Verliebt...

Hier geht es um die ersten Male, Outing und sonstige Probleme

Moderatoren: Kuscheltier, Seelenoede

Antworten
Kruser
Schreiberling
Beiträge: 50
Registriert: 6. Jul 2010 23:47

Verliebt...

Beitrag von Kruser »

Hey liebe Comm,
Nach langer Pause möchte ich doch wieder mal was schreiben :)

Nun zu meinem kleinen oder auch grossen Problem…

Zu Beginn möchte ich mal schnell meine Lage beschreiben:
Also ich habe es im Moment ziemlich gut, viel zu tun manchmal etwas Stresse,
aber sonst ganz in Ordnung wie es zu einem 18 jährigen gehört.
Treffe mich oft mit Kollegen draussen um zu quatschen, etc.

Nun aber habe ich seit etwa 3-4 Monaten in eine Mädchen verguckt / verliebt
Dies ist mir bis jetzt noch nicht so klar wie man es nenne soll, kann die Gefühlslage nicht deuten, Sie hat eine genialen Charakter *träum*, am aussehen darf man auch nichts bemängeln, ist aber nicht das wichtigste, was mir am meisten gefällt ist ihr Charakter.

Ich kenne Sie ein wenig aber nicht allzu gut, Sie ist nachmals auch am Wochenende an
Partys oder sehen Sie sonst irgendwie. Alleine habe ich eigentlich noch nie viel mit ihr geredet, sprich ich kenne Sie kaum, weiss aber auch, dass Sie eher etwas schüchtern ist, aber sonst sehr liebenswert, einfühlsam und mit einem riesen Verständnis geboren wurde.

Sie zu fragen ob Sie dies etwa gleich sieht ich mit der Gefühlslage wäre das eine, aber mein Charakter macht mir einen langen Strich durch meine Rechnung. Da ich Sie extrem gern habe/ liebe… will ich Sie auf keinen Fall verletzten oder ähnliches, falls die der Fall sein sollte und ich Sie fragen würde. Darum bringe ich dies irgendwie einfach nicht über das Herz Sie zu fragen, ein Nein zu erhalten ist nicht schlimm für mich. Aber die Ungewissheit ob es Sie nicht verletzen würde oder ähnlich, die will ich soweit wie möglich ausschliessen. Dazu kommt auch noch das Thema hier aus dem Forum, BDSM.

Für mich ist es klar, dass ich diese Eineigung habe, stelle sie nicht zur Seite aber behalte Sie für mich. Dies klappte auch zum grössten Teil sehr gut, aber wenn ich ab und zu auf Geschichten stosse die mir so zusprechen bin ich total in Gedanken versunken, und dies gern mal über mehrere Tage hinweg. Was keine gute Auswirkung auf die Schule, meine Arbeit oder das täglich treffen mit Kollegen hat, überall bin unkonzentriert oder erscheine abwesend.

Sie ist auch oft in meine Fantasie verwickelt was das Ganze nicht einfacher macht. Wenn es Sie nicht ist, habe ich immer eine undefinierte Frau die in meinen Gedanken herum schwebt. Wenn dies noch interessant sein sollte, ich bin eher an eine D/s –Beziehung interessiert, was aber überhaupt nicht mir im Vordergrund schwebt, sonder eher der Aspekt das ich Sie „liebe“.

Dies bringt mich aber schon wieder in ein kleine Zwickmühle, wenn ich doch zu einem späteren Sie auf dieses Thema (also D/s) ansprechen würde und Sie nun absolut nichts damit anfangen kann, und wie gewisse Leute hysterisch reagiert und mit Perversling und ähnliche ausdrucken kommt, und sich in ihre Meinung nichts ändert bin ich wieder am Anfang und habe sie verletzt.

Irgendwie habe ich das Gefühl ich dreh mich im Teufelskreis…
Ist Momentan nicht so ein angenehmes Gefühl.

Dies kommt immer und immer wieder, ab und zu stärker mal schwächer.

Nun wollte ich fragen ob irgendjemand in ähnlichen Situationen war, und sich irgendwie Abhilfe schaffen konnte. Oder sonst irgendjemand eine Idee dazu hat.

Ideen gab es schon das ich Sie fragen wollte was Sie mir raten würde wenn ich jetzt mich in jemand verliebte hätte ich aber zu schüchtern wäre, aber bin ich mir nicht so sicher ob das der richtige Weg wäre um einen Schritt normal Beziehung wäre wenn Sie es auch wollte.



Für mögliche Rechtschreibfehler möchte ich mich entschuldigen, sowie nicht eindeutig erklärbare Sätze bin Momentan nicht in der Lage richtig zu schreiben.


Freundliche Grüsse

Kruser

Marnie
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 845
Registriert: 13. Feb 2007 00:20

Re: Verliebt...

Beitrag von Marnie »

Spontan fällt mir auf, dass Du jemanden idealisierst, den Du nicht richtig kennst. -> gefährliches Terrain.

Ansonsten: warum sollte es irgendeine Frau verletzen, wenn Du ihr Deine Gefühle gestehst? Auch wenn sie sie nicht erwidert wird sie sich eher geschmeichelt fühlen.

BDSM: Deine Neigung ist aber auch kein Grund, der Nähe zu anderen Menschen auf ewig auszuweichen. :wink: Wahrscheinlich hat sie selber ihre kleinen dunklen Geheimnisse und ihre Macken. Könnte unter Umständen sein, dass Deine Neigung sie verletzt - und? Sofern Du Dich nicht im Keller einsperrst und jeden menschlichen Kontakt abbrichst, wirst Du nicht umhinkommen, Menschen auf 1001 Art zu verletzen, und die, die Du lieb hast am allermeisten. Trotzdem fahren die Menschen damit fort, sich gegenseitig zu lieben und zu schätzen und gern zu haben. Man macht eben kein Omelette ohne Eier zu zerschlagen... Solange das Gesamtbild positiv ist geht die Welt nicht gleich davon unter, das jemand durch Dich Trauer, Scham oder Enttäuschung erfährt. Solche Gefühle gehen ja auch vorbei.

Kruser
Schreiberling
Beiträge: 50
Registriert: 6. Jul 2010 23:47

Re: Verliebt...

Beitrag von Kruser »

Marnie hat geschrieben:Spontan fällt mir auf, dass Du jemanden idealisierst, den Du nicht richtig kennst. -> gefährliches Terrain.
Nicht so ganz, ich habe geschrieben dass ich Sie nicht richtig kenne stimmt auch, aber ich kenne Sie sicher genug gut um zu sagen wie Sie sich in etwa verhält.
Habe Sie schön öfter gesehen, kommt sicher auf 20xmal oder mehr.
Ich wollte ihr auch schon mal irgendwas erzählen was ich danach doch nicht wollte, und da kam genau die Reaktion die ich am wenigsten erwartet habe, Sie sagte kurzer Hand: " Wenn du nicht willst, dann musst du es mir auch nicht erzählen"! Und schon waren wir wo woanders. Sind einfach so kleine Dinge die mir einfach zeigen wie sich eine Person verhält.
Marnie hat geschrieben: Ansonsten: warum sollte es irgendeine Frau verletzen, wenn Du ihr Deine Gefühle gestehst? Auch wenn sie sie nicht erwidert wird sie sich eher geschmeichelt fühlen.
Wenn ich so in mir rumgrüble und nachdenke könnte dies sogar noch passen. Wieso sollte es Sie auch verletzen ist für mich ziemlich unklar im Moment. :)
Marnie hat geschrieben:BDSM: Deine Neigung ist aber auch kein Grund, der Nähe zu anderen Menschen auf ewig auszuweichen. :wink: Wahrscheinlich hat sie selber ihre kleinen dunklen Geheimnisse und ihre Macken. Könnte unter Umständen sein, dass Deine Neigung sie verletzt - und? Sofern Du Dich nicht im Keller einsperrst und jeden menschlichen Kontakt abbrichst, wirst Du nicht umhinkommen, Menschen auf 1001 Art zu verletzen, und die, die Du lieb hast am allermeisten. Trotzdem fahren die Menschen damit fort, sich gegenseitig zu lieben und zu schätzen und gern zu haben. Man macht eben kein Omelette ohne Eier zu zerschlagen... Solange das Gesamtbild positiv ist geht die Welt nicht gleich davon unter, dass jemand durch Dich Trauer, Scham oder Enttäuschung erfährt. Solche Gefühle gehen ja auch vorbei.
Ne ich meide den Kontakt sicher nicht zu anderen Mensch, bin doch sonst immer ein sehr aufgestellter Mensch der viel unterwegs ist, zwar nicht immer mit Leuten aber sehr oft.
Das Sie selber Macken hat schliess ich auch nicht aus wäre ja sonst fast schon perfekt :)
Falls ich mit ihr zusammen komme und Sie meine Neigung verletzt ist dies sicher zigmal schlimmer als bei einem Mensch den man nicht lieben würde, so habe ich das Gefühl.

Gefühle gehen sicher vorbei da hast du recht, aber ich glaube ich komme der Sache Schritt für Schritt näher.

Was auf jeden Fall am meisten bringt ist schon alleine das Schreiben hier, wo man auch weiss keiner beleidigt einen oder wir ausgelacht...
Denn so einfach ein Kollegen zu finden mit dem man so reden/schreiben könnte wüsste ich nicht.

MrCode
Orga
Beiträge: 922
Registriert: 23. Jan 2011 12:52

Re: Verliebt...

