Bisexualität differenziert ;-)

Alles was sich vor, während und nach der Pubertät verändert. Fragen und Antworten zur
Aufklärung, Sexualität und Veränderungen des Körpers.

Moderatoren: Seelenoede, Kuscheltier

Sag mir was du bist!

Weiblich, Heterosexuell
65
12%
Weiblich, Bisexuell
153
28%
Weiblich, Homosexuell
11
2%
Weiblich, anders (siehe mein Post)
32
6%
Männlich, Heterosexuell
128
24%
Männlich, Bisexuell
93
17%
Männlich, Homosexuell
17
3%
Männlich, anders (siehe mein Post)
13
2%
Oh, eine Umfrage!
29
5%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 541

Athlanticor
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 16
Registriert: 25. Jun 2008 01:19

Re: Bisexualität differenziert ;-)

Ungelesener Beitrag von Athlanticor »

Dichter hat geschrieben:Ich gehöre einer Minderheit an. Bin männlich und Bi.
Da kann ich mich nur anschließen. Hab auch sehr schöne Erfahrungen mit Männern gehabt. Aber der, der mich umgehauen hätte, war nicht dabei.
Im Moment nur für Sex, da mein Herz noch sehr an einer Frau hängt...
und ging!

Chimaera
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 435
Registriert: 23. Sep 2007 15:50

Re: Bisexualität differenziert ;-)

Ungelesener Beitrag von Chimaera »

Also ich kann mich nur dem anschließen was ich auch schon auf der ersten Seite lesen konnte.

Ich fühle mich nicht wirklich als Bi, denn eine Beziehung mit einer Frau käme für mich nicht in Frage. Gegen eine Frau im Bett habe ich dagegen überhaupt nichts. Deshalb Weiblich, anders ^^
Ich hab mir jetzt nicht den ganzen Thread durchgelesen aber ich sehe bei dieser Definition gab es schon Meinungsverschiedenheiten, da schließe ich mich ganz klar der Definition an: Bi ist nur wer sich mit beiden Geschlechtern eine gleichwertige und -artige Partnerschalft vorstellen kann. Sprich wer sich mit einem Mann eine Monogame Partnerschaft vorstellen kann, mit einer Frau aber nicht, ist meiner Meinung nach nicht Bi sondern höchstens sexuell offen.

Carisa
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 697
Registriert: 18. Dez 2005 22:06

Re: Bisexualität differenziert ;-)

Ungelesener Beitrag von Carisa »

also ich bin definitiv Bi (kenn übrigens auch mehr als genug andere Leute, männlcih wie weiblich, die das auch sind)
für mcih käme auch ne Beziehung mit ner Frau in Frage, denke aber derzeit eher, dass es wohl beziehungstechnisch bei meinem Liebsten bleiben wird in den nächsten Jahr(zehnt)en, aber als Nebenbeziehung in unseren offenen Beziehung ist ne Frau auf jeden Fall drin

Elfchen
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 34
Registriert: 30. Jun 2008 17:10

Re: Bisexualität differenziert ;-)

Ungelesener Beitrag von Elfchen »

Hm... Ich hatte schon immer einen Hang zu Jungs, die wie Mädchen aussehen... Und generell find ich Mädels sehr ästhetisch und hübsch... Ich mag beides gern... Beides hat seine Vorzüge und Nachteile...
Beziehungstechnisch wäre mir egal, ob Junge oder Mädel... Die Chemie muss stimmen und man muss zusammenpassen... ^^ Trotzdem hatte ich bisher einige mehr Beziehungen zu Jungs.. ^^
Deine Seele ist wie ein Spiegel... Zerbrichst Du ihn, kannst Du Dich an seinen Scherben verletzen...

