Meine kl. Schwester (14) steht auf BDSM wie damit umgehen ?

Hier geht es um die ersten Male, Outing und sonstige Probleme

Moderatoren: Kuscheltier, Seelenoede

Stainless-Steel
Schreiberling
Beiträge: 82
Registriert: 4. Jan 2015 22:21

Re: Meine kl. Schwester (14) steht auf BDSM wie damit umgehe

Beitrag von Stainless-Steel »

TabbyMey hat geschrieben:
Ich weiss nicht, bei allem helfen, ich würde nichts tuen, was du selbst nicht möchtest, auch wenn sie dich darum bittet.
Dir den Schlüssel zu geben ist ja in Ordnung, das du ihr nichts einführen willst, kann ich absolut nachvollziehen.
Ich habe selbst Geschwister ich würde mehr als reden und zusammen einkaufen auch nicht machen.
Vielleicht kannst du ihr ja helfen dafür nen passenden Spielpartner/ in für sie zu finden.
Also ich möchte ihr ja schon helfen und ich frag mich halt warum ich nicht kann - wenn ich die Sicherheit habe das es ihr nicht schadet wenn ich vorsichtig bin
dann wäre es evtl. eine Option. Vielleicht brauch ich einfach nur n bisschen Zeit um mich dran zu gewöhnen. Ich möchte mich da halt nicht "wegducken".
Ich hab auch schon meine Spielpartnerin gefragt ob Sie daran Interesse hätte was mit meiner Schwester zu machen und wenn Sie aus ihrem Prüfungsstress
raus ist dann werd ich da auf jeden Fall mein ein "Date" ansetzten damit die beiden mal rede können und schauen ob da eine Vertrauensbasis entstehen kann.
Ich sehe es ähnlich wie Kaoru, BDSM ist für mich Erotik und Lust.
Und helfen ist für mich unterhalten und beraten, aber kein sexueller Kontakt, da dieser auch die geschwisterliche Vertrauensbasis gefährden kann.
Und wenn du das nicht kannst, dann ist das völlig in Ordnung, das ist kein "Wegducken" für mich.
Du hast schon genug getan um zu helfen, mehr als die meisten Geschwister tuen würden :)
Ehrlich gesagt weiss ich auch nicht ob das so eine gute Idee ist, von wegen Eifersucht etc. wenn du sie mit deiner Spielpartnerin spielen lässt.
Vom legalen Altersunterschied abgesehen, ist da halt auch nen grosser Reifeunterschied.
Ich meinte eigentlich ihr helfen ne etwa gleichaltrige/n Spielpartner/in zu finden und dabei zu beraten dass sie vorsichtig genug ist etc.
Zukunft ist die Zeit, in der du bereust, dass du das, was du heute tun kannst, nicht getan hast.

TabbyMey
Schreiberling
Beiträge: 30
Registriert: 27. Jul 2012 23:29

Re: Meine kl. Schwester (14) steht auf BDSM wie damit umgehe

Beitrag von TabbyMey »

Stainless-Steel hat geschrieben: Ich sehe es ähnlich wie Kaoru, BDSM ist für mich Erotik und Lust.
Und helfen ist für mich unterhalten und beraten, aber kein sexueller Kontakt, da dieser auch die geschwisterliche Vertrauensbasis gefährden kann.
Und wenn du das nicht kannst, dann ist das völlig in Ordnung, das ist kein "Wegducken" für mich.
Du hast schon genug getan um zu helfen, mehr als die meisten Geschwister tuen würden :)
Ehrlich gesagt weiss ich auch nicht ob das so eine gute Idee ist, von wegen Eifersucht etc. wenn du sie mit deiner Spielpartnerin spielen lässt.
Vom legalen Altersunterschied abgesehen, ist da halt auch nen grosser Reifeunterschied.
Ich meinte eigentlich ihr helfen ne etwa gleichaltrige/n Spielpartner/in zu finden und dabei zu beraten dass sie vorsichtig genug ist etc.
Irgendwie hast du recht ich sollte evtl. besser eine Grenze ziehen und ich habe auch heute nochmal mit ihr gesprochen - ihr ist es zunächst wie bereits
geschrieben Super wichtig das Sie diese Ständige wuschigkeit los wird und das kann ich voll verstehen. Ich habe mich mit ihr so geeinigt das ich ihr
nichts einführen werde, das muss sie alleine hinbekommen wenngleich ich ihr aufgrund ihres alters wenn sie möchte neues Spielzeug besorgen werde.
Ich werde aber wie schonmal gemacht dabei sein wenn sie möchte wenn die Befriedigung läuft und aufpassen das sie nicht abbricht (sprich:
Sie z.B. in den arm nehmen nach einem Orgasmus und ihr gut zureden das es sich lohnt jetzt nicht abzubrechen). Ich denke damit komm ich vorerst sehr gut klar.

