'Red Flags' - Dinge, die stutzig machen

Alles was sich vor, während und nach der Pubertät verändert. Fragen und Antworten zur
Aufklärung, Sexualität und Veränderungen des Körpers.

Moderatoren: Kaoru, Egianor, Kuscheltier

'Red Flags' - Dinge, die stutzig machen

Beitragvon scribble am 28. Jan 2017 16:27

Red Flags - dt. Rote Flaggen, Metapher für etwas, dass ein Problem signalisiert.

Mich würde interessieren was eure Red Flags sind und wie ihr auf da reagiert.
Auf alles bezogen, was hier so angesprochen wird BDSM, Sex, Partnerschaft etc.

Hier mal eine erste: Wenn die Person ein (großes) Problem damit hätte, wenn ich mich beim ersten Treffen covern lassen will.
scribble
Frischling
 
Beiträge: 2
Registriert: 1. Jan 2017 13:46

Re: 'Red Flags' - Dinge, die stutzig machen

Beitragvon ponos am 28. Jan 2017 16:54

"Ich weiß, was du willst/was dir gut tut."
"Ich will nicht, dass rauskommt, dass..."
"Wer $Dinge nicht macht, ist kein richtiges $Label." (z.B. "Wer keine Blowjobs gibt, ist keine gute Sub")
"Ich bin sehr erfahren."
"Ich brauch keinen Test, ich weiß, dass ich nichts habe."
\LaTeX-Fetischist
Die Fischwechselwirkung ist proportional zu minus alpha.
Everytime you masturbate, god rapes an angel!
Benutzeravatar
ponos
Vielschreiber
 
Beiträge: 478
Registriert: 2. Jan 2011 23:48
Wohnort: Frankfurt

Re: 'Red Flags' - Dinge, die stutzig machen

Beitragvon Olex am 31. Jan 2017 01:14

Eine Verwandter von "Wer $Dinge nicht macht, ist kein richtiges $Label." ist auch
"Wenn du mein/e [Label] sein willst, musst du auch [Dinge] tun"
Was es übrigens auch anders herum gibt, wenn Sub unbedingt "Ein/e richtige/r [Label] sein" will, aber man merkt, dass das so nie funktioniert, weil das zu viel/extrem ist oder nicht auf Subbies Vorlieben passt. Quasi wenn das "wenn du X nicht machst, bist du auch kein richtiges Y" eingetrichtert wurde.

Meine Reaktion auf das (und alles bisher genannte) ist immer Konfrontation:
a) warum meinst du, dass das so ist? / was bedeutet für dich "Erfahren sein"/etc und damit auf eine höfliche Art aufs Glatteis führen
b1) meine Sichtweise erklären, dass und warum ich das anders sehe (BDSM ist wie das Mischen von Farben, die man mag, da gibt es nicht 10 Schubladen, und entweder man ist drin und mag alles darin oder man ist nicht drin / mit meinen "Erfahrungen" kontern)
b2) wenn es nur ein Schwätzer oder Frischfleischjäger ist, richtig Kontra geben (am besten so, dass auch andere sich beteiligen können) und entweder er lernt zumindest etwas oder ich (und mein Umfeld) vergraul ihn dabei und er nervt (/gefährdet) zumindest in dem Bereich (Chat/Playparty/Stammtisch) niemanden mehr.
Warum trauen wir Menschen uns bei vielem nicht, obwohl wir nicht einmal wissen wovor wir Angst haben?
Olex
Orga
 
Beiträge: 108
Registriert: 15. Aug 2012 18:45
Wohnort: Nördlich von Stuttgart



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste