Gebärmutter-Billard - Mögt ihr es?

Alles was sich vor, während und nach der Pubertät verändert. Fragen und Antworten zur
Aufklärung, Sexualität und Veränderungen des Körpers.

Moderatoren: Kuscheltier, Seelenoede

AlexanderCadeyrn
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 53
Registriert: 1. Jul 2009 17:59

Re: Gebärmutter-Billard - Mögt ihr es?

Beitrag von AlexanderCadeyrn »

Carisa hat geschrieben:@AlexanderCedeyrn: komisch, dass ich u.a. durch das Ertasten des Muttermunds und der dadurch festgestellten Veränderung seit über 1 1/2 Jahre verhüte.
Was fuer ein Glueck, dass DAS bisher gutgegangen ist... ist ja fast so zuverlaessig wie die Temperaturmethode... aber gut, vllt. gehoerst du zu den gluecklichen Menschen, deren Koerper brav wie ein Uhrwerk tickt...
Carisa hat geschrieben:Der Gebärmutterhals ragt von oben wie eine Nase in die Scheide.
Carisa hat geschrieben:Er ist quasi mittendrin und ragt seitlich in die Scheide hinein (das kann Frau auch Abtasten, ist mit dem Finger deutlcih zu spüren, wen es interessiert).
Carisa hat geschrieben:Der Penis dringt somit immer (außer er ist kürzer als ca. 5 cm - denn so tief ist der Muttermund in etwa in der Scheide drinnen)
Isser nu seitlich oder von oben drin? Entscheide dich doch mal...
Carisa hat geschrieben:edit @Deidre: so wie du es jetzt aufgemalt hast, ists doch richtig, wir reden vom MUTTERMUND und nicht vom Gebärmutterhals, Cyrus fragt explizit nach dem Muttermund und dem dranstoßen des Penis daran.
Dazu zitiere ich einfach mal wikipedia (ist einfacher als meine biobücher zu suchen):
wikipedia hat geschrieben:Die Cervix uteri (auch einfach als Cervix oder Zervix bezeichnet; aus dem lateinischen Femininum cervīx für „Hals“, „Nacken“ und Maskulinum uterus für „Gebärmutter“) ist der Gebärmutterhals, also der untere Teil der Gebärmutter, der die Öffnung zur Scheide, den Muttermund, enthält.
Also: der Muttermund ist quasi das Ende des Gebärmutterhalses, welches in die Vagina reinragt, laut deiner Aussage tut es das c.a. 5cm nach dem Eingang "seitlich", nach deinem Quellzitat ohne Quellenangabe dagegen von oben (womit es am Ende der Vagina waere).

Wenn ich mir dieses Bild dazu betrachte:

Bild

Hat deine Quelle durchaus recht, die Aussage mit dem "seitlich" passt aber weiterhin nicht.

Mein Richtungssinn mag ja hundsmiserabel sein, aber *das* haut einfach nicht hin. Sorry...

Übrigens hatte ich bis zum Abitur Biologieunterricht und da ich mit 13 Punkten abgeschlossen habe kann ich so unfähig nicht gewesen sein... :-/

Gruss,
Alex (jawoll, ich bin ein Kerl, der dir den weiblichen Reproduktionszyklus erklaeren will, oder wenigstens die korrekte Verwendung von Richtungsausdrücken wie "seitlich" - leb damit!)

Carisa
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 697
Registriert: 18. Dez 2005 22:06

Re: Gebärmutter-Billard - Mögt ihr es?

Beitrag von Carisa »

sorry Alexander, aber du hast wirklich keine AHnung. Die Temperaturmethode gekoppelt mit Beobachtung der Symptome, wie z.b. Veränderung des Muttermundes ist so sicher wie die Pille (Quelle: http://www.uni-duesseldorf.de/WWW/AWMF/ll/015-015.htm)
dazu ist kein Körper wie ein Uhrwerk notwendig um damit sicher zu verhüten

aber klar, das ist natürlich das gängige Vorurteil und was dein Lehrer dir im Biounterricht erzählt, muss ja richtig sein...interessanterweise wissen zu einem guten Teil nicht mal Frauenärzte darüber genau bescheid und verschreiben lieber die Pille, als der Frau die Möglichkeit zu geben auf die Hinweise ihres Körpers zu achten
ich empfehle dazu mal "NFP heute" (Amazon...)

