mobber oder mobbing opfer???

Alles was sich vor, während und nach der Pubertät verändert. Fragen und Antworten zur
Aufklärung, Sexualität und Veränderungen des Körpers.

Moderatoren: Kuscheltier, Seelenoede

Hecate
Unglaublicher Schreiber
Beiträge: 1058
Registriert: 10. Mär 2008 19:58

 

Beitrag von Hecate »

Ich finde es unerträglich arrogant, dass sie meinen, ich wäre glücklich, mit ihnen zu reden. Sie ignorieren völlig, dass ich möglicherweise gar nicht den Wunsch dazu habe. Das hat sowas von natürlicher Überlegenheit. Ich wäre äußerst glücklich, wenn es die Möglichkeit gäbe, fröhlich und friedlich aneinander vorbeizuexistieren.
Mein kleiner Blog: http://www.myspace.com/hecateslittleworld

My Hobby: Standing in the supermarket's produce section holding a tube of K-Y-Jelly, looking contemplative. - xkcd-Comics

crusaderJUH
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 1188
Registriert: 22. Mär 2005 18:13

 

Beitrag von crusaderJUH »

mir ging's ab dem wechsel auf's gymnasium auch relativ schnell so- einige leute haben gemerkt, dass ich etwas anders bin als vllt die meisten und haben daraufhin angefangen, mich bei jeder gelegenheit fertig zu machen.

naja, irgendwann hatte ich dann einige wenige, mit denen ich befreundet war und die ich wirklich mochte.

ändern kann man solche menschen, die alles und jeden anfeinden, der nicht ist wie sie und meiner meinung nach ist es die mühe auch wirklich nicht wert.

ich hab's also irgendwann einfach bleiben gelassen und komme seitdem bestens klar :-D

p.s. und an gymnasien gibt es das mindestens(!) genauso oft wie überall sonst :?
Das SMJG Sorgentelefon
Smokey, wir sind hier nicht in Vietnam, wir sind beim Bowling. Da gibt es Regeln!

Hecate
Unglaublicher Schreiber
Beiträge: 1058
Registriert: 10. Mär 2008 19:58

 

Beitrag von Hecate »

Da kommt dann teilweise noch Ständedünkel hinzu, weil Mama und Papa ja alles bezahlen. Bei uns gibts da richtige Pflegefälle. "Also ich kann mir ja gar nicht vorstellen, wie man unter 10000 (in Worten: zehntausend) netto im Monat leben kann".
Ich kann mir nicht vorstellen, mit einem Hirn wie ihrem herumzulaufen :roll: Ich bin auf der Zielgeraden und muss mir wahrlich keine Freunde mehr machen. Aber ich weiß schon, was mir alles rausrutschen könnte, wenn ich auf dem Abiball einen im Tee hab... :oops:
Mein kleiner Blog: http://www.myspace.com/hecateslittleworld

My Hobby: Standing in the supermarket's produce section holding a tube of K-Y-Jelly, looking contemplative. - xkcd-Comics

Gewissen
Board-Fanatiker
Beiträge: 617
Registriert: 27. Jan 2008 02:10

 

Beitrag von Gewissen »

Hecate hat geschrieben:Das hat sowas von natürlicher Überlegenheit. Ich wäre äußerst glücklich, wenn es die Möglichkeit gäbe, fröhlich und friedlich aneinander vorbeizuexistieren.
Wenn du wirklich innere Größe zeigen willst, habe ich gelernt, dann red einfach freundlich mit ihnen, nicht unterwürfig, aber akzeptier sie als Personen. Seh dich als Königin, die zum Volk spricht (Ich rede von mitfühlenden Königinen, mit großzügiger Ausstrahlung, solche, die das Volk mag)... ich denke das ist ein guter Vergleich.
Dann lassen die dich auch in Ruhe, solange du das willst. Wenn sie dich um was beten, dann sei für sie da, mach das was von dir erwartet wird sicher und konsequent, vielleicht ein bischen mehr... und dann suchst du dir Leute, die es Wert sind, mit ihnen normal zu reden, eben solche, die andern wirklich helfen wollen, die sich nicht um irgendwelche Probleme alá
"Stephan liebt vanessa, die mag aber Peter, der jedoch den Jochen,
also vergiftet Stephan den Peter und wird von Vanessa erstochen."
scheren, sondern um die Probleme, um die es wirklich geht...
Leute über der Gesellschaft.
Leute wie dich.

Edit:
Hecate hat geschrieben:. Aber ich weiß schon, was mir alles rausrutschen könnte, wenn ich auf dem Abiball einen im Tee hab... :oops:
Deshalb trinke ich keinen Alkohol. Besäufnisse (von denen rede ich, nicht ein Bier unter Freunden, was ich aber auch nicht mache) sind einfach nur Volksbenebelung und Flucht, sorry, ist so. Wenn ich stockbesoffen bin, dann ist mir alles egal und ich bin ein glücklich giggelnder Gummistopfen... so muss man sich dann fühlen... naja. Das tu ich mir nich an.

