Jugenschutz: Aufgrund des Jugendschutzes sind einige Foren zwischen 6 und 22 / 23 Uhr nicht sichtbar. Bitte führe eine Altersverifikation durch, um auch ausserhalb dieser Zeiten Zugriff auf die Foren zu erhalten.

Pille etc. und legale Drogen

Es gibt keine dummen Fragen, vor allem nicht zu Verhütung, Schwangerschaft und
Geschlechtskrankheiten.

Moderatoren: Egianor, Kaoru, Kuscheltier

Benutzeravatar
chagrin_sans_pluie
Stammgast
Beiträge: 145
Registriert: 22. Dez 2008 21:37

Pille etc. und legale Drogen

Beitrag von chagrin_sans_pluie » 11. Jan 2009 23:50

Morgen,
beim Stöbern im Forum bin ich in einem Thread auf die Aussage gestoßen, dass die Wirkung der Pille durch Alkohol verringert wird. Ist das wirklich so? Wenn ja - wieso? Liegt das nur daran, dass einem während eines Katers gerne mal schlecht wird, oder geht der Alkohol eine seltsame Wechselwirkung mit den Hormonen ein, die ich nicht kenne? Und wenn diese wie auch immer aussehende Wechselwirkung existiert - gibt es sie nur bei der "normalen" Pille (Östrogen + Gestagen) oder gilt das auch für Minipillen etc (reines Gestagen) ?
Und das immer wiederkehrende Problem mit Nikotin - hier gibts bestimmt Raucherinnen, die irgendeine Art der Pille verwenden - zumindest hat mir einer Freundin letztens von einer "Raucherpille" erzählt. Kennt ihr das, hat sie sich da vertan und meint was anderes.. oder wie macht ihr das?

Danke im Voraus,
ich werde demnächst mal zum Arzt gehen und mich beraten lassen, [edit.. chagrin.. dummes viech. es heißt beraten. BERATEN. nicht BRATEN -.-] aber ich wüsste gerne was über die Erfahrungen, die ihr evtl gemacht oder nicht gemacht habt.

/Chagrin
"Jeder sollte ein Kunstwerk sein - oder eines tragen."
Oscar Wilde

"Ich weiß, Gott wird mir nichts geben, mit dem ich nicht zurecht komme. Ich wünschte nur, er würde mir nicht soviel zutrauen"
(Mutter Teresa)

Benutzeravatar
pumuckel
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 100
Registriert: 22. Sep 2008 15:57

Re: Pille etc. und legale Drogen

Beitrag von pumuckel » 12. Jan 2009 00:09

Huch das ist mir neu... Also das Alkohol und Rauchen die Wirksamkeit der Pille herab setzt. Wär auch ganz schön gruselig wenn ich bedenke wie viele junge Mädels die die Pille nehmen auch relativ regelmäßig mal nen schluck über den Durst trinken (um das mal freundlich aus zu drücken). Wenn dann die Pille nicht wirken würde hätten wir denke ich zumindest doch noch so einige ungewollte Schwangerschaften mehr zu verbuchen *g* Wissen tu ich das allerdings nicht. Ist nur sone Überlegung.
Was ich allerdings sicher weis ist, dass die Kombination aus zu viel Alkohol und/oder Rauchen in Verbindung mit der Pille zu einem erhöhten Thrombose-Risiko führt. Liegt daran das alle Teile für sich schon Blutgerinnsel verursachen können, und die Kombination das Ganze natürlich nicht besser macht...

