Bisexualität

Alles was sich vor, während und nach der Pubertät verändert. Fragen und Antworten zur
Aufklärung, Sexualität und Veränderungen des Körpers.

Moderatoren: Kuscheltier, Seelenoede

Bist du Bisexuell bzw. Homosexuell?

Ja
197
67%
Nein
99
33%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 296

schuechterne
Board-Fanatiker
Beiträge: 531
Registriert: 15. Aug 2005 12:59

Bisexualität

Beitrag von schuechterne »

Hallo Leute,

nun mal wieder ein Thread von mir *g*

Ich wollte euch mal fragen, ob ihr mir erklären könnt, warum es in der SM-Szene als auch in der "normalen" Gesellschaft "nicht gern" gesehen wird, wenn sich 2 Männer küssen, bzw. wenn ein Mann sich outet?!
ABER wen sich 2 Frauen küssen, dies schon als ganz "normal" angesehen wird selbst wenn Frau sich outet, es schon fast normal ist.

Achja... wäre bestimmt noch interessant, ob ihr selbst Bi seit.

Liebe Grüße
schuechterne

guang-ling
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 1565
Registriert: 7. Jun 2003 14:50

 

Beitrag von guang-ling »

Also ganz ehrlich gesagt kann ich das auch nicht verstehen. :wink:
Ich find sogar sich küssende Männer sind was sehr interessantes und wenn sie gut aussehen, mir persönlich gefallen, dann find ich es sogar sehr erotisch.
Im Gegensatz dazu kann ich küssenden Frauen nichts abgewinnen und find auch auch selbst an Frauen nichts erotisches.
Ach ja und weil das immer wieder mal anders gesehen wird: Ich bin weiblich. :D Aber nicht bi.

Wieso in der Gesellschaft küssende Männer eher "schief angesehen" werden als küssende Frauen... Ich vermute irgendwie, dass es sich bei Frauen leichter als harmlose Spielerei, als Spaß unter Freundinnen, abtuen lässt. Wenn sie zwei Männer küssen, dann wird sofort vermutet, dass sie Homosexuell sind, was ja leider irgendwie immer noch für viele Menschen ein Grund ist Andere als "unnormal" anzusehen. Bei zwei sich küssenden Frauen denke ich wird nicht sofort daran gedacht, dass sie Lesbisch sein könnten.

Gewissen
Board-Fanatiker
Beiträge: 617
Registriert: 27. Jan 2008 02:10

 

Beitrag von Gewissen »

Tja, ich wär lieber ne Lesbische Frau als ein Hetero mann ^^
Also ja, ich bin Bi. Aber irgendwie hab ich immernoch probleme es mir vorzustellen mit einem Mann mein leben zu verbringen. Als Frau wäre das kein Problem... Aber bis ich nicht wirklich einen absolut trifteigen Grund dafür bekomme, ne Geschlechtsop zu machen... lass ichs ^^
Weil's bestimmt auch cool ist, mal zum Crossdressing "gezwungen" zu werden... *^^*

-M

Edit: Und btw, in der SM-Szene ist man MEINER Meinung nach aufgeschlossener. Es hatt zumindest niemand komishc geguckt, als ich mich auf dem Stammi geouted hab.
Ein ruhig Gewissen ist ein sanftes Ruhekissen.
Knochig, aber sanft!
https://www.youtube.com/watch?v=6E0jE6NgtxY

deidre
Dauerposter
Beiträge: 1947
Registriert: 21. Apr 2007 09:54

 

Beitrag von deidre »

Ich hatte frueher viel mehr Interesse an Allem, weshalb ich da mal iwo was von Bi-Tendenzen geschrieben habe.

Heute muss ich sagen... Ich schau mir gerne Frauen an, traeume einmal im Schaltjahr von einem Leben mit einer, aber das wars auch.

Seitdem ich meinen Schatz mein Eigen nenne, interessiert mich GAR NICHTS mehr, egal ob Maennlein oder Weiblein. ihc hab mein Gegenstueck schon gefunden. Der blockiert meine Fantasie. Der fuellt mich dermaßen aus, dass mir alles andere auf dem freien Markt voellig gleichgueltig geworden ist.

Ja, ich glaube, ich bin doch eher hetero. oO
(Wie sich das anhoert? N bissl komisch *denk*)

Gewissen
Board-Fanatiker
Beiträge: 617
Registriert: 27. Jan 2008 02:10

 

Beitrag von Gewissen »

@deidre:

*Kopfschüttel und lächel* Du bist nicht hetero, du bist glücklich. Es gibt mehrere solcher Personen im Leben, da bin ich fest der Meinung. Du hattest halt Glück, deinen Schatz gefunden zu haben, wobei es aber genausogut auch ein Mädchen hätte sein können. Was, wenn du damals vielleicht eine Stunde länger geschlafen hättest? Keine ahnung ;)

Ja.. unergründlich sind die Wege des Herrn. Amen.