und ansonsten: schön dass du dich an einem "seitlich" aufhängst...definier doch bitte mal ein Koordinatensystem, damit wir vom gleichen reden
wenn ich den Muttermund ertaste, ist er von mir aus gesehen nach oben, zumindest so wie ich ihn ertaste
wenn ich auf der Seite liegend tasten würde, wäre er aber wohl eher seitlich als oben, zumindest, wenn ich von außen sehe, weil dann nämlich oben wo anders ist
insofern: suchs dir aus

Chimaera
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 435
Registriert: 23. Sep 2007 15:50

Re: Gebärmutter-Billard - Mögt ihr es?

Beitrag von Chimaera »

Carisa derart aggressiv wie Du hier auf die Leute zugehst musst Du Dich nicht wundern wenn solche Reaktionen kommen. Was Alexander sagt hat Hand und Fuß auch wenn vielleicht hier und da Unschärfen sind. Den Leuten hier über den Mund zu fahren, weil es vielleicht Begriffliche Unsicherheiten zwischen Allgemeingebrauch und medizinischer Definition gibt finde ich absolut unangebracht. Und gerade als Orga-Mitglied solltest Du vielleicht mal überlegen welchen Eindruck Du hier Leuten vermittelst die nur Antworten auf ihre Fragen suchen.
Außerdem weißt Du es nur weil Du eine Frau bist nicht automatisch besser, Du hast lediglich den Vorteil es bei Dir selbst leichter überprüfen zu können. Man sollte es begrüßen wenn Männer sich die Mühe machen sich über diese Dinge zu informieren und Fehlinformationen lieber aufklären als aggressiv darauf zu reagieren.

Vor allem wenn Du dann im gleichen Atemzug die biologisch falsche Behauptung aufstellst der Penis könne 'in' den Muttermund eindringen - dann wäre er in der Gebärmutter, da kannst Du jeden Gynäkologen fragen - ob Erfahrungen mit NFP oder nicht, das stimmt nicht. Im Gegenteil bereits relativ kleine Objekte, wie zB beim Einsetzen einer Spirale, können nur durch Medikamentengaben die den Muttermund weich machen hindurch und sind trotzdem in den meisten Fällen nicht schmerzfrei einsetzbar, obwohl es während den ersten Tagen der Periode, wenn der Muttermund geöffnet ist, stattfindet.
Das von Dir zuerst verlinkte Bild ist denke ich hier recht hilfreich (http://www.kessel-marketing.de/portio_kappen.html). Der Penis schiebt sich in der Regel in die Ecke links oberhalb des Muttermundes, der Bereich liegt vor dem Bauchraum und ist dehnbar, wenn Man(n) nicht zu gut ausgestattet ist kein Problem. Je nach Stellung kann er aber auch direkt darauf stoßen und dann kommt es zu Schmerzen.
Die weibliche Vagina ist übrigens je nach Lehrbuch irgendwo zwischen 8-14cm angesiedelt, dazu kommen dann nochmal persönliche Eigenheiten wie Krümmungen, ausgeprägtes Schambein etc. Dazu kommt dann noch daß rein anatomisch in den seltensten Fällen ein Mann mit der ganzen Länge in die eigentliche Vagina eindringen wird, weil da einfach noch Dinge wie Winkel, Schamlippen, Beckenknochen, etc. gewisse Hindernisse darstellen.

Außerdem wurde nicht bemängelt daß Du etwas mit 'seitlich' beschrieben hast, sondern daß Du dann nicht dabei geblieben bist, was für Leute die sich über die Anatomie in dem Bereich nicht sicher sind nochmal zusätzlich verwirrung stiftet. Wenn ihr euch absolut nicht einigen könnt sagt cranial (kopfwärts) so beschreibt man medizinisch die Lage des Muttermundes im Verhältnis zur Scheide.

