Neigungen dem Partner mitteilen?

Hier geht es um die ersten Male, Outing und sonstige Probleme

Moderatoren: Kuscheltier, Seelenoede

Mr Kay
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 67
Registriert: 10. Jan 2005 02:01

Neigungen dem Partner mitteilen?

Beitrag von Mr Kay »

Das Problem kenn vll der ein oder andere:

Meine Freundin kann mit bdsm mal eben gar nix anfangen, aber ich denke sie ahnt das ich da sehr wohl was mit anfangen kann...hab ihr nichts über meine Neigungen erzählt...ok, ausser fesseln...hat sie auch ma gmacht, aber ich denke nur um mir eine Freude zu machen...was zum Geier soll ich tun? War schon mal jemand von euch in einer solchen Lage?
no sig available

Lacky_1
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 13
Registriert: 15. Jan 2005 20:38

 

Beitrag von Lacky_1 »

Es waren und sind viel mehr Leute in dieser Lage als du denkst, mich eingeschlossen.

Ich kann meiner Freundin nichts von meinenNeigungen erzählen da ich weiß das sie alles was mit SM zu tun hat als pervers ansieht.

Ich liebe meine Freundin, und doch spüre ich diese SM-Neigung in mir, die darauf drängt erlebt zu werden.
In meinem Kopf formen sich in vielen alltäglichen Situationen, Bilder, ja sogar ganze Filme von Dominanz, die ich Erleben möchte und es doch nicht kann.

Es ist nicht leicht es vor meiner Freundin zu verheimlichen da sie darin meist die Hauptrolle hat.

Doch bei all dieser Dominanz in meinen Gedanken schaffe ich es nicht in der Realität mit meiner Freundin zu reden, Ihr zu schildern was ich fühle da ich weiß was sie von SM hält.

Aber ich sehe den Tag kommen wo ich es Ihr sagen muß um nicht einen totalen seelischen Knacks weg zu bekommen.
Da wir eine gemeinsame Tochter haben fällt es mir noch schwerer.

Ich empfehle dir es Ihr langsam beizubringen, immer Stück für Stück.
Aber mach nicht den Fehler wie ich und zögere es raus.
Dann wird es immer schwerer und irgendwann bist du ein seelisches Wrack.


MfG Maik

Marc_Fa
Board-Fanatiker
Beiträge: 649
Registriert: 25. Sep 2002 19:49

 

Beitrag von Marc_Fa »

Nutz mal die Suchfunktion im Forum. Es gab zum gleichen Thema schon ein paar Threads. Du müsstest eigentlich ziemlich schnell fündig werden...

Anni
Stammgast
Beiträge: 140
Registriert: 16. Nov 2004 21:19

 

Beitrag von Anni »

Ich hab meinem Freund von meinen Neigungen erzählt. Seine Schwester praktiziert selbst BDSM also hab ich gehofft, dass er nicht gleich abwehrt und denkt "igitt, die is eklig". Er hat mir zugehört, ich hab ihm verschiedene Seiten im Internet gezeigt, meine Sicht von BDSM erklärt, was ich daran mag, welche Art von BDSM ich nicht mag. Es ist sehr wichtig dem Partner klar zu machen was einem an BDSM gefällt, man muss ihm BDSM verständlich machen und alles genau erklären. Genauso muss man ihm die eigenen Grenzen in BDSM vermitteln, Dinge die einem nicht gefallen damit er eine klare Vorstellung davon hat wo die Neigung anfängt und wo sie aufhört.


Bevor du ihr aber von dem allem erzählst solltest du dir klar werden was dir wichtiger ist: Deine Freundin und die Liebe zu ihr, dafür aber Verzicht auf BDSM oder eben die Beziehung aus Liebe zu sexueller Wünsche beenden.
Du musst selbst entscheiden was dich glücklicher macht.

Lacky_1
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 13
Registriert: 15. Jan 2005 20:38

 

Beitrag von Lacky_1 »

Deine Freundin und die Liebe zu ihr, dafür aber Verzicht auf BDSM oder eben die Beziehung aus Liebe zu sexueller Wünsche beenden.
Du musst selbst entscheiden was dich glücklicher macht.
Auch ich stehe vor genau diesem Problem.

Ich liebe meine Freundin, weiß jedoch das sie alles was mit SM zu tun hat für Pervers und Abnormal hält und jedes Gespräch in diese Richtung sofort abblockt.

Ich hingegen spüre einen starken inneren Drang zu "Spielen".
Ich hatte mal bei einer einer Ex-Feundinnen das Vergnügen es in leichter Form zu tun, d.h. an die Heizung fesseln, ihre Augen verbinden und sie z.b. mit einer Feder zum Höhepunkt zu streicheln.
Und ich vermisse solche Spiele.

Das zweite Problem (grübel, eigentlich ist es kein Problem in dem Sinne, aber es erschwert die Entscheidung ungemein) ist unsere gemeinsame Tochter die ich über alles liebe.

Also wie entscheiden????

Ich habe keine Ahnung.
Momentan werde ich weiterhin versuchen meiner Freundin die schönen und guten Seiten des SM näher zu bringen und sie zu der Einsicht zu bringen das SM auch schön sein kann.
Da helfen wohl nur gute Nerven, ein Gebet (auch wenn ich eigentlich nicht in der Kirche bin) und ne grosse Portion Glück.

Wenn es nicht Klappt werde ich wohl die bisher schwerste Entscheidung treffen müssen.

Na ja, mal sehen was wird.

Tschau

Maik

PS: es ist halt wie mit dem Spruch
|
|
V
Es gibt Tage da verliert man,

Und es gibt Tage da gewinnen einfach nur die anderen....

wip lady
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 117
Registriert: 9. Dez 2004 09:25

 

Beitrag von wip lady »

also mein freund hält mich immernoch für völlig pervers
ich hab von anfang an kein geheimniss draus gemacht und
naja was soll ich sagen hat zwar echt lange gedauert aber er ist expirementierfreudig

sags ihr einfach ist kein beinbruch ich bin auch immerwieder erstaunt wie locker manche menschen mit sowas umgehen

SimSalah
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 335
Registriert: 7. Sep 2004 23:56

 

Beitrag von SimSalah »

1. das drumherum muss stimmen .... erzähl ihr davon nach einem schönen tag mit ihr (nicht nach nem stressigen tag wo eh keiner bock hat und der ein oder andere eh lieber schlafen will)

2. Lass dir zeit! in der Ruhe liegt die Kraft ....fang langsam an und in kleinen häppchen (nicht jeden abend neues spielzeug anschleppen, erst mit federn anfangen und nicht direkt mit der 9 schwänzigen katze)

3. Reden Reden Reden Reden Reden... sei ehrlich, erklär ihr alles und gib ihr die chance zu fragen

So hats bei mir geklappt und jetzt ist meine freundin die beste Göttin der Welt

Diablo
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 641
Registriert: 10. Jun 2004 18:48

 

Beitrag von Diablo »

andererseits: der tochter zuliebe sollte eigentlich die beziehung nicht so auf die probe gestellt werden
Die Blume unter den Wildgewächsen

Mr Kay
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 67
Registriert: 10. Jan 2005 02:01

 

Beitrag von Mr Kay »

Hmm...also, es ist möglich das wir nen Schritt weiter sind...ich weiß es aber noch net so genau...abwarten...
no sig available

Lacky_1
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 13
Registriert: 15. Jan 2005 20:38

 

Beitrag von Lacky_1 »

andererseits: der tochter zuliebe sollte eigentlich die beziehung nicht so auf die probe gestellt werden
Das ist ja mein Problem.

Ich will meine Tochter aufwachsen sehen.
Aber ich will auch meinen Neigungen nachgeben können, was aber leider nicht unter einen Hut zu bringen ist (im moment jedenfalls nicht).

Ich habe mich schon öfters mit meiner Freundin über SM unterhalten ohne mich zu outen.
Und das Ergebniss war immer wieder das gleiche, das ist ecklig, Pervers usw.
Dann gab es sogar mal nen riesen Krach weil ich bei E-Mule nen
SM-e-Book (SM-Geschichte) runtergeladen hatte und sie sie gefunden hat.
Meine Freundin machte nen Aufstand als ob die Welt untergehen würde.

Also kenne ich das momentane Ergebnis wenn ich mich outen würde.
Aber je mehr ich diese Neigungen unterdrücke um so mehr spuken sie durch meinen Kopf.( :twisted: Sille Wasser sind tief und schmutzig :twisted: )

Fremdgehen kommt für mich nicht in Frage, also werde ich wohl doch den Weg der Trennung gehen müssen wenn es hart auf hart kommt.

Oder ich geh zum Onkel Seelenklemptner (keine Angst ich weiß das SM keine Krankheit ist aber etwas Sarkassmus muß sein.). :D

Ich bin nach aussen hin ein lieber, netter Mensch(Eigenlob stinkt, ich weiß)aber im inneren brodelt es schon seit langer Zeit.

Wo wir nun wieder bei der Frage angekommen sind:

---------------------Was tun?--------------------------

Ich bin momentan noch der Meinung, Abwarten, Tee trinken und langsam rantasten.
Sollte es keine positven Ergebnisse geben dann.............
Mal abwarten, man soll ja nicht immer gleich das Schlimmste denken.

Bye
Maik
Es gibt Tage da verliert man,

Und es gibt Tage da gewinnen einfach nur die anderen....

Antworten

Zurück zu „Hilfe, ich stehe auf BDSM! Was nun?“