Jugenschutz: Aufgrund des Jugendschutzes sind einige Foren zwischen 6 und 22 / 23 Uhr nicht sichtbar. Bitte führe eine Altersverifikation durch, um auch ausserhalb dieser Zeiten Zugriff auf die Foren zu erhalten.

Wohnen in Dortmund

Dies ist das Forum zum Treff in Dortmund

Moderatoren: Ryn, Kravat, Mie

ayrina
Board-Fanatiker
Beiträge: 610
Registriert: 12. Jul 2009 18:17

Wohnen in Dortmund

Beitrag von ayrina » 24. Apr 2011 14:40

Huhu liebe SMJGler,

bald ist es soweit. Wir werden nach Dortmund ziehen.
Ich werde dort ab Oktober eine Ausbildung in den Städtischen Kliniken beginnen.
Sagt mir doch mal, wo man gut wohnen kann mit folgenen Kriterien:

- preiswert
- ruhig und evtl. ein bissel grün
- gute Anbindung an Busse und Bahnen

[Editiert von GruKi]

Benutzeravatar
Sweet
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 103
Registriert: 11. Nov 2007 15:01

Re: Wohnen in Dortmund

Beitrag von Sweet » 26. Apr 2011 00:42

Die äußeren Bezirke sind nicht schlecht. Von der Nordstadt kann man nur abraten.
Hier im Osten von Dortmund, wo ich wohn, sollte man halt keine Probleme mit
Leuten aus Kasachstan, Polen, Rußland und so die Ecke haben. Dafür gibts hier
direkt Anbindung an S-Bahn und Stadtbahn, Busse gibts auch und die Mieten sind
richtig preiswert im Gegensatz zu Dortmund-City bzw. darum liegenden Bezirken.

LG
Sweet
Live's not a song, live's not a bliss, Live is just this: It's living!

Benutzeravatar
Langhaariger
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 21
Registriert: 6. Apr 2011 17:50

Re: Wohnen in Dortmund

Beitrag von Langhaariger » 26. Apr 2011 04:52

Sweet hat geschrieben:Von der Nordstadt kann man nur abraten.
Na komm, so schlimm ist die Nordstadt auch nicht. Zum Nordmarkt, Hornbach oder Hafen würd ich allerdings eher nicht ziehen. Südliche Nordstadt geht imho noch.
Südlich der Innenstadt (Klinikviertel, Kreuzviertel...) ists relativ teuer. Fernab der Innenstadt wirds dann natürlich wieder günstiger.

Benutzeravatar
Chimaera
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 435
Registriert: 23. Sep 2007 15:50

Re: Wohnen in Dortmund

Beitrag von Chimaera » 26. Apr 2011 07:05

Äh Langhaariger, die Freundin von nem Kollegen von mir ist aus ihrer Wohnung in der Nordstadt mit Sonderkündigung ausgezogen nachdem es in dem Haus 3! Mal innerhalb kurzer Zeit Brandherde in den Wohnungen gab.
Ihm selbst ist letzten Monat der Roller demoliert worden, er hat ihn ein paar Strassen weiter gefunden, weil er keine Garage hat. Schuldige sind nicht zu finden.
Dann noch die Säufer- und wahrscheinlich auch Junkie Ecke am Nordmarkt und das neuliche Problem mit den Hausbesetzenden Roma? .... Ne Nordstadt würd ich echt nicht anraten.

