Jugenschutz: Aufgrund des Jugendschutzes sind einige Foren zwischen 6 und 22 / 23 Uhr nicht sichtbar. Bitte führe eine Altersverifikation durch, um auch ausserhalb dieser Zeiten Zugriff auf die Foren zu erhalten.

Einfuhr von Sexspielzeug aus den USA

Für unsere Freunde aus der ganzen Welt.

Moderatoren: Kuscheltier, Seelenoede

blanc&noir
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 59
Registriert: 19. Okt 2006 20:12

Einfuhr von Sexspielzeug aus den USA

Beitrag von blanc&noir » 22. Apr 2008 18:45

Hallo,
ich habe kürzlich Sexspielzeug in den USA gekauft und jetzt eine Benachrichtigung der Post daliegen, dass ich das Ganze zollamtlich abfertigen muss.

Wer hat Erfahrung damit? Muss ich da alles auspacken? (wäre sicherlich ... lustig ;-) ) Muss man auf Importe für den Hausgebrauch noch Zoll zahlen? :?: Wo bekomme ich eine Zollinhaltserklärung her????

schon mal danke und LG,
blanc&noir
Bdsm

Benutzeravatar
Félin
Dauerposter
Beiträge: 1560
Registriert: 5. Aug 2006 23:37

Re: Einfuhr von Sexspielzeug aus den USA

Beitrag von Félin » 22. Apr 2008 18:50

Hm, Sexspielzeug hab ich nicht importiert.

Aber das, was ich damals importiert hatte, musste ich im Zollamt auspacken und dann nachzahlen (weil es Warenwert von mehr als 20 Euro waren. Bestellen in den USA lohnt sich übrigens ab Dezember mehr, da steigt die Freigrenze auf 100 Euro, wenn ich mich recht erinnere.)

Ansonsten würd ich bzgl des Formular einfach mal auf zoll.de schauen, vielleicht findest du da was.
Love as thou wilt

Ich glaube, am Südpol gibt es keine Hummeln, weil Pinguine die Ungerechtigkeit nicht ertragen würden. (www.twitter.com/diktator)

Benutzeravatar
Setra
Schreiberling
Beiträge: 33
Registriert: 16. Apr 2008 12:10

Re: Einfuhr von Sexspielzeug aus den USA

Beitrag von Setra » 22. Apr 2008 19:09

Ja, ich fürchte, du wirst alles auspacken müssen. Ich glaube alles ab einem Warenwert von 40 Dollar muss verzollt werden.
Aber bleib locker, die beim Zoll haben schon vieles gesehen, auch Sexspielzeug.
Ich hatte schon mal nen tollen Dildo im Handgepäck, den hat man beim Durchleuchten am Airport wunderschön erkennen können. Gab ein großes Grinsen vom Zollbeamten .... :lol:
Liebe frontal, lass mir keine Wahl, bis es nicht mehr weiter geht, Erlös mich von diesen Qualen, Sehnsucht riesig noch zu viel Gefühl. Zeig mir den Weg, geh zu weit, schick mich über den Zenit. Will Wunder sehen und abdrehen. Will alles, erspar mir nichts. - Herbert Grönemeyer - Ich will mehr -

Benutzeravatar
GD
Schreiberling
Beiträge: 87
Registriert: 15. Jan 2008 00:12

Re: Einfuhr von Sexspielzeug aus den USA

Beitrag von GD » 22. Apr 2008 19:30

Félin hat geschrieben:Bestellen in den USA lohnt sich übrigens ab Dezember mehr, da steigt die Freigrenze auf 100 Euro, wenn ich mich recht erinnere.)

Sogar auf 150 Euro, aber dass nur am Rande.

Rechne einfach mit ca. 20% Aufpreis, nimm also genügend Geld und Geduld mit, das passt wirklich alles.



[Bitte keine Full quotes! - guang-ling]

Benutzeravatar
Rotbeere
Schreiberling
Beiträge: 56
Registriert: 25. Mär 2008 19:49

Re: Einfuhr von Sexspielzeug aus den USA

Beitrag von Rotbeere » 22. Apr 2008 21:27

Sexspielzeug aus den USA?
Da ist doch was im Bush.