[Bitte keine Full quotes! Richtig zitieren - guang-ling]
Ein ruhig Gewissen ist ein sanftes Ruhekissen.
Knochig, aber sanft!
https://www.youtube.com/watch?v=6E0jE6NgtxY

Chainedgirl
Vielschreiber
Beiträge: 476
Registriert: 26. Sep 2006 22:55

 

Beitrag von Chainedgirl »

zur Umfrage:
habe trotz homosexueller Erfahrungen nicht bi angekreuzt, mich macht der Gedanke an eine Frau einfach nicht an.

zur Diskussion:
Ich habe auch eher das Gefühl. dass man in der Sm-Szene offener gegenüber Bisexualität ist, sehe aber genau wie du den Unterschied zwischen lesbischen und schwulen Aktionen. (Bzw sehe dass es für die meisten ein großer Unterschied ist)

Ich selber finde Schwulenszenen total anturnend *lach* (bekennende Queer-As-Folk-guckerin ^^)
Aber ich bin ja auch eine Frau ;)
Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass dieses unterschiedliche Empfinden gegenüber lesbisch und schwul unter anderem dadurch bedingt ist, dass eine Beziehung zwischen Frauen (jede Art der Beziehung, nciht nur Partnerschaft) ganz anders ist, als eine zwischen Männern. Sieht man zwei Männer Händchen halten, kann man zu 99,99% davon ausgehn, dass sie schwul sind. Sieht man zwei Frauen/Mädels, kommt einem viel eher der Gedanke beste Freundinnen in den Kopf. Frauen küssen sich zum Spaß auf Parties, Frauen umarmen sich und so weiter...Vielleicht ist deshalb Zärtlichkeit zwischen zwei Männern etwas viel entfernteres, etwas, das man erstmal nicht gewohnt ist... Ich weiß es nicht.

Allerdings ist natürlich auch zu sagen, dass die, die von solchen Szenen abgestoßen sind mMn fast immer Männer sind. Vielleicht ist es einfach die Urangst, als schwach zu gelten, wenn man irgendwo auch nur den Hauch von Homosexualität zeigt...? Und wenn man in einer Gesellschaft aufwächst, in der trotz großer Toleranz (mittlerweile) Homosexellen gegenüber immer noch häufig mit schwach, schwuchtel. tussig etc in Verbindung gebracht wird.. wer weiß, vll entwickelt man dann als Mann eher solche Ängste.

Picard
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 118
Registriert: 5. Dez 2007 14:55

 

Beitrag von Picard »

Ich als hetero-Mann muss sagen, dass ich zwei sich küssende Frauen vor allem deshalb so ansprechend finde, weil ich mich dann in beide gedanklich hineinversetzen kann.
Wenn da nur eine Partei der küssenden männlich ist wird mir schon ein Teil der möglicherweise für mich sexuell ansprechenden Fantasie genommen.
Zwei sich küssende Männer stellen folglich für mich die suboptimalste Möglichkeit zum Fantasieren dar.

Vielleicht ist das ja bei anderen ähnlich.

Stille
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 113
Registriert: 30. Sep 2007 20:37

 

Beitrag von Stille »

also, dass dieses "zärtlichkeiten austauschen" unter männern in unserer gesellschaft eher ungerne gesehen wird und "händchen halten" bei männern gleich als "der ist schwul" betrachtet wird, ist in erster linie gesellschaftlich anerzogen. In den Ostasiatischen Ländern ist das zu einem großen Teil anders.
Demnach ist es auch nicht so verwunderlich, dass in nicht wenigen anime-serien anspielungen auf homosexualität eine Rolle spielt. (eigentlich kenne ich keine in der es solche anspielungen nciht gab *kopfkratz*)

LG
Stille
Mich schuf aus gröberem Stoff die Natur,
Und zu der Erde zieht mich die Begierde.

Friedrich Schiller

Carrick
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 194
Registriert: 18. Apr 2006 23:27

Re: Bisexualität

Beitrag von Carrick »


crusaderJUH
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 1188
Registriert: 22. Mär 2005 18:13

 

Beitrag von crusaderJUH »

@T3h_Unt3rn3hm3r und deidre:
yup- ich denke er hat recht: glücklich, nicht hetero *lächel*
schön wenn's jemandem gut geht.

mir ist es eigentlich relativ egal, ob sich auf der straße nun beispielsweise zwei frauen oder zwei männer küssen.

und wenn sich jemand als gay outet, freue ich mich für ihn- genau wie für jeden anderen, der gefunden hat, womit er glücklich wird.

ich würde mich durchaus als bi bezeichnen, allerdings mit starker tendenz zu männern.
ich könnte jetzt aber trotzdem nicht 100% ausschließen, mein späteres leben mit einer frau zu verbringen- abgesehen davon, dass ich momentan glücklich bin, und weder eine frau, noch einen anderen mann als meinen ecke will- könnte es theoretisch durchaus passieren, dass ich mich irgendwann in eine frau verliebe.
dann würde ich logischerweise auch mit ihr sex haben wollen und mir wäre es so ziemlich egal, was andere, oberflächliche, wildfremde menschen auf der straßer davon halten wenn ich sie z.b. in der öffentlichkeit küsse.

irgendwie hängt bei mir begehren (ob psychisch, oder physisch) nicht so sehr vom geschlecht ab, sondern vom menschen an sich.
für mich machen nicht unbedingt körperliche attribute die anziehungskraft eines menschen aus, sondern vielmerh die ganzheit von charakter, vorlieben, schwächen, stärken, etc., usw.

na, hab' ich jetzt endlich alle klarheiten beseitigt?! :lol:
Das SMJG Sorgentelefon
Smokey, wir sind hier nicht in Vietnam, wir sind beim Bowling. Da gibt es Regeln!

Antworten

Zurück zu „Pubertät und Sexualität“