Marius
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 646
Registriert: 14. Jan 2007 00:45

Re: Bisexualität differenziert ;-)

Ungelesener Beitrag von Marius »

Carisa hat geschrieben:...aber als Nebenbeziehung in unseren offenen Beziehung ist ne Frau auf jeden Fall drin
Gibt es denn überhaupt irgendwelche Frauen im BDSM Umfeld die NICHT bisexuell sind? ;)

Irgendwie kurios, wie hartnäckig sich dieses kitschige Idealbild des Doms mit einer "Hauptfrau" und einer "Nebenfrau" hält. Das dürfte wohl bei beiderlei Geschlecht bei BDSMlern die populärste Fantasie sein.

guang-ling
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 1565
Registriert: 7. Jun 2003 14:50

Re: Bisexualität differenziert ;-)

Ungelesener Beitrag von guang-ling »

Marius hat geschrieben:Gibt es denn überhaupt irgendwelche Frauen im BDSM Umfeld die NICHT bisexuell sind? ;)
Also ich bins definitiv sowas von überhaupt ganz und gar nicht.
Ich steh definitiv nur auf Männer.
Zuletzt geändert von guang-ling am 6. Jan 2009 13:51, insgesamt 1-mal geändert.

Marius
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 646
Registriert: 14. Jan 2007 00:45

Re: Bisexualität differenziert ;-)

Ungelesener Beitrag von Marius »

guang-ling hat geschrieben: Also ich bins definitiv sowas von überhaupt ganz und gar nicht.
Ich steh definitiv nur auf Männer.
Dass das ausgerechnet von dir kommt, hätte mir klar sein müssen! :D
Aber du fällst ja als BDSMLer ohnehin aus der Rolle! ;)


Ich hab natürlich absichtlich überspitzt. Ich finde es nur lustig, dass es offenbar bei BDSM praktisch zum guten Ton gehört, Bi zu sein - insbesondere für Frauen. Da stellt sich für mich die Frage, ob so viele Bisexuelle zu BDSM finden, oder einfach die Bisexualität in BDSM ganz besonders kultiviert wird. Naja, ich werde es wohl nie rausfinden.

Zinfandel
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 967
Registriert: 3. Feb 2008 13:04

Re: Bisexualität differenziert ;-)

Ungelesener Beitrag von Zinfandel »

Hier meldet sich mal noch jemand, Frau und sowas von hetero.
Ich liebe mein Leben. Und die Spuren, die es auf mir hinterlässt.

kuro-ama
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 115
Registriert: 22. Mai 2008 15:37

Re: Bisexualität differenziert ;-)

Ungelesener Beitrag von kuro-ama »

Damit ich meinen Senf auch mal los geworden bin...

k.a. ob ich bi bin mag das Wort nicht....ich steh auf Männer, und dieses Geschlecht hatte bisher das "Privileg" mit mir eine Beziehung zu führen...was ich mir unteranderem nicht mit einer Frau vorstellen kann....dennoch finde ich Frauen sexy und ästhetischer als Männer und teile gerne hin und wieder mein Bett mit ihnen....

und ich habe diese Ausprägung meiner sexualität vor dem sm gefunden bzw. entdeckt.....
"Der stärkste Trieb in der menschlichen Natur ist der Wunsch, bedeutend zu sein."
(John Dewey)

Félin
Dauerposter
Beiträge: 1560
Registriert: 5. Aug 2006 23:37

Re: Bisexualität differenziert ;-)

Ungelesener Beitrag von Félin »

Marius hat geschrieben: Irgendwie kurios, wie hartnäckig sich dieses kitschige Idealbild des Doms mit einer "Hauptfrau" und einer "Nebenfrau" hält. Das dürfte wohl bei beiderlei Geschlecht bei BDSMlern die populärste Fantasie sein.
Das geht ja gar nicht. Sowas ist keine Phantasie von mir, was Beziehungen angeht, bin ich sehr monogam

zum Thema: Frauen find ich sexuell interessant, mehr nicht. Mag sein, dass ich da jetzt dem Klischee entspreche, ist mir aber recht egal ^^
Love as thou wilt

Ich glaube, am Südpol gibt es keine Hummeln, weil Pinguine die Ungerechtigkeit nicht ertragen würden. (www.twitter.com/diktator)

Antworten

Zurück zu „Pubertät und Sexualität“