Langfristig werde ich ihr helfen eine Spielpartnerin in ihrem Alter zu finden. Sie glaubt das ein Mädel in ihrere Klasse ähnliche Neigungen hat aber da is immer die
Frage wer den ersten Schritt macht und wie. Sie hat angst das wenn Sie falsch liegt das ganze sich negativ auswirkt und darauf hat sie natürlich keine Lust.
Ich konnte ihr halt auch nicht erklären wie man Sich nach Aussen hin geben muss um zu zeigen das man auf BDSM steht. Also ein kompatibles, dezentes Erkennungszeichen
fehlt irgendwie. Meine bisherigen Erfahrungen sind das BDSMler zumeist ehr introvertierte Menschen sind also nicht "laut". Aber da ich nicht viele davon Kenne
ist dies ja nun kein wirkliches verlässliches Erkennungsmerkmal und ich denke das der durchschnitt eben dem normalen menschlichen Durschnitt entspricht.

Meine Spielpartnerin werd ich nichtmehr Fragen ob Sie mit meiner Schwester spielt aber Sie wird trotzdem mit ihr Sprechen um mal zu schauen welche
ganz genauen Vorlieben meine Schwester hat und was man da so machen kann wenn sie das möchte.

Kaoru
Orga
Beiträge: 3610
Registriert: 5. Aug 2006 04:15

Re: Meine kl. Schwester (14) steht auf BDSM wie damit umgehe

Beitrag von Kaoru »

Wir sind 2 Jahre auseinander. Sie hat sehr lange nichts von ihrer Neigung wissen wollen und ich habe sie damit auch völlig in Ruhe gelassen, weil ich es für übergriffig halte Menschen auf ihre Sexualität zu stoßen. Ich finde das muss jeder selbst herausfinden. Ich hab ihr nur gesagt, dass ich jederzeit für sie da bin.
Sie hat mit 19 ihren ersten Freund gehabt und ist dann auch auf mich zu gekommen. Daraufhin habe ich ihr entsprechend tipps gegeben und ihr gesagt, wo sie was finden kann. Aber wie sie das mit ihrem Partner auslebt oder so, das bleibt ganz allein ihre Sache.

Kleiner Nachtrag: Warum empfiehlst du ihr eigentlich nicht, sich hier selbst im Forum schlau zu machen?
Dein Wille ist Gesetz,
deine Worte Religion.
Deine Wünsche sind Befehle
und ich eile schon.

curiosity98
Zaungast
Beiträge: 20
Registriert: 1. Aug 2014 21:01

Re: Meine kl. Schwester (14) steht auf BDSM wie damit umgehe

Beitrag von curiosity98 »

Stainless-Steel hat geschrieben: Ich sehe es ähnlich wie Kaoru, BDSM ist für mich Erotik und Lust.
Und helfen ist für mich unterhalten und beraten, aber kein sexueller Kontakt, da dieser auch die geschwisterliche Vertrauensbasis gefährden kann.
Sexuelle Kontakte innerhalb der Familie (Geschwister) gingen für mich gar nicht, abgesehen davon ergibt es sich für mich aber auch nicht.
TabbyMey hat geschrieben:Ich konnte ihr halt auch nicht erklären wie man Sich nach Aussen hin geben muss um zu zeigen das man auf BDSM steht. Also ein kompatibles, dezentes Erkennungszeichen
fehlt irgendwie. Meine bisherigen Erfahrungen sind das BDSMler zumeist ehr introvertierte Menschen sind also nicht "laut". Aber da ich nicht viele davon Kenne
ist dies ja nun kein wirkliches verlässliches Erkennungsmerkmal und ich denke das der durchschnitt eben dem normalen menschlichen Durschnitt entspricht.
Wie kommst du darauf, dass es ein allgemeines Erkennungsmerkmal für BDSMler gibt?
Auch das mit dem "BDSMler zumeist ehr introvertierte Menschen" ist quatsch, es gibt doch nicht mal einen Zusammenhang zwischen der Neigung (devot, dominant) und dem Auftreten in Alltag, wie willst du da auf alle schließen?
Ich entspreche NULL dem Klischee, ich glaube einige denken ich wäre noch nicht einmal aufgeklärt wäre in meiner Jahrgangsstufe, weil ich mich aus den Sachen raushalte um mich nicht ausversehen zu outen, da ich in der Schule einfach nur mein Abi machen will und das ganze von dem hier trennen möchte.
Ich bin Switscher, hab im Alltag immer große Klappe, habe einen 1,1 Abischnitt, bin Kreismeister im Schach, nach der Schule fahre ich zum DLV-Kadertraining, trainiere 2 mal am Tag und dann gammel ich mit Joggingshose auf der Couch, könnte das jetzt auch auf alle beziehen weil ich auf BDSM stehe.
Und Autist bin ich auch... ja ich weiß normal wollte ich nie werden :lol:
GO HARD OR GO HOME!

Stainless-Steel
Schreiberling
Beiträge: 82
Registriert: 4. Jan 2015 22:21

Re: Meine kl. Schwester (14) steht auf BDSM wie damit umgehe

Beitrag von Stainless-Steel »

TabbyMey hat geschrieben: Irgendwie hast du recht ich sollte evtl. besser eine Grenze ziehen und ich habe auch heute nochmal mit ihr gesprochen - ihr ist es zunächst wie bereits
geschrieben Super wichtig das Sie diese Ständige wuschigkeit los wird und das kann ich voll verstehen. Ich habe mich mit ihr so geeinigt das ich ihr
nichts einführen werde, das muss sie alleine hinbekommen wenngleich ich ihr aufgrund ihres alters wenn sie möchte neues Spielzeug besorgen werde.
Ich werde aber wie schonmal gemacht dabei sein wenn sie möchte wenn die Befriedigung läuft und aufpassen das sie nicht abbricht (sprich:
Sie z.B. in den arm nehmen nach einem Orgasmus und ihr gut zureden das es sich lohnt jetzt nicht abzubrechen). Ich denke damit komm ich vorerst sehr gut klar.
Langfristig werde ich ihr helfen eine Spielpartnerin in ihrem Alter zu finden. Sie glaubt das ein Mädel in ihrere Klasse ähnliche Neigungen hat aber da is immer die Frage wer den ersten Schritt macht und wie. Sie hat angst das wenn Sie falsch liegt das ganze sich negativ auswirkt und darauf hat sie natürlich keine Lust.
Ich konnte ihr halt auch nicht erklären wie man Sich nach Aussen hin geben muss um zu zeigen das man auf BDSM steht. Also ein kompatibles, dezentes Erkennungszeichen fehlt irgendwie. Meine bisherigen Erfahrungen sind das BDSMler zumeist ehr introvertierte Menschen sind also nicht "laut". Aber da ich nicht viele davon Kenne ist dies ja nun kein wirkliches verlässliches Erkennungsmerkmal und ich denke das der durchschnitt eben dem normalen menschlichen Durschnitt entspricht.
Meine Spielpartnerin werd ich nichtmehr Fragen ob Sie mit meiner Schwester spielt aber Sie wird trotzdem mit ihr Sprechen um mal zu schauen welche
ganz genauen Vorlieben meine Schwester hat und was man da so machen kann wenn sie das möchte.
Gut dass du das genauso siehst. Das reicht ja auch völlig. Selbst dieses gut zureden würde ich bei meinen Geschwistern nicht machen, aber wenn ihr beide damit klar kommt...
Ja da muss sie eben selbst mal mit dem Mädel reden, klar diese Ängste gibt es immer, aber man kann ja Andeutungen (Songtexte, SoG etc.) machen.
Ich finde meist relativ schnell heraus ob eine Person Neigungen in besagte Richtung hat.
Erkennungszeichen gibt es zwar schon wie den Ring der O oder das BDSM-Emblem(wie ich es auch im Alltag trage), das tuen aber sehr wenige und ich wage zu bezweifeln, dass man als 14 Jährige schon mit einem Erkennungszeichen rumläuft.
Das stimmt absolut nicht, ich bin völlig extrovertiert, von daher kannst du nicht von introvertiert auf SM-Neigung schliessen.
Ich kann auch nur empfehlen, dass du sie selbst Erfahrungen sammeln lässt und einfach für sie da bist falls sie Fragen hat.
Ruhig mal das Forum hier oder den Stammtische weiterempfehlen und vllt mal zusammen hingehen :wink:
Zukunft ist die Zeit, in der du bereust, dass du das, was du heute tun kannst, nicht getan hast.

Dunkelheit
Schreiberling
Beiträge: 31
Registriert: 8. Jan 2015 15:50

Re: Meine kl. Schwester (14) steht auf BDSM wie damit umgehe

Beitrag von Dunkelheit »

Schön das ihr jemand sogar noch hilft das auszuleben :) Ich habe leider nicht so viel Glück... :(

Antworten

Zurück zu „Hilfe, ich stehe auf BDSM! Was nun?“