Jugenschutz: Aufgrund des Jugendschutzes sind einige Foren zwischen 6 und 22 / 23 Uhr nicht sichtbar. Bitte führe eine Altersverifikation durch, um auch ausserhalb dieser Zeiten Zugriff auf die Foren zu erhalten.

Suche richtigen Vibrator für vorbelastete Sie

Alles was sich vor, während und nach der Pubertät verändert. Fragen und Antworten zur
Aufklärung, Sexualität und Veränderungen des Körpers.

Moderatoren: Kuscheltier, Seelenoede

Mex
Zaungast
Beiträge: 23
Registriert: 24. Jan 2013 02:08

Suche richtigen Vibrator für vorbelastete Sie

Beitrag von Mex » 24. Jan 2013 03:45

Hallo,
Vielleicht kann mir jemand von den Mädels helfen, ich suche einen Vibrator für meine Freundin. Sie ist eher zierlich und hat früher viel schlechte Erfahrungen mit groben Kerlen gemacht...
Ich suche also keinen Stoß-Prügel mit Adern dran oder so ein futuristisches hightec Teil mit Stacheln und Nobben, Hilfe die aggro-Aliens dringen in unser Sonnensystem ein, sondern eher was Klassisches, Stylisches, Funktionelles, das zum Einstieg für sensible Frauen geeignet ist, die sich erst mal wieder neu entdecken müssen...

Folgendes könnt ich mir vorstellen, auch wenn ich mir natürlich nicht sicher bin:

- LEISE und eher tiefere/breitere Vibration...also vom sound her nicht so ein laut-schrilles, brizzelndes...miiiiimiimiiiiiii...sondern eher ein leises muuuuuuuuu, mit mehr Tiefeneffekt...?
- Gut justierbar, also nicht nur 3 Stufen, die erste zu schwach, die zweite naja, und die dritte zu stark, sondern mehr Stufen von sehr fein bis ordentlich und evtl. ein alternativer Vibrationsmodus oderso
- Ein Kompromiss aus nicht zu speziell und trotzdem noch für Außen, G-Zone und A-Punkt zu verwenden...also kein reiner Außenvib oder ein reiner G-Punkt Vib oder sonstwas, sondern ein guter Kompromiss.
- Vorne nicht ZU dick, für eine Frau mit entsprechendem Hintergrund vielleicht eher was nach vorne verjüngendes oder zumindest nicht eine geballte Faust vorne drauf, wie bei manchen Teilen :shock:
- Am besten ein nicht krebserregens Material, dass sich sexy anfühlt. (Silicon, Glas, Edelstahl?)
- Kostenpunkt...?...Wieviel muss man für ein gescheites Teil ausgeben, 40-80?

Falls es noch was wichtiges gibt was ich wissen sollte oder meine Vorstellungen in eine falsche Richtung gehen wär ich dankbar für Ratschläge :jsmoke:
Danke vorab!

Benutzeravatar
Samya
Board-Fanatiker
Beiträge: 856
Registriert: 25. Jan 2010 17:17

Re: Suche richtigen Vibrator für vorbelastete Sie

Beitrag von Samya » 24. Jan 2013 09:38

Ich kann dir Fun Factory empfehlen. Die Qualität des Materials ist top (Silikon), die Motoren lassen allerdings manchmal ein bisschen zu wünschen übrig, aber dafür hat man glaube ich zwei Jahre lang Garantie und sie tauschen ohne Murren um. Leise sind die Motoren aber auf jeden Fall. Außerdem finde ich die Designs unglaublich niedlich. Mag nicht jeder, aber für sie ist es vielleicht genau das richtige. LELO ist auch super, aber ich kenne nicht so viele Vibratoren von denen und sie sind auch noch mal ein Stückchen teurer. Generell solltest du auf jeden Fall wählerisch sein, was das Material und deine Vorstellungen angeht. Es gibt alles.

Wenn's was Kleines, niedliches sein soll, ist zum Beispiel der Mini Dolphin gut. Er ist etwa 15cm lang, eignet sich also für G-Punkt-Stimulation, aber nicht als "Penisersatz". Dafür ist er dann doch zu kurz und zu dünn. Für die Klitoris ist er auch super. Mir reicht die Vibrationsstärke locker; er hat glaube ich 5 Stufen und dann ein paar Modi.
Schön ist auch der Patchy Paul. Paulchen ist seit Ewigkeiten mein Liebling. Er ist um die 20cm lang, die "Hubbel" sind sehr angenehm, sein Köpfchen ist für mich perfekt geformt (breiter als der Delfin). Die Vibration ist etwas stärker als die vom Delfin, aber sonst ähnlich: Erst ein paar Stufen, dann Modi.

Der Mini Dolphin kostet um die 30€, Paulchen um die 50€. Das sind auch ungefähr die Bereiche, in denen gute Vibratoren dieser Größen preislich bewegen.
Life is what happens while you're busy making other plans.

www.sexintheair.de

Benutzeravatar
Kaoru
Orga
Beiträge: 3610
Registriert: 5. Aug 2006 04:15

Re: Suche richtigen Vibrator für vorbelastete Sie

Beitrag von Kaoru » 24. Jan 2013 09:52

Das klingt verdächtig nach FunFactory :D
Also ganz generell kann ich dir die WEbseite http://www.funfactory.com an's Herz legen. Schau dich da am besten mal zusammenm mit deiner FReundin um, was gefällt.

Als Beispiel mal den angelo-mini
Mex hat geschrieben:- LEISE und eher tiefere/breitere Vibration...also vom sound her nicht so ein laut-schrilles, brizzelndes...miiiiimiimiiiiiii...sondern eher ein leises muuuuuuuuu, mit mehr Tiefeneffekt...?
Die kleinen vibrieren zwar eher höher, aber das könntet ihr in einem Sexshop oä einfach mal ausprobieren. generell finde ich deren Vibrationen aber sehr angenehm.
Mex hat geschrieben:- Gut justierbar, also nicht nur 3 Stufen, die erste zu schwach, die zweite naja, und die dritte zu stark, sondern mehr Stufen von sehr fein bis ordentlich und evtl. ein alternativer Vibrationsmodus oderso
Fast alle Vibratoren von denen lassen sich über ein Rad einstellen, also nahezu stufenlos von sehr sanft bis ganz gut dabei.
Mex hat geschrieben:- Ein Kompromiss aus nicht zu speziell und trotzdem noch für Außen, G-Zone und A-Punkt zu verwenden...also kein reiner Außenvib oder ein reiner G-Punkt Vib oder sonstwas, sondern ein guter Kompromiss.
Der Angelo aus dem Beispiel ist ein kleiner, der auch auf der Klit gut zu verwenden ist, es gibt aber noch ganz ganz viele andere, die evtl für euch besser geeignet sind.
Mex hat geschrieben:- Vorne nicht ZU dick, für eine Frau mit entsprechendem Hintergrund vielleicht eher was nach vorne verjüngendes oder zumindest nicht eine geballte Faust vorne drauf, wie bei manchen Teilen :shock:
Der läuft vorne recht spitz zu. Die Delphine sind vlt auch nicht schlecht... musst du mal gucken.
Mex hat geschrieben:- Am besten ein nicht krebserregens Material, dass sich sexy anfühlt. (Silicon, Glas, Edelstahl?)
Bei FunFactory ist alles zu 100% aus Silikon, also unbedenklich. Wenn sie sowieso schmal ist und es etwas schwierig ist, würde ich von harten Materialien wie Glas und Edelstahl eher abraten.
Mex hat geschrieben:- Kostenpunkt...?...Wieviel muss man für ein gescheites Teil ausgeben, 40-80?
Die Kleinen (14cm lang, 3,2cm Durchmesser) kosten um die 30 - 45 Euro, die Großen (21,2cm lang und 4,3cm im Durchmesser) 60-80 Euro wie zB der Patchy Paul

So, ich hoffe, ich konnte dir damit etwas helfen :)
Dein Wille ist Gesetz,
deine Worte Religion.
Deine Wünsche sind Befehle
und ich eile schon.

FannyPrice
Vielschreiber
Beiträge: 369
Registriert: 5. Dez 2011 22:52

Re: Suche richtigen Vibrator für vorbelastete Sie

Beitrag von FannyPrice » 24. Jan 2013 11:38

Bei eis.de gibt es Fun Factory häufig günstiger und dieser Hersteller war auch mein erster Gedanke.
Ich würde dir die Miniserie empfehlen, da gibt es viele niedliche Designs in dezenten und auch knalligeren Farben. Du könntest es beispielsweise mit dem Tango versuchen, oder mit Little Dolly. Diese Serie ist auch wasserfest. Ich denke, zum spielerischen und sanften Heranführen sind diese Teile ideal.
Beim Kauf solltest du übrigens bedenken, dass sich Vibratoren immer größer anfühlen als ein Penis, weil sie nicht "komprimierbar" sind. Also lieber zu wenig als zu viel! :wink:
You said you'd lend me anything, I think I'll have your company.
http://50laysaday.blogspot.de/ UPDATE 26.08.12

Mex
Zaungast
Beiträge: 23
Registriert: 24. Jan 2013 02:08

Re: Suche richtigen Vibrator für vorbelastete Sie

Beitrag von Mex » 25. Jan 2013 13:43

@Samya
Danke, der Dolphin sieht ganz niedlich aus, vielleicht findet sie das albern, ist ja kein 14 jähriger Teenie mehr, vielleicht bringts aber auch einen spielerischen Effekt mit sich, und das ist immer gut...
Einen „Penisersatz“ würd ich ihr nicht andrehen wollen, sie braucht nicht unbedingt einen Herbert oder Paul, sie hat ja schon einen einsatzbereiten Schwanz mit Namen ;) Sie muss sich halt wieder rantasten und rausfinden was sie genau will und wie sie schön kommt, gegen einen vib hat sie auf Dauer glaub wenig Chancen ^^ LELO Motoren sollen übrigens nervig laut sein hab ich gelesen.

@Kaoru
Danke für die Tips :D dann also lieber weiches Silicon und vom Typ her ein Kleiner....so ein dicker 20cm Ast wär glaub eher kontraproduktiv, den würde sie zur Zeit eh nicht ausreizen können…
Der angelo-mini könnt echt was taugen…Nicht zu groß, vorne eher spitz und schön glatt, der will von selber rein... und power soll auch reichen…
bisschen laut soll er halt sein…Wenn sie den Gedanken hat jemand könnte sie elektrisch masturbieren hören turnt sie das bestimmt ab, mich würds anmachen *lach*

Das mit den höheren Vibrationen auf der Klit kann ich mir übrigens vorstellen, ab einem bestimmten Geilheitsgrad sicher gut, punktuell und härter, aber zum von unten Hochfahren sind low-vibes mit mehr Fläche vielleicht geeigneter, meinst nicht?

@FannyPrice
Danke für den Tip mit Eis.de und der gefühlten Größe, gerade Hinweise wie sie was anfühlt bringen mir was.
Den Tango mit simultaner Klit-Stimulation und Turboknopf, würd ich jetzt schon als fortgeschritten empfinden, fehlt ja eigentlich nur noch der Butt-Plug …schlecht ist der bestimmt nicht, wär ich ne Frau würd ich den probieren ^^ das Ding ist funktional und glüht alles an, aber zum Erforschen ist der glaub eher schlecht, halt auch mehr ein Solo-Teil… ich brauch eher ein support-tool, das nicht gleich eher abturnt, ein simples Solo/Paar –Teil zum Spielen, das aber auch wirklich was taugt, gibt ja auch viele angeblich schlechte Produkte auf dem Markt...

Ansonsten würd mich z.B. interessieren, wie diese Grundform hier so empfunden wird, also obs da Erfahrungswerte gibt….

http://www.lovetoytest.net/testbericht- ... twist.html
http://de.dawanda.com/product/28102833- ... Bestseller

Oder wie so ganz normale, puristische Formen im normalen Umgang taugen...simmer mal ehrlich, der unnötige Konsum-Hype beschränkt sich ja nicht nur auf Handys und Klamotten, alte Autos bis in die 80er Jahre sind qualitätstechnisch und vom Fahrgefühl her immer noch die Besten, wären heute gar nicht mehr bezahlbar...ich mein damit, braucht Frau wirklich einen "Paul 7000+ultra mit Nobben und Dr.Best Schwingkopf?"

http://www.eis.de/shop/product.phtml?ca ... &prodanz=6

Mex
Zaungast
Beiträge: 23
Registriert: 24. Jan 2013 02:08

Re: Suche richtigen Vibrator für vorbelastete Sie

Beitrag von Mex » 25. Jan 2013 14:14

Spricht was gegen sowas? Das wär halt echt noch ein nützliches Toy und kein Ersatz-Schwanz...

http://www.youtube.com/watch?v=Xi3TMXJZpL4

Oder ist das langweilig oder zu hart, Erfahrungswerte?

Benutzeravatar
Kaoru
Orga
Beiträge: 3610
Registriert: 5. Aug 2006 04:15

Re: Suche richtigen Vibrator für vorbelastete Sie

Beitrag von Kaoru » 25. Jan 2013 15:36

Mex hat geschrieben:Ansonsten würd mich z.B. interessieren, wie diese Grundform hier so empfunden wird, also obs da Erfahrungswerte gibt….

http://www.lovetoytest.net/testbericht- ... twist.html
DEr hat die Stärke eines MagicWands und hat ein Kabel. Ich finds schon ziemlich heftig für den Einstige Oo
Der sieht ganz putzig aus^^

njaaaa, Ist dezenter, aber geschwungen macht schon Sinn für den weiblcihen Körperbau. Wir sind eben keine Gerade ;)

Mex hat geschrieben:Spricht was gegen sowas? Das wär halt echt noch ein nützliches Toy und kein Ersatz-Schwanz...

http://www.youtube.com/watch?v=Xi3TMXJZpL4

Oder ist das langweilig oder zu hart, Erfahrungswerte?
Ich befürchte, dass der zu hart sein könnte.
Würde dir wirklich mal empfehlen in einem Sexshop einen von FunFactory in die Hand zu nehmen.
Dein Wille ist Gesetz,
deine Worte Religion.
Deine Wünsche sind Befehle
und ich eile schon.

FannyPrice
Vielschreiber
Beiträge: 369
Registriert: 5. Dez 2011 22:52

Re: Suche richtigen Vibrator für vorbelastete Sie

Beitrag von FannyPrice » 25. Jan 2013 19:57

Also mein Vibrator von Fun Factory ist angenehm weich und biegsam, ich finde so harte Gegenstände im Intimbereich überhaupt nicht angenehm und teilweise sogar schmerzhaft. Auf der anderen Seite überträgt weicheres Material die Vibration nicht so intensiv.
http://www.mchurt.eu/product_info.php/i ... _Baby.html
Das wäre nochmal ganz etwas anderes, aber vielleicht auch eine Idee für gemeinsames Spiel.
http://www.baumwollseil.de/de/Vibe-Ther ... cc8bcb3a71
Dieses Modell wäre vielleicht auch etwas und ist relativ günstig mit dezentem Design.
Von so Strukturen halte ich persönlich nicht so viel, ich mag lieber eine klassische, "normale" Form, die Vibration und eine angenehme Oberfläche sind in meinen Augen die entscheidenden Kriterien.
You said you'd lend me anything, I think I'll have your company.
http://50laysaday.blogspot.de/ UPDATE 26.08.12

Mex
Zaungast
Beiträge: 23
Registriert: 24. Jan 2013 02:08

Re: Suche richtigen Vibrator für vorbelastete Sie

Beitrag von Mex » 26. Jan 2013 15:36

Kaoru hat geschrieben:DEr hat die Stärke eines MagicWands und hat ein Kabel. Ich finds schon ziemlich heftig für den Einstige Oo
OH…ich seh grad der hat nen 12V-Motor mit Netzkabel dran! haha…Kurz nen Motorblock eingesetzt und fertig ist das Auto oderwie... naja manche fahren bestimmt drauf ab…

Aber diese geschwungene Muschelform von spitz nach dick scheint zumindest sehr beliebt zu sein…immer wenn ich irgendwo so eine Muschelform sehe sind die Bewertungen und Erfahrungsberichte sensationell…vor allem der handgemachte von der Bildhauerin da kann bestimmt was kann ich mir vorstellen….
Kaoru hat geschrieben: njaaaa, Ist dezenter, aber geschwungen macht schon Sinn für den weiblcihen Körperbau. Wir sind eben keine Gerade
Hm ja schon…Aber man kann den geraden Schaft ja im Sinne eines frechen Regelverstoßes auch im Winkel verstellen, z.B. etwas nach oben neigen, mit gleichzeitig direkterem Kontakt unten ;)...oder keine Ahnung…sich mit den eigenen Muskeln und dem Becken punktuell in Position bringen, anstatt den vib passiv zu erleben…

Ich mein der hat zumindest auch überall extrem gute Bewertungen, sowohl bei lovetoytest als auch bei Eis.de oder Amazon, immer volle Punktzahl…und dann nicht nur so 20 Leute, sondern z.B. bei eis.de über 1000…was extrem Besonderes wird’s nicht sein, aber der bringts wohl schon...Wie ich das rauslese liegt das wohl hauptsächlich an der geschmeidigen Oberfläche, der von vielen als angenehm empfundenen Gesamt-Größe, und vor allem, dass man ihn bei ausreichend starker Vibration nicht hört… + vielleicht, dass er hübsch ist mit den Brillis undso...
FannyPrice hat geschrieben: Also mein Vibrator von Fun Factory ist angenehm weich und biegsam, ich finde so harte Gegenstände im Intimbereich überhaupt nicht angenehm und teilweise sogar schmerzhaft. Auf der anderen Seite überträgt weicheres Material die Vibration nicht so intensiv.
OK, gut zu wissen…Ihr seid euch da ja beide einig wie es scheint….

…Das Baby-Teil sieht ganz interessant aus, ist wohl aber ziemlich heftig, ein kleines aggressives Biest für die nackte Klit halt…ich glaub nicht, dass sie sich da zu Beginn gleich drauf einlassen kann, sie ist da recht empfindlich. Aber vielleicht muss sie da zur Strafe einfach mal durch ;) Ich überleg mir das !

Lovetoytest schreibt dazu: „Sollte der Partnerin die Stimulation zu intensiv sein, helfen nur Handschellen und Fesseln. Lässt sich die Partnerin auf den Babyfairy ein, kommt der Höhepunkt blitzschnell und ist ebenso schnell und ekstatisch-lautstark vorüber." ...Klingt gut, das weckt den Folter-Trieb :twisted: ....Da würd mich aber fast noch mehr interessieren, wie der Fairy-mini (wireless) so ist....

Der sensitive da sieht auch sehr diskret aus, nur das Bedienfeld von diesen Teilen sieht irgendwie sperrig aus und ich finde keine Testberichte…Aber ich denk die taugen auch, müsst man halt mal in die Hand nehmen und testen schätz ich….

Danke für eure Mühe übrigens! ist ja nicht selbstverständlich…

Benutzeravatar
Irlefin
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 500
Registriert: 24. Jul 2005 00:07

Re: Suche richtigen Vibrator für vorbelastete Sie

Beitrag von Irlefin » 26. Jan 2013 20:46

Die Fairy (mini/mini mini) habe alle eine eher helle und "nervöse" Vibration im Vergleich zu einem MW oder Ähnlichem. Außerdem werden sie auf hohen Stufen ziemlich stark und auch recht laut ("kreischend").

Die VibroStyle haben eher eine etwas "Härtere" Vibration, sind sehr leise, sehr gut stufenlos verstellbar und auch sehr gut verarbeitet. Ist für den Anfang sicher nicht übel, aber eben kabelgebunden und schon direkt eine Stufe "mehr", als die FunFactory Geräte ...

Antworten

Zurück zu „Pubertät und Sexualität“