Jugenschutz: Aufgrund des Jugendschutzes sind einige Foren zwischen 6 und 22 / 23 Uhr nicht sichtbar. Bitte führe eine Altersverifikation durch, um auch ausserhalb dieser Zeiten Zugriff auf die Foren zu erhalten.

Wahnsinns-Gedanken

Es gibt keine dummen Fragen, vor allem nicht zu Verhütung, Schwangerschaft und
Geschlechtskrankheiten.

Moderatoren: Kaoru, Egianor, Kuscheltier

ayrina
Board-Fanatiker
Beiträge: 610
Registriert: 12. Jul 2009 18:17

Wahnsinns-Gedanken

Beitrag von ayrina » 25. Jan 2010 00:43

Hallo,

ich weiß noch nicht ganz wie ich das, was mir aufm Herzen liegt formulieren soll, aber ich versuch es dennoch.

Also ... ich bin 19 Jahre jung, mein Freund ist 20. Wir haben beide noch keine Ausbildung (ich habe zwar eine kann aber maximal auf 400 euro basis damit arbeiten)
Er weiß, dass ich mir schon seit Jahren ein Kind wünsche. Aber mein Verstand sagt mir: Das geht nicht. Nicht solange ich finanziell nicht auf eigenen Beinen stehen kann. Und das ist auch seine Meinung. Soweit sind wir uns einig.
Jetzt haben wir momentan einige Probleme - nicht in der Beziehung, die läuft super. Ich meine generell.
Im Verlauf einer Diskussion am Wochenende ließ er dann den Spruch fallen: Ein Kind würde alles so schön einfach machen.
Klar auf den ersten Blick schon: ich könnte endlich zu Hause ausziehen (reinstes Irrenhaus, wo ich eh nur der Bimbo bin), ich würde Unterstützung vom Amt bekommen obwohl ich unter 25 bin und noch dazu würde ich meinem Freund wahnsinnig helfen.
Aber auf den zweiten Blick wissen wir beide, dass es nicht so einfach ist wie es auf den ersten Blick erscheint. Ich mein wie ich einen Haushalt zu führen habe weiß ich (mach ich ja seit gut 10 jahren), das ein Kind ein bisschen mehr braucht wie essen, schlafen und liebgehabt werden weiß ich auch (Ausbildung zur Kinderpflegerin).
Dennoch fahren meine Gefühle seit dem Spruch Achterbahn und ich bin kurz davor all das was mein Verstand sagt einfach zu ignorieren und einfach der Natur ihren Lauf zu lassen. So wie eine Freundin es auch sagte: "im konflikt zwischen herz und verstand: hör auf dein herz"
Aber das kanns doch nicht sein oder? Ich kann doch nicht einfach mein Herz entscheiden lassen oder doch? Das wäre bestimmt falsch!

Musste das einfach mal runterschreiben und vielleicht weiß ja sogar einer was sinnvolles dazu zu sagen, ich jedenfalls bin mit meinem Latein am Ende
LG, ayrina

P.S. Wenn ich jetzt ganz aus Versehen schwanger werden würde, würde ich das Kind bekommen, gar keine Frage. Abtreiben käme für mich nicht in Frage. Wäre für mich Mord ... aber mit süßen 19 Jahren absichtlich eine Schwangerschaft herbeiführen? Das kanns doch nicht sein oder? Nur damit die jetzigen Probleme weg sind? Sie würden ja dann durch neue ersetzt werden.

Benutzeravatar
Félin
Dauerposter
Beiträge: 1560
Registriert: 5. Aug 2006 23:37

Re: Wahnsinns-Gedanken

Beitrag von Félin » 25. Jan 2010 00:55

Hey ayrina,

mal vorab eine kurze Frage: warum würdest du deinem Freund damit sehr helfen, wenn du ein Kind bekommen würdest?

Ich mein, du weißt ja selbst, dass ein Kind mehr braucht als liebgehabt zu werden, dass ein Haushalt Arbeit macht.
Und trotzdem ist das Herz so unvernünftig und sagt: Aber es wäre so schön...