Benutzeravatar
Langhaariger
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 21
Registriert: 6. Apr 2011 17:50

Re: Wohnen in Dortmund

Beitrag von Langhaariger » 26. Apr 2011 09:14

Chimaera hat geschrieben:Äh Langhaariger, die Freundin von nem Kollegen von mir ist aus ihrer Wohnung in der Nordstadt mit Sonderkündigung ausgezogen nachdem es in dem Haus 3! Mal innerhalb kurzer Zeit Brandherde in den Wohnungen gab.
Die Nordstadt ist nunmal ein Altbau-Gebiet. Und viele Vermieter, saugen ihre Immobilie halt aus, bis sie nur noch Schrottwert hat. Es gibt allerdings durchaus Vermieter, die ihr Gebäude pflegen.
Chimaera hat geschrieben:Ihm selbst ist letzten Monat der Roller demoliert worden, er hat ihn ein paar Strassen weiter gefunden, weil er keine Garage hat. Schuldige sind nicht zu finden.
Ich hatte mir ne zeitlang nen Auto geliehen gehabt und hab das auch in der Nordstadt geparkt. Nicht 1 Kratzer im Lack. *schulterzuck*
Chimaera hat geschrieben:Dann noch die Säufer- und wahrscheinlich auch Junkie Ecke am Nordmarkt und das neuliche Problem mit den Hausbesetzenden Roma? .... Ne Nordstadt würd ich echt nicht anraten.
Nordmarkt hatte ich bereits erwähnt. Ich seh das ja jedes mal, wenn ich beim Netto einkaufe. Hat schon seinen Grund, dass der Laden immer voll mit Security ist. Die Bulgaren/Rumänen gibts am Hafen an der Mallinckrodtstrasse, direkt wenn man vom Zubringer kommt. Hab nicht ohne Grund von der Ecke abgeraten.

Ich finds immer wieder lustig, wie manche Leute sich ein Bild über die Nordstadt machen, die noch nie hier gewohnt haben. Viele stellen sich die Nordstadt als ein riesiges Ghetto vor, was aber nicht zutrifft. Es gibt Ecken in der Nordstadt, da möchte auch ich definitiv nicht wohnen. Aber wenn ich die Wahl zwischen einer Abstellkammer im Kreuzviertel und einer grossen Bude in einer (zivilisierten!!!) Gegend der Nordstadt hab, dann entscheide ich mich ganz klar für die Nordstadt. Ausserhalb wohnen is nämlich auch nicht so mein Fall.

DragonHunter
Vielschreiber
Beiträge: 498
Registriert: 28. Apr 2009 17:33

Re: Wohnen in Dortmund

Beitrag von DragonHunter » 26. Apr 2011 09:48

Langhaariger hat geschrieben:Ich finds immer wieder lustig, wie manche Leute sich ein Bild über die Nordstadt machen, die noch nie hier gewohnt haben. Viele stellen sich die Nordstadt als ein riesiges Ghetto vor, was aber nicht zutrifft.
Das Problem kenn ich als Berliner wenns um Kreuzberg geht... wobei da die Legenden noch weiter von der Realität abweichen...
Aber im Namen von ayrina und mir, sag ich erstmal Danke für die ersten Tipps. Mit denen kann man schon mal auf Suche gehen.

Benutzeravatar
Langhaariger
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 21
Registriert: 6. Apr 2011 17:50

Re: Wohnen in Dortmund

Beitrag von Langhaariger » 26. Apr 2011 10:42

Keine Ursache. Wenn ihr beiden, aufgrund der Vorredner, die Nordstadt noch nicht völlig ausgeschlossen habt, dann schau dir das hier mal an:
http://img163.imageshack.us/img163/9642/nordstadt.jpg
Das lilane Viereck ist das berühmte Haus mit den Rumänen/Bulgaren. Afaik lungern die da in der Nähe auch an den Strassen rum. Das blaue Viereck ist der Nordmarkt. Da hängen Abends eigentlich immer die Säufer rum. Bei rot, das ist der Strassenstrich. Generell kann ich nur empfehlen zu diesen 3 Locations ein paar hundert Meter Abstand zu wählen.
Beim Borsigplatz im Osten soll früher das Drogenzentrum Dortmunds gewesen sein. Mittlerweile soll es da besser aussehen, kann ich aber nicht beurteilen, da ich mich da nicht rumtreibe.