Benutzeravatar
Félin
Dauerposter
Beiträge: 1560
Registriert: 5. Aug 2006 23:37

Re: Pille etc. und legale Drogen

Beitrag von Félin » 12. Jan 2009 00:39

Das Problem ist eigentlich nur, dass es Leute gibt, die auch mal n bisserl zu viel trinken und sich dann übergeben. Oder im Alkoholrausch die Pille vergessen.
Zum Thema Rauchen: wenn du eine Pille ohne Östrogene nimmst, ist das Thrombose-Risiko geringer (aber immer noch vorhanden)
Love as thou wilt

Ich glaube, am Südpol gibt es keine Hummeln, weil Pinguine die Ungerechtigkeit nicht ertragen würden. (www.twitter.com/diktator)

Benutzeravatar
chagrin_sans_pluie
Stammgast
Beiträge: 145
Registriert: 22. Dez 2008 21:37

Re: Pille etc. und legale Drogen

Beitrag von chagrin_sans_pluie » 12. Jan 2009 01:09

Hmm, okay.. danke, Das hilft mir schon mal um einiges weiter - ich trinke eben ganz gern mal einen (okay okay, ich gebs zu, mein Freund und ich sind manchmal ziemlich versoffen :oops: - nicht mit dem Ziel, dass man betrunken ist, sondern, weil XY so verdammt lecker schmeckt und dann.. wie, es ist nix mehr da? o.o), und ich bin Gelegenheitsraucherin - hab es mittlerweise so zurückgeschraubt, dass es wirklich nur in bestimmten Situationen ist (depressive Phase, wenn keiner da ist zum Reden, oder im Haus meiner besten Freundin, weil das in meinem Kopf extrem mit Tabak verknüpft ist). Übergeben hab ich mich allerdings noch nie vom Alkohol.
Das mit den Östrogenen hatte ich schon mal gehört.. Nikotin schränkt also nicht die Wirksamkeit ein, sondern erhöht mit Östrogen zusammen "nur" das Thromboserisiko? (was ja an sich schon grausig genug ist..)

Danke =)
/chagrin
"Jeder sollte ein Kunstwerk sein - oder eines tragen."
Oscar Wilde

"Ich weiß, Gott wird mir nichts geben, mit dem ich nicht zurecht komme. Ich wünschte nur, er würde mir nicht soviel zutrauen"
(Mutter Teresa)

Benutzeravatar
Kaoru
Site Admin
Beiträge: 3608
Registriert: 5. Aug 2006 04:15

Re: Pille etc. und legale Drogen

Beitrag von Kaoru » 12. Jan 2009 09:05

Wir hatten die Diskussion am Samstag auch. Ich war auf einer Party und habe, in Ermangelung von etwas nicht-alkoholischem, die Pille mit Bier genommen.
Soweit ich weiss hat das keine Auswirkungen, da die Wirkung von Hormonen durch Alkohol nicht verändert wird.
Die Wirkung der Pille ist nur eingeschränkt, wenn man sich übergibt oder Durchfall hat.
Dein Wille ist Gesetz,
deine Worte Religion.
Deine Wünsche sind Befehle
und ich eile schon.

Benutzeravatar
Sihaja
Unglaublicher Schreiber
Beiträge: 1083
Registriert: 21. Dez 2005 02:04

Re: Pille etc. und legale Drogen

Beitrag von Sihaja » 15. Jan 2009 03:11

Also das Problem ist einfach das folgende: Alles was du zu dir nimmst das _irgendwie_ deinen Stoffwechsel oder andere Funktionen deines Körper beeinträchtigt _könnte_ und ich wiederhole _könnte_ dazu führen das die Pille nicht mehr wirkt.

In der Packungsbeilage steht z.B. auch das bei Grippe, Fieber, Durchfall etc. sich die Wirkung vermindern kann. Ich würde sage es hängt vermutlich damit zusammen das der Körper dann die Hormone nicht richtig aufnimmt und sie daher nicht wirken können. Oder er ist einfach so durcheinander das halt gar nix mehr stimmt. Gleiches gilt für Drogen und Alkohol.

Aber mal ganz im ernst: Wenn du auf einer Party gesoffen hast und dann mit jemandem in die Kiste steigst nimmst du doch eh ein Gummi.
Es gibt nämlich noch wesentlich größere Sorgen als eine nichtwirkende Pille.

lg
Haja
If it hurts it will only make you stronger.
If it requires sacrifice victory will be that much sweeter.
And nothing, really nothing compares to reaching goals that others said were out of your reach.