Wäre es denn weniger schön, wenn ihr noch ein wenig warten würdet? Ich finde, für ein Kind sollte man a) eine funktionierende Beziehung haben (habt ihr ja, wie du schreibst), b) eine gesicherte finanzielle Ausgangsbasis (beide zumindest eine Ausbildung, schon damit zu planen, dass man Geld vom Staat bekommt, find ich nicht richtig) c) eine stabile Persönlichkeit und d) sollten die Eltern schon vorher zusammengewohnt haben, bevor sie zusammenwohnen und direkt ein Kind bekommen.

Von daher würde ich ganz klar dazu raten, auf den Verstand zu hören und mit dem Herzschmerz zu leben.
Love as thou wilt

Ich glaube, am Südpol gibt es keine Hummeln, weil Pinguine die Ungerechtigkeit nicht ertragen würden. (www.twitter.com/diktator)

Kyle
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 335
Registriert: 16. Apr 2009 09:43

Re: Wahnsinns-Gedanken

Beitrag von Kyle » 25. Jan 2010 06:30

..
Zuletzt geändert von Kyle am 24. Apr 2010 14:59, insgesamt 4-mal geändert.

Wizi
Board-Fanatiker
Beiträge: 774
Registriert: 13. Jun 2007 20:51

Re: Wahnsinns-Gedanken

Beitrag von Wizi » 25. Jan 2010 07:44

Ich finde du musst dir vor allem einen Plan machen, was mit dir passieren soll. Möchtest du noch eine Ausbildung machen? Das geht auch noch mit 22, wenn dein Kind tagsüber woanders hinkann. Oder sogar schon früher, für junge Mütter werden ja auch Teilzeitausbildungen angeboten. Meinst du, dass du es hinbekommst, trotz Kind dann noch einmal loszuziehen und so etwas anzugehen? Ich stell mir das relativ schwierig vor, wenn man schon in der Mutterrolle aufgegangen ist. Aber wenn du sagst, dass du mit deiner jetzigen Ausbildung nicht wirklich was anfangen kannst, dann wirst du das tun müssen, um nicht ewig von beschissenen Jobs und staatlicher Hilfe abhängig zu sein.

Was ist mit deinem Freund? Ich kenne ihn nicht, aber besteht die Gefahr, dass er sich auf einem Kind ausruhen und sich nicht weiter um seine Zukunft kümmern würde? Oder ist er schon in der Ausbildung und hat in absehbarer Zeit die Möglichkeit, euch finanziell zu versorgen?

Sich ein, zwei Jahre auf staatliche Hilfe zu verlassen, finde ich ehrlich gesagt auch nicht so tragisch. Es gibt genügend Idioten, die sich ab 40 einen schönen Lebensabend machen und nicht mehr arbeiten gehen, da ist ein junges Mädchen, das sich einfach den Wunsch eines Kindes erfüllt, in meinen Augen kein so großes Drama. Aber ich glaube, dass es einfach so herum viel schwieriger ist, noch eine Grundlage für sich und sein Kind aufzubauen, als wenn man das zuerst tun würde. Und ich würde nicht unterschätzen, wie man in einer solchen Situation von der Gesellschaft aufgenommen wird. Du wirst eine der "Teenie-Mütter ohne Ausbildung" sein, kannst du damit umgehen und darüber stehen und trotzdem gezielt deinen Weg gehen?

Übrigens müsste dir die Arge auch einen Auszug bewilligen, wenn du wirklich schwerwiegende Probleme zu Hause hast und die jemand bezeugen kann.
I'm not gonna waste my life doing things I don't enjoy.

DragonHunter
Vielschreiber
Beiträge: 498
Registriert: 28. Apr 2009 17:33

Re: Wahnsinns-Gedanken

Beitrag von DragonHunter » 25. Jan 2010 09:19

Ich schreib jetzt auch mal ein paar Zeilen dazu...
schließlic gehts ja auch um meine Wenigkeit....

um mal ein paar Fragen zu mir zu beantworten....

Ich habe keine abgeschlossene Ausbildung..
ich suche noch...aber wir kennen das ja alle....niemand will einen...
hab ja auch nur das theoretische Fachabi....
ich wohne nicht mehr zuhause...
(bin ausgezogen, weils mit meiner mutter gar nicht mehr ging....den staat interessiert es nicht...ich bekomm nicht einen cent)
finanziell gehts mir nicht gerade gut...und durch nen aktuellen vorfall wirds in naher zukunft noch schwieriger...insofern ich keinen Job bekomme...