Was den von Dir verlinkten Text angeht habe ich darin keine Aussage gefunden die die Sicherheit der verschiedenen Verhütungsmethoden vergleicht, lediglich Hinweise darauf daß es bei nicht vorhandenen Medikamenten natürlich auch nicht zu medikamentenabhängigen Nebenwirkungen kommen kann. Ich habe dabei aber nicht den gesamten Text gelesen sondern nur geziehlt die Passagen die mir durch die Textsuche zu 'natürliche Familienplanung' angezeigt wurden. Sollte mir dabei was entgangen sein poste bitte einen Auszug o.ä.
Was ich darain aber sehr wohl gefunden habe sind zwei Aussagen die Deine Behauptung, NFP sei auch für Frauen mit unregelmäßiger Periode geeignet, in Frage stellen. Die kursiven Erklärungen habe ich eingefügt.
Methoden der natürlichen Familienplanung sind bei Jugendlichen unter 16 Jahren aufgrund des meist instabilen Zyklus und der erforderlichen Selbstbeobachtung des Körpers nur in wenigen Fällen anwendbar.

Wenn eine Alternative gewünscht wird, eine feste Partnerschaft besteht und keine Oligo- (Zyklusschwankung < 3 Monate)/Amenorrhoe (Zyklusschwankung > 3 Monate oder garnicht vorhanden) vorliegt, kommt auch die Natürliche Familienplanung in Frage.
Aber im Endeffekt zählt besonders für Aussagen wie diese zur natürlichen Verhütung - traue keiner Statistik die Du nicht selbst gefälscht hast. Der springende Punkt bei dieser Aussage ist, daß NFP 'bei korrekter Anwendung' ebenso sicher ist wie die Pille. Daß sich diese Anwendung wesentlich intuitiver und aufwändiger gestaltet als täglich zu ungefähr der gleichen Zeit eine Tablette zu schlucken bleibt dabei außen vor.
Schau Dir den durchschnittlichen Teenager an, junge SMler sind dabei noch die Körperbewußtesten. Den meisten würde ich jedenfalls nicht die Disziplin und Aufmerksamkeit für die korrekte Anwendung von NFP zutrauen, die Pille schon. Ich persönlich nehme die Pille nicht und halte hormonelle Verhütung durchaus für bedenklich, würde meiner Tochter aber wenn sie nicht auf Sex verzichten will, in jüngeren Jahren eher die Pille geben als mich auf NFP zu verlassen.

AlexanderCadeyrn
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 53
Registriert: 1. Jul 2009 17:59

Re: Gebärmutter-Billard - Mögt ihr es?

Beitrag von AlexanderCadeyrn »

Okay... dank chained habe ich jetzt glaube ich endlich kapiert, was Carisa urspruenglich sagen wollte.

Ich entschuldige mich daher fuers gruendliche Missverstehen :-D so formuliert ergibt das Ganze durchaus Sinn...

Edit: nutzernamen korrigiert :-/

deidre
Dauerposter
Beiträge: 1947
Registriert: 21. Apr 2007 09:54

Re: Gebärmutter-Billard - Mögt ihr es?

Beitrag von deidre »

chained hat geschrieben:Das von Dir zuerst verlinkte Bild ist denke ich hier recht hilfreich (http://www.kessel-marketing.de/portio_kappen.html). Der Penis schiebt sich in der Regel in die Ecke links oberhalb des Muttermundes, der Bereich liegt vor dem Bauchraum und ist dehnbar, wenn Man(n) nicht zu gut ausgestattet ist kein Problem.
Frage:
Wenn ich mir das Bild so anschaue, dann sehe ich links eine Wirbelsaeule und rechts eine Harnblase.
Also ist "links oben" auf dem Bild die "Rueckenseite" also unterhalb des Muttermundes,
waehrend "rechts mittig" auf dem Bild die "Bauchseite" der Frau darstellt.

Heisst, wenn Mann tief genug eindringt, bahnt er sich seinen Weg entlang durch den Scheideneingang,
in die Vagina, unter der Nullopara vorbei und klatscht da an die Grenze der Vagina auf der Rueckenseite der Frau. :D



Wo wir das jetzt geklaert haetten... Mir ist eigentlich egal, was wo andotzt, Hauptsache es fuehlt sich gut an.

Kyle
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 335
Registriert: 16. Apr 2009 09:43

Re: Gebärmutter-Billard - Mögt ihr es?

Beitrag von Kyle »

.
Zuletzt geändert von Kyle am 24. Apr 2010 13:35, insgesamt 1-mal geändert.

Carisa
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 697
Registriert: 18. Dez 2005 22:06

Re: Gebärmutter-Billard - Mögt ihr es?

