sexueller Missbrauch und BDSM Verbindung? Achtung Trigger!

Hier geht es um die ersten Male, Outing und sonstige Probleme

Moderatoren: Kuscheltier, Seelenoede

Antworten
kitzeln
Zaungast
Beiträge: 6
Registriert: 20. Jul 2013 16:12

sexueller Missbrauch und BDSM Verbindung? Achtung Trigger!

Beitrag von kitzeln »

Da mir die ganze Sache schon ziemlich lange im Kopf herumschwirrt und sie einfach nicht verschwinden will, möchte ich einmal über mein erlebtes schreiben, im persönlichen Gespräch fällt es mir sehr schwer darüber zu reden, aber schreiben funktioniert Gott sei Dank. Vielleicht kann mir ja jemand Tipps geben wie ich am besten damit umgehe. Ich war zwischen 5 und 8 Jahre alt und bin jetzt sexuell sehr verwirrt:

Ich war gerade zu Besuch bei jemanden. Ich habe mich vor den Spiegel gestellt, mir die Hose runter gezogen und gefragt eine Person: Willst du? Sie hat darauf zuerst nur pfui grauslich gesagt, als ich dann am Abend aber im Bett geschlafen habe, gemeinsam mit der Person, hat sie mich plötzlich angegriffen, sie hat mich leider aber bei den Hoden erwischt und mir damit ziemlich weh getan, ich habe in der Situation nicht gewusst wie ich reagieren soll. Einerseits war ich total geschockt, andererseits wollte ich nicht, dass die andere Person weiß, dass es mir unangenehm ist. Ich habe einfach nicht gewusst was ich tun soll ich, das war ein totales Wirrwar. Gott sei Dank hat sie nach einiger Zeit die Finger weggenommen und mich wieder in Ruhe gelassen. Daraufhin wurde ich bei der Person immer krank wenn ich dort schlafen musste, ich bekam immer einen Hautausschlag oder Fieber. Das war total eigenartig. Dann habe ich noch im Kopf: das ein andere Person gesagt hat soll ich ihm Geld geben oder so, aber ab da endet meine Erinnerung.

Die zweite Sache war bei mir im Badezimmer, in der Wohnung meiner Eltern. Da hat mich jemand gefragt ob ich schon etwas machen würde, ich habe ja gesagt, die nächste Szene war im Badezimmer, mein Vater war mit meiner Schwester gerade unterwegs, meine Mutter war in der Küche. Ich kann mich noch erinnern wie der Typ geglaubt hat, dass meine Mutter auch unterwegs sei. Zuerst ging es darum ob ich mir das Leiberl ausziehen solle oder nicht. Dann habe ich die Handtücher geschaut und vor ihm wixxen müssen, er hat sich auch einen runtergeholt und ich durfte mich nicht umdrehen, danach hat er mich angefasst und gewixxt. Er ist dauernd abgerutscht, weil mein Teil noch so klein war, er hat mich gefragt ob er größer werden würde, ich habe gesagt ich bin ja erst in einem bestimmten Alter. Ab da endet dann meine Erinnerung, dann ging sagt er noch etwas von mitnehmen nach hause, aber mehr weiß ich nicht mehr.Ich glaube, dass er vorgegangen ist und er wollte dass ich mitkomme, ich bin dann aber nicht mitgegangen. Ich denke, dass ich daher auch meine Entführungsphantasie habe. Wenn ich nun irgendwas von Missbrauch hörte wurde ich total nervös, wusste aber bis zu meinem 14. Lebensjahr nicht warum. Da war dann noch irgendwas mit Fotos und fesseln, aber dafür reicht meine Erinnerung nicht aus. Irgendwas mit meinem Hintern, wäscht dich deine Mutter nicht oder sowas ähnliches. Er ist mir mit dem Finger in den Hintern gefahren und meinte, dass das normales waschen wäre. Da war irgendwas mit Mund zu halten und ich glaube ich hatte die Hände am Rücken gefesselt. Jetzt kommt langsam meine Erinnerung wieder zurück.

Das waren die zwei Sachen die ich erlebt habe, ich bekam dann vor zwei Jahren eine Psychose wo ich dann dachte , dass ich jemanden vergewaltigt hätte, was natürlich nicht stimmte, während der Psychose waren die Sachen komplett weg und wurden ersetzt durch andere falsche Ereignisse, die jetzt wieder verschwunden sind. Jetzt wo ich wieder gesund bin kommt das ganze reale wieder zurück und ich bekam rapephantasien und bdsm Fantasien und Entführungsphantasien. Das schlimmste für mich ist, dass der Typ nicht mehr mit redet und ich auch nicht mehr weiß wer es war. Ich hätte so gerne ein paar Antworten. Wie würdet ihr in so einem Fall vorgehen? Ich w würde nämlich gerne die Erinnerung ausgraben und bearbeiten. Soll ich mit meinen Eltern sprechen? Alle meine Sachen die ich derzeit sexuell will, entsprechen genau meinen Erfahrungen und das ist das interessanteste an der Sache. Die Entführung, die Fotos, das fesseln alles das was damals im Ansatz passiert ist.

Gibt es eine Verbindung zwischen dem SM und meinen Fantasien? Was denkt ihr? Wie würdet ihr das Problem lösen? Das hier ist vielleicht nicht das richtige Forum, aber ich weiß nicht mehr weiter. Wie ist das bei euch? Ist euch einmal irgendwas passiert? Wo ihr jetzt denkt, dass ihr deshalb bdsmler seid? Es ist für mich eine große Überwindung das hier zu schreiben, aber es bringt mich in der Sache weiter. Die Erinnerung kkommt wieder. Bin über jeden Tipp dankbar wie man am besten damit umgeht. Wenn euch mal sowas passiert ist, könnt ihr gerne eure Erfahrungen schreiben, das Schreiben wirkt befreiend und andererseits aber auch belastend.

little_darling
Schreiberling
Beiträge: 58
Registriert: 13. Apr 2012 19:42

Re: sexueller Missbrauch und BDSM Verbindung? Achtung Trigge

Beitrag von little_darling »

Hallo kitzeln :)

Ich hoffe, es ist okay, dass ich mir auch erst deinen anderen Thread durchgelesen habe, bevor ich antworte.

Damit du ein bisschen weißt, mit wem du hier schreibst: ich bin weiblich, habe einen smb im Teenageralter erlebt, eine gute Traumatherapie gemacht und bin mittlerweile seit einem Jahr mit meinem Dom zusammen. Mittlerweile gehe ich relativ offen mit meiner Geschichte um, wenn ich es als angebracht empfinde- deshalb melde ich mich auch bei dir :)

Bei dem was ich schreibe, werde ich jetzt nicht konkret auf deine Erlebnisse eingehen, weil ich dich nicht aus Versehen stark triggern möchte.

Es gibt bei Traumata etwas wie einen "Wiederholungszwang", bei dem man gezielt ähnliche Situationen herbei führt oder sucht, um dann die traumatische Situation erneut zu erleben ohne dabei einen Kontrollverlust zu erfahren. Man versucht - um es ganz grob zu sagen- sich selbst zu beweisen, dass man kein Opfer mehr ist.

Hier ist für mich der wichtigste Punkt: wenn deine Fantasien für dich nur ein Qual sind, dann hat das nichts mit einer gesunden (bdsm) Sexualität zu tun. Dann besteht hier ein Problem, um das sich gekümmert werden muss.
Dann hätten deine bdsm Fantasien tatsächlich etwas mit dem Missbrauch zu tun.
Aber ich möchte da nichts festlegen, weil ich schließlich nicht wirklich sagen kann, wie es in dir aussieht.

