weibliche, "maschinelle" Selbstbefriedigung

Alles was sich vor, während und nach der Pubertät verändert. Fragen und Antworten zur
Aufklärung, Sexualität und Veränderungen des Körpers.

Moderatoren: Kuscheltier, Seelenoede

nice
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 1025
Registriert: 20. Feb 2004 09:14

 

Beitrag von nice »

Nachtwanderer hat geschrieben: @nice: Gib es dieser Art(Sexspielzeug), was dich umhaut?
wenn ich so überlege: nö. außer handschellen ;) aber so mit vibratoren konnte ich selten was anfangen.
was ich eigentlich nur mitteilen wollte ist, dass der laya spot sich, was stärke angeht, sich nicht von preiswerteren produkten unterscheidet. was ihn besonders macht ist eher das design und die bedinung (man schaltet über zwei "tasten" zwischen einzelnen stärken und programmen hin und her).

Steelrose
Stammgast
Beiträge: 161
Registriert: 16. Feb 2007 15:08

 

Beitrag von Steelrose »

Och, ich find Vibratoren sind was Nettes... Und selbst wenn sie eigentlich für die Vagina gedacht sind, funktioniert äußere Anwendung ebenfalls prima (ich finde sogar besser als interne :angel: ) Von daher kann man mit den Dingern auch mehr als genug anfangen, wenn man noch Jungfrau ist.
On peut résister à tout sauf à la tentation.
[Oscar Wilde]

DeLong
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 116
Registriert: 23. Mär 2006 20:48

 

Beitrag von DeLong »

Ich muss mich vorweg entschuldigen dass es nicht unbedingt zum Thema passst, aber da hier der LayaSpot im Gespräch ist würde ich gerne wissen, ob er mit dem "Magic Wand" in etwa gleich zu setzten ist?
(Magic Wand haben wir, LayaSpot nicht).

Ist ein LayaSpot wirklich das geeignete um "anzufangen" ?
Ich bin zwar jetzt keine Frau, aber ich kann mir vorstellen, dass für den Anfang ein Vibrator doch besser ist, da er nicht so abstrakt wirkt und man einen Vibrator kennt (im allgemeinen), einen Aufliegevibsi aber nicht.
Macht es einen Unterschied ob man Jungfrau ist oder nicht?

Auch wenn der Vibrator nicht eingeführt wird, sondern für die Klit verwendet wird hat man ziemlich das gleiche wie mit dem LayaSpot (verbessert mich wenn er ein anderes Prinzip hat), nur eben mit dem kleinen Unterschied, dass die Möglichkeit ihn einzuführen auch gegeben ist.
Und sind wir uns einmal ehrlich, ich kenne keine Frau, die wenn sie "geil" ist nicht gerne etwas zwischen den Beinen hat. (Sie wird dann schon von selbst drauf kommen)

An dieser Stelle kann ich getrost eine Kaufempfehlung für den Vibrator "Heartbreaker" von FunFactory abgeben, ist gut Verarbeitet und das Material ist ein Wahnsinn. Einziges Manko ist die Bedieneinheit, welche leicht zu verstellen und ein wenig Fehleranfällig ist.
Unser nächster Vibsi wird wahrscheinlich der "Patchy Paul 2" (auch FunFactory) sein, im Grunde genommen Baugleich dem "Heartbreaker" mit dem Unterschied, dass er mehr Konturen hat und somit etwas mehr stimuliert. (natürlich in grün bevorzugt 8) )
Sind wir uns mal ehrlich, wer kann denn bei so einem niedlichen Gesicht (Paul) schon nein sagen :lol:

Mfg

La_bandera_roja
Vielschreiber
Beiträge: 307
Registriert: 8. Mai 2006 22:00

 

Beitrag von La_bandera_roja »

Ich hab den Digger (der süße Maulwurf) von Fun Dactory kostet sowas 40 bis 50€, vll ist er in Deutschland sogar billiger.
Der ist angeblich auch der fun Factory Vibrator mit der höchsten Leistung, ist aber nicht zum einführen gedacht sondern nur klitoral.
Sollte es auch zum einführen gut sein, würde ich den "Stranger", "Stuby", den Delfin oder "Paulchen" empfehlen, habe die zwar nicht selber, aber die sollen auch sehr toll sein.
Findest du alle auf der fun Factory homepage zum anschaun.
Von den Mini vibratoren und den Vibratoren der "ersten genration" von fun factoryaber würde ich dir eher abraten da ich nicht wirklich gutes über die gehört habe.
Die haben nur ziemlich lasche Power.