Benutzeravatar
Irlefin
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 500
Registriert: 24. Jul 2005 00:07

Re: Einfuhr von Sexspielzeug aus den USA

Beitrag von Irlefin » 22. Apr 2008 22:37

Die aktuelle Freigrenze liegt für Handelswaren bei 22 Euro, wird aber, wie GD schon gesagt hat, im Dezember auf 150 angehoben.

Was anfällt:
Zoll: zwischen 2 und 6,5%
Mehrwertsteuer: 19%

Es wird erst Zoll aufgerechnet, dann die Mehrwertsteuer auf Warenwert+Zoll. Sprich es komme maximal etwa 27% drauf.
Eigentlich werden die Zuschläge auch auf den Versand berechnet. Das war allerdings bei meinen persönlichen Erfahrungen nicht der Fall.
Aufmachen musst du das Paket in jedem Fall.

Du solltest auf jeden Fall einen Ausdruck der Rechnung und wenn möglich nen Konto-Auszug deiner Kreditkarte oder so mitnehmen, da sehr viele Versender aus den USA keine Rechnung beilegen.

Benutzeravatar
Félin
Dauerposter
Beiträge: 1560
Registriert: 5. Aug 2006 23:37

Re: Einfuhr von Sexspielzeug aus den USA

Beitrag von Félin » 22. Apr 2008 23:26

GD hat geschrieben:
Félin hat geschrieben:Bestellen in den USA lohnt sich übrigens ab Dezember mehr, da steigt die Freigrenze auf 100 Euro, wenn ich mich recht erinnere.)

Sogar auf 150 Euro, aber dass nur am Rande.
Mist, ich war mir nicht mehr sicher, ob 100 oder 150 Euro - falsch entschieden.
Love as thou wilt

Ich glaube, am Südpol gibt es keine Hummeln, weil Pinguine die Ungerechtigkeit nicht ertragen würden. (www.twitter.com/diktator)

blanc&noir
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 59
Registriert: 19. Okt 2006 20:12

Re: Einfuhr von Sexspielzeug aus den USA

Beitrag von blanc&noir » 24. Apr 2008 22:55

Hi,
ihr hattet Recht, musste das Packet beim Zoll auspacken. - War aber ganz froh, dass ich dazu in einen Nebenraum gebeten wurde. - Ist ja schon auffällig genug ;-)

Ansonsten keine weiteren Vorkommnisse. (Bis auf einen Inder, der seinen Reisepass verloren hatte, zurück kam und ihn tatsächlich im Mülleimer wiedergefunden hat. - aber das gehört wohl nicht hier her...)

LG,
blanc&noir
Bdsm

Benutzeravatar
EsWarDerButler
Schreiberling
Beiträge: 86
Registriert: 30. Jan 2012 20:01

Re: Einfuhr von Sexspielzeug aus den USA

Beitrag von EsWarDerButler » 10. Apr 2013 21:25

Gibt es da Unterschiede zwischen Kanada und den USA?
Oder zahlt man einfach weil es ins Land selbst hereinkommt?

Ich bin da noch relativ unerfahren... Musste auch weder mein Importiertes Halsband noch meinen Cb6000 nachzahlen...

Hab aber ne schöne Website von den Kanadiern entdeckt (will hier keine Schleichwerbung machen, obwohl sie die meisten von euch schon kennen ;) )
just because your truth isn't a true truth, doesn't mean there is no truth ruth =D

Benutzeravatar
Irlefin
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 500
Registriert: 24. Jul 2005 00:07

Re: Einfuhr von Sexspielzeug aus den USA

Beitrag von Irlefin » 11. Apr 2013 23:47

EsWarDerButler hat geschrieben:Oder zahlt man einfach weil es ins Land selbst hereinkommt?
Das Ursprungsland ist egal, man zahlt deutsche Abgaben für die Einfuhr von Waren.
Ich bin da noch relativ unerfahren... Musste auch weder mein Importiertes Halsband noch meinen Cb6000 nachzahlen...
Es ist immer ein wenig Glück, was beim Zoll hängen bleibt und was durchkommt. Hatte beides schon mehrfach. Ich würde mich - v.a. bei großen Paketen - nicht drauf verlassen, dass man Glück hat. Immer mit ~25% Aufschlag rechnen.

Antworten

Zurück zu „International“