Ich würde nicht sagen, dass ich wegen meiner Vergangenheit bdsmerin bin, weil ich mich mit dem, was ich mit meinem Dom tue davor, dabei und danach gut fühle.
Da sind keine Schuldgefühle, keine Ohnmacht, kein Kontrollverlust, die mir Angst machen würden. Er kennt meine Trigger und weiß genau, was geht und was nicht.
Außerdem weiß ich mit absoluter Sicherheit, dass ich bdsm Fantasien schon lange vor dem smb hatte.

Was ich noch sagen wollte: ich halte es für eine gute Entscheidung, dass du von dem Rapeplay vorerst Abstand nimmst. Es ist wichtig auf sich aufzupassen :)

Was mir sehr geholfen hat, war in einem anderen Forum zu schreiben, speziell für smb-Überlebende. Da kannst du über deine Erfahrungen schreiben und sicher sein, dass du ernst genommen und verstanden wirst. Hier ist der Link: http://www.wildwasser.de/forum/viewforu ... 8885843b90

Außerdem war für mich eine Therapie sehr wichtig. Du hast nirgendwo geschrieben, ob du schon einmal eine Traumatherapie gemacht hast, aber falls nicht, könnte das sehr hilfreich sein. (Und- ich habe mich auch sehr, sehr lange davor gesträubt, aber im Nachhinein war es die beste Entscheidung, die ich hätte treffen können :) )

Wenn du noch mehr fragen hast, kannst du mich auch gerne per Mail anschreiben.

kitzeln
Zaungast
Beiträge: 6
Registriert: 20. Jul 2013 16:12

Re: sexueller Missbrauch und BDSM Verbindung? Achtung Trigge

Beitrag von kitzeln »

Danke für deine Antwort, Traumatherapie wurde mir empfohlen, aber dafür muss ich zuerst die Erinnerung vollständig ausgraben und das passiert nur schrittweise, sie kommt teilweise hoch. Ich habe manchmal Panikattacken wegen den Erinnerungen gehabt und richtig arge körperliche Schmerzen, ich habe dann total hyperventiliert und war kas weiß im Gesicht, da wusste ich, dass irgendwas mit mir nicht stimmte, ich konnte aber noch nicht herausfinden was es genau war. Ich werde wahrscheinlich eine Hypnose machen und die Ereignisse ausgraben lassen, auch wenn es mir danach schlechter geht, aber ich möchte einfach alles erfahren was mit mir passiert ist, damit ich das ganze endlich verarbeiten kann. Ich bin ja im Grunde kein unglücklicher Mensch, aber sowas ist halt schon sehr belastend, aber man sieht es mir Gott sei Dank nicht an, außer halt an meiner komischen Phantasie aber die erkennt man ja von außen nicht. Ich denke, dass ist wirklich ein Wiederholungszwang, weil ich mein ganzes Leben als Kind missbraucht werden wollte und ich wusste nie warum, nur, dass ich schon im Kindergartenalter diese Phantasie hatte und das eigentlich zu zeitig ist für solche Fantasien, vor allem mein Kitzelfetisch hat mich stutzig gemacht, wenn man mich an den Füßen kitzelte wurde ich erregt und ich wusste nie warum, das ist Gott sei Dank wieder verschwunden, aber ich denke, dass da mehr mit mir passiert ist als ich wirklich weiß. Bei den Doktorspielen in der Kindheit wollte ich immer gekitzelt und gewixxt werden, zusammen, wie wäre ich sonst auf diese Idee gekommen? Ich denke, das hängt mit dem Ereignis zusammen. Ich denke da hat sich jemand ziemlich an mir ausgelassen. :(

Ich würde alles dafür geben, dass mich der Täter aufsucht und mit mir spricht über das Geschehene. Natürlich unter Aufsicht, damit nicht wieder was passiert. Aber das spielts leider nicht.

Auf jeden Fall danke für dein Antwortschreiben und danke , dass du nicht näher darauf eingehst. Das soll dann ein Therapeut mit mir machen, das ist sinnvoller. Aber es tut gut mit jemanden zu schreiben, der es ähnlich geht.

