andere verhütungsmethoden

Es gibt keine dummen Fragen, vor allem nicht zu Verhütung, Schwangerschaft und
Geschlechtskrankheiten.

Moderatoren: Kuscheltier, Egianor, Kaoru

Benutzeravatar
Cyriana
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 14
Registriert: 4. Jan 2009 21:52

Re: andere verhütungsmethoden

Beitrag von Cyriana » 13. Jan 2009 20:50

Cyriana hat geschrieben:Pessar geht theoretisch auch noch, find ich aber irgendwie blöd, wenn man das vorher einsetzen muss.

Ich meinte natürlich Diaphragma :)

Benutzeravatar
pumuckel
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 100
Registriert: 22. Sep 2008 15:57

Re: andere verhütungsmethoden

Beitrag von pumuckel » 14. Jan 2009 00:17

Carisa hat geschrieben:ich kann auch erst mal NFP absolut empfehlen, finde das mit dem Reinlesen und so dauert jetzt nicht so lange und wenn man erst mal ein passendes Thermometer hat, kann man gleich loslegen
in der fruchtbaren Zeit sind halt Kondome oder n Dia oder sonstige Mechanische Verhütungsmethoden angesagt
Kann mich da nur anschließen ist ne echt prima Sache und es gibt kaum eine Methode bei der mann mehr gespühr für seinen Körper bekommt und eine so direkte Kontrolle hat...

ayrina
Board-Fanatiker
Beiträge: 610
Registriert: 12. Jul 2009 18:17

Re: andere verhütungsmethoden

Beitrag von ayrina » 6. Aug 2009 23:44

Ohhhh es gibt viele Verhütungsmehtoden (abgesehen von Enthaltsamkeit), Da gibt es das Pflaster, die Spirale (aber erst nach der ersten Schwangerschaft) das Kondom für die Frau ... und viele mehr.
Ich persönlich bin mit der 3-Monats-Spritze sehr zufrieden. Hat den Riesenvorteil: du musst nur alle 90 tage dran denken ... und eigentlich kostet die nicht viel mehr als die Pille auch. Was ich ebenfalls als einen großen Vorteil ansehe ist, dass man keine Regelblutung mehr bekommt. Maximal leichte Schmierblutungen. Nebenwirkungen sind im Prinzip die selben wie bei der Pille auch.
Lass dich einfach vom Arzt beraten.

Benutzeravatar
Boethia
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 27
Registriert: 8. Apr 2008 20:59

Re: andere verhütungsmethoden

Beitrag von Boethia » 5. Dez 2009 01:06

Der Thread is ja nun schon etwas älter, aber ich möchte an dieser Stelle doch mal auf das Lea Contraceptivum hinweisen (einfach mal googlen). Es ist angenehm zu tragen und verhütet im Prinzip ähnlich wie ein Diaphragma, nur dass man es 48 Stunden drin lassen kann und damit wesentlich spontaner ist.

Benutzeravatar
Fleur
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 241
Registriert: 17. Dez 2007 14:30

Re: andere verhütungsmethoden

Beitrag von Fleur » 5. Dez 2009 14:09

ayrina hat geschrieben:die Spirale (aber erst nach der ersten Schwangerschaft)
Für eine Spirale muss man nicht erst schwanger gewesen sein, das geht auch ohne.
Das Fundament einer glücklichen Beziehung?

Sauberer Streit und schmutziger Sex.

Benutzeravatar
SevenSins
Forenstute
Beiträge: 1924
Registriert: 2. Apr 2005 00:00

Re: andere verhütungsmethoden

Beitrag von SevenSins » 5. Dez 2009 14:20

Fleur hat geschrieben:
ayrina hat geschrieben:die Spirale (aber erst nach der ersten Schwangerschaft)
Für eine Spirale muss man nicht erst schwanger gewesen sein, das geht auch ohne.
Richtig.
Ich habe seit Dienstag meine dritte Kupferspirale. Schwanger war ich allerdings noch nie.
Wenn zwei Menschen sich treffen, einander gut tun wie verrückt, hinterher nicht mehr durch die Tür passen vor Grinsen - who cares about the fucking definition?

Benutzeravatar
Jade
Board-Fanatiker
Beiträge: 510
Registriert: 8. Mai 2007 18:18

Re: andere verhütungsmethoden

Beitrag von Jade » 7. Dez 2009 20:08

Das mit der Kupferspirale hab ich mir auch schon überlegt, weil ich die Pille auch nicht ideal finde, nur schrecken mich da die Risiken und die Schwangerschaftszahlen ab... je nach Quelle 1-2%, das ist doch recht viel, noch dazu verstärkte Schmerzen und Blutungen und erhöhte Infektionsgefahr...


Die Kupferkette hingegen soll ja nicht so starke Blutungen/Schmerzen hervorrufen, kann nicht verrutschen, darf länger drin bleiben (fünf statt drei Jahren?) und wird jüngeren Frauen eher empfohlen... hhm...


Wie ist das eigentlich mit dem Nylonfaden, der aus der Gebärmutter ragt? Ist der irgendwie zu spüren? Beim Sex?

Benutzeravatar
SevenSins
Forenstute
Beiträge: 1924
Registriert: 2. Apr 2005 00:00

Re: andere verhütungsmethoden

Beitrag von SevenSins » 7. Dez 2009 20:41

Mein Freund hat gesagt, dass er nichts von dem Faden spürt.

Die erhöhte Infektionsgefahr ist - wie ich bei ProFamilia nachgelesen habe - wohl in erster Linie in den ersten Wochen. Wenn man darauf achtet, dann kann man mE das Risiko - das eh schon gering ist - weitestgehend reduzieren.
Ich hatte - vorm Legen der dritten Kupferspirale - mich eben auch nochmal schlau gemacht. Eben weil ich dieses "erhöhte Risiko" immer im Hinterkopf hatte.
Bei der Verhütung mit einer Kupferspirale besteht ein gering erhöhtes Risiko, eine Unterleibsentzündung zu bekommen. Die meisten Infektionen werden in solchen Fällen in den ersten vier Wochen nach Einlage festgestellt.
Die Kupferkette kann sich genauso lösen, du hast ebenso die Infektionsrisiken, sowie die Gefahr der erhöhten Blutung. Mein Frauenarzt hat sich um Informatonsmaterial darüber bemüht, das eben nicht reines Werbematerial des Vertreibers ist und hat gesagt, dass er keinerlei Vorteile für mich darin sieht. Wie gesagt: Das Entzündungsrisiko sei genauso gegeben, das Problem mit den Blutungen auch.
Es gibt auch Kupferspiralen, die man für fünf Jahre legen kann.

Es gibt inzw. auch Kuperspiralen, die man jungen Frauen problemlos legen kann, da sie eben - im Vergleich zu früher - so gut wie keine Schmerzen verursachen beim legen. Ich hab so eine neue diesmal bekommen und im Prinzip nichts gespürt. Das liegt aber wohl auch daran, dass ich einen sehr guten Frauenarzt habe, der sich wirklich bemüht seinen Kenntnisstand ständg zu erweitern und es den Frauen so angenehm wie möglich zu machen.

Ich fand wie gesagt den Download von ProFamilia zur Kupferspirale ganz gut.
Wenn zwei Menschen sich treffen, einander gut tun wie verrückt, hinterher nicht mehr durch die Tür passen vor Grinsen - who cares about the fucking definition?

Antworten

Zurück zu „Verhütung und Schwangerschaft“