Schwierigkeiten über BDSM und Sex zu sprechen

Hier geht es um die ersten Male, Outing und sonstige Probleme

Moderatoren: Kuscheltier, Seelenoede

Katsumoto
Schreiberling
Beiträge: 29
Registriert: 29. Okt 2011 12:24

Schwierigkeiten über BDSM und Sex zu sprechen

Beitrag von Katsumoto »

Ich bin jetzt schon eine Weile hier im Forum angemeldet, habe mich aber bisher so gut wie nicht zu mir persönlich geäußert, weil ich mich bisher nicht dazu in der Lage gefühlt habe. Ich möchte heute den Mut aufbringen das zu machen, in der Hoffnung, das ihr mir ein bisschen helfen könnt.

Ich habe ganz große Probleme, mich zu dem Thema BDSM und meinen persönlichen Neigungen zu äußern. Ich gehe zwar schon seit einiger Zeit zum Stammtisch in HH (früher sehr unregelmäßig, seit letztem Jahr häufiger), aber ich habe auch dort Schwierigkeiten mich zu den Themen zu äußern, die mich interessieren. Dort gibt es sehr viele nette Leute, mit denen man sich über viele Dinge unterhalten kann, aber zu diesem Thema bekomme ich nur selten ein Wort heraus, und wenn ist es eher ein allgemeiner Diskussionsbeitrag und nichts persönliches. Das ganze ist aber nicht nur ein Problem mit meinen BDSM Neigungen, sondern betrifft eigentlich alles, was mit Sex zutun hat.

Meine Hoffnung war eigentlich, das ich auf dem Stammtisch Menschen kennen lerne, zu denen sich dann langsam ein Vertrauensverhältnis entwickelt, so das es mir leichter fällt diese Dinge anzusprechen. Allerdings ist der Stammtisch recht weit von meinem Wohnort entfernt, und so habe ich es bisher eigentlich nicht geschafft, dort Beziehungen aufzubauen, die über den Stammtisch hinausgehen.

Ich hoffe mein Text ist einigermaßen lesbar, ich habe beim schreiber leider viel zu oft wieder entwas um formulliert, das es mir auch hier schwer fällt mich zu äußern.

annah

Re: Schwierigkeiten über BDSM und Sex zu sprechen

Beitrag von annah »

Hallo Katsumoto,

also erst einmal grundsätzlich denke ich, dass es sich von Mensch zu Mensch unterscheidet, wie gut er mit anderen über (meiner Meinung nach relativ intime bzw. persönliche) Themen wie BDSM oder Sex reden kann (oder möchte). Würde ich zu einem Stammtisch in meiner Umgebung gehen, hätte ich denke ich das gleiche Problem. Trotzdem will ich mich hier dazu äußern und hoffe, dir ein wenig helfen zu können :).

Es ist auf jeden Fall gut, dass du zumindest für dich selbst weißt, dass du über BDSM und deine persönlichen Neigungen sprechen möchtest und du dies theoretisch auch an einem Stammtisch verwirklichen kannst. Ich denke ich kann dir fast nur eins raten: trau dich bzw überwinde dich. Vielleicht kannst du dir vor einem Stammtisch überlegen, welche Themen du gern ansprechen würdest. Dann kannst du dir sozusagen vorher ein paar Worte und Formulierungen im Mund zurechtlegen und brauchst nicht erst direkt beim Stammtisch überlegen, wie du dich am besten ausdrücken könntest.
Du kannst auch -wenn du möchtest- versuchen, anstatt eines "Diskussionsbeitrages" Stück für Stück einen "persönlichen Beitrag" zu geben. Also mit der Zeit in deine Diskussionsbeiträge (wie du es genannt hast), etwas mehr Persönliches einzubringen.

Meinen Informationen nach unterhält man sich auf Stammtischen ja nicht nur über BDSM, sondern auch über alltägliche Dinge und "Gott und die Welt". Vielleicht kannst du mit einem Menschen dort (der dir sympathisch erscheint etc.) erst einmal durch "banale Dinge" ins Gespräch kommen (eventuell auch über mehrere Stammtische verteilt) ...und den Kontakt irgendwann über irgendein soziales Netzwerk (Skype, Whatsapp, andere Chats, Facebook, ...) bis zum nächsten Stammtisch halten. Vielleicht lässt sich dadurch ein leichtes Vertrauensverhältnis aufbauen und dir fällt es mit der Zeit etwas leichter, dich zu BDSM und deinen persönlichen Neigungen zu äußern.