Kennst du eigentlich auch das Phänomen körperliche Schmerzen? Ich meine das ist so ein Gefühl als würde man zerdrückt werden und es sticht so komisch im Körper und die Beine werden unruhig und man steht fast vorm weinen. Das ist schwer zu beschreiben. Im Gehirn spielen sich dann die Szenen immer wieder ab im Hintergrund aber. Es tut weh und man ist gleichzeitig leicht erregt und gleichzeitig findet man es abstoßend. Vor allem in den Geschlechtsteilen fühlt sich das komisch an. Kennst du das?

little_darling
Schreiberling
Beiträge: 58
Registriert: 13. Apr 2012 19:42

Re: sexueller Missbrauch und BDSM Verbindung? Achtung Trigge

Beitrag von little_darling »

Hallo :)

Was du da beschreibst, würde ich als Flashback bezeichnen. Dabei kommen Erinnerungen hoch, die dann wirken, als würden sie wirklich passieren. Gedanken und Bilder drängen sich einem auf, auch manchmal körperliche Gefühle (Hände die einen Anfassen o.ä.) oder Gerüche und Geräusche.
Wenn du in dem Forum, für das ich den Link in meiner vorherigen Antwort gepostet habe, in den Thread "Stabilisierungstechniken" schaust, könntest du dort vielleicht etwas finden, was dir in solchen Momenten helfen kann.

Mit dieser Hypnose-Sache wäre ich vorsichtig. Prinzipiell sollte man keine traumatischen Erinnerungen "hoch zwingen". Um da mal meine Therapeutin zu zitieren: "Alles kommt zur rechten Zeit wieder hoch, wenn Du stark genug dazu bist, damit umzugehen."
Wenn du Erinnerungen erzwingst überforderst du dich sehr wahrscheinlich- und seien wir ehrlich, es ist auch so schon schwer genug. :)
Und, um sie nochmal zu zitieren: "Schwere, wiederholte Traumata sind wie zersprungene Spiegel: Du findest nie alle Splitter (Erinnerungen) auf einmal. In zwei Wochen trittst du in eine kleine Scherbe, die du übersehen hast und in drei Jahren rutscht eine aus einer Ritze und überrascht dich. Aber es werden weniger, das ist das einzig wichtige."

Den Wunsch mit dem Täter zu sprechen kenne ich von einer Freundin, die auch smb in der Kindheit erlebt hat und (in milderer Form) auch von mir selbst.
Bei uns beiden ging es darum, einen Grund dafür zu bekommen; einen Grund, warum dieser Mensch uns das angetan hat, irgendetwas, das es "besser" macht. Eine Entschuldigung...irgendetwas, das es weniger schlimm macht.
Aber- und das ist wichtig- das gibt es nicht. Es gibt keinen Grund dafür und keine Entschuldigung.

DU bist NICHT daran schuld. Die Schuld liegt alleine beim Täter/den Tätern- und es gibt keinen Grund und keine Entschuldigung, die das ändern könnten.

Wie gesagt, ich möchte nicht richtig auf das eingehen, was du genau geschrieben hast, aber die sehr frühen Fantasien deuten auf sehr frühen Missbrauch hin, wie du schon selbst sagst.

Was ich noch sagen wollte: wenn du noch andere Fragen hast, kannst du dich auch wirklich gerne per PM bei mir melden. Wenn mehr Wunden aufbrechen, verflucht man sich schnell für die Informationen, die man vorher so frei hier geschrieben hat. Ging zumindest mir so und war kein schönes Gefühl...

