Unser erster Stammi

Dies ist das Forum zum Treff in Berlin

Moderatoren: Zuckereinhorn, Rudi, gruenekatze, Maxim

Antworten
dunkelpaarbln
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 1
Registriert: 5. Sep 2008 00:51

Unser erster Stammi

Beitrag von dunkelpaarbln »

Wir haben es nun endlich mal geschafft zu einem eurer Stammtische in Berlin zu erscheinen. Ein großes Lob an den Leiter der Runde, der mit Witz und Lockerheit es in kürzester Zeit bei uns geschafft hat, die anfängliche Unsicherheit und Nervosität zu vergessen. Die Runde fand in einem kleineren Café statt wo man aber so gut wie für sich war. Nachdem sich Rund 30 Leute einfanden, haben sich dann alle kurz Vorgestellt, was sie zum SM gebracht hat und wer wollte hatte auch gleich noch seine Vorlieben erzählt. Anschließend ging dann noch eine Liste rum wo man sich für den Newsletter eintragen konnte, dieser Enthalte wohl nützliche Adressen und Party Dates.

Aber leider war es das denn auch, danach ging die große Essen bestell runde los und alle haben wild durcheinander gequasselt wo man unmöglich etwas persönlicheres erfahren hätte können. Was das Thema Sm angeht und was dazu alles gehört, konnten wir mit niemanden drüber sprechen. Auch an den Hinweis vom Leiter, doch bitte keine Computergespräche zu führen, ging wohl etwas unter, den etwas anderes war leider aus unsere Ecke nicht zu hören. Wir hätten es besser gefunden wenn auf die Neulinge etwas mehr eingegangen worden wäre und eher Hauptsächlich über das Thema Sm an einem Stammtisch gesprochen wird. Wir wissen natürlich auch das man niemanden vorschreiben kann über was er sich unterhält, aber etwas Respekt und anstand sollte man schon haben.

Stormwind
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 653
Registriert: 25. Jan 2008 13:48

Re: Unser erster Stammi

Beitrag von Stormwind »

Schön, dass euch die Atmosphäre und die Leute gefallen haben und doch schade, dass ihr Schwierigkeiten hattet, Anschluß zu finden. An der Stelle müsst ihr einfach Eigeninitiative zeigen und den Nachbarn oder jemanden, der in der Vorstellungrunde interessant für euch erschien, in ein Gespräch zu verwickeln. Es ist zugegebenermaßen so, dass sich viele Leute schon kennen und auf dem Stammi Neuigkeiten austauschen. Einfach zuhören, obs interessant ist, Zwischenfragen stellen, das klappt schon. Wenn nun doch mal jemand "verbotenerweise ;-)" ein Tabuthema anschneidet, sind immer noch genug Leute da, die man etwas fragen kann.
Der Stammtisch als solcher ist nun mal keine moderierte Gesprächsrunde, dass kann und soll die Orga gar nicht leisten. Dass sich nach der Vorstellungsrunde kleine Diskussionsrunden bilden ist normal und sinnvoll, man kann eben nicht mit mehr als fünf, sechs Leuten vernünftig über ein Thema diskutieren.
Wenn euch eine moderierte Runde mehr zusagt für den Anfang, da gibt es den Themenabend im Sonntagsclub, wenn dann am dritten Donerstag des Monats und um 19:30. Diese Veranstaltung gab es vor Jahren regelmäßig, in letzter Zeit relativ selten, zuletzt im April un im Juli diesen Jahres. Die Einladung kommt meistens auch über die SMJG-Liste, allerdings recht verlässlich erst wenige Tage vorher. Dann wird auch das Thema bekanntgegeben, und die Moderatoren achten auf der Veranstaltung darauf, dass die Diskussion bei diesem Thema bleibt, haben sich in der Regel ein paar Leitfragen überlegt, um die Diskusion ins Rollen zu brigen und so.

Kurze Info steht auf http://www.bdsm-berlin.de/themenabend.html, wenn euch das interessiert, schreibt vielleicht einfach ne kurze Mail an die dort angegebene Emailadresse.
Wir hören nicht auf zu spielen, weil wir alt werden, wir werden alt, weil wir aufhören zu spielen :-)

Laranion
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 229
Registriert: 11. Okt 2006 14:06

Re: Unser erster Stammi

Beitrag von Laranion »

Dem kann ich nur zustimmen.
Auf einem Stammtisch ist immer etwas Eigeninitiative gefragt.
Genau deshalb gibt es ja die Vorstellungsrunde. Man erfährt ein wenig über die Anwesenden und merkt sich dabei, wen man das ein oder andere fragen möchte, oder mit wem man sich gern mal unterhalten möchte. Und dann setzt man sich mit genau diesen Leuten zusammen, bzw. spricht diese an.
Das klappt eigentlich immer... :wink:

Und sollte man doch mal in einer Ecke sitzen in der es nur uninteressante Gesprächsthemen gibt, dann rutscht man eben ein wenig weiter...
Mein SZ-Profil findet ihr auch unter dem Namen Laranion...;-)

Berlin Bound
Orga
Beiträge: 82
Registriert: 16. Jan 2003 22:19

Re: Unser erster Stammi

Beitrag von Berlin Bound »

Hallo Dunkelpaar,

im grunde ist fast alles schon von meinen Vorschreibern gesagt worden.

Nut 2 Dinge möcht ich noch anreißen:
Wenn in der offiziellen Runde an einem Teil des Tisches dauerhaft über Computer- oder andere Ausschlußthemen gesprochen wird, dann versucht ruhig dezent nachzufragen, ob dass nich ein Ausschlußthema is. Wenn diejenigen es dann nicht klopfen hören, könnt Ihr Euch auch gern an die Orgas wenden.

Im Laufe des Abends macht es sich ganz gut, wenn man sich zu unterschiedlichen Grüppchen (die sich ja wie zuvor angesprochen fast zwangsläufig bilden) setzt.
Dadurch könnt Ihr ein paar weitere Besucher des Treffs kennenlernen und die für Euch interessanten Gespräche "herauspicken".


Ein gutes Stück konstrultive Kritik is natürlich auch angekommen - wir werden versuchen uns um die "Neuen" besser zu kümmern.

Gruß Ralf
--
virtute et fidelitate

tiger
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 929
Registriert: 30. Aug 2006 23:24

Re: Unser erster Stammi

Beitrag von tiger »

Ach, ihr redet nur über Computerthemen? Vielleicht sollte ich dem Berliner Stammtisch doch einmal eine Chance geben *grübel*...
nicht mehr hier

me-la
Vielschreiber
Beiträge: 397
Registriert: 13. Jul 2008 11:31

Re: Unser erster Stammi

Beitrag von me-la »

hab ich schonmal erwähnt: mein fetish sind nerds :wink:
Nein: orales Verhütungsmittel.
(Joan Vichers)

Berlin Bound
Orga
Beiträge: 82
Registriert: 16. Jan 2003 22:19

Re: Unser erster Stammi

Beitrag von Berlin Bound »

tz...

merkwürdiger Fetish

... interessanterweise kenn ich da noch einige die irgenwie Fetish teilen ;-)
--
virtute et fidelitate

Antworten

Zurück zu „Treff Berlin“