Sorry @ Trinkerfraktion, vielleicht könnt ihr das anders oder besser ab als ich.
Vielleicht aber auch nicht.
Zuletzt geändert von Gewissen am 17. Mär 2008 20:04, insgesamt 1-mal geändert.
Ein ruhig Gewissen ist ein sanftes Ruhekissen.
Knochig, aber sanft!
https://www.youtube.com/watch?v=6E0jE6NgtxY

Hecate
Unglaublicher Schreiber
Beiträge: 1058
Registriert: 10. Mär 2008 19:58

 

Beitrag von Hecate »

Will ich gar nicht. In unserer Schule kann nichts, gar nichts, überhaupt nichts geheim gehalten werden. Wenn du möchtest, dass es metaphorisch gesehen als Plakat überm Tor hängt, erzähl es einer beliebigen Person. Deswegen trenne ich Privatleben und Schule mittlerweile so streng. Ich unterhalte mich mit manchen, aber das gehts über Smalltalk nicht hinaus weil ich nicht möchte, dass irgendwas verzerrt oder in den Dreck gezogen wird. Das ist das, was mich wirklich stört. Das beste Gerücht über mich war, dass ich eine Kampflesbe sei. Wenn man ihnen freiwillig nichts gibt, denken sie sich halt etwas aus.
Mein kleiner Blog: http://www.myspace.com/hecateslittleworld

My Hobby: Standing in the supermarket's produce section holding a tube of K-Y-Jelly, looking contemplative. - xkcd-Comics

Gewissen
Board-Fanatiker
Beiträge: 617
Registriert: 27. Jan 2008 02:10

 

Beitrag von Gewissen »

Hecate hat geschrieben: Wenn man ihnen freiwillig nichts gibt, denken sie sich halt etwas aus.
Du gibst dir deine Antworten selber.

Und die Plakat-metapher sollte Crusader vielleicht bekannt vorkommen ;P
Ein ruhig Gewissen ist ein sanftes Ruhekissen.
Knochig, aber sanft!
https://www.youtube.com/watch?v=6E0jE6NgtxY

Hecate
Unglaublicher Schreiber
Beiträge: 1058
Registriert: 10. Mär 2008 19:58

 

Beitrag von Hecate »

Wenn sie das mit mir machen, ist es völlig okay. Das stört mich nicht. Sie sollen halt nur nicht die Gelegenheit bekommen, es mit Menschen zu machen, die mir wichtig sind. Da hörts für mich dann nämlich auf. In der Schule bin ich ein andere Mensch als wenn ich nach Hause komme und mittlerweile hat sich dieses System sehr bewährt. Immerhin hat mich ein Mitschüler "mysteriös" genannt, ist doch auch was :lol:
Gemobbt werden kann man nur, wenn man auch Angriffsfläche bietet. Die biete ich nun nicht mehr. Für jemanden, der in der Grundschule Moby Dick genannt wurde, ist das verdammt wichtig. Ich wurde da quasi gemobt :roll:
Mein kleiner Blog: http://www.myspace.com/hecateslittleworld

My Hobby: Standing in the supermarket's produce section holding a tube of K-Y-Jelly, looking contemplative. - xkcd-Comics

Setech
Schreiberling
Beiträge: 114
Registriert: 17. Mär 2008 14:25

 

Beitrag von Setech »

Ich fürchte hier liegt jetzt ein kleines Missverständnis vor. Es gibt sicherlich überall seine Ausnahmen. Sowohl bei den Schulen als auch bei den Schülern. Zugegeben es war recht engstirnig von mir den Satz so zu formulieren und nicht zu bedenken, dass es Andernorts vielleicht anders aussieht.
Ich ging von einem Gymnasium aus, nämlich dem meinigen, das wohl ein Glücksgriff ist, welches sich etwas mehr um seine Schüler kümmert. Trotzdem, dass es ein stattliches Gymnasium ist, wird dort darauf geachtet, wer da rumläuft oder wer da rein will und vor allem was dort vor sich geht.

Wobei ich wohl auch einfach ein recht dickes Fell habe bzw. mittlerweile Gereize und Beleidigungen einfach nicht mehr zu mir vordringen. Wer mich nervt wird ignoriert und aus.

Hecate
Unglaublicher Schreiber
Beiträge: 1058
Registriert: 10. Mär 2008 19:58

 

Beitrag von Hecate »

Ich sehe aber viele, bei denen "und aus" nicht funktioniert und die massiv leiden. Ich bin sogar (hört hört) auf einem katholischen Gymnasium (nicht freiwillig) und es bringt nichts. Das ist schon echt witzig, wie Leute, die rumvögeln als wenns kein morgen gäbe und lästern dass die Schwarte kracht, sich für Reliquien begeistern und vor allem über Kritik am Vatikan aufregen können.
Mein kleiner Blog: http://www.myspace.com/hecateslittleworld

My Hobby: Standing in the supermarket's produce section holding a tube of K-Y-Jelly, looking contemplative. - xkcd-Comics

Setech
Schreiberling
Beiträge: 114
Registriert: 17. Mär 2008 14:25

 

Beitrag von Setech »

Es ist zwar sehr OT und ohne irgendwem zu nahe treten zu wollen, aber gerade für katholische Institutionen ist das meiner Meinung nach absolut nicht abwegig. Der Vatikan hatte lange Zeit sein eigenes Bordell, die Ereignisse auf der Priesterkonferenz und so weiter sagen meiner Meinung nach alles. Der Katholizismus hat seine Glaubwürdigkeit und die vermeintlichen Werte, für die er steht, schon lange verloren.

Antworten

Zurück zu „Pubertät und Sexualität“