Maskenmodifikation

Für Basteltipps und Diskusionen darüber

Moderatoren: Seelenoede, Kuscheltier

Benutzeravatar
Noseybonk
Zaungast
Beiträge: 12
Registriert: 21. Okt 2017 14:58

Maskenmodifikation

Beitrag von Noseybonk » 11. Feb 2018 11:12

Hallo Leute,

mein erster Post im Forum, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen! :)

Und zwar geht es um eine Maske, die ich mir gekauft hatte.
Das ganze ist schon ca. ein Jahr her, am liebsten hätte ich sie direkt umgetauscht, aber jetzt ist wohl was zu spät. :lol:

Die Makse ist aus Latex und hat auf der Innenseite ein Stück für den Mund, auf das man beißen kann. Damit man Luft bekommt, sind extra zwei Nasenschläuche angebracht.
Damit man das ganze besser versteht habe ich mal ein Foto von der Maske gemacht und das hochgeladen:
Link zum Bild

Jetzt kamen die Schläuche aber in gut 5cm Länge. Das war mir zu lang und deshalb habe ich sie eben gekürzt.

Zum eigentlichen Problem:
Wenn ich die Maske aufsetze, und die Nasenschläuche in die Nase stecke, dann bekomme ich, sobald ich den Reißverschluss der Maske zumache, immer weniger Luft.
Die Maske sitzt extrem eng, wenn man den Reißverschluss zu macht.
Das heißt am Anfang, wenn die Maske locker aufsitzt, habe ich keine Atemprobleme, durch die Schläuche...
Aber ich wunder mich eigentlich, da meine Atemwege durch den Schlauch ja nicht beeinträchtigt werden, wenn ich die Maske zumache.
Vllt. knicken die Schläuche leicht ab, beim festziehen der Maske?

Wie auch immer:
So traue ich mich nicht die Maske lange zu tragen, oder gar abzuschließen, da man wirklich kaum Luft bekommt.

Ich überlege jetzt, ob ich die Nasenschläuche ganz abmachen soll?
Aber ich kann überhaupt nicht einschätzen, ob es das Problem eher verschlimmbessert...

Danke für eure Hilfe,
Noseybonk
Don’t look, just keep your eyes peeled

Benutzeravatar
Schräubchen
Schreiberling
Beiträge: 104
Registriert: 12. Mai 2016 19:50

Re: Maskenmodifikation

Beitrag von Schräubchen » 12. Feb 2018 20:15

Hm klingt jetzt im ersten Moment blöd aber hast du auch geschaut, ob deine Nase frei ist? xd

Ansonsten ist es einen Versuch wert, die Schläuche komplett abzuschneiden. Dann hast du zwischen deiner Nase und der frischen Luft ja theoretisch nur noch die beiden Löcher. Ich weiß jetzt nicht, wie robust das Material ist, aber es könnte passieren, dass sich die Löcher irgendwie in ner Bewegung verformen und somit die Luftzufuhr beeinträchtigen können. Als Lösung würden mir da solche ringförmigen Nieten oder so einfallen. Also passende Größe zb im Baumarkt raussuchen, einbauen und damit die beiden Löcher sozusagen verstärken. Das würde verhindern, dass die Löcher iwie geschlossen werden können.
Kennst du diese schweren sensory deprivation masks? Die haben so ein Ding in groß am Mund dran. So meine ich das ;)

Gruß Schräubchen
Wenn ihr mich sucht, ich bin wahrscheinlich in der Garage. Oder bei all meinen Freunden in der Schraubenkiste <3

Benutzeravatar
Noseybonk
Zaungast
Beiträge: 12
Registriert: 21. Okt 2017 14:58

Re: Maskenmodifikation

Beitrag von Noseybonk » 12. Feb 2018 21:22

Hallo Schräubchen,

danke für die Antwort!

Naja, soweit ich das beurteilen kann ist meine Nase frei. :lol:

Die Idee mit dem Abschneiden der Schläuche leuchtet schon ein, aber:
Die Maske kann man nicht so schnell ausziehen, und wenn sie verrutscht, dann ist das Problem groß^^
Und Verrutschen kann sie schon, da sie "nur" aus 2mm dickem Latex ist.
Ist also erstmal nur die Notlösung, schlimmer kann es nicht werden.^^

Dass die Löcher zugehen, glaube ich aber nicht... :)

Ansonsten stehen noch zwei andere Lösungen im Raum, welche ich blöderweise aber zur Zeit nicht testen kann.

a) Durch die Schläuche einen Strohhalm einführen, und schauen, ob die Schläuche vllt in der Nase umknkicken.
b) Evtl. hat der Schlauch eine ungünstige Länge und meine Naseninnenseite verschließt die Schläuche.
Ich habe nur absolut keinen Anhaltspunkt, was realistischer ist, da man einfach nichts spürt in der Nase, was da passiert :D

Die Idee mit den Nieten ist nicht schlecht, so eine Maske hatte ich mal vor der jetzigen...
Da sind diese Nieten ja auch sogar an den Nasenlöchern dran (je nach Modell natürlich).
Habe zwei linke Hände, aber da finde ich bestimmt Hilfe.
Zum Glück kann man die einzelnen Ideen und Lösungsmöglichkeiten gut nacheinander abarbeiten, bis man hoffentlich Erfolg hat^^

Melde mich aber gerne bei Erfolg/Misserfolg, wenn Interesse besteht... Ihr müsst euch nur was gedulden, so lange bleibt leider alles theoretisch :?

Liebe Grüße
Noseybonk
Don’t look, just keep your eyes peeled

Antworten

Zurück zu „Bastelforum“