Wie kann ich meine Vorlieben ausprobieren bzw ausleben?

Hier geht es um die ersten Male, Outing und sonstige Probleme

Moderatoren: Seelenoede, Kuscheltier, Kuscheltier, Seelenoede, Seelenoede, Kuscheltier, Seelenoede, Kuscheltier, Seelenoede, Kuscheltier

Antworten
Dominikp126
Frischling
Beiträge: 2
Registriert: 19. Okt 2021 23:49

Wie kann ich meine Vorlieben ausprobieren bzw ausleben?

Ungelesener Beitrag von Dominikp126 »

Hallo, ich Dominik bin 15 Jahre alt und stehe auf BDSM. Dass habe ich erst vor kurzem gemerkt.
Ich würde gerne Fesseln, Spanking usw. ausprobieren doch weiß nicht wie. Wo kann ich ein Mädchen finden dass auch darauf Lust hat. Jedes Mädchen welches ich kennengelernt hat mich bisher deswegen eher abgelehnt.
Lg

Kleines Etwas
Orga
Beiträge: 75
Registriert: 28. Jul 2013 15:01

Re: Wie kann ich meine Vorlieben ausprobieren bzw ausleben?

Ungelesener Beitrag von Kleines Etwas »

Hallo Dominik,

wahrscheinlich werde ich dir jetzt hier kein Patentrezept dazu geben können, aber ich kann dir einwenig von mir erzählen und wie ich zu meinem ersten Kontakt mit bdsm gekommen bin, vielleicht hilft es dir ja weiter.

Ich kann sehr gut verstehen, dass du das Bedürfniss hast die Dinge, die dich in der Phantasie anturnen auch auszuleben und das am Besten sofort. Es ist jedoch sehr kontraproduktiv sich da selbst Druck zu machen oder gleich ins eingemachte gehen zu wollen, sobald man ein Mädchen sympathisch findet. Die Beste Strategie ist, neue Leute kennenzulernen und ich meine hier auch wirklich kennenlernen und nicht anbaggern. Das kann beispielsweise auf einen Stammtisch sein, da weiß man zumindest schon einmal, dass die Leute dort die gleichen Interessen haben, aber das kann auch irgendwo anders sein. Manchnal kann eine zufällige Begegnung alles verändern, diese kann man jedoch nicht planen oder ezwingen.

Ich hatte meine erste Bdsm tatsächlich auch in sehr jungen Jahren, ich hatte zu dem Zeitpunkt meinen ersten Freund und ich war sehr schüchtern, sehr zurückhaltend und ich habe bei jeder Berührung von ihm verschähmt in den Boden geschaut. Ich glaub er hat mich geliebt und nach einem Jahr Beisammensein hat er sich getraut und mir einen klitzekleinen Teil von seinen dunklen Gedanken offenbart. Ich war ziemlich skeptisch, aber es hatte auch irgenwie seinen Reiz und wir haben es dann auch irgendwann mal ausprobiert. Es war sehr schön und ich möchte es ehrlich gesagt nicht mehr missen. Wenn ich so zurückblicke, erkenne ich mich garnicht wieder. Heutzutage ist eine Session kein großes Ding mehr, oder mal eine Session mit einen anderen Mann, denn man nicht so lange kennt. Damals war es aber ein ziemlich großes Ding und ich glaube das geht vielen so. Es ist auch nicht ganz einfach, gerade wenn man die passive Seite einnimmt und sich darauf verlassen muss, dass die aktive Seite einem nichts Böses möchte.

Zusammengefasst, versuche neue Leute kennen zu lernen und gehe es sehr langsam und behutsam an. Das klingt jetzt ersteinmal unbefriedigend aber auch wenn man Leute kennt, ist es nicht garantiert dass man zusammen passt und sich etwas ergibt. Die Wahrscheinlichkeit ist zwar höher, aber wir alle hoffen darauf zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein und uns mit der richtigen Person zu unterhalten. Früher oder später ergibt sich das aber ausnahmslos bei jedem.

lieben Gruß
kleines etwas
Eigenartig
wie das Word Eigenartig
es fast als andersartig hinstellt
eine eigene Art zu haben. (Erich Fried)

Antworten

Zurück zu „Hilfe, ich stehe auf BDSM! Was nun?“