Meine Gedanken in Form von "es wäre alles einfacher" beziehen sich auf die staatliche Unterstützung....
da man unter 25 vom Staat maximal einen Archtritt bekommt, wenn man Geld haben will....
sind eine Heirat oder ein Kind die einzigen beiden möglichkeiten, die in Frage kommen um vom Staat geld zu bekommen
(die schwierigen Umstände zuhause sind in den Auge jeden Amtes nicht ausreichend.....soll schon Leute gegeben haben, die trotz blauer Flecke überall wieder nach hause geschickt wurden....und nein...der Freund/die Freundin war unschuldig..;) )
Aber im Grunde....will ich Mein Kind nicht dafür benutzen den Staat endlich dazu zu bringen, dass ich vollwertig behandelt werde und deren Hilfen in Anspruch nehmen kann...
Deswegen sträube ich mich momentan noch gegen ein Kind...weil es keine andere "Funktion" hat...
Ich will, wie Ayrina, warten bis wir es aus eigener Kraft versorgen können, ohne dem Staat auf der Tasche zu liegen....
das können andere tun...die sich anb***sen lassen und mit 17 schon schwanger sind, mit der absicht niemals arbeiten zu gehen...(ich weiß Vorurteil, aber leider oft genug realität)

Benutzeravatar
Blue Lizard
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 17
Registriert: 23. Jul 2009 19:32

Re: Wahnsinns-Gedanken

Beitrag von Blue Lizard » 25. Jan 2010 12:02

Würde ich auch so sehen. Es ist zwar nicht schön, aber das Finanzielle muss auf jeden Fall vorher ausreichend geregelt sein.
Und ein Kind verursacht nach kurzer Zeit auch schon einiges an Kosten - ich weiß nicht, welche Unterstützung der Staat bereitstellt, aber ich vermute mal die Kosten sind höher.

Folgendes Szenario:
Das Geld reicht nicht.
Es müssen unliebsame Jobs angenommen werden um überhaupt irgendwie über die Runden zu kommen. Ein 400 Euro-Job wird da nicht reichen.
Das hat wiederum Stress zur Folge (kein Geld, kaum Zeit füreinander, Ärger mit den Chefs), eure Beziehung wird sehr darunter leiden.
Das Kind natürlich am meisten.
Und das ist es ja nun nicht, was ihr wollt.

Man muss nicht im absoluten Luxus schwelgen, aber man muss sich ein Kind wirklich leisten können. So blöd das auch klingt. Es wäre besser, sich zuerst auf eine Aus- oder Weiterbildung zu konzentrieren. Vielleicht mal bei der Bundesagentur für Arbeit oder der IHK nach Hilfe fragen?

Ich wünsche euch, dass es bald bergauf geht.
In der Ruhe liegt die Kraft.

DragonHunter
Vielschreiber
Beiträge: 498
Registriert: 28. Apr 2009 17:33

Re: Wahnsinns-Gedanken

Beitrag von DragonHunter » 25. Jan 2010 17:43

Blue Lizard hat geschrieben:Würde ich auch so sehen. Es ist zwar nicht schön, aber das Finanzielle muss auf jeden Fall vorher ausreichend geregelt sein.
Und ein Kind verursacht nach kurzer Zeit auch schon einiges an Kosten - ich weiß nicht, welche Unterstützung der Staat bereitstellt, aber ich vermute mal die Kosten sind höher.

Folgendes Szenario:
Das Geld reicht nicht.
Es müssen unliebsame Jobs angenommen werden um überhaupt irgendwie über die Runden zu kommen. Ein 400 Euro-Job wird da nicht reichen.
Das hat wiederum Stress zur Folge (kein Geld, kaum Zeit füreinander, Ärger mit den Chefs), eure Beziehung wird sehr darunter leiden.
Das Kind natürlich am meisten.
Und das ist es ja nun nicht, was ihr wollt.

Man muss nicht im absoluten Luxus schwelgen, aber man muss sich ein Kind wirklich leisten können. So blöd das auch klingt. Es wäre besser, sich zuerst auf eine Aus- oder Weiterbildung zu konzentrieren. Vielleicht mal bei der Bundesagentur für Arbeit oder der IHK nach Hilfe fragen?

Ich wünsche euch, dass es bald bergauf geht.
so ein szenario wie du es beschreibst will ich so gut wie möglich verhindern...
auch wenn ich weiß, dass man mit hartz4 kinder groß ziehen kann...
aber ich muss mich ja nicht in die große riege derer einreihen die den staat auf die art und weise ausbeuten....

