Tief penetriert

Alles was sich vor, während und nach der Pubertät verändert. Fragen und Antworten zur
Aufklärung, Sexualität und Veränderungen des Körpers.

Moderatoren: Kuscheltier, Seelenoede

nice
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 1025
Registriert: 20. Feb 2004 09:14

Tief penetriert

Beitrag von nice »

Ist es eigentlich in irgendeiner Weise gefährlich, wenn man tief & heftig & häufig vaginal penetriert wird?
Bin da hin- und hergerissen, einerseits mag ich dieses "Anstoßen" und den Schmerz dabei, andererseits findet es ein Teil von mir bedenklich, dass ich danach die nächsten Stunden Unterleibsschmerzen habe und damit meine ich nicht, dass ich wund bin, sondern diese Schmerzen Richtung innere Geschlechtsorgane.

Weiß irgendjemand zufällig, ob es auf Dauer gesundheitsschädlich sein kann, oder brauche ich mir keinen Kopf zu machen? Diese anschließenden Schmerzen sind kein Thema, aber ich will keine längerfristigen Schäden...

La_bandera_roja
Vielschreiber
Beiträge: 307
Registriert: 8. Mai 2006 22:00

 

Beitrag von La_bandera_roja »

Ich bin zwar keine Medizinerin und hoffe eine oder einer unserer MedizinstudentInnen meldet sich noch zu Wort, aber für mich klingt das schon eher gefährlich...
So wie du das schilderst wird dein Muttermund dabei wohl richtig verletzt, das bedeutet er muss auch wieder heilen und dabei kann es zu Narbenbildung kommen..
Solltest du keine Kinder haben wollen ist das kein Problem, aber wenn doch könnte das zu einem erhöhten risiko von fehlgeburten führen..
Kill your gender

Phreak
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 97
Registriert: 6. Aug 2006 13:53

 

Beitrag von Phreak »

Hi Folks,

ich bin zwar, genau wie bandera_roja, kein Mediziner, aber aus gegebenem Anlass beschäftige ich mich sehr viel mit der menschlichen (bevorzugt der weiblichen) Anatomie. Ich will ja wissen, was ich Subbi aus medizischer Sicht zumuten kann.

Und bevor ich mich hier jetzt in seitenlangen erklärungen ergehe, die jeden Leser langweilen würden, und dann am Besten noch ein paar Wikipedia-Artikel zitiere, mach ichs lieber kurz:

KEIN SCHW... IST HART GENUG, UM DEM MUTTERMUND ERNSTHAFT ZU SCHADEN.

Klar, jetzt könnte man argumentieren, daß ein Dildo ja durchaus hart genug sein könnte...
Joar..könnte man, sollte man aber nicht, denn in dem Fall das der penetrierende "Gegenstand" sei er nun organisch oder künstlich, ausreichend lang und hart genug ist, um in den Muttermund einzudringen kommt immernoch dir Dehnbarkeit des Gewebes ins Spiel.
Immerhin ist gerade das Gewebe von dem wir hier sprechen dehnbar genug, um im Bedarfsfall ein Kind hindurch zu pressen.

Unter Schmerzen, das wohl, aber eine ernsthafte Verletzung entsteht dabei wohl eher selten.

Kritisch wird es natürlich, wenn der penetrierende "Gegenstand" spitz oder scharfkantig ist! Aber das dürfte ja jedem klar sein.

Solange die von nice angesprochene tiefe Penetration also mit einem abgerundeten Gegenstand geschieht, und dieser auch nicht gerade gigantische Ausmaße hat, kann nicht viel passieren.

Die angesprochenen Unterleibsschmerzen, und die damit verbundene Befürchtung innerer Verletzungen sind höchstwahrscheinlich nichts anderes als eine innere Prellung, hervorgerufen durch die tiefen und harten Stöße.

Sowas ist zweifelsfrei in höchstem Maße unangenehm, aber nicht gefährlich.

Also liebe nice, wenn die nachfolgenden Schmerzen, wie du ja selbst sagst, nicht "so wild" sind, und du diese tiefe Penetration geniesst...dann geniess einfach unbeschwert weiter.

In diesem Sinne
Phreak
"Dance like nobody's watching,
love like you've never been hurt,
sing like nobody's listening -
Live like it's heaven on earth!"

guang-ling
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 1565
Registriert: 7. Jun 2003 14:50

 

Beitrag von guang-ling »

Im Zweifelsfall, speziell falls die Schmerzen über längere Zeit hinweg anhalten sollten, würde ich einfach mal den Frauenarzt dazu befragen. Der kann eine sichere und fachliche Aussage dazu abgeben!