Beitrag von MrCode »

Kruser hat geschrieben:Ich wollte ihr auch schon mal irgendwas erzählen was ich danach doch nicht wollte, und da kam genau die Reaktion die ich am wenigsten erwartet habe, Sie sagte kurzer Hand: " Wenn du nicht willst, dann musst du es mir auch nicht erzählen"! Und schon waren wir wo woanders.
Das ist schwierig. Einerseits ist es natürlich schön, wenn sie nicht auf einem für dich unagenehmen Thema herumreitet, andererseits ist es manchmal auch wichtig, etwas einfach zu sagen, auch wenn es unangenehm ist, du Angst hast, dein Gegenüber zu verletzen oder du dich dafür schämst. Da kann dann ein Impuls von Außen, ein "jetzt erzähl doch mal" ganz hilfreich sein, um diese innere Mauer zu überwinden.

Ich denke, du solltest ihr einfach sagen, was du für sie empfindest. Wie Marnie schon sagte: Sie wird sicherlich nicht entsetzt weglaufen. Und selbst wenn sie deine Gefühle nicht erwidert: Das zu hören mag zwar erstmal hart sein, aber Klarheit zu haben ist m.E. besser als ewig mit zweifelnder Ungewissheit zu leben, irgendwo zwischen liebender Hoffnung und der Angst, dass es doch nicht klappen könnte, der Angst selbst verletzt zu werden.
Kruser hat geschrieben:Falls ich mit ihr zusammen komme und Sie meine Neigung verletzt ist dies sicher zigmal schlimmer als bei einem Mensch den man nicht lieben würde, so habe ich das Gefühl.
Da hast du sicherlich Recht, aber andererseits ist es kein Grund das Thema nicht anzusprechen oder ewig hinaus zu zögern: Stell' dir vor, das Thema BDSM kommt auf, nachdem ihr bereits eine Weile zusammen seid und ihr steht dann im schlimmsten Fall nach zwei Jahren vor dem Scherbenhaufen einer ansonsten eingespielten und glücklichen Beziehung. Eine solche Beziehung dann scheitern zu sehen stelle ich mir wesentlich unangenehmer vor, als das Thema möglichst früh anzusprechen und zu sehen, ob ihr beide damit leben könnt oder eben nicht.

Ansonsten stimme ich Marnie voll und ganz zu. Jeder Mensch hat seine Macken und keiner kann sie ewig verbergen. Irgendwann wirst du ihre Macken sehen und sie deine. Sieh' es so: Es muss etwas geben, dass Paare auch nach zwanzig Jahren Ehe noch zusammen hält. Das perfekte glitzernde Scheinbild der frisch Verliebten hält nicht so lange, die persönlichen Ecken und Kanten jedes Einzelnen aber schon.

cleo
Schreiberling
Beiträge: 75
Registriert: 18. Aug 2010 17:42

Re: Verliebt...

Beitrag von cleo »

MrCode hat geschrieben: Ich denke, du solltest ihr einfach sagen, was du für sie empfindest. Wie Marnie schon sagte: Sie wird sicherlich nicht entsetzt weglaufen. Und selbst wenn sie deine Gefühle nicht erwidert: Das zu hören mag zwar erstmal hart sein, aber Klarheit zu haben ist m.E. besser als ewig mit zweifelnder Ungewissheit zu leben, irgendwo zwischen liebender Hoffnung und der Angst, dass es doch nicht klappen könnte, der Angst selbst verletzt zu werden.
Das seh ich genau so!
Und wenns dann wirklich mit ihr klappen sollte, würd ich sie an das Thema BDSM ganz langsam ranführen... . Um jetzt mal aus der Sicht von einem noch ziemlich unerfahrenen Mädel (in Sachen BDSM) zu sprechen: Als ich damals was mit nem Kerl angefangen hab, hatte ich noch keine Ahnung von BDSM...ich hatte mich auch nicht ernsthaft damit beschäftigt. Erst als ich dann erfahren habe, dass er drauf steht hab ich mich mehr damit auseinander gesetzt (somit jegliche Vorurteile die ich vorher hatte beseitigt und einige neue Seiten an mir entdeckt :D) und dank der recht einfühlsamen Einführung in das Thema hab ich dann angefangen dran Gefallen zu finden. Und das war auch für den Typ ziemlich überraschend weil er nie damit gerechnet hätte, dass ich das so positiv aufnehme. Besonders viel Ausprobieren konnten wir zwar nicht, weil wir nicht richtig zusammen kamen ...lange geschichte^^, aber auch im Fall von 2, 3 Freunden von mir ist das so ungefähr abgelaufen. Natürlich heißt das nicht zwangsläufig, dass es bei euch genauso klappt, aber lange Rede kurzer Sinn: Ich denke solange du vorsichtig und langsam an das Thema rangehst, sollte das jetzt keine unüberwindbaren Probleme aufweisen...und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass sie das dermaßen verletzen würde, wenn du solche Gedankengänge hast...Vielleicht weckt es ja sogar ihr Interesse an dem Thema, wie bei mir... ;)
Ich wünsch euch mal viel Glück an der Stelle :)

(und entschuldige wenn ich irgendwie am Thema vorbei geredet haben sollte :) )

Antworten

Zurück zu „Hilfe, ich stehe auf BDSM! Was nun?“