BIN ich der Einzigste der nochwas schreibt???

Dies ist das Forum zum Treff in Nürnberg

Moderatoren: Kiljana, Malena, morimento

schüll
Zaungast
Beiträge: 9
Registriert: 10. Jul 2006 22:42

 

Beitrag von schüll »

Ich denke, man müsste das differenzierter sehen. Es ist doch viel mehr die Nachteule, die ihr Beutefangverhalten ihrer Beute angepasst hat. Ins Beutespektrum fallen nämlich neben besagtem Schmetterling auch einige Grillenarten. Und diese wiederum besitzen ähnliche Frühwarnsysteme.
Also scheint mir das Verhalten angepasst.

Grüße

Julius

mr.lor
Schreiberling
Beiträge: 112
Registriert: 27. Aug 2006 17:16

 

Beitrag von mr.lor »

naja, so gesehen ist ja geradezu "natürlich", ein system hat sich bewährt und wird dann auf andere arten übertragen, es wird wahrscheinlich nur noch eine weile dauaern, bis der blütenlaubspinner ein frühwarnsystem für erruptionen der hüpfenden eule hat, einen kleinen seismograph halt, die frage ist dann nur, was wird die eule dagegen setzen...

mfg
LOR
SZ: 257691

schüll
Zaungast
Beiträge: 9
Registriert: 10. Jul 2006 22:42

 

Beitrag von schüll »

Diese Entwicklung lies sich tatsächlich schon bei anderen Falterarten beobachten. Blöd nur: Stichwort: Nahrungsnetz. Der Spinner hat mehrere Feinde, er wird sich wohl kaum gegen alle schützen können. Wär doch auch verdammt langweilig, oder nicht?

lioba
Schreiberling
Beiträge: 53
Registriert: 20. Aug 2006 23:12

 

Beitrag von lioba »

jaaaaaaaaaaaaaaa "JEHOOOVA JEHOOOVAAA"
Wie toll :D
hört auf. redet über erquicklichere sachen, lasst dem schwachsinn freien lauf!
Zahme Vögel singen von der Freiheit.
Wilde Vögel fliegen...

schüll
Zaungast
Beiträge: 9
Registriert: 10. Jul 2006 22:42

 

Beitrag von schüll »

SIE WARS! Sie WARS! Ähem...Er wars...:-D

ich könnte auch über das Kurzschanzopossum referieren, was vermutlich auch ein interessantes Thema wäre!

lioba
Schreiberling
Beiträge: 53
Registriert: 20. Aug 2006 23:12

 

Beitrag von lioba »

sorry aber..... halt einfach n mund :D
Zahme Vögel singen von der Freiheit.
Wilde Vögel fliegen...

Antworten

Zurück zu „Treff Nürnberg“