Jugenschutz: Aufgrund des Jugendschutzes sind einige Foren zwischen 6 und 22 / 23 Uhr nicht sichtbar. Bitte führe eine Altersverifikation durch, um auch ausserhalb dieser Zeiten Zugriff auf die Foren zu erhalten.

DSL mit 2 PCs?

Fragen zu Dingen wie "mein Winamp spinnt" oder "ich brauch das und das für dies und jenes"

Moderatoren: Kuscheltier, Seelenoede

Antworten
Benutzeravatar
quälgeist
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 396
Registriert: 2. Jan 2004 19:11

DSL mit 2 PCs?

Beitrag von quälgeist » 1. Mai 2006 11:15

Hi, ich hätte mal eine Internetfrage an die technisch versierteren hier.

Angenommen, man hat 2 PCs und eine DSL Verbindung im Haushalt.
PC 1 hat 2 Netzwerkkarten. Eine geht ans DSL Modem und die andere an PC2.

PC1 ist bereits so eingerichtet, dass man damit über das Netzwerk DSL Modem ins Internet kommt.

Wie stellt man es jetzt aber so an, dass man auch über PC2 ins Internet kommt? (Gegebenenfalls von dort auch die Verbindung zum Inet herstellen kann, wenn der an PC1 gerade nicht surft?)

hat jemand von euch sowas schonmal gemacht?
Liebe deine Feinde - denn sie verraten deine Fehler
- Benjamin Franklin

Benutzeravatar
Legion
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 131
Registriert: 27. Dez 2005 00:04

 

Beitrag von Legion » 1. Mai 2006 12:03

du kannst dir acuh einen router kaufen, an den beide pc´s angeschlossen werden. der router wird dann an das dslmodem angeschlossen. so kann jeder pc jederzeit ins inet.
ich kenne das von mitr und von freunden nur so. aber as was du vorhast geht auch, aber da mußt du was mit proxy zeug machen, da hab ich keine ahnung. das würde auch nur gehen, wenn pc 1 auch an ist. beim router ist das egal.
„Weiblicher Masochismus ist Kollaboration!“ Alice Schwarzer

Benutzeravatar
Diablo
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 641
Registriert: 10. Jun 2004 18:48

 

Beitrag von Diablo » 1. Mai 2006 12:11

jepp, kauf dir so einen kleinen hardware-router
die kosten nicht viel, sind in 30 minuten eingerichtet und verrichten ihre arbeit sehr zuverlässig
wenn du mit nicht mehr als 5 bis 10 PCs ins internet willst, ist die lösung allemal ausreichend
Die Blume unter den Wildgewächsen

Warui
Vielschreiber
Beiträge: 348
Registriert: 2. Feb 2004 20:53

 

Beitrag von Warui » 1. Mai 2006 13:19

Quatsch, das geht auch Softwaretechnisch ;)

Ich nehme mal an, dass du Windoof hast :)
Es gibt da diesen Punkt in den Netzwerkeinstellungen, der nennt sich "Share Internet Connection" .... wenn du s spontan nicht findest, google danach (oder nach "Internet Connection Sharing") ;)
Außerdem sind zwei Netzwerkkarten dazu nicht notwendig ... ein billiger Hub oder Switch tut es auch locker :)

Mata ne
Warui
Zuletzt geändert von Warui am 1. Mai 2006 13:33, insgesamt 1-mal geändert.
Ever tried? Ever failed?
Try again! Fail better!
(Samuel Beckett)

Gedichte und Gedanken bei Warui.de

Rondra
Stammgast
Beiträge: 153
Registriert: 13. Jul 2005 15:18

 

Beitrag von Rondra » 1. Mai 2006 13:47

Warui hat geschrieben:Es gibt da diesen Punkt in den Netzwerkeinstellungen, der nennt sich "Share Internet Connection"
dafür muss sich dann rechner 1 einwählen und einer der beiden rechner ne lan-verbindung aufbauen. beide rechner können sich nicht direkt einwählen.