Beitrag von Carisa »

dazu vielleicht hier noch ein ganz interessanter Link: http://www.bmj.com/cgi/content/full/319/7225/1596

und noch kurz auf NFP einzugehen: ein unregelmäßiger Zyklus schließt die Anwendung von NFP absolut nicht aus (weiß ich aus eigener Erfahrung), man kann nur eben ggf. nicht freigeben und muss dementsprechend in der potentiell fruchtbaren Zeit anders verhüten. Und die Regeln anwenden würde ich auch einem jungen Mädchen durchaus zutrauen. Dass in der fruchtbaren Zeit anders verhütet werden muss ist eigentlich logisch, aber nach den Regeln die unfruchtbare Zeit feststellen, kann jede Frau egal ob regelmäßiger oder unregelmäßiger Zyklus.

und mag sein, dass ich etwas heftig reagiert habe, aber mich stören solche Aussagen
Was fuer ein Glueck, dass DAS bisher gutgegangen ist... ist ja fast so zuverlaessig wie die Temperaturmethode... aber gut, vllt. gehoerst du zu den gluecklichen Menschen, deren Koerper brav wie ein Uhrwerk tickt...
extrem, dadrauf reagiere ich ggf. ziemlich allergisch, ich beschäftige mich nicht umsonst seit fast 2 Jahren mit dem Thema

AlexanderCadeyrn
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 53
Registriert: 1. Jul 2009 17:59

Re: Gebärmutter-Billard - Mögt ihr es?

Beitrag von AlexanderCadeyrn »

Carisa hat geschrieben:und mag sein, dass ich etwas heftig reagiert habe, aber mich stören solche Aussagen
Was fuer ein Glueck, dass DAS bisher gutgegangen ist... ist ja fast so zuverlaessig wie die Temperaturmethode... aber gut, vllt. gehoerst du zu den gluecklichen Menschen, deren Koerper brav wie ein Uhrwerk tickt...
extrem, dadrauf reagiere ich ggf. ziemlich allergisch, ich beschäftige mich nicht umsonst seit fast 2 Jahren mit dem Thema
Mag ja alles sein, aber ich erinnere mich halt jedesmal an die Debatten aus einem anderen Forum, seines Zeichens ein christliches Forum in dem die NFP dann mit der Argumentation die Pille sei Mord und Kondome habe der Papst verboten, aber auch mit den ganz weltlichen Argumenten gegen Koerperschaedigung durch kuenstlich zugefuehrte Hormone, beworben wurde...

... na ja, und dann haben sich diverse NFP-Kinder gemeldet...

Ich will die Chance eingestehen, dass die Methode an sich sicher ist und deren Muetter einfach unfaehig waren, bleibe da aber einstweilen einfach mal ausgesprochen skeptisch.

Gruss,
Alex

verdeckter_Ermittler
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 28
Registriert: 12. Mai 2009 14:38

Re: Gebärmutter-Billard - Mögt ihr es?

Beitrag von verdeckter_Ermittler »

Sharkun hat geschrieben:ähäm
also ich weis ja nciht ob sich die mädels mal informiert haben oder ob die angaben nur geschätzt und nicht
gemessen sind. kann ja auch sein das sm leute größere schwänze haben aber der europäische durschnittsschwanz
liegt zwischen 13 und 17 zentimetern
so ein gelaber ist ja nicht zu ertragen -_-
auch wenn 13 schon sehr wenig ist :-D
ich denke hier haben eine menge Leute im Matheunterricht nicht aufgepasst. Die Statistik besagt das nur die wenigsten 17 oder 18 haben, geschweige >= 19.
-> Gauß'sche Glockenkurve usw. =/
Hier steht nichts.

neurotoxin
Board-Fanatiker
Beiträge: 931
Registriert: 18. Mai 2005 22:06

Re: Gebärmutter-Billard - Mögt ihr es?

Beitrag von neurotoxin »

Könnte auch daran liegen, dass Männer gerne mal ein paar cm mehr angeben. Da kommt es uns Frauen eben vor als wäre 20 der Durchschnitt. Von den 4 Männern, mit denen ich bislang im Bett was zu tun hatte, haben immerhin 2 angegeben über 19 zu haben (der eine 19, der andere 21cm). :D
Was können wir armen Frauen denn dafür? Hö?

Antworten

Zurück zu „Pubertät und Sexualität“