Ansonsten würd ich genauso wie Phreak sagen, kein Schwanz kann hart genug sein, dort zu ernsthaften Verletzungen zu führen, schon gar nicht ohne dabei selbst Schaden zu nehmen!
Mit einem Dildo wäre ich allerdings doch etwas vorsichtiger, da der, im Gegensatz zu einem Mann, keinen Schmerz verspüren kann und auch nicht nachgibt. Damit könnte man evtl. schon Verletzungen zufügen bei denen es zu Rissen im Gewebe kommt, aber hier geht es ja um die Penetration durch einen Mann.
Ein Penis ist selbst in eregiertem Zustand immer noch verhältnismäßig weich und nachgiebig. Und vor allem hat er keine scharfen oder spitzen Stellen. :wink:

Wenn es zu offenen Verletzungen kommen würde, wie es La_bandera_roja vermutet, die dann vernarben könnten, dann würde es auch bluten, was ja wohl nicht der Fall ist.
Aber ganz abgesehen davon, solange man nicht gerade zu der Zeit schwanger ist, dann würde eine Vernarbung in Folge einer Verletzung am Muttermund wohl kaum zu Fehlgeburten führen. Ich selbst hab ja ein kleines Problem am Muttermund, das man durch Verödung lösen könnte. Dabei würde es genau zu eben solch einer Vernarbung kommen, erwünschterweise, wäre sowas irgendwie gefährlich für mögliche spätere Kinder, würde man es sicher nicht machen. Der Muttermund hat ja auch erstmal nichts mit dem Baby zu tun, erst bei der Geburt muss das Kind diesen passieren.

La_bandera_roja
Vielschreiber
Beiträge: 307
Registriert: 8. Mai 2006 22:00

 

Beitrag von La_bandera_roja »

Puh dann is ja gut : )

(abgesehn von der horrorgeschichte von philemaphobia, ist meiner freundin etwas ähnliches passiert von wegen muttermund zerkratzt, darum hab ich mir da ein wenig sorgen gemacht, aber da waren wohl finger mit zu spitzen nägeln im spiel und kein schwanz)
Kill your gender

nice
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 1025
Registriert: 20. Feb 2004 09:14

 

Beitrag von nice »

Cool, danke für die Antworten *beruhigt bin*
Intuitiv würde ich behaupten, dass alles in Ordnung ist, weil kein Blut und das bisschen Schmerz, wie schon erwähnt, auch bald vergeht.

liz
Board-Fanatiker
Beiträge: 653
Registriert: 1. Dez 2006 12:26

 

Beitrag von liz »

also, ich hatte meinen frauenarzt mal danach gefragt, weil ich das gleiche "problem" hatte. er lieferte mir folgende erklärung:

bei zu heftigen stößen, kommt es zu minimalen inneren blutungen, da die schleimhaut ja stark durchblutet ist. das lässt sich vergleichen mit einem blauen fleck. es blutet unter der haut, ist aber harmlos. damit es zu einem gesundheitlichem schaden kommt, müsstest du so oft und hart penetriert werden, dass ein mann das eh nicht leisten kann. allerdings wäre es wohl theoretisch möglich, dass bei extremen (!) fällen, sprich beispielsweise eine vergewaltigung durch mehrere männer und unter zuhilfenahme ungeeigneter gegenstände, die inneren blutungen so stark sind, dass es gefährlich wird.

also brauchst du dir gar keine gedanken machen. bevor es gefährlich wird, macht er schlapp und du hättest solche schmerzen, dass ihr eh abbrechen würdet.
viel spaß noch :)
Das bloß harrende Hoffen ist nur das Hoffen der Toren. Man muß kämpfen, um zu hoffen, wie man hoffen muß, um zu ertragen.
Friedrich Daniel Ernst Schleiermacher

Gloria
Vielschreiber
Beiträge: 261
Registriert: 9. Feb 2007 21:15

 

Beitrag von Gloria »

Da bin ich aber beruhigt.. Denn mir gefällt das auch sehr und hab mir die gleiche Frage bereits gestellt.. Aber wie es scheint muss ich mich da recht wenig sorgen... Find ich gut =)

Jetzt kommt dir Frage: Wenn mein Partner mich vaginal mit dem Dildo penetriert kann es dabei zu Schäden kommen? IdR nicht oder? Müssen ja sicher sein die Teile...

La_bandera_roja
Vielschreiber
Beiträge: 307
Registriert: 8. Mai 2006 22:00

 

Beitrag von La_bandera_roja »

guang-ling hat geschrieben:Mit einem Dildo wäre ich allerdings doch etwas vorsichtiger, da der, im Gegensatz zu einem Mann, keinen Schmerz verspüren kann und auch nicht nachgibt. Damit könnte man evtl. schon Verletzungen zufügen bei denen es zu Rissen im Gewebe kommt
Kill your gender

Ajka
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 103
Registriert: 10. Dez 2006 21:17

 

Beitrag von Ajka »

wundere mich grad richtig über den thread... genieße das "anstoßen" nämlich auch sehr... finde, es gibt wohl keinen geileren schmerz... *schwärm* und habe mir da nie gedanken drüber gemacht... habe natürlich auch danach schmerzen, aber die hat man nach schlägen mitm rohrstock auch und wirklich schädlich sind die ja auch nicht. :wink:
also dachte ich echt, dass das nicht schlimm sei... gehe da wohl etwas zu naiv vor... :oops:

aber was mich jetzt nochmal für meinen subbie-werdegang interessieren würde: wie ist denn das mit fistings? also kann man da den muttermund oder anderes ernsthaft verletzten? also ich mein jetzt ohne vorsichtiges dehnen...
Wer nicht wagt, der nicht gewinnt...

Antworten

Zurück zu „Pubertät und Sexualität“