Den Block Mallinckrodstrasse, Schützenstrasse, Grüne Strasse/Seinstrasse, Leopoldstrasse könnte ich euch empfehlen. Da habta auch Grünzeug vorm Fenster. Kannst dir die Gegend ja mal bei Googlemaps anschauen. Zudem (in meinen Augen) genug Abstand zu den kritischen Locations und die Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel is natürlich perfekt. In wenigen Minuten zu Fuss am Nordeingang des HBF.

Klar, auch da hat man noch nen relativ hohen Ausländeranteil, aber wie gesagt, es gibt schlimmere Ecken. Das is mir persönlich lieber als irgendwo in der Pampa zu wohnen. Hab ich schon gehabt, muss nich wieder sein. Günstiger als dort kommt ihr kaum weg, wenn ihr in Citynähe wohnen wollt und nicht grad die Nutten vorm Fenster haben wollt. :D

ayrina
Board-Fanatiker
Beiträge: 610
Registriert: 12. Jul 2009 18:17

Re: Wohnen in Dortmund

Beitrag von ayrina » 26. Apr 2011 11:27

Danke Langhaariger, der Tipp ist echt super ... wenn das so ist, wäre das ja im prinzip genau das was wir suchen ...

Benutzeravatar
Chimaera
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 435
Registriert: 23. Sep 2007 15:50

Re: Wohnen in Dortmund

Beitrag von Chimaera » 26. Apr 2011 15:23

Naja, mein Kollege wohnt Joanna-Melzer-Strasse, das ist bei der Grünen Str. also theoretisch im 'sicheren Gebiet'. Mit nem Auto in dem man nichts interessantes drin lässt kann ich mir noch eher vorstellen dass nichts passiert. Son Roller kann halt leichter bewegt und dann in ner dunklen Ecke 'bearbeitet' werden. Aber meine Meinung zur Nordstadt ist keineswegs aus der Luft gegriffen auch wenn ich dort selbst noch nicht gewohnt hab, die beiden Schauergeschichten sind nur die aktuellsten Vorkommnisse, ein ruhiges Pflaster ist die Ecke nunmal definitiv nicht.
Den Strich hab ich jetzt nichtmal erwähnt, weil er noch ein Stück weiter weg ist und ja eh in der Diskussion ist ob er nicht geschlossen wird - dann würde er irgendwo wild wieder entstehen. Andere Sache ist, dass noch Roma-Zuzug aus Plodiw (oder wie man das schreibt) erwartet wird und gerade Dortmund wohl dort als Hauptziel bekannt ist, davor haben die Verantwortlichen der Stadt ja jetzt schon Panik.

Mit deiner Karte find ichs allerdings auch als Nicht-Dortmunder machbar dort eine Wohnung zu suchen, dass sie ortsfremd sind war nämlich mein Hauptbedenken. Wenn man sich nicht auskennt und die Wohnung nur morgends anguckt, landet man am Ende dirket am Nordmarkt oder neben der U Brunnenstrasse bei den Säufern.
Sind halt alles Dinge die man wissen sollte, eh man in so eine Ecke zieht und dann von den Zuständen komplett überrascht ist.

Benutzeravatar
Falkenschlag
Vielschreiber
Beiträge: 253
Registriert: 18. Jul 2007 12:13

Re: Wohnen in Dortmund

Beitrag von Falkenschlag » 27. Apr 2011 02:37

Also wenns die Nordstadt werden soll kann man sagen das dort Leopold-, Schützen- und der Bereich um die Kessel- und Blumenstraße wohl auch noch gehn.

Wäre mein Ding nicht und Grün gibet da auch nich allzuviel.

Generell ist aber in Dortmund die ÖPNV-Anbindung immer ok.

Abzuraen wäre noch vom Jungferntal bei Kirchlinde, da wohnen, wie in Teilen von Brechten relativ viele vom Braunen gesocks...

Im Dortmunder Süden sind die Bonzengegenden primär zwischen Syburg, Bittermark, Kirchhörde und Lücklemberg mit den entsprechenden Mietpreisen zu finden.

Antworten