BILD Erotik-Bibliothek

Musik, Filme, Bücher - alles was dort mit BDSM zu tun hat, findet hier seinen Platz

Moderatoren: Kuscheltier, Seelenoede

Benutzeravatar
Glöckchen
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 78
Registriert: 27. Jun 2006 13:44

BILD Erotik-Bibliothek

Beitrag von Glöckchen » 22. Aug 2006 20:28

Hallo allerseits!

Ich habe vor einiger Zeit auf der Suche nach der Geschichte der O im Netz die BILD Erotik-Bibliothek entdeckt. Ich habe allerdings nichts Gutes davon gehalten, weil BILD ja nun auch irgendwie nen nicht so tollen Ruf hat und mich nicht weiter damit beschäftigt.
Als ich am Sonntag meinen Sweety zum Zug gebracht habe, hatte der Zug Verspätung und wir sind im Buchladen am Bahnhof stöbern gewesen. Da habe ich wieder diese Bücher gefunden. Ich habe mir die Geschichte der O und noch ein weiteres Buch gekauft. Ich lese sie auch grade.
Hat schonmal jemand von euch diese Bücher gelesen und wie sind die Kritiken? Also eure meine ich...
Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.

Liebe: die Kraft, nicht nur die eigene, sondern auch die Unvollkommenheit eines anderen lebenslang zu ertragen.

Benutzeravatar
away
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 351
Registriert: 9. Aug 2005 09:11

 

Beitrag von away » 23. Aug 2006 07:45

hallo...


die geschichte der o finde ich, is eine wunderschöne geschichte zum träumen... zwar nur schwer realisierbar und eher als hommage zu verstehen... nichts desto trotz... wunderschön zu lesen...


lg,
atma
... und niemals stellt der mensch eine frage, auf die er nicht schon zuvor die antwort kennt...

Benutzeravatar
geheimnissvolle_Muse
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 90
Registriert: 26. Mai 2006 15:36

 

Beitrag von geheimnissvolle_Muse » 23. Aug 2006 08:50

Hm also ganz ehrlich??

Ich finde von dem "freien Willen" ist nicht sehr viel zu lesen - Sie hätte sich ja gar nicht entziehen können zumindest nicht in Roissy...

Manche unserer werten Herrn sehn dieses Buch als Anleitung für die Ausbilung einer Sub - find ich total falsch...

Für mich hatte dieses Buch zu viel mit nem Zirkel zu tun...

Benutzeravatar
away
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 351
Registriert: 9. Aug 2005 09:11

 

Beitrag von away » 23. Aug 2006 09:46

ich würde schon sagen, dass sie immer die möglichkeit hatte zu gehen... ausserdem finde, dass O eine wahnsinnig starke persönlichkeit hat, um all das mit würde zu "ertragen" und weiter auch noch zu lieben.
... und niemals stellt der mensch eine frage, auf die er nicht schon zuvor die antwort kennt...

Lillioth
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 27
Registriert: 10. Jul 2006 22:11

 

Beitrag von Lillioth » 23. Aug 2006 10:22

Also ...

Ich hab in alle mal reinschnuppern dürfen, da ich da arbeite *g* Schlagt mich jetzt nicht, ich kann nichts für den Inhalt der Zeitung!
Ich kann allerdings nichts schlechtes über die Bücher sagen, da die Bild da schon Bücher ausgewählt hat, die zumeist in der Weltliteratur anerkannt sind. Einige sogar schon seid Jahren. Aber es ist wie bei allen Büchern: Nicht jedes Buch gefällt jedem, auch wenn die Kritiker es loben.
Ich würde sagen, dass einem da nur übrig bleibt selbst zu lesen.
behind blue eyes - beware of the cat

Benutzeravatar
Carisa
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 697
Registriert: 18. Dez 2005 22:06

 

Beitrag von Carisa » 23. Aug 2006 10:28

ICh kann nur sagen, ich hab die Geschichte der O nach 2 oder 3 Kapiteln weg gelegt, weil ich es widerlich fand.
Ich hab da absolut nichts von Freiem Willen mitbekommen und ich halte es eher für Naiv, dass sie den Kerl angeblich so liebt, dass sie für ihn alles mit würde erträgt, vorallem weil ich nicht wirklich das Gefühl habe (das jetzt mehr aus den Filmen, die laut meinem Freund aber ziemlich genau das buch wiedergeben), dass er was anderes in ihr sieht als ein Objekt.

