Jugenschutz: Aufgrund des Jugendschutzes sind einige Foren zwischen 6 und 22 / 23 Uhr nicht sichtbar. Bitte führe eine Altersverifikation durch, um auch ausserhalb dieser Zeiten Zugriff auf die Foren zu erhalten.

Pille etc. und legale Drogen

Es gibt keine dummen Fragen, vor allem nicht zu Verhütung, Schwangerschaft und
Geschlechtskrankheiten.

Moderatoren: Egianor, Kaoru, Kuscheltier

Benutzeravatar
Carisa
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 697
Registriert: 18. Dez 2005 22:06

Re: Pille etc. und legale Drogen

Beitrag von Carisa » 6. Mär 2009 14:27

@outrox: beim Beipackzettel stimm ich dir zu, aber die Seite die du z.b. verlinkt hast, sagt nichts aber auch gar nichts zu Nebenwirkungen, sondern stellt nur da, wie toll die Pille ist. Und bei Ärzten ist es auch eher glücksache einen Arzt zu finden, der die Risiken wirklich gegen den Nutzen abwägt. Ich mein, mein Hausarzt hat nicht mal mit einem Wort was dazu gesagt, dass das Antibiotikum was ich nehmen sollte, ggf. die Wirkung der Pille beeinträchtigen könnte, das hat mir meine Apothekerin dann gesagt (für mcih zwar unrelevant, aber für andere wohl schon wichtig).

Benutzeravatar
crusaderJUH
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 1188
Registriert: 22. Mär 2005 18:13

Re: Pille etc. und legale Drogen

Beitrag von crusaderJUH » 7. Mär 2009 18:43

@pumuckl,
sorry, ich hab' in diesen thread eeewig nicht mehr reingeschaut.

tja, da wir keinesfalls vorhaben, jetzt mommy und daddy zu werden, bleibt uns ja nichts anderes als kondome zu nutzen (oder u.u. auch die spirale, aber wie ich mein glück kenne, verrutscht das blöde ding und ich werde unfruchtbar. ich möchte nix dauerhaft in meinen körper einbringen lassen) *hmpf* :?
Das SMJG Sorgentelefon
Smokey, wir sind hier nicht in Vietnam, wir sind beim Bowling. Da gibt es Regeln!

Benutzeravatar
Sihaja
Unglaublicher Schreiber
Beiträge: 1083
Registriert: 21. Dez 2005 02:04

Re: Pille etc. und legale Drogen

Beitrag von Sihaja » 24. Mai 2009 02:27

Carisa hat geschrieben:@outrox: beim Beipackzettel stimm ich dir zu, aber die Seite die du z.b. verlinkt hast, sagt nichts aber auch gar nichts zu Nebenwirkungen, sondern stellt nur da, wie toll die Pille ist. Und bei Ärzten ist es auch eher glücksache einen Arzt zu finden, der die Risiken wirklich gegen den Nutzen abwägt. Ich mein, mein Hausarzt hat nicht mal mit einem Wort was dazu gesagt, dass das Antibiotikum was ich nehmen sollte, ggf. die Wirkung der Pille beeinträchtigen könnte, das hat mir meine Apothekerin dann gesagt (für mcih zwar unrelevant, aber für andere wohl schon wichtig).
Das find ich krass. Bisher hat mir jeder Arzt der mir ein Antibiotikum verschrieben hat dazu gesagt, dass die Pille dadurch ihre Wirkung verliert. Wenn der Arzt wusste, dass ich das weiß, weil er mir das schonmal gesagt hatte, hat er mich trotzem immer nochmal dran erinnert dass ich mit Gummi verhüten muss.

Ich finde das ehrlich gesagt recht gruselig was manche Leute hier so von Medizinern erzählen....
If it hurts it will only make you stronger.
If it requires sacrifice victory will be that much sweeter.
And nothing, really nothing compares to reaching goals that others said were out of your reach.

Benutzeravatar
Carisa
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 697
Registriert: 18. Dez 2005 22:06

Re: Pille etc. und legale Drogen

Beitrag von Carisa » 27. Mai 2009 11:34

wenn ich mir überlege, was ich schon für Horrorgeschichten über Frauenärzte und ärzte allg. gehört hab, muss ich sagen, bin ich froh, dass mir noch nix wirklich unangenehmes passiert ist

Benutzeravatar
Namru
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 220
Registriert: 2. Aug 2006 11:58

Re: Pille etc. und legale Drogen

Beitrag von Namru » 3. Sep 2009 01:40

im prinzip wid die wirkung der pille nur aufgehoben, wenn du in einem bestimmen zeitraum die pille aus- :kotz: oder durchfall bekommst... dagegen würde die montasspritze oder der nuvaring helfen...

ich wurde von ärzten nie aufgeklärt, dass mein (genetisch bedingtes) "schlechtes" blut in verbindung mit rauchen und pille zu erhöhtem thromboserisiko führen kann... über thrombosen habe ich mir damals auch noch keine gedanken gemacht, weil es damals etwas war, was nur alte frauen bekommen... nachdem ich nun meine abreibung bekommen habe, gehe ich mit dem ganzen thema bewuster um... ich rauche zwar noch, aber weniger...ich nehme einen andere pille und ernähre mich bewusster (ja auch die ernährng hat einfluss darauf)...

im prinzip bringt die nutzung der pille einen riesen rattenschwanz an dingen mit, die bedacht werden müssen... die meisten wissen es nicht besser, kümmern sich nicht drum oder was weiß ich was...
Hat es vorher einen gegeben,ohne den ich nicht leben konnt,so gab es jetzt zwei.Es gab keine Trennung,ich hatte meine Liebe zwischen den beiden nicht aufgeteilt,ganz&gar nicht.Es war eher so, als wär mein Herz gewachsen,von einem Augenblick zum anderen auf die doppelte Größe angewachsen.

Antworten