Kupferspirale

Es gibt keine dummen Fragen, vor allem nicht zu Verhütung, Schwangerschaft und
Geschlechtskrankheiten.

Moderatoren: Kuscheltier, Seelenoede

Femme Fatale
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 9
Registriert: 7. Jun 2006 18:51

 

Beitrag von Femme Fatale »

also ich spüre die Spirale nie. Auch beim SM-Sex nicht.
Die Devotion ist ein Geschenk - ein Geschenk das ich zu würdigen weiß.

wildfang
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 38
Registriert: 23. Nov 2004 23:25

 

Beitrag von wildfang »

Also ich finde die Spirale ist eine der besten Verhütungsmethoden, weil man sie einfach nicht vergessen kann.
Allerdings hab ich mich gegen die Kupferspirale und für die Hormonspirale entschieden, die übrigens auch 5 Jahre hält, nicht wie vorangehend beschrieben 3 Jahre.
An und für sich vertrage ich keine Hormone. Pille, Monatsspritze, Implantat, etc. sorgen bei mir umgehend für Depressionen, monatelangen Dauerblutungen, Kopfschmerz, Schwindel, Kotzerei... was die Palette eben alles hergibt. Anders bei der Hormonspirale, die die Hormone nur an die Gebährmutter weitergibt und sie nicht im ganzen Körper verteilt. Durch die Hormonspirale verschwanden sogar meine Menstruationsbeschwerden. Lag ich früher noch mindestens zwei Tage flach, wenn die Tage kamen, merk ich heute kaum noch etwas davon. Obwohl das Ding teuer ist, spar ich das an Binden wieder ein, da ich kaum noch blute und Slipeinlagen nun ausreichen, manchmal bleibt das nervige geblute ganz aus und es ist mir auch ganz recht. Da können mir tausend leute in den Ohren liegen, von wegen das ist nicht natürlich. Das is mir schnurps. Das einsetzen der Spirale tat auch fast garnicht weh, allerdings habe ich schonmal entbunden.
Eine Freundin von mir hat sich die Kupferspirale einsetzen lassen ohne vorher entbunden zu haben und hatte tierische komplikationen, die lag 6 Wochen flach mit schmerzen, fieber und schüttelfrost. Aber ich denke pauschalisieren kann man das nicht. jeder reagiert eben verschieden.
Jeder soll mit seiner Verhütung zurecht kommen.
In zwei Jahren kommt bei mir das Ding raus, dann ist die 5 Jahreszeit um, ich werde mir allerdings keine neue setzen lassen. Ich werde auf Kondome umsteigen, oder mein Freund holt sich den Hormoncocktail per Spritze. :D
Mit Lügen aus Höflichkeit will ich nicht betrügen, willst mit meinem Trugbild du dich begnügen?
Hab ich gelogen, als ich die Wahrheit ich sprach?
Hast du gelächelt, als dein Herz zerbrach?

Bishdariel
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 70
Registriert: 8. Mai 2007 13:05

 

Beitrag von Bishdariel »

Normale kupfersppiralen sind in etwa 7-Förmig, haben also einen Rahmen, der innen an der Gebärmutter anliegt.
Das kann-muss nicht, aber kann durchaus-zu Unterleibsschmerzen führen, die Krämpfe während der Blutung und deren Intensität verstärkt sich häufig.
Ausserdem können sie verrutschen, was dann den Verhütungsschutz gefährdet.
In seltenen Fällen können sie sich auch durch die Uteruswand bohren.

Aufgrund ihrer Grösse wird Kinderlosen Frauen häufig von der Spirale abgeraten.
Eine sinnvolle Alternative ist hierfür Gynefix, die nach dem selben Prinzip funktioniert, nur dass hierbei Kupferzylinder auf einem Faden befestigt sind-dieser Faden hat am Ende einen Knoten, der einige mm tief in die Gebärmutterwand eingestochen wird-Voreil: Schmaler als eine Spirale, der Muttermund muss beim Einsetzen nicht so sehr geweitet werden, kein Rahmen der Scheuern kann, daher auch weniger Krämpfe und weniger Blutungsintensivierung.
Nachteil: in Deutschalnd recht unbekannt, gibt nicht überall Ärzt, die damit Erfahrung haben. Kann auch 5 Jahre drinbleiben, kostet je nach Arzt 200-350 euro
Zuletzt geändert von Bishdariel am 11. Mai 2007 17:59, insgesamt 1-mal geändert.
"Flieg, flieg, flieg, hab Vertrauen, denn der Morgen ist fern"

La_bandera_roja
Vielschreiber
Beiträge: 307
Registriert: 8. Mai 2006 22:00

 

Beitrag von La_bandera_roja »

