Ausschluss und Altersgrenze

Habt ihr Anregungen und Verbesserungsvorschläge ?
Dann schreibt sie hier nieder. Ihr müsst registriert sein um zu schreiben

Moderatoren: Kuscheltier, Seelenoede

hoggylito
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 264
Registriert: 26. Jan 2004 10:16

Da ich ja auch bald gehen muss

Beitrag von hoggylito »

Wie lat sin denn die Leutchen hier wirklich? Sind denn bei den Altersnagben auch alle ehrlich gewesen - oder kann das Christkindchen dieses Jahr früher feierabend machen.

Wie alt sind denn die Mitglieder der Steuerungsgruppe?
Outet euch ;)

RedVII
Stammgast
Beiträge: 183
Registriert: 20. Dez 2006 19:33

 

Beitrag von RedVII »

Selbst wenn sie älter sind als 27 - Wenn sie gehen würden um anderen die Kontrolle zu überlassen, wäre es gut möglich, dass diese Seite schnell den Bach runter geht, Anarchie, Meuterei, was es da noch gibt.

Die Welt braucht auch leitende Erwachsene.

Zum Thema: Ich denke, 27 ist schon nicht mehr "Jugend". Dass die Altersgrenze so weit oben ist, hat mich anfangs gewundert.
Ich denke, man sollte ein Alter setzen, unter dem man sein muss, um ich anzumelden, und wenn man dann weiterhin dabeibleibt... warum nicht? Es kommen ja immer wieder jüngere nach, denke ich.

Vor allem hier merke ich keinen Altersunterschied, das einzige, was die member sichtbar unterscheidet ist der Erfahrungswert und eigene Ansichten, nicht das Alter direkt.

Klar was ich meine? ^^"

Cypher
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 628
Registriert: 31. Okt 2004 12:52

 

Beitrag von Cypher »

jop und finde die Meinung auch recht gut!!
Nur wenn du alles verlierst, hast du die Freiheit alles zu tun.
Komik ist Tragik in Spiegelschrift
Schach ist wie das Leben, ein mal was übersehen hast du gleich verloren.
mfg euer Cypher ;)

hoggylito
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 264
Registriert: 26. Jan 2004 10:16

 

Beitrag von hoggylito »

RedVII hat geschrieben:Selbst wenn sie älter sind als 27 - Wenn sie gehen würden um anderen die Kontrolle zu überlassen, wäre es gut möglich, dass diese Seite schnell den Bach runter geht, Anarchie, Meuterei, was es da noch gibt.

Die Welt braucht auch leitende Erwachsene.
Na dann ist die Regelung aber doch wieder sehr inkonsequent, da die "Erfinder" des Boards sie nicht auf alle anwenden.
Die Frage ist, ob man daran am Anfang gedacht hat oder jetzt das Problem entstehen wird, dass es vielleicht niemanden geben wird, der die SMJG und dieses Board in Zukunft mit dem gleichen Herzblut betreuen kann wie die jetzige Crew.

Fände ich persönlich sehr sehr schade.

guang-ling
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 1565
Registriert: 7. Jun 2003 14:50

 

Beitrag von guang-ling »

Jugendarbeit in Vereinen, nur als Beispiel Trainingsstunden in Sportvereinen, wird ja auch meistens von älteren Personen geleistet. Nur wenn die Personen für die diese Arbeit geleistet wird Ü27 sind, dann kann man das ganze nicht mehr Jugendarbeit nennen. Und die meiste Arbeit wird ja im Hintergrund geleistet, kaum einer der Admins die über die 27-Jahre-Grenze hinweg sind beteiligt sich wirklich aktiv an den Diskussionen im Forum. Es geht eher darum alles auf der organisatorischen Ebene am Laufen zu halten, eben die Plattform für die Diskussionen zur Verfügung zu stellen und Jugendlichen und jungen Erwachsenen damit eine Anlaufstelle zu bieten.

Ich finde eigentlich die Erklärung auf der SMJG-HP wieso grade 27 als Grenze gewählt wurde recht gut und verständlich: http://www.smjg.de/36.html#c60

Und evtl. finden sich ja doch mal irgendwann ein paar Leute die eine Art Nachfolgeprojekt gründen für alle die zu alt für die SMJG geworden sind.

Rabe
Orga
Beiträge: 17
Registriert: 10. Sep 2003 18:59

 

Beitrag von Rabe »

ach kommt schon... das mit dem viele freunde ect lass ich nicht gelten.
entgegen aller behauptungen wissen die meisten leute schon in jungen jahren das sie älter werden. ist ja nicht so das man eines morgens aufwacht und sag "oh scheisse jetzt bin ich von 23 über nacht auf 32 gealtert..."
auch wenn ihr arbeitet und pensioniert werdet ists ja nicht so das ich danach nichts mehr mit euren ehemaligen arbeitskolegen machen könnt. von dem her frag ich mich was die debatte überhaupt soll. es gibt ne regel und basta.
wenn ich mit 1 hierher komme und seh da (ich bin jetzt mal böse) das übliche, und damit meine ich 50jährige mit bierbauch und einer hand in der hose, antreffe bin ich gleich wieder weg weil ich mich hier einfach nicht wohlfühlen würde.