Und wovon ich dir natürlich soweiso abraten kann sind diese ganzen billig vibratoren aus Hartplastik oder Jelly. Vor allem Jelly ist gefährlich da es krebserregende Stoffe enthält, nochdazu stinkt es fürchterlich!
Playstixx und Natural Contours sollen zwar nicht so gut wie fun factory, aber ganz okay sein, und zumindest von natural contours weiß ich dass sie billiger sind.
Ansonsten könnte ich dir nur welche aus einer teureren Preisklasse empfehlen aber die wären alle 100€ aufwärts, eher zu teuer für ein normales geschenk ; )

Edit: der laya spot ist im geegnsatz zu den anderen Funfactory vibs eher schwach, würd also von dem auch abraten.
ich würde dir emfpehlen auf lovetoytest.net zu schaun, da findest du viele test berichte von vibratoren und ein forum in dem viele erfahrungsberichte stehen, und du kannst dort natürlich auch fragen stellen.
Zuletzt geändert von La_bandera_roja am 22. Mär 2007 16:48, insgesamt 1-mal geändert.
Kill your gender

schuechterne
Board-Fanatiker
Beiträge: 531
Registriert: 15. Aug 2005 12:59

 

Beitrag von schuechterne »

Ja ich meinte den Laya Spot

http://www.funfactory.de/new_shop/image ... /46339.jpg

hoffe diesmal passt der Link.

lg schuechterne

smn
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 154
Registriert: 14. Dez 2005 18:31

 

Beitrag von smn »

Also ich empfehle dir von FunFactory den Dolly, son kleiner Delphin! :D Kann dir aus 2. Hand sagen, dass der es bringt (aehm ja... ihr versteht schon). nen super ding für dein einstieg!
Dummheiten sind nie überflüssig. Erich Kästner

guang-ling
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 1565
Registriert: 7. Jun 2003 14:50

 

Beitrag von guang-ling »

DeLong hat geschrieben:Ich muss mich vorweg entschuldigen dass es nicht unbedingt zum Thema passst, aber da hier der LayaSpot im Gespräch ist würde ich gerne wissen, ob er mit dem "Magic Wand" in etwa gleich zu setzten ist?
Nicht annähernd! So eine starke Vibration wie beim Magic Wand findet man sowieso ganz allgemein bei keinem anderen Vibrator.

DeLong hat geschrieben:Ist ein LayaSpot wirklich das geeignete um "anzufangen" ?
Ich bin zwar jetzt keine Frau, aber ich kann mir vorstellen, dass für den Anfang ein Vibrator doch besser ist, da er nicht so abstrakt wirkt und man einen Vibrator kennt (im allgemeinen), einen Aufliegevibsi aber nicht.
Macht es einen Unterschied ob man Jungfrau ist oder nicht?
Wie du schon sagst, er wirkt nicht so wuchtig, wobei ja die Vibratoren von FunFactory allgemein eher harmlos und niedlich aussehen. :wink:
So lange man einen Aufliegevibrator nutzt, bzw. den Vibrator nicht einführt wird es kaum einen Unterschied machen ob man noch Jungfrau ist oder nicht. Ein Vibrator hat ja in etwa denselben Durchmesser wie ein Penis, wenn man ihn also einführt, wird man ziemlich wahrscheinlich das Jungfernhäutchen verletzen.

