Die Sache mit Facebook

Habt ihr Anregungen und Verbesserungsvorschläge ?
Dann schreibt sie hier nieder. Ihr müsst registriert sein um zu schreiben

Moderatoren: Kuscheltier, Seelenoede

tiger
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 929
Registriert: 30. Aug 2006 23:24

Die Sache mit Facebook

Beitrag von tiger »

Guten Abend allerseits,

da mich meine Freunde lange genug gepiesackt haben, bin ich seit ein paar Tagen auch auf Facebook, und finde es garnicht schlecht. Dort ist nicht dieser Leichengeruch und die Lethargie wie bei StudiVZ. Allerdings ist Facebook auch ziemlich kompliziert. Wie ich gesehen habe, gibt es eine SMJG page auf Facebook. Allerdings kann man dort nur aktiv mitwirken, wenn man ein "like" vergibt. Das hat aber zur Folge, dass die Mitgliedschaft auf der Profilseite sichtbar ist. Nun bin ich zwar der letzte der es schlecht findet, wenn man zu seiner Neigung öffentlich steht, nur hat man gerade bei Facebook sehr schnell viele alte Freunde um sich gescharrt, gerade auch Verwandte und Jugendfreunde, folglich ist also ein Zwangs-Outing über FB wahrscheinlich nicht gerade jedem Recht.

Also nochmal kurz: Momentan gibt es eine "SMJG page" auf Facebook, macht man dort mit, ist man als SMJGler identifizierbar. Eine "page" ist soetwas wie eine "kleine Gruppe", es gibt aber auch richtige Gruppen bei Facebook. Ich nehme an, dass dies dem Gründer nicht bekannt war. Ich nehme auch an, das der Gründer aus München kommt, wahrscheinlich aus dem Orga Umfeld, ist aber auch egal. Jedenfalls, sollte man diese page wieder droppen, und eine Gruppe gründen, dann kann man nämlich zusätzlich Einstellungen der Privatssphäre einstellen. Das hat allerdings einen Haken.

Bei den VZ Netzwerken, also zb StudiVZ kann jeder entscheiden, ob man die Mitgliedschaft einer Gruppe in seinem Profil sieht. Man tritt also der Gruppe bei, und stellt es bei sich im Profil als nicht sichtbar oder unsichtbar ein. So weit, so gut.

Das geht bei Facebook NICHT. Sondern: Der Gruppenleiter bestimmt das durch die Privacy Einstellung für ALLE Mitglieder. Es gibt: open, closed und secret.

Leider ist das unglücklich gelöst, "closed" hat zur Folge, dass man die Mitgliedschaft in der Gruppe immer noch im Profil der Mitglieder sehen kann, allerdings ist die Gruppe von außen nicht einsehbar (also, was dort gepostet wird), außerdem ist keine Mitgliederliste der Gruppe einsehbar. Für den einzelnen ist es allerdings nicht wirklich geheim, da man ja immer noch auf seiner privaten Facebookseite sieht, dass er/sie SMJG'ler ist. "secret" löst dieses Problem, denn wer Mitglied in einer secret-Gruppe ist, bekommt auf seiner Facebook-page keinen Eintrag dass er Mitglied ist, allerdings kommt ein neues Problem hinzu: secret-Gruppen sind NICHT über die suche findbar, vielmehr muss man sich gegenseitig in die Gruppe einladen.

Ich finde das von Facebook ziemlich schwachsinnig gelöst, nehme aber an, eine SMJG-secret Gruppe wäre das beste. Man könnte es zB hier vom Forum aus betreiben, und jeder der bei Facebook in die SMJG Gruppe will, muss halt dann dem Admin hier eine PN schreiben, um eine Einladung zu bekommen. Wächst die Gruppe dann mit der Zeit, reicht es einen befreundeten SMJGler auf Facebook anzuschreiben, und eine Einladung zu erhalten.

Ja, das war's auch schon, ist ziemlich kompliziert, ich wollte einfach mal drauf hinweisen und eure Meinung hören, vielleicht hab ich auch was übersehen, und es geht einfacher!

mfg
tiger

Anhang (Wortlaut der FB Einstellungen):
Access:

This group is open.
Anyone can join and invite others to join. Group info and content can be viewed by anyone and may be indexed by search engines.