Luxus ist sowieso ein sehr relativer begriff...
und etwas das ich sowieso nicht vermisse...
den ganzen stress mit ämtern und den chefs und dem partner und dem Kind muss man sich nicht antun, wenn man vorher klug genug ist um vorzusorgen...;-)

Ein Kind kostet Geld...ungefähr so viel wie ein Haus...(ich weiß alte Faustregel, aber ziemlich zutreffend)
Und die Arbeitsagentur?....wo Leute sitzen die in zwei Wochen vom Gabelstaplerfahrer auf Bürokraft umgeschult werden um die eh schon armen Hartzis mit irgendwelchen fehlerhaften Bescheiden zu ärgern?...
danke auf den Sauhaufen verzichte ich...die helfen mir nicht großartig....hab ich schon versucht..;)

Und bergauf kannst bei uns nur finanziell gehen...sonst ist alles in ordnung...;)
aber trotzdem danke

ayrina
Board-Fanatiker
Beiträge: 610
Registriert: 12. Jul 2009 18:17

Re: Wahnsinns-Gedanken

Beitrag von ayrina » 25. Jan 2010 18:41

Danke Leute

Im Prinzip hat mein Dragonhunter schon alles gesagt, was ich auch sagen würde.

Denn rein theoretisch würde es mit Hartz IV gehen, aber ich WILL NICHT ... und das ist was völlig anderes ...
und naja Luxus ist so eine Sache: Schatzi hat nicht viel Geld (wird in dieser Diskussion wohl mittlerweile jeder mitbekommen haben) und trotzdem sind wir mit wenig Geld total glücklich. Und können uns manchmal sogar den ein oder anderne Luxus gönnen (Kino, neues Spielzeug etc.)
Zu Hause jammert mein werter Herr rum, dass wir ja ach so sparen müssen und das wir kein Geld haben und das er, wenn ich ausziehe mir maximal das Kindergeld geben kann, die Waisenrente muss er behalten ansonsten kann er seine Kosten nicht mehr decken! Hallo was ist das denn für ein Mensch, der bei schätzungsweise 3000 Euro Netto im Monat rumjammert wir haben kein Geld? Und mitte des Monats sagt: wir haben diesen Monat nur noch 30 euro für essen und trinken? Klar wer mit 200 - 250 euro für drei Personen auskommen will braucht sich darüber nicht wundern.
In dem Moment denk ich mir: Haben es die die "arm" sind nicht vielleicht sogar besser, weil sie wissen wie sie mit Geld umzugehen haben? (an SternTV letzte Woche denke)

Benutzeravatar
Kaoru
Site Admin
Beiträge: 3597
Registriert: 5. Aug 2006 04:15

Re: Wahnsinns-Gedanken

Beitrag von Kaoru » 25. Jan 2010 18:48

Ich würde es an deiner Stelle nicht machen.
Das geht vlt die ersten drei Jahre gut, aber wie willst du mit Hartz4 dann die ganzen Sachen für dein Kind kaufen?
Die werden nach einer Zeit nämlich immer teurer... wollen schöne Klamotten, Spielzeug, etc.
Ich würde meinem Kind das bieten wollen.
Dein Wille ist Gesetz,
deine Worte Religion.
Deine Wünsche sind Befehle
und ich eile schon.

ayrina
Board-Fanatiker
Beiträge: 610
Registriert: 12. Jul 2009 18:17

Re: Wahnsinns-Gedanken

Beitrag von ayrina » 25. Jan 2010 18:59

Kaoru hat geschrieben:Ich würde es an deiner Stelle nicht machen.
Das geht vlt die ersten drei Jahre gut, aber wie willst du mit Hartz4 dann die ganzen Sachen für dein Kind kaufen?
Die werden nach einer Zeit nämlich immer teurer... wollen schöne Klamotten, Spielzeug, etc.
Ich würde meinem Kind das bieten wollen.
Na klar werden die immer teurer ...
aber erstens wäre hartz IV oder ähnliche Unterstützung keine Lösung für immer, sondern nur bis das Kind so groß wäre, dass es in die Kita kann
und zweitens muss ein Kind keine Markenklamotten und so haben, nur damit es glücklich ist.

Antworten