La_bandera_roja
Vielschreiber
Beiträge: 307
Registriert: 8. Mai 2006 22:00

 

Beitrag von La_bandera_roja »

Mit dem magic Wand am ehesten gleichzusetzen sollen diese da sein:

http://www.vibrostyle.com (zu kaufen gibts teile aber nur beim wellnesversandhandel)

und diese: http://www.nobra.de

(Sind beide herstellerlinks und keine Shoplinks)

Hab leider von beiden Firmen keine exemplare da die vibrostyle teile nur um, ich glaube, 115€ zu haben sind, und die nobra um 115€ bis 130€ :(
Das ist mir leider doch noch entschieden zu teuer..
Kill your gender

Nachtwanderer
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 408
Registriert: 1. Sep 2006 16:27

 

Beitrag von Nachtwanderer »

DeLong hat geschrieben:Auch wenn der Vibrator nicht eingeführt wird, sondern für die Klit verwendet wird hat man ziemlich das gleiche wie mit dem LayaSpot (verbessert mich wenn er ein anderes Prinzip hat), nur eben mit dem kleinen Unterschied, dass die Möglichkeit ihn einzuführen auch gegeben ist.
Und sind wir uns einmal ehrlich, ich kenne keine Frau, die wenn sie "geil" ist nicht gerne etwas zwischen den Beinen hat. (Sie wird dann schon von selbst drauf kommen)
Ich dachte eben auch, dass sich vielleicht irgendwann mal (:D)der Wunsch entwickeln könnte, das Ding auch mal vaginal zu verwenden, was beim LayaSpot ja nicht möglich wäre...

Deshalb meine Frage @La_bandera_roja: Der Digger ist zwar auf den klitoralen Gebrauch ausgelegt, lässt sich aber vaginal etwas mit ihm anfangen?

La_bandera_roja hat ja schon ein paar Alternativen bei der Firma genannt, wobei diese Alternativen die FunFactory aber nicht erreichen bzw. übertreffen... hat dagegen jemand mit einem Produkt einer anderen Firma bessere/gleich gute Erfahrungen gemacht, als mit einen Produkt von FF? (ausgenommen sind hier natürlich der MW und Produkte die über 100 € kosten ;))

Sollte dem nicht so sein, werde ich wohl tatsächlich etwas von FF beziehen, wobei der LayaSpot inzwischen aus dem Rennen ist und stattdessen der Digger seinen Platz als Favorit eingenommen hat... :D
Der Deplhin und der Sinnflut Reality hören sich zwar auch nicht schlecht an, haben aber einen weit niedrigeren Party-Wert... dafür ist das Manko beim Digger seine niedrige Haltbarkeit... ich will ja schließlich, dass sie längere Zeit Spaß damit hat...

DeLong
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 116
Registriert: 23. Mär 2006 20:48

 

Beitrag von DeLong »

guang-ling hat geschrieben: Ein Vibrator hat ja in etwa denselben Durchmesser wie ein Penis, wenn man ihn also einführt, wird man ziemlich wahrscheinlich das Jungfernhäutchen verletzen.
Die Frage ob es einen Unterschied macht ob man Jungfrau ist oder nicht, war eigentlich nicht auf die Beschaffenheit des Körpers abgeziehlt (das war schon klar), sondern eher auf die Einstellung des Menschen zu Sexspielzeug allgemein.

Oder ist es für Frauen doch etwas besonderes das Jungfernhäutchen beim ersten Sex zu durchbrechen (wobei man davor ja nie weis ob das Jungfernhäutchen noch "existiert". Bekanntlich kann es auch ohne Sex reißen)

Die Frage stellt sich nun also ob man sich als Jungfrau trotz dem "Jungfrauenstatus" etwas (einen Vibrator) einführen würde, oder nicht.
So zu sagen eine Grundsatzfrage, denn wenn die mit "nein" beantwortet werden würde, dann fällt ein Vibrator aus.

Meine Meinung dazu wäre:
"Schenk ihr nen Vibrator, mit dem Rest weis sie nichts anzufangen"
Oder beschäftigt man sich heute schon vor dem ersten Sex so intensiv mit Sexspielzeug?
Also bei mir ist es ca. 7-8 Jahre her und ich hätte damals nicht viel mit dem Zeugs anfangen können.

Mfg

Antworten

Zurück zu „Pubertät und Sexualität“