[GESUCHT] Generelle Informationsquelle

Es gibt keine dummen Fragen, vor allem nicht zu Verhütung, Schwangerschaft und
Geschlechtskrankheiten.

Moderatoren: Kuscheltier, Seelenoede

CreepingDeath86
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 111
Registriert: 20. Jul 2004 18:03

[GESUCHT] Generelle Informationsquelle

Beitrag von CreepingDeath86 »

Ich habe festgestellt: Ich weiß viel zu wenig über Schwangerschaft, Verhütung, Geschlechtskrankheiten, Anatomie von Mann und Frau, u.ä.

Vor kurzem z.B. hat mir eine Freundin von einer Verhütungsmethode erzählt, bei der sie einen Hormonspender im Uterus trägt, und dass sie keine Blowjobs oder Cunnilingus will wegen eventuellen Geschlechtskrankheiten. Davon hatte ich noch nie was gehört.

Mädchen werden in ihrer Pubertät irgendwann zum Gynäkologen geschleppt und werden sowieso regelmäßig mit Informationen konfrontiert. Ich als Mann habe nicht nur viel zu wenig Ahnung von solchen sexuellen Fragen, ich weiß noch nichtmal wo ich Informationen bekommen kann.

Kann mir jemand umfassende Informationsquellen empfehlen? Zu den Themen:
- Verhütung
- Geschlechtskrankheiten
- Anatomie des Mannes
- Anatomie der Frau
- und inbesondere Zyklus und Schwangerschaft der Frau
- Pubertät

Nicht dass ich da total der Neuling wäre. Aber so richtig vollständige Informationen über diese Themenkomplexe habe ich noch nirgends gefunden!
"Wir werden am stärksten von unsichtbaren Händen gebogen und gequält" (Nietzsche: Also sprach Zarathustra)

Do What Thou Willt Shall Be The Whole Of The Law

Quotenvanilla
Board-Fanatiker
Beiträge: 526
Registriert: 24. Nov 2008 14:33

Re: [GESUCHT] Generelle Informationsquelle

Beitrag von Quotenvanilla »

Zum einen kannst Du als Mann zu einem Urologen und Dich da informieren (meiner Meinung nach sollte sich sowieso jeder einer Kontrolluntersuchung unterziehen...), dann kannst Du auch als Mann mit Deiner Freundin (soweit Du eine hast) zum Frauenarzt gehen und euch zusammen informieren. Die meisten Gynäkologen bieten solche Beratungsgespräche an, bei denen es nicht zu einer Untersuchung kommt, sodass das Weibchen weniger Probleme haben sollte, jemand mitzunehmen.
Und dann natürlich internets- google und Wikipedia verraten eigentlich alles, wenn man gut sucht.
Manche Männer verstehen unter Vorspiel eine halbe Stunde betteln.

corva_corax
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 217
Registriert: 22. Feb 2005 03:48

Re: [GESUCHT] Generelle Informationsquelle

Beitrag von corva_corax »

.. also speziell zum weiblichen Zyklus und zu verschiedenen Verhütungsmethoden kann ich http://www.MyNfp.de/informationen .. und da speziell die Punkte Verhütung und Umstieg empfehlen. Sehr schön erklärt. Und hinterher weißt du wahrscheinlich mehr über den Frauenkörper als deine Freundin.. auch wie die Pille wirkt und so.

auch mehr auf Frauen gemünzt .. und leider weitgehend auf englisch ist http://www.the-clitoris.com ..allerdings auch sehr ausführlich.

http://www.onmeda.de/lexika/sexualitaet/index.html ist sachlich und doch umfangreich informativ.

http://www.babynews.de zu den Themen Schwangerschaft und Geburt.

..aber auch auf Seiten wie rabeneltern.org oder das-kind-muss-ins-bett.de möcht ich hinweisen. da gehts um "alternative" Einstellungen zu Schwangerschaft, Geburt und Kindererziehung.. mit Themen wie Tragetuch, Familienbett, Stillen, Hausgeburt, natürlicher Empfängnisverhütung, Erziehungsmethoden und etlichen Links auf andere interessante Seiten. weniger weil ich all das für unbedingt richtig halte sondern weil ich festgestellt hab, dass viele der Informationen die man "überall hinterhergeschmissen" kriegt sehr einseitig sind; und sich vieles auf diesen Seiten für mich (ich bin derzeit schwanger) richtig ANFÜHLT. ZB der heutige Trend, dass jede Frau aus Prinzip im Krankenhaus entbindet - die Vorstellung für ne normale Entbindung ins KKH zu müssen macht mir persönlich einfach nur Angst. Und ich hab ne ganze weile gebraucht, bis ich an die Info gekommen bin, dass es immer noch die Möglichkeit gibt, sein Kind zuhause mit Hebamme oder in einem Geburtshaus auf die Welt zu bringen - vorausgesetzt es sind keine größeren Komplikationen zu erwarten. Oder dass Kinderwägen nicht selbstverständlich sind, dass ein Kind nicht mit 6 Monaten allein durchschlafen können muss und so.

Wildruebe
Vielschreiber
Beiträge: 334
Registriert: 13. Aug 2008 08:19

Re: [GESUCHT] Generelle Informationsquelle

Beitrag von Wildruebe »

Dann empfehle ich doch mal ganz spießig zuerst die BZgA:

www.bzga.de

Zum Beispiel diese sehr guten Broschüren:

http://preview.tinyurl.com/7s8n9l
http://preview.tinyurl.com/9jgwos
http://preview.tinyurl.com/877wax

Grüße

F.

pumuckel
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 100
Registriert: 22. Sep 2008 15:57

Re: [GESUCHT] Generelle Informationsquelle

Beitrag von pumuckel »

Auch wenn das eventuell ein wenig komisch klingt, aber auch ein Mann kann zu einem Frauenarzt gehen ohne, dass es eine Frau im Schlepptau hat.

Aber was das Thema Verhütung an geht kann ich mich corva nur anschließen, schau einfach mal nach dem Stichwort NFP, darüber findest du dann erstens sehr viel über den weiblichen Zyklus und die weibliche Anatomie aber auch jede Menge zum Thema natürlich verhüten und Pille etc.

Und was das Thema Geschlechtskrankheiten an geht, gibt es in eigentlich jeder Stadt einen Gesundheitsdienst, der sowohl kostenlose Aids-Tests anbietet aber auch einfach Beratungsgespräche zum Thema Sexualität und Co anbietet.

corva_corax
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 217
Registriert: 22. Feb 2005 03:48

Re: [GESUCHT] Generelle Informationsquelle

Beitrag von corva_corax »

.. ohja, und ProFamilia natürlich :)

pumuckel
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 100
Registriert: 22. Sep 2008 15:57

Re: [GESUCHT] Generelle Informationsquelle

Beitrag von pumuckel »

Muss da dann doch noch mal etwas los werden. Mir geht das nun seid gestern durch den Kopf.

Warum ist das hier eigentlich nötig? Nicht das mich einer falsch versteht, ich finde das gut, dass hier nach Aufklärung gefragt wird, aber eigentlich würde ich doch erwarten das zumindest die grundlegenden Themen im Biounterricht durchgenommen werden:
Weiblicher Zyklus, Anatomie des Mannes und der Frau, die häufigsten Verhütungsmethoden (und ja ich würde mich freuen wenn NFP da zu gezählt werden würde *g*) und natürlich auch Geschlechtskrankheiten.

Ich bin auch noch in anderen Foren in denen offen über Sexualpraktiken gesprochen wird, und trotzdem kommen immer wieder Fragen zur Verhütung und co.

Aber an dieser Stelle noch mal Daumen hoch für alle die sich trauen zu Fragen und sich informieren!
Ich werde auch weiterhin gerne antworten *grins*

CreepingDeath86
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 111
Registriert: 20. Jul 2004 18:03

Re: [GESUCHT] Generelle Informationsquelle

Beitrag von CreepingDeath86 »

Erstmal: Vielen Dank für diese Links!

Ich persönlich werde da wohl erstmal eine Weile mit beschäftigt sein :-)

@pumuckel:
Wir hatten irgendwann schon etwas Aufklärung in der Schule, auch mit Broschüren. Das fand irgendwann in der 9. Klasse im Biologieunterricht statt.

Ich weiß auch durchaus wie das Prinzip der Pille funktioniert, wie die weiblichen Sexualorgane aufgebaut sind, wie die männlichen aufgebaut sind, und aus den Reaktionen der meisten Frauen schließe ich mal dass ich kein dämlicher Grobian bin ;-)

Andererseits hat man schon vieles aus der Zeit vergessen, man selber auch gar nicht auf der Höhe die Texte im Biobuch konzentriert zu lesen, oder bei Lehrbuchaussagen wie "Masturbieren ist natürlich" nicht laut zu lachen (wobei letzteres nicht auf mich zutraf).

Ich möchte aber anmerken, dass die meiste "praktische" Aufklärungsarbeit für mich aber eigentlich das Fernsehen geleistet hat. Solche Magazine wie "Liebe sünde" oder "Wa(h)re Liebe" waren zwar natürlich oft übertrieben und ... "effektheischend", aber für jemanden der schon ziemlich frühreif war, war es das notwendige geistige Futter.

Nun hatte ich in der Schulzeit noch relativ wenig sexuelle Erfahrung, teilweise auch wegen gesundheitlichen Gründen. Ich bin nun mitten im Studium, mache viele sexuelle Erfahrungen, und stelle fest: Sexualität ist sehr wichtig in meinem Leben (in wessen nicht?), und dennoch weiß ich viel zu wenig darüber.

Eine Freundin von mir wurde von ihren Eltern aufgeklärt, und sie hatten auch in der schule viel ausgiebigeren Unterricht in sexueller Aufklärung. Und tatsächlich, sie ist wesentlich "bewusster" und "sicherer" über ihre Sexualität als viele andere Frauen, und auch als ich es bin.
"Wir werden am stärksten von unsichtbaren Händen gebogen und gequält" (Nietzsche: Also sprach Zarathustra)

Do What Thou Willt Shall Be The Whole Of The Law

Carisa
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 697
Registriert: 18. Dez 2005 22:06

Re: [GESUCHT] Generelle Informationsquelle

Beitrag von Carisa »

@Pumuckel: ich glaub, dass es mit Aufklärung oder gar Aufkärungsunterricht echt nicht weit her ist in den Schulen. Ich mein ich hab auch mla gelernt, wie der Zyklus funktioniert und so, aber wenn ich heut dran denke, weiß ich dass da die hälfte falsch war. Und n Kondom hab ich das erste Mal mit meinem ersten Freund zusammen abgerollt...in der Schule gabs keine Übungsstunde oder sowas.

Insofern muss es wohl über solche Foren etc. gehen.
Wikipedia-ARtikel zu Verhütung ist für nen ÜBerblick auch nicht soo schlecht.

pumuckel
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 100
Registriert: 22. Sep 2008 15:57

Re: [GESUCHT] Generelle Informationsquelle

Beitrag von pumuckel »

Oh den Wiki-Artikel kenne ich noch gar nicht...
werd mir den mal bei Gelegenheit an sehen...
ICh hab grad mal wieder in nem anderen Forum herum gestöbert und mir ist mal wieder bewusst geworden, dass offen sichtlich nicht einmal Frauenärzte wirklich viel Ahnung von Verhütungsmethoden haben. *seufz*

Antworten

Zurück zu „Verhütung und Schwangerschaft“