Sub-frenzy?

Hier geht es um die ersten Male, Outing und sonstige Probleme

Moderatoren: Kuscheltier, Seelenoede

Antworten
MaxGyver
Zaungast
Beiträge: 5
Registriert: 11. Dez 2013 09:49

Sub-frenzy?

Beitrag von MaxGyver »

Gestern Abend bin ich auf den Begriff sub-frenzy* gestoßen und konnte mich (leider) sofort darin wiederfinden. Dadurch, dass ich fest vergeben bin, kann es zwar nicht passieren, dass ich mich dem/der nächstbesten Dom/me an den Hals werfe, aber ich mache mich vor allem meinem Freund gegenüber in letzter Zeit regelmäßig zum Vollidioten, bin frustriert und unproduktiv.
Gibt es hier Leidensgenossen? Hat jemand Erfahrung damit und weiß, was man dagegen machen kann, außer sich einfach zu holen, was man zu brauchen glaubt?

*Artikel zum Thema: http://www.experienceproject.com/storie ... on/1906212

me-la
Vielschreiber
Beiträge: 397
Registriert: 13. Jul 2008 11:31

Re: Sub-frenzy?

Beitrag von me-la »

Ich bin schon eine ganze Weile in der BDSM Szene und hab viele Neulinge beim Einstieg in BDSM beobachten können (und ich war selbst auch mal Neuling). Frenziness (sowohl von Doms als auch Subs) würde ich als zweite Pubertät verstehen, die man durchleben muss sobald man Kontakt mit der Szene bekommt/sich outet/zum ersten Mal spielt. Es erschließt sich einem dann eine komplett neue (sexuelle) Welt, man verändert sich und sammelt viele intensive, neue Erfahrungen. Ich denke, dass es ganz normal ist, dass einem dass erstmal zu Kopf steigt und es braucht einfach Zeit bis man sein wieder eingependelt hat. Und wie lange der Zustand andauert, naja, das ist wie in der Pubertät, manche reifen sehr schnell, manche brauchen einfach länger.

Ich denke aber, wenn man die Selbsterkenntnis gewonnen hat, dass man grad frenzy oder in der zweiten (manchmal auch dritten oder vierten) Pubertät ist, hat man das schlimmste überstanden ;)
Nein: orales Verhütungsmittel.
(Joan Vichers)

Kaoru
Orga
Beiträge: 3612
Registriert: 5. Aug 2006 04:15

Re: Sub-frenzy?

Beitrag von Kaoru »

Ich konnte das auch sowohl bei mir, als auch bei anderen Neulingen beobachten.
Es kann zwar keine allgemeingültige Dauer angegeben werden, so wie me-la so schön sagte bei der Pubertät ja auch nicht, aber 3-12 Monate scheint so ein normaler Bereich zu sein, meiner Beobachtungen nach.
Dein Wille ist Gesetz,
deine Worte Religion.
Deine Wünsche sind Befehle
und ich eile schon.

Sammy Wave
Zaungast
Beiträge: 20
Registriert: 22. Dez 2013 22:33

Re: Sub-frenzy?

Beitrag von Sammy Wave »

hmm..gibts das auch iwo auf deutsch?
Ich hab das Gefühl, dass es wichtig sein könnte, versteh aber leider nicht alles.

Ich bin komplett neu in der Szene und derzeit komplett verrückt.
Ich hab das Gefühl, nicht genug bekommen zu können. Da ich das aber generell, also auch bei anderen Sachen habe, hab ich mir da nix gedacht...nur bisschen Sorgen gemacht, meinen Freund, der auch komplett neu in der Szene is, zu überfordern xD

me-la
Vielschreiber
Beiträge: 397
Registriert: 13. Jul 2008 11:31

Re: Sub-frenzy?

Beitrag von me-la »

(Sub) frenzy ist schwierig zu übersetzen. Shopping frenzy ist der Kaufrausch und sub frenzy ist so etwa ein "selbstinduzierter (submissiver/BDSM-) Rausch".
Es ist auf jedenfall nicht die Art Rausch, die man durch z.B. Drogen bekommt, sondern man kann einfach von einer Sache nicht genug bekommen, man ist (kurzfristig) unersättlich und man hat endlich viel Energie diese Sache zu tun.
Zuletzt geändert von me-la am 30. Dez 2013 00:21, insgesamt 1-mal geändert.
Nein: orales Verhütungsmittel.
(Joan Vichers)

xtrame90

Re: Sub-frenzy?

Beitrag von xtrame90 »

Ich glaub, entweder bin ich da drinne oder es steht mir noch bevor?? 0o

[Bitte keine Full-quotes - Kaoru]

Meggie
Schreiberling
Beiträge: 53
Registriert: 7. Jan 2010 20:08

Re: Sub-frenzy?

Beitrag von Meggie »

die selbsterkenntnis ist wirklich nicht die schönste. hrmpf. wie kommt/kamt ihr denn damit klar? wie habt ihr euren kopf abgekühlt? wie gingen (eure) partner damit um? haben sie da in irgendeiner art und weise drauf reagiert? ist ja nicht nur für den eigenen kopf anstrengend... :/

cari1990
Zaungast
Beiträge: 16
Registriert: 4. Jun 2014 14:57

Re: Sub-frenzy?

Beitrag von cari1990 »

find es super dieser Artikel ist auch nicht mehr der neueste aber grade für mich topaktuell.
me-la hat geschrieben:(Sub) frenzy ist schwierig zu übersetzen. Shopping frenzy ist der Kaufrausch und sub frenzy ist so etwa ein "selbstinduzierter (submissiver/BDSM-) Rausch".
Es ist auf jedenfall nicht die Art Rausch, die man durch z.B. Drogen bekommt, sondern man kann einfach von einer Sache nicht genug bekommen, man ist (kurzfristig) unersättlich und man hat endlich viel Energie diese Sache zu tun.
Endlich weiß ich wieso ich das gefühl habe nicht mehr klar denken zu können und meine gedanken nur noch um das eine Thema kreisen. Dachte ich hätte das relativ schnell akzeptiert aber seit einiger Zeit sind diese gewissensbisse wieder da (was auch an manchen infos liegt und wieder zum nachdenken anregt)Aber generell beschäftige ich mich momentan nur mit BDSM und bin auch schon total aufgeregt weil bald mein erster Stammi ist. Allerdings kommt da jetzt auch die panik in mir auf das ich die Leute da und auch in meinem umfeld nur auf BDSM reduziere. Das schlimmste daran ist dass das eigentlich nicht ich bin. Bevor ich meine neigung kennen gelernt habe war ich dohanders. Sex war mir nebensählich dafür konnte ich mit den Leuten über Gott und die Welt reden. Momentan schau ich ob ich bei Leuten irgendwelche BDSM Erkennungsmerkmale sehen kann. Das macht mich ehrlich gesagt momentan auch ein bisschen fertig, weil das eine eigenschaft an mir war die ich echt mochte. Habt ihr da Tipps wie man sich in dieser Phase verhalten kann, also das ich wenn ich mich z.B. einen BDSMler unterhalte mich auch wieder auf den Rest des Menschen konzentrieren kann und nicht nur auf soche gedanken komme wie oh "er macht auch" bdsm und würde er auch ein bisschen mit mir spielen?
Vielen Dank im vorraus
Fürchte dich nicht vor Veränderungen sondern vorm Stillstand

Antworten

Zurück zu „Hilfe, ich stehe auf BDSM! Was nun?“