Klar, gerne. Freut mich, wenn ich dir zumindest ein Bisschen helfen kann :)

Edit: Wort vergessen^^

little_darling
Schreiberling
Beiträge: 58
Registriert: 13. Apr 2012 19:42

Re: sexueller Missbrauch und BDSM Verbindung? Achtung Trigge

Beitrag von little_darling »

Mist... was Wichtiges vergessen: wer hat dir gesagt, dass du für Traumatherapie alle Erinnerungen brauchst? :shock: :shock:

Dann hätte ich nie eine machen dürfen und sehr viele Andere auch nicht- bei mir sind immer noch Erinnerungen vergraben, aber dank der Therapie habe ich keine Angst mehr vor ihnen.

Das, was wirklich wichtig ist, ist dass du stabil genug für eine Traumatherapie bist, also nicht suizidal, schon in einer tiefen Depression drin oder in einer Psychose.
Es ist so gut wie unmöglich, sich an alles zu erinnern.

Und, Therapien sind ein Prozess. Du gehst nicht mit einer Platte voller Erinnerungen hin, sie werden bearbeitet und alles heilt. Während der Therapie werden oft Wunden aufgerissen und neue Erinnerungen kommen hoch, sozusagen durch die Bearbeitung der anderen "hoch gezogen".
Im Grunde arbeitest du in der Traumatherapie nicht daran, die konkrete Erinnerung "zu heilen" (Tut mir leid, ich kann das grade nicht besser ausdrücken) sondern daran, wie du mit den Erinnerungen umgehst.

Ich selbst habe verschiedene Erinnerungen mit EMDR bearbeitet, der eigentliche Erfolg war aber, dass ich irgendwann eine Wahrheit verstanden habe: "Was mir angetan wurde, war schrecklich. Aber es ist vorbei. Mich trifft keine Schuld, ich habe nur getan was ich musste, um zu überleben."

me-la
Vielschreiber
Beiträge: 397
Registriert: 13. Jul 2008 11:31

Re: sexueller Missbrauch und BDSM Verbindung? Achtung Trigge

Beitrag von me-la »

Wofür steht smb?
Nein: orales Verhütungsmittel.
(Joan Vichers)

little_darling
Schreiberling
Beiträge: 58
Registriert: 13. Apr 2012 19:42

Re: sexueller Missbrauch und BDSM Verbindung? Achtung Trigge

Beitrag von little_darling »

smb steht für "sexueller Missbrauch".
Ich weiß nicht, ob solche Abkürzungen jedem helfen, sie sind aber dazu gedacht, das Thema ansprechen zu können, ohne für den betroffenen direkt Bilder/Erinnerungen nach sich zu ziehen (du brauchst weniger Zeit um drei Buchstaben zu tippen als 20 und musst deshalb nicht so lange mit deinem Fokus bei dem Wort bleiben).

Ryugin
Stammgast
Beiträge: 145
Registriert: 26. Jun 2011 16:53

Re: sexueller Missbrauch und BDSM Verbindung? Achtung Trigge

Beitrag von Ryugin »

Danke für deine Antwort, Traumatherapie wurde mir empfohlen, aber dafür muss ich zuerst die Erinnerung vollständig ausgraben und das passiert nur schrittweise, sie kommt teilweise hoch.
Die Voraussetzung für eine Traumatherapie sind nicht gute Erinnerungen, die Voraussetzung ist ein guter Therapeut.

Engel
Schreiberling
Beiträge: 39
Registriert: 15. Dez 2012 17:27

Re: sexueller Missbrauch und BDSM Verbindung? Achtung Trigge

Beitrag von Engel »

Also ich selber habe einen Hypnosegrundkurs gemacht und bin selbst ziemlich oft in Hypnose und habe auch eine Rückführung hinter mir.. Klar sind dabei nicht immer nur gute Erinnerungen hochgekommen, aber es hat mir bei der Aufarbeitung von etwas geholfen. Also wenn du es wirklich wissen willst, dann kann ich wirklich eine Rückführung empfehlen. Muss halt ein therapeut sein, der sich damit auskennt. Also wenn du Fragen dazu hast, kannst du mich gerne ansprechen :)

Antworten

Zurück zu „Hilfe, ich stehe auf BDSM! Was nun?“