Benutzeravatar
chagrin_sans_pluie
Stammgast
Beiträge: 145
Registriert: 22. Dez 2008 21:37

Re: Pille etc. und legale Drogen

Beitrag von chagrin_sans_pluie » 19. Jan 2009 18:51

Ich steig nicht mit irgendwem in die Kiste. Kann ich gar nicht - da hängt bei mir ein verdammter Rattenschwanz an Psychokram dran. Es gibt genau eine Person in meinem Leben, mit der ich schlafen würde (mit der ich schlafe), weil ich viel zu langsam und widerwillig genug Vertrauen in mich und mein Gegenüber und die Beziehung aufbaue, um auch nur entfernt in die Richtung gehende Dinge zuzulassen, und bis ich selber mal die Initiative ergreife, dauert es noch länger.
Es ging mir einzig und allein darum, ob es eine Wechselwirkung gibt, weil ich gerne mit meinem Freund was trinke und abends um neun nicht weiß, was zwei, drei Stunden später läuft (es kann nämlich auch gut mal gar nichts sein). Und nicht darum, ob ich mich sinnlos zusaufen und den Ersten, der sich nicht wehrt, flachlegen kann, ohne auf die Konsequenzen zu achten. Na danke -.-
"Jeder sollte ein Kunstwerk sein - oder eines tragen."
Oscar Wilde

"Ich weiß, Gott wird mir nichts geben, mit dem ich nicht zurecht komme. Ich wünschte nur, er würde mir nicht soviel zutrauen"
(Mutter Teresa)

Benutzeravatar
crusaderJUH
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 1188
Registriert: 22. Mär 2005 18:13

Re: Pille etc. und legale Drogen

Beitrag von crusaderJUH » 1. Feb 2009 21:30

ich möchte nur mal anmerken, ohne panik verbreiten zu wollen, da die pille, richtig eingenommen, schon ein sehr sicheres und praktisches verhütungsmittel ist, dass sie auch ohne rauchen durchaus mal das thromboserisiko steigen lassen kann.

*hatte durch die pille eine erhöhung eines der gerinnungsfaktoren und einen "mini-schlaganfall" (medizinisch korrekt "transitorische ischämieattacke" aka "tia").

seitdem kann ich überhaupt nicht mehr hormonell verhüten (gilt also auch für hormonpflaster, spritze, usw.) *grml* :(
Das SMJG Sorgentelefon
Smokey, wir sind hier nicht in Vietnam, wir sind beim Bowling. Da gibt es Regeln!

Benutzeravatar
pumuckel
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 100
Registriert: 22. Sep 2008 15:57

Re: Pille etc. und legale Drogen

Beitrag von pumuckel » 1. Feb 2009 23:41

crusaderJUH hat geschrieben:ich möchte nur mal anmerken, ohne panik verbreiten zu wollen, da die pille, richtig eingenommen, schon ein sehr sicheres und praktisches verhütungsmittel ist, dass sie auch ohne rauchen durchaus mal das thromboserisiko steigen lassen kann.

*hatte durch die pille eine erhöhung eines der gerinnungsfaktoren und einen "mini-schlaganfall" (medizinisch korrekt "transitorische ischämieattacke" aka "tia").

seitdem kann ich überhaupt nicht mehr hormonell verhüten (gilt also auch für hormonpflaster, spritze, usw.) *grml* :(
Irgs das ist nicht so gut. Darf ich fragen wie du dann verhütest? Ich hab die Pille zwar auch abgesetzt aber freiwillig und nicht weil ich muss. Die Vorstellung in unserem Alter nen Schlaganfall zu bekommen ist doch schon ganz schön schockierend... :?

Benutzeravatar
outrox
Zaungast
Beiträge: 14
Registriert: 21. Okt 2008 18:00

Re: Pille etc. und legale Drogen

Beitrag von outrox » 3. Mär 2009 10:23

Ausführiche und zuverlässige Informationen dazu gibt's eigentlich bei jedem Arzt oder Apotheker, Pillen wie die Valette haben sogar ne eigene Homepage ( http://www.valette.de/ )

Außerdem steht meistens im Beipackzettel bei genauerem Hinsehen mehr, als man erwartet.
Wer andern eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät!

Antworten