Ich hoffe ich habe mich nicht zu wirr ausgedrückt und konnte dir ein bisschen weiterhelfen. :)

Prinzesslein

Re: Schwierigkeiten über BDSM und Sex zu sprechen

Beitrag von Prinzesslein »

Mir geht es recht ähnlich. Grade auch bei Freunden (und Menschen, die ich anziehend finde) finde ich einfach keine Worte, auch wenn ich möchte, und wirke dann vermutlich recht verstört bzw. fehl am Platz :-D Damit beschränke ich mich leider auch selber auf Freundschaft, egal was ich im Kopf vielleicht sonst will.
Mit der Zeit (Jahre!) wurde mir immer klarer, was ich wie ansprechen möchte und habe mich irgendwann überwunden, das zumindest im sehr privaten Rahmen (eigentlich nur einer Person gegenüber) auch einfach so auszusprechen. Ich lege mir mittlerweile vorher Wort für Wort zurecht, was ich sagen möchte, formuliere im Kopf teilweise noch zig mal um (das kann einen ganzen Abend brauchen), aber dann zwinge ich mich auch, es auszusprechen, egal was ich für eine, möglicherweise negative, Reaktion erwarte (denn scheinbar hat es mich ja nachhaltig bewegt, wenn ich so lange drüber nachdenken konnte). Bis ich dahin gekommen bin habe ich aber erstmal mehrere Jahre gebraucht, um mir selbst überhaupt klar zu werden, was genau mich so sehr bewegt, dass es angesprochen werden möchte. Geholfen hat mir dabei unter anderem das Forum, aber auch unser kleiner aber feiner Stammi, um zu merken, dass ich einerseits gar nicht so anders bin. Ich sage für mich selbst immer, dass ich das Thema BDSM irgendwie ein Stück weit in meinen Alltag integrieren muss, damit für mich auch das Darübersprechen normal wird (denn ohne Sprechen wohl kein Ausleben). Andererseits haben Forum und Stammi aber auch geholfen, um genauer fassen zu können, was mich da überhaupt abstrakt bewegt, also auch erstmal die passenden Worte zu finden. Anfangs ausschließlich durch lesen bzw. zuhören, mittlerweile kann ich auch drüber schreiben. Ich konnte beispielsweise nicht mal "Sex" sagen (und das über das Teenie-Alter hinaus) und habe immer ganz peinlich berührt umschrieben, bis ich das Wort dann häufiger geschrieben habe. Schreiben hilft mir also unheimlich, mich später auch im Gespräch äußern zu können. Auf dem Papier bzw. am Computer kann ich üben, ich muss ja nichts abschicken, mit dem ich nicht 100% zufrieden bin, und die Übung hilft mir beim Sprechen. Mit Fremden oder "nur"-Bekannten möchte ich dennoch nicht über intime Dinge reden, aber das ist ja auch mein (und Dein) gutes Recht ;-)

Ich hoffe ebenfalls, dass ich mich nicht zu wirr ausgedrückt habe...

Tatsumi
Frischling
Beiträge: 2
Registriert: 19. Jan 2016 22:45

Re: Schwierigkeiten über BDSM und Sex zu sprechen

Beitrag von Tatsumi »

Ich habe in dem Bereich leider auch Probleme, was wohl in erster Linie daran liegt, dass ich mich für meine Neigungen in dem Bereich schäme.
Das ist wohl der Hauptgrund für die Registrierung hier, da ich hoffe, dass mir der Austausch mit gleichaltrigen, die Meine Neigungen teilen, vielleicht weiterhelfen könnte und auch nicht so ganz weiß, wie ich darüber sprechen soll ^^

arisa
Zaungast
Beiträge: 7
Registriert: 30. Jan 2016 21:27

Re: Schwierigkeiten über BDSM und Sex zu sprechen

Beitrag von arisa »

Mir geht es genauso!
Es freut mich, dass ich nicht die einzige bin, die nicht darüber reden kann!

Hab mich schon relativ lang auf der Seite hier rum getrieben,
mich aber erst jetzt selbst überreden können mich anzumelden.
Damit gestehe ich mir eigendlich auch zum ersten Mal, dass ich meine Fantasien eigendlich gerne
ausleben möchte und dass ich auch gerne darüber reden möchte...
Stammtisch traue ich mich noch nicht so, aber vllt irgendwann!

Tigua
Zaungast
Beiträge: 20
Registriert: 13. Jan 2016 17:44

Re: Schwierigkeiten über BDSM und Sex zu sprechen

Beitrag von Tigua »

geht mir ähnlich!

Ich weiß zwar das ich mit meinen Fantasien nicht alleine bin, allerdings ist es schwierig sich damit nur zu Hause in den eigenen vier Wänden damit zu beschäftigen. Daher war ich jetzt auch auf meinem ersten Stammtisch im Januar um mal raus zu kommen und mit anderen zu reden. Nicht nur über BDSM sondern auch über ganz normale Sachen, dass senkt glaube ich auch die Überwindungsschelle. Ich werde auch nicht gleich bei andern Menschen direkt mit der Tür ins Haus fallen und sie mit meinen Träumen, Fantasien und Fetischen überrennen. Da bin ich einfach nicht der Typ dazu, aber ich glaube, wenn ich die netten Leute auf den Stammtischen öffter treffe, gibt sich das von ganz alleine. Da Hilft glaube ich auch das von annah oben angesprochene
annah hat geschrieben:Stück für Stück einen "persönlichen Beitrag" zu geben
Meine Taktik ist einfach auf den richtigen Moment zu warten, bis ich jemanden finde, mit dem ich mich persönlich austauschen kann. Ich versuche da nicht zu krampfhaft drann zu bleiben, um mich nicht selber verrückt zu machen.
Pervers ist es erst dann, wenn man niemanden mehr findet, der mitmacht.

annah

Re: Schwierigkeiten über BDSM und Sex zu sprechen

Beitrag von annah »

annah hat geschrieben:Stück für Stück einen "persönlichen Beitrag" zu geben
Tigua hat geschrieben:Meine Taktik ist einfach auf den richtigen Moment zu warten, bis ich jemanden finde, mit dem ich mich persönlich austauschen kann. Ich versuche da nicht zu krampfhaft drann zu bleiben, um mich nicht selber verrückt zu machen.
Entschuldigt, falsch meine Aussage im Beitrag vielleicht falsch rübergekommen ist. Ich meine damit natürlich nicht, sich den Druck zu machen sich stets und ständig "zu steigern" :-D sondern viel mehr diese Richtung: "Beim letzten Stammtisch habe ich überwiegend zu gehört und Person XY war mir sehr sympathisch, heute werde ich das wahrscheinlich nochmal so machen, aber vielleicht versuche ich ja beim nächsten Stammtisch insgesamt ein oder zwei Worte mehr zu sagen/mit diesem zu wechseln, wenn es sich so ergibt". :)

Tigua
Zaungast
Beiträge: 20
Registriert: 13. Jan 2016 17:44

Re: Schwierigkeiten über BDSM und Sex zu sprechen

Beitrag von Tigua »

keine Sorge annah, ich glaube ich hab dich da schon Richtig verstanden :-D

Ich gehe die Sache entspannt an.
Pervers ist es erst dann, wenn man niemanden mehr findet, der mitmacht.

annah

Re: Schwierigkeiten über BDSM und Sex zu sprechen

Beitrag von annah »

Tigua hat geschrieben:
Ich gehe die Sache entspannt an.
Und genau so sollte es auch sein! :-D

YesIcan
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 19
Registriert: 18. Aug 2014 21:00

Re: Schwierigkeiten über BDSM und Sex zu sprechen

Beitrag von YesIcan »

Hat irgendjemand schon mal versucht über Sex oder BDSM auf Englisch (oder einer anderen Nicht-Muttersprache) zu sprechen? Ich hab mal irgendwo gelesen, da wäre man weniger emotional. Aber ausprobiert hab ich's noch nicht.
Danke smjg!

Antworten

Zurück zu „Hilfe, ich stehe auf BDSM! Was nun?“