Evil Azrael
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 564
Registriert: 14. Jan 2006 10:57

 

Beitrag von Evil Azrael »

Rabe hat geschrieben:ach kommt schon... das mit dem viele freunde ect lass ich nicht gelten.
auch wenn ihr arbeitet und pensioniert werdet ists ja nicht so das ich danach nichts mehr mit euren ehemaligen arbeitskolegen machen könnt. von dem her frag ich mich was die debatte überhaupt soll. es gibt ne regel und basta.
Trotzdem ist es immer müll, wenn der gemeinsame bezugspunkt wegfällt. klar kann man sich einen haufen leute in icq und co laden, aber irgendwie fehlt dann oft irgndwie ein thema oder einen grund jemanden anzuquatschen. durch foren und chat gibt´s da immer wieder neuen stoff zu.
zu wievielen leuten aus der schule hast du denn noch kontakt? leute mit denen du früher evt die ganze zeit rumhingst? zumindestens bei mir und bei meinen bekannten war´s eher so "aus den augen aus dem sinn".
klar kommt man drüber weg, wenn man dann irgendwann mal rausgeschmissen wird. aber schön ist es nicht.

Zu der Sache mit den leitenden Ü27. Zum einen ist es so wie guang-ling es geschrieben hat, es kommt drauf an, für wen die Arbeit geleistet wird. natürlich ist es irgendwo "schöner" wenn die Leitenden evt. selber zur Zielgruppe gehören, weil es dann irgendwie "selbstleitend" wäre, also von innen heraus. Die Leitenden mit 28 rauszuschmeissen könnte allgemein tödlich sein, weil´s immer gefährlich ist den Kopf von Gruppen abzuschlagen, aber darum ging´s hier jetzt ja auch nicht.
Zum Thema: Ich denke, 27 ist schon nicht mehr "Jugend". Dass die Altersgrenze so weit oben ist, hat mich anfangs gewundert.
Ich denke, man sollte ein Alter setzen, unter dem man sein muss, um ich anzumelden, und wenn man dann weiterhin dabeibleibt... warum nicht? Es kommen ja immer wieder jüngere nach, denke ich.
Und was dann? Dann altert die Gruppe auch immer weiter, bis der Altersunterschied innerhalb der Gruppe ähnlich weit auseinander ist. Nur es wird dann noch ungerechter, weil Altmitglieder dann drin bleiben dürften, und evt. jüngere Interessenten nicht "mitmachen" dürften. Es wirkt dann noch willkürlicher, noch unfairer.
Vor allem hier merke ich keinen Altersunterschied, das einzige, was die member sichtbar unterscheidet ist der Erfahrungswert und eigene Ansichten, nicht das Alter direkt.
(Und die Wortwahl.. "member", wie eklig)
Naja, wenn sich der Altersunterschied nicht so bemerkbar macht, dann ist es doch egal, ob die Leute 16,20 oder 27 sind oder etwa nicht?
guang-ling hat geschrieben:Und evtl. finden sich ja doch mal irgendwann ein paar Leute die eine Art Nachfolgeprojekt gründen für alle die zu alt für die SMJG geworden sind.
Ja, wäre schön, und es wäre auch schön, wenn man da mit der SMJG kooperieren könnte.
Ab Februar kann ich mich drum kümmern, und wäre auch bereit da was zu machen.
Jemand hatte vorgeschlagen, das es evt. sinn machen würde, was mit Young Sin zusammen zu machen. Das wäre vielleicht auch die erste Anlaufstelle für Ü27.
Weitergezogen nach Dark Art

Jabber-ID : eazrael@swissjabber.de
Homepage

sven
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 14
Registriert: 3. Jan 2007 15:07

 

Beitrag von sven »

haben beide seiten recht, find ich.
es ist natürlich schade, wenn man sich richtig wohlfühlt, und dann "gehen muß" aufgrund eines parameters, für den man nichts kann.

aber ich glaube auch, daß es wichtig ist, daß die community jung bleibt, sonst fühlen sich potentielle mitglieder am ende abgeschreckt.

die lösung find ich, wär echt eine art nachfolgesache, ein "absolvententreff" sozusagen.
etwas zu versuchen ist der erste schritt zum versagen.
(homer j. simpson)

1am
Schreiberling
Beiträge: 25
Registriert: 2. Jan 2007 22:44

 

Beitrag von 1am »

Was ist dann mit den 2 43 Jährigen die sich da unten in der Geburtstagsliste tummeln? Wieso konnten die sich denn überhaupt hier anmelden?

Sorry will niemandem auf die Füße treten aber wie kann das sein?

guang-ling
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 1565
Registriert: 7. Jun 2003 14:50

 

Beitrag von guang-ling »

@1am:
Um zu verhindern, dass sich zu alte User anmelden, müsste man ja irgendein Prüfsystem einbauen, z.B. so ein Passnummern-Prüfsystem wie bei Kontrollen der Volljährigkeit, nur eben anders herum. Allerdings würde das:
1. möglicherweise junge Leute abschrecken die sich anmelden wollen.
2. würde das Geld kosten.
3. Unter 16 hat man noch keinen Personalausweis!
4. Passnummern kann man generieren.

Es ist also schlicht unmöglich zu verhindern, dass sich auch User anmelden die zu alt sind.
Wir haben ein Standardvorgehen in diesen Fällen, dazu möchte ich aber gar nichts genaueres sagen, um zu verhinden, dass diese Leute sich aktiv am Forengeschehen beteiligen können. Ein Mitlesen lässt sich sowieso nicht verhindern.
Aber wir unternehmen etwas bei solchen zu alten Usern.
Zuletzt geändert von guang-ling am 7. Jan 2007 17:47, insgesamt 2-mal geändert.

Antworten

Zurück zu „Anregungen“