber so war es gar nicht, er hat mich zum glück verstanden und mich beruhigt und gesagt dass er es nicht ganz so gemeint hat wie er sagte.


(Liebe Doms.. sprecht bitte aus was ihr genau wollt ..das erspart so mancher Sub ein paar psychisch schmerzende gedanken und verwirrungen ..^^")

Ich bin jetzt natürlich sehr erleichtert das er eigentlich das selbe will wie ich, also eine ausgeglichene mischung von beiden Beziehung.
Danke noch einmal, soweit wäre ich ohne eure Antworten nicht gekommen, da ich ein sehr unsicheres und eher schüchteres Ding bin mit seeehr wenig selbstvertrauen.

Ach ja ..@DerOstfriese Ich habe wirklich 2 Stunden auf dieses einen % gewartet bis ich es verstanden habe xD

Danke ! Und Lg Vitrani <3
BDSM.. a livestyle, not a hobby ♡

DerOstfriese
Schreiberling
Beiträge: 56
Registriert: 7. Dez 2015 01:29

Re: Totale Unterwerfung in der Zukunft ? Biite ..hilfe :(

Beitrag von DerOstfriese »

Moin nochmal.
Schön, ich glaub da spreche ich mal für alle, das wir dir/euch helfen konnten! Ich hoffe ihr habt weiterhin Spaß und es passieren keine Verständigungsschwierigkeiten mehr. :) Wenn du noch Probleme hast, du weißt ja wo wir sind! :-D

PS: Der 0,1 % kommt sicher noch. Du musst nur lange genug auf den Bildschirm starren. :lol:

mfg,
DerOstfriese
Signatur lädt, bitte warten.... █████████████] 99.9%

Antworten

Zurück zu „Hilfe, ich stehe auf BDSM! Was nun?“