Benutzeravatar
quälgeist
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 396
Registriert: 2. Jan 2004 19:11

 

Beitrag von quälgeist » 1. Mai 2006 14:02

Ich denke, es hat sich erledigt - hab jetzt einen besseren Guide gefunden. Danke :-)


Geht ja nicht um meine PCs, sondern um die eines Verwandten, der für noch mehr Hardware wohl kaum noch mehr Geld ausgeben möchte.

Aber auf jeden Fall danke schonmal. Wenn man erstmal weiß, wie so ein "Ding" heißt, findet man im Google ja relativ viel.

Die "Internetverbindungsfreigabe" hab ich auf meinem Rechner schon gefunden, nur...

Sein PC ist mit einer Ip von 140.0.0.138 (Vorgabe des Internetproviders)irrc eingestellt, in den ganzen Guides, die ich im Internet gefunden habe, war aber die Rede davon, dass auf den beiden REchnern 192.irgendwas eingestellt werden müsse. Muss man deswegen noch etwas manuell umstellen?

Und wie greift der Client dann schlussendlich auf die Internetverbindung zu?
Liebe deine Feinde - denn sie verraten deine Fehler
- Benjamin Franklin

Benutzeravatar
Haegar
Orga
Beiträge: 469
Registriert: 5. Apr 2005 13:03

 

Beitrag von Haegar » 1. Mai 2006 18:12

also:

bei der Netzwerkarte die mit dem DSL-Modem verbunden ist, gehst du in ide Eigenschaften... unter "Erweitert" gibt es einen Punkt für die Internetverbindungsfreigabe, den klickst du an... dann sagt er was von wegen, dass der zweite Netzwerkadapter nun auf die IP: 192.168.0.1 eingestellt wird... einfach akzeptieren, alles übernehmen, das wars auf dem Rechner 1...

auf Rechner 2, wieder in die Eigenschaften der Netzwerkkarte (halt die, die mit PC1 verbunden wird) bei "Allgemein" gibts ein Fenster "Diese Verbindung verwendet folgende Elemente"
Dort sollte TCP/IP-Protokoll drin stehen, anklicken, auf Eigenschaften klicken...
dann IP-Adresse festlegen:
IP: 192.168.0.# (# steht für ne beliebige Zahl zwischen 2 und 255)
Subnetz-Maske: 255.255.255.0 (wird meist automatisch eingetragen)
Gateway: 192.168.0.1

Bevorzugter DNS-Server: 192.168.0.1

und dann auch wieder übernehmen, und dann sollte das ganze gehen... einziger Nachteil, PC1 muss immer laufen, damit PC2 ins Inet kommt... aber das kannst du auch sonst nur umgehen, indem du tatsächlich nen Router kaufst...

LG
Haegar

Benutzeravatar
Capt. Sado
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 14
Registriert: 25. Apr 2006 01:52

Kauf dir nen Router!

Beitrag von Capt. Sado » 1. Mai 2006 23:51

Hallo.
Da ich ein klein wenig Ahnung vom PC Bereich habe, möchte ich deinem Verwanden DRINGEND zu einem Router raten.

Alle Angespeochenen Lösungen würden zwar funktionieren, jedoch sind die 30,- € Mehrkosten für einenRouter lächerlich zu dem Vergleich des Ägers, welchen du bei einer Verbindungsfreigabe hättest.

Gruß.
gez.
____________
Capt. Sado

Benutzeravatar
Cypher
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 628
Registriert: 31. Okt 2004 12:52

 

Beitrag von Cypher » 2. Mai 2006 00:09

naja man kann es ja auch übertreiben ....

es ist zwar einfacher einen router zu konfigurieren aber wenn man es anständigt macht ist das mit der verbindungsfreigabe auch ne gute lösung und ist billiger als ein Router. ^^
Nur wenn du alles verlierst, hast du die Freiheit alles zu tun.
Komik ist Tragik in Spiegelschrift
Schach ist wie das Leben, ein mal was übersehen hast du gleich verloren.
mfg euer Cypher ;)

Antworten

Zurück zu „Tech-Talk“