This group is closed.
Admins must approve requests for new members to join. Anyone can see the group description, but only members can see the Wall, discussion board, and photos.

This group is secret.
The group will not appear in search results or in the profiles of its members. Membership is by invitation only, and only members can see the group information and content.
nicht mehr hier

msmuc
Schreiberling
Beiträge: 64
Registriert: 15. Dez 2009 20:35

Re: Die Sache mit Facebook

Beitrag von msmuc »

Nein, es geht nicht einfacher.
Facebook beruht auf dem Prinzip, dass jeder alles mitbekommt, was du machst.
Es ist also wie Twitter.

Durch das Zwangs-Outing kommt für mich auch nur ein Gruppe mit "secret" in Frage.
Allerdings könnte man ja hier oder auf der smjg-Startseite den Link zur Gruppe posten.

Allerdings, was passiert, wenn irgendein unwissender Admin die Gruppe auf closed oder open stellt, weil er gemerkt hat, dass man die Gruppe nicht über die Suchfunktion finden kann?

Allerdings haben wir hier ja dieses tolle Forum. Wozu also noch einer Gruppe auf FB beitreten, wenn nicht, um seine Neigung zu zeigen?

tiger
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 929
Registriert: 30. Aug 2006 23:24

Re: Die Sache mit Facebook

Beitrag von tiger »

Das ist eine gute Frage, der Trend allerdings scheint zu zeigen, dass sich ein Newsfeedartiges Portal wie Facebook für Nutzer einfach am angenehmsten und kommunikativsten herausstellt. Das Forum hier ist für Diskussionen und Fragen gut, ok, aber Facebook ist ja deutlich Event-orientierter im Sinne dass momentan zB auf der SMJG page auch parties und sonstiges angekündigt werden. Desweiteren, ist man nun mal in mehreren "Vereinen" oder ähnlichem, und es ist daher einfach praktisch, alles in einem Portal zuhaben, damit man nicht immer mehrere Foren und Homepages abklappern muss um dann doch wieder etliches zu verpassen. Viele nutzen dazu eben Facebook.

Der zweite Punkt scheint mir zu sein, dass SMJGler eben auf Facebook vernetzt sein wollen, weil es eben persönlicher ist als hier im Forum. Die meisten SMJGler sind ja auch zB deutschlandweit vernetzt, wenn dann jemand aus Berlin schreibt, "mache in 2 Wochen Urlaub in Bayern" dann betrifft mich das natürlich wenn ich ihn kenne, dann will ich das ja vlt. einplanen und ihn zu mir einladen wenn er hier ist (Ich kann zB nicht deutschlandweit in allen SMJG Mailinglisten vertreten sein, oder bzw. will ich das auch nicht). Oder vielleicht auch mit einem befreundeten Pärchen in einen entsprechenden Club gehen. Natürlich kann man sich dazu einfach so zusammenschließen, aber eine Gruppe wäre halt doch nicht verkehrt, dann verliert man sich nicht so leicht aus den Augen, und findet sich schneller. Kurzgesagt, heben Gruppen in Facebook oder StudiVZ die einzelnen Stammtischgrenzen auf und vernetzen darüber hinaus, was viele als interessant betrachten.

Das Internet wandelt sich gerade, und die Struktur "Diskussionsforum" verliert spürbar an Bedeutung. Man soll ja zB generell immer die Suche nutzen, bevor man etwas postet. Die Funktion "Information und Wissen" erfüllt mittlerweile aber flächendeckend Wikipedia, wenn ich wissen will was Fisting ist, oder wie Analsex funktioniert, kann ich das mittlerweile einerseits über Wikipedia erfahren, aber natürlich auch andererseits hier, wobei das Forum damit unfreiwillig immer mehr zu einem passiven Nachschlagewerk wird, weil sich aktive Beteiligung immer mehr als unnötig herausstellt, da einfach vieles schon ausführlichst diskutiert wurde. Daher wollen die Nutzer etwas aktives, wie die SZ oder eben auch Facebook.
nicht mehr hier

maewyn
Orga
Beiträge: 132
Registriert: 9. Dez 2008 21:36

Re: Die Sache mit Facebook

Beitrag von maewyn »

Hast du dir als Alternative um diese Kontakte zu pfelgen schon mal onlineportal angesehn? Dort gibt es auch eine smjg-Gruppe und die smjg-ler sind dort schon ziemlich vernetzt.
Ein anderer smjg-ler beschreibt das immer als "facebook für perverse" - ich kann dir allerdings keinen direkten Vergleich geben, da ich nicht bei facebook vertreten bin.

Ob es nun der Weisheit letzter Schluss ist, kann ich dir nicht sagen. Aber ich denke die von dir gestellten Anforderungen erfüllt es ganz gut.

msmuc
Schreiberling
Beiträge: 64
Registriert: 15. Dez 2009 20:35

Re: Die Sache mit Facebook

Beitrag von msmuc »

>Das Internet wandelt sich gerade, und die Struktur "Diskussionsforum" verliert spürbar an Bedeutung.

Naja, nicht wirklich. Bei Facebook ist es auch nur ein Forum, eben in eine Gruppe eingebettet.
Der Vorteil davon ist, dass man irgendwann nur noch einen einzigen Account braucht.
Der Nachteil, wie bei FB: Deine Vanilla-Freunde sehen, auf welchen Seiten du dich so "rumtreibst", und außerdem, falls FB mal dicht machen sollte, verlierst du nicht nur dein smjg-Forum, sondern auch dein Fußballforum, dein "Party in Dorfstadt"-Forum, dein Twilight-Fan-Forum etc etc...

Ich bin eher ein Fan von Dezentralismus, gerade im Internet, wobei gute Lösungen Priorität haben und ich es hasse, wenn jemand schlechte Lösungen benutzt (z.B. eine 100kb Word-Datei bei Rapidshare hochlädt oO).

Auf onlineportal war ich auch mal, aber irgendwie war da in der smjg Gruppe nicht so viel los. Hat sich das inzwischen geändert?

thomsen
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 158
Registriert: 3. Jun 2010 18:03

Re: Die Sache mit Facebook

Beitrag von thomsen »

Also wenn ihr mich fragt: Letztendlich reduziert sich alles auf die Formel:

mehr Privatssphäre = weniger Bequemlichkeit

Und das gilt nicht nur für's Internet.

Man muss sich also entscheiden.

SMaragd
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 268
Registriert: 6. Mär 2010 22:56

Re: Die Sache mit Facebook

Beitrag von SMaragd »

Es gibt bei Studi VZ auch ne SMJG Gruppe...

Es ist doch jedem selbst überlassen ob er\sie dort beitritt oder nicht..

devotionman
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 70
Registriert: 9. Jul 2009 00:05

Re: Die Sache mit Facebook

Beitrag von devotionman »

Das find ich auch ein bisschen schade.

Würde auch gerne der SMJG und Kittycatclub Gruppe beitreten aber wenns jeder sieht.

Übrigens hat Facebook auch mal alle Email Adressen der Mitglieder aus versehen sichtbar gemacht.
D.h. nur weil die anderen was gewöhnlich nicht sehen muss es nicht zwangsweise so bleiben.

neurotoxin
Board-Fanatiker
Beiträge: 931
Registriert: 18. Mai 2005 22:06

Re: Die Sache mit Facebook

Beitrag von neurotoxin »

Wenn man alles privat halten möchte und dabei Sicherheit wünscht, dann sollte man sich von Portalen wie Facebook, Myspace, StudiVZ und so fernhalten. Oder man gibt wenigstens so wenig an wie möglich.
Seine Freundschaften "organisieren" kann man doch auch hier oder eben über die SZ ganz super.

Wer unbedingt Facebook und co braucht, der muss auch mit dem Risiko leben können. ;)
(So naiv zu glauben, dass man im Internet für immer und ewig anonym bleiben kann, wenn man sich dort präsentiert, sollte keiner mehr sein!)

tiger
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 929
Registriert: 30. Aug 2006 23:24

Re: Die Sache mit Facebook

Beitrag von tiger »

Ja, das stimmt schon, hab mich mittlerweile dran gewöhnt, dass Facebook echt sehr offen ist.

Interessant finde ich den Ansatz, die Gruppe "Seidenmalerei" zu nutzen... Da sind zwar erst geschätzte ca 30% SMler drin, aber immerhin. Der Rest besteht aus Waltrauds und Heidemaries weit jenseits der SMJG Altersklasse, aber egal :D
nicht mehr hier

Antworten

Zurück zu „Anregungen“