Nehmt lieber Gynefix statt Kupferspirale, soll wesentlich schmerzloser beim einsetzen sein (zumindest in nem Forum gelesen), auch für Frauen die noch nicht geboren haben geeignet und die gefahr einer entzündung ist aufgrund des fehlenden Kunststoffkerns (wie er bei der Spirale vorhanden ist) auch geringer. Ebenso ist die Wahrscheinlichkeit das Gynefix verrutscht um ein Großes unwahrscheinlicher als bei der Kupfer-Spirale.
Abgesehen davon ist der Pearl Index bei Gynefix wesentlich geringer als bei der herkömmlichen Sprale, nämlich so niederig wie der der Pille
*werbung mach : P *

http://de.wikipedia.org/wiki/Gynefix
Kill your gender

schuechterne
Board-Fanatiker
Beiträge: 531
Registriert: 15. Aug 2005 12:59

 

Beitrag von schuechterne »

Also wie schon in mehreren Threads geschrieben, habe ich auch ein sehr großes Problem mit der Pille (habe sie schon lange abgesetzt) und wollte mich halt auch mal über die Spirale informieren und mein Gynni meinte.. die Spirale ist für Frauen gut, die schon Kinder haben bzw. keine wollen, da das herausnhemen sehr schmertzhaft sein kann und naja.. so wie ich es verstanden habe auch zu Verletzungen führen kann.

Für jungen Frauen ist das absolut garnichts und es tut weh sie reinzu machen.

Daher empfehler ich nur die Natürliche Familien Planung.
Habe ich nun damit angefangen und naja.. es ist besser als Pille zu nehmen und die nicht zu vertragen.

lg schuechterne

Chainedgirl
Vielschreiber
Beiträge: 476
Registriert: 26. Sep 2006 22:55

 

Beitrag von Chainedgirl »

Also wenn man alles so liest, was in den verschiedenen Threads zu Pille und Alternativen geschrieben wurde, dann scheint die mit Abstand beste Wahl die Kupferkette also das Gynefix zu sein.
Denn wirkliche Nachteile scheint sie nicht zu haben (bis jetzt hab ich zumindest noch keine gelesen).

Dass man möglicherweise länger suchen muss, bis man nen "passenden" Arzt gefunden hat?
-Bei der Pille muss man auch möglicherweise mehrere Pillen ausprobieren, bis man die richtige hat, das kann auch ein -zwei Jahre dauern, wenn man Pech hat, denn manchen Nebenwirkungen äußern sich erst nach ein paar Monaten.

Dazu kommt, was ist denn schon einmal suchen, wenn man dafür 5 Jahre lang gar nicht mehr zum Arzt muss, um ein neues Rezept zu holen, dann in die Apotheke, dann jeden Tag dran denken (Vor allem nach der Einnahmepause :roll: ) und wenn man dann noch seinen Körper nicht mit einer solchen Hormonbombe belastet...?

Wenn das wirklich so ist, dann lohnt es sich doch.

Hat jemand Erfahrungen mit Nebenwirkungen, oder igendwo davopn gehört? Falls nicht würde ich mich nämlich auch auf die Suche nach einem Arzt machen...


Lg, Chained

Fledermäuschen
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 616
Registriert: 19. Dez 2005 22:11

 

Beitrag von Fledermäuschen »

Chainedgirl hat geschrieben:Dass man möglicherweise länger suchen muss, bis man nen "passenden" Arzt gefunden hat?
Ich hab auch vor, mir irgendwann demnächst eine Gynefix "legen zu lassen"
Ich werde vermutlich aber die weite Reise nach Essen auf mich nehmen, denn vor dem dortigen Arzt (Dr. Tauber heißt der glaube ich) haber ich bisher nur positives gelesen..
*schulterzuck*
400 km.. naja.. ein Mal und dann hat man wenigsten für ein paar Jahre seine Ruhe... Denn die Pille möchte ich definitiv nicht mehr, da zu viele Nebenwirkungen

La_bandera_roja
Vielschreiber
Beiträge: 307
Registriert: 8. Mai 2006 22:00

 

Beitrag von La_bandera_roja »

@Fledermäuschen
Wäre toll wenn du uns dann berichten könntest wies war beim einsetzten, und ob danach irendwelche probleme aufgetaucht sind : )
Kill your gender

Fledermäuschen
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 616
Registriert: 19. Dez 2005 22:11

 

Beitrag von Fledermäuschen »

Naja, das werd ich gerne machen, wird aber wie gesagt, noch etwas dauern *lächel*
"demnächst" kann auch gut und gerne mal "in zwei, drei monaten" heißen

me-la
Vielschreiber
Beiträge: 397
Registriert: 13. Jul 2008 11:31

Re: Kupferspirale

Beitrag von me-la »

ähm ich will nur mal anmerken...normalerweise sollte man auch mit der spirale regelmäßig zum frauenarzt.... halbjährliche ultraschalluntersuchungen (Kosten bis zu 40Euro) werden bei profamlia empfohlen....

also nix da mit spirale rein und erstmal nicht mehr zum arzt... http://www.profamilia.de/article/show/948.html

Antworten

Zurück zu „Verhütung und Schwangerschaft“