Benutzeravatar
away
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 351
Registriert: 9. Aug 2005 09:11

 

Beitrag von away » 23. Aug 2006 11:04

@carisa ... ich kenne die filme nicht... und ich denke auch, es kommt drauf an, wie man das buch interepretieren möchte, für beide richtungen lässt es ja genug platz ;)
... und niemals stellt der mensch eine frage, auf die er nicht schon zuvor die antwort kennt...

Benutzeravatar
moehre
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 93
Registriert: 20. Dez 2005 14:20

 

Beitrag von moehre » 23. Aug 2006 11:23

Carisa hat geschrieben:ICh kann nur sagen, ich hab die Geschichte der O nach 2 oder 3 Kapiteln weg gelegt, weil ich es widerlich fand.
Ich hab da absolut nichts von Freiem Willen mitbekommen und ich halte es eher für Naiv, dass sie den Kerl angeblich so liebt, dass sie für ihn alles mit würde erträgt, vorallem weil ich nicht wirklich das Gefühl habe (das jetzt mehr aus den Filmen, die laut meinem Freund aber ziemlich genau das buch wiedergeben), dass er was anderes in ihr sieht als ein Objekt.
Genau meine Meinung zu dem Buch!

Aber es ist und bleibt Fiktion, und jeder der sich einen Porno anschaut und das alles für "echt" hält, denkt auch das jede Krankenschwester 10x am tag mit irgentwelchen geilen Hengsten sex hat.

so long...

Benutzeravatar
Sihaja
Unglaublicher Schreiber
Beiträge: 1083
Registriert: 21. Dez 2005 02:04

 

Beitrag von Sihaja » 23. Aug 2006 14:12

das buch selbst hab ich nicht gelesen, nur die filme gesehen...

ich fand es genial... es spiegelt ziemlich genau einige meiner fantasien wieder die ich schon seit meiner kindheit habe (und da gehört auch die unfreiwilligkeit mit rein :wink: )

allerdings sagt ihr freund O auch später in der geschichte - wenn ich mich recht entsinne - das sie jederzeit hätte gehen können. ob das wirklich so gewesen wäre sei mal dahin gestellt.

ich denke halt geschmäcker sind verschieden. ich halte die frau auch für extrem naiv, dass sie das alles nur für ihn tut *kopfschüttel* aber wie gesagt... von so etwas träume ich seit ich 10 oder 11 bin und zu sehen das es da jemanden gab, der die gleichen fantasien hatte finde ich irgendwie sehr.. hm.. amüsant :-)
If it hurts it will only make you stronger.
If it requires sacrifice victory will be that much sweeter.
And nothing, really nothing compares to reaching goals that others said were out of your reach.

Benutzeravatar
geheimnissvolle_Muse
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 90
Registriert: 26. Mai 2006 15:36

 

Beitrag von geheimnissvolle_Muse » 23. Aug 2006 14:23

Irgendwo hab' ich mal gelesen dass Roissy keine "Zuchtanstallt" war sondern ein Bordell und dass der achso ehrenwerte Rene Geld bekam...

Und genauso kam mir die Geschichte auch vor...

reine Ausbeutung...

Gut, die Vorstellung in der Geschichte zu sein mag evtl seinen Reiz haben aber erleben würde ich das trozdem nieee wollen!

Antworten

